Post Reply
67 posts • Page 3 of 5
Postby SteSchi » 23 Feb 2010 19:10
Kleine Änderung:

Habe heute 2 Bündel/Körbe Ludwigia x arcuata gekauft und eingepflanzt an den Seiten + Hintergrund.
Ludwigia repens hatten sie leider nicht im Angebot.

Dünge tue ich mit dem NPK Macro Basic jetzt einmal täglich 1ml.

LG Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby SteSchi » 24 Feb 2010 12:44
Da ich jetzt täglich immer 1ml meines NPK Makro Düngers hinzugegeben habe ist jetzt ein PO4-Wert von 0,25 - 0,5 mg/l
im Becken vorhanden.
Werde jetzt bis zum Sonntag nicht weiter düngen und dann mal messen wie der PO4-Wert am Sonntag steht.
Es sind jetzt auch wieder gute 10mg/l Nitrat enthalten.

Meiner Meinung nach habe ich jetzt sämtliche Mängelstoffe korrigiert. In ca. 2 Tagen werde ich dann meine Bio Co2 Anlage dranstöpseln, und dann MUSS es klappen, weil sonst weis ich nicht mehr weiter. :o
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 24 Feb 2010 16:43
Hallo Steffen :) ,
sieht doch schon mal besser aus! Ich würde doch nochmal 1ml dazugeben, denn beide Werte dürfen noch ein wenig höher sein. Wichtig wäre jetzt aber noch der Fe-Wert: wie war der denn?, bzw, kannst du den auch noch messen und posten?!
Wenn du jetzt den Einen ml noch dazu gibst und morgen nochmal messen tust, sollten die Werte etwas höher sein (Fe sollte so um 0,1, evtl. ein bisschen weniger, sein, darf gegen Ende der Woche ein wenig fallen, da du das Plantamin ja immer nur Sonntags düngst, wenn ich das richtig verstanden habe?! ).
Dann bitte täglich (oder mind. alle 2 Tage) mal messen, damit du siehst, was so ungefähr verbraucht wird (du merkst ja jetzt erst mal eine Erhöhung durch den Einen ml, den du noch zugibst. Das merkst du dir, und siehst dann von Tag zu Tag ohne Düngung, um wieviel was weniger wird). Kannst du mal ruhig ein paar Tage machen, so dass auch was erkennbar wird (evtl. siehst du von einem auf den anderen Tag wegen der ungenauen Tests nicht viel Unterschied :roll: , aber nach jeweils 2 Tagen solltest du schon was bemerken).
Bitte immer alle drei Werte messen!
Wenn du das CO2 dranstöpselst, wird sich der Verbrauch nochmal ändern, deshalb würde ich, (wenn du's noch nicht angesetzt hast), erst noch diese Messreihe bis Sonntag oder Montag durchziehen, damit du zu einem halbwegs überschaubaren Ergebnis kommst!
Wenn das alles so seinen Gang nimmt, musst du schon noch ein wenig Geduld haben, bis Veränderungen wirklich sichtbar werden; das wird nicht von jetzt auf nachher auf ein Mal alles grün :wink: .
Aber immer guten Mutes sein, das wird schon werden :D !
Bis bald,
einen schönen Abend noch,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby SteSchi » 24 Feb 2010 23:32
Hallo Matz,

ich kann mich immer nur wieder für deine Antworten und Hilfestellungen bedanken!

Die Werte der letzten Tage:

Eisen: 0,25 - 0,5 (vor ca. 2 Tagen gemessen)
PO4-Wert von 0,25 - 0,5 mg/l (heute am 24.02. gemessen)
Nitrat No3: 10mg/l (heute am 24.02. gemessen)

Durch den NPK Makro Dünger werden auch etwas Magnesium und Kalium hinzugefügt, allerdings habe ich
keine Wassertests für diese Stoffe. (Ich hoffe auch das ich diese nicht benötigen werde :( )

Ich werde am Freitag nocheinmal messen und dann am Sonntag NACH dem Wasserwechsel.
Wenn mir das dann einer absegnet werde ich dann auch meine selbstgebastelte Bio Co2 Anlage
anklemmen.

Und dann kann ich nur hoffen und beten das meine Leuchte mit Reflektor auch ausreicht. :|

Bis dahin, der Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 25 Feb 2010 00:42
Hi Steffen,
gerne doch :D .
Mg und K musst du nicht messen.
Ich würde dir empfehlen, das Plantamin etwas höher zu dosieren, das Fe scheint etwas wenig zu sein. Du schreibst von 10-15ml/Woche, ich würde da mal 20ml/Woche geben und die Gaben auf alle 2 Tage so 4-5ml verteilen. Sollte Fe grösser als 0,1mg/l werden, das Plantamin wieder etwas reduzieren.
Hast du den einen ml. NPK jetzt noch dazugegeben? Mach' das mal, und noch 4 ml Plantamin (Do.-morgen) und messe dann abends nochmal. Dann Freitag nochmal, Samstag und am Sonntag VOR dem Wasserwechsel (du willst ja wissen, was deine Pflanzen so ungefähr von den einzelnen Macro-Nährstoffen (No3, Po4 u. K) und von den Micro-Nährstoffen (Fe und viele andere) verbraucht haben, damit du deine Düngegaben/-Mengen entsprechend anpassen kannst (nicht zuviel und nicht zuwenig) :wink: .
Wenn du das Bio-CO2 dranhängst werden sich die Mengen nochmal ändern, d.h. du musst schon noch eine Zeit lang rel. regelmäßig messen.
Aber irgendwann hast du's raus und dann geht's auch ohne ständiges Messen.
Mit dem Licht ist es genauso: mehr Licht, mehr Verbrauch, alles geht schneller. Also lassen wir es doch jetzt erstmal bei dem bestehenden System. Später kannst du immer noch was drauflegen.
So, erstmal genug geschrieben,
schönen Tag noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Matz » 25 Feb 2010 17:44
Hallo Steffen :) ,
ich möchte mich auch hier nochmal entschuldigen wegen der falschen Empfehlung bzgl. des Plantamins (hab' da wohl in Gedanken eine 0 hinter dem Komma dazugedichtet :bonk: ).
Da hast du sehr aufmerksam und kritisch mitgedacht :top:
Wie im Chat schon besprochen, solltest du die Gabe eher etwas reduzieren, da das doch etwas viel ist. Die Verteilung auf mehrere Gaben pro Woche wäre dennoch nicht verkehrt (evtl. erst mal 3 x 3ml/Woche)!
Nichts für ungut :oops: (du hast ja zum Glück noch nichts gemacht und nochmal nachgefragt!).
Bis bald,
einen schönen Tag noch,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby SteSchi » 26 Feb 2010 13:06
Wieder mal ein Messwerte Update zum 26.02.:

Eben gemessen:

Nitrat konstant geblieben bei 10mg/l
Eisen etwas gesunken auf 0,25mg/l
Phosphor explosionsartig auf >= 2,0mg/l angestiegen (hatte ja dann auch töglich mit NPK gedüngt).

Heute habe ich mal nicht gedüngt und ich werde bis Sonntag auch nicht düngen.
Sonntag werde ich vor dem WW nochmal einen Test machen und hier posten.

Mein Pogestemon helferi scheint sich zu erholen, es wächst jetzt mehr in die Breite und krätig nach oben, die Farbe hat sich
ebenfalls von gelblich auf hellgrünlich gebessert.

Jetzt treten allerdings vermehrt Fusselalgen auf den langsam wachsenden Pflanzen bzw älteren Blättern auf.
Auf einigen Kieseln sind auch Pinselalgen zu sehen.
Ich hoffe das sich mit der Bio Co2 am Montag noch alles zum guten wendet.

(Habe prompt 10 neue Baby Platys (weiß) entdeckt).

LG Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby SteSchi » 08 Mar 2010 13:15
So,

ich möchte jetzt nach längerem wieder mal ein großes Update mit Bildern machen.


Ich habe eine Test-Mess-Woche gemacht und die Werte im jeweils zum Abend nach der Düngung (wenn gedüngt worden ist) gemacht.
Hierbei gehe ich der Annahme, dass bei mir nie wirklich ein Eisenmangel vorlag, sondern eher eine Nitrat-Unterversorgung.
Nach stöbern in dem Forum und Ratgebern bzgl Mangelerscheinungen zeichnet sich ein Nitratmangel durch folgendes aus:
"Untere ältere Blätter werden gelb und können absterben/zerfallen".
Genau DAS passiert die ganze Zeit mit meiner Cabomba.

Durch meinen neuen NPK-Dünger wird zwar Nitrat hereingebracht, allerdings lies das auch meinen PO4 Wert in die Höhe schnellen und liegt meistens jetzt um 1,0mg/l. Nitrat allerdings kommt nie höher wie 10mg/l.
Auch traten jetzt vermehrt Bartalgen auf dem Blatt meiner Anubias in Filternähe auf.


Vor ca. 2 Wochen erstand ich auch 2 Ludwigia x arcuata, welche deutlich Nekrosen bilden:

Doch ist das wirklich eine Eisennekrose, obwohl ich einen Eisenwert stets über 0,1 - 0,25 habe?!

Auf dem nächsten Bild möchte ich euch mein Pogestemon helferi zeigen, es wächst jetzt zwar etwas besser,
allerdings bin ich der Meinung das es immernoch zu hellgrün und teilweise gelblich ist.
Spricht das ebefalls mehr für einen Nitrat- statt Eisenmangel? Ich bitte um Antworten!


Zum Schluss möchte ich euch noch ein Bildauschnitt und das Gesamtaquarium zeigen:

und


Weiteres Vorgehen`?

Ehrlich gesagt ich habe keine Ahnung. Habe ab heute zwar meine Bio Co2 Anlage angeknipst welche auch schon fleißig blubbert, allerdings glaube ich an eine Wunderheilung NUR durch Co2 schon lange nicht mehr.
Werde dem nächst mit einem zusätzlichen puren Nitrat-Dünger und etwas Bittersalz experimentieren.

Ebenfalls würde es mir SEHR helfen wenn die Tread-Leser nicht nur lesen sondern mir vllt auch aktiv ihre Erfahrungen und vorallem Meinungen schreiben.
(Ein dickes fettes Lob an Matz, welcher sich sehr viel Zeit für mich nimmt)
Weil ich weis echt nicht mehr weiter.

LG Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 08 Mar 2010 15:00
Hallo Steffen :),
mal wieder ich :roll: . Vielleicht melden sich ja auch mal noch ein paar andere zu Wort, was mir auch sehr recht wäre, denn ich bin ja auch noch nicht der Auskenner vor dem Herrn :oops: .
Deine Messwerte sind meiner Meinung nach eigentlich ganz ok (auch der PO4-Wert ist durchaus im üblichen Rahmen, im Vergleich mit dem NO3-Wert). Beim studieren deiner Tabelle wird deutlich, dass deine Pflanzen schon etwas verbrauchen, sonst würden die Werte nach den Düngergaben ja deutlich ansteigen, und, so wie ich das interpretiere, ist der Verbrauch auch ziemlich gleichmässig, d. h. es ist kein Wert da, der im Vergleich zu den anderen "aus der Reihe tanzt", was evtl. auf einen Mangel an einem bestimmten Stoff hätte schließen lassen. Soweit, sogut.
Die Bartalgen sollten durch die Einbringung von CO2 reduziert werden, wobei dann auch die fleissigen Helfer "Amano-Garnelen" noch leichteres Spiel haben dürften.
Beim Betrachten deines Beckens ist mir die relativ geringe Pflanzenmasse aufgefallen: ich würde an deiner Stelle für eine gewisse Zeit mal noch eine gute Menge mehr an schnellwachsenden (billigen) Pflanzen einbringen. Die Cabomba ist zwar eig. so eine, aber die ist auch relativ zickig (wie du ja selbst leider bemerkst). Ein paar Stängel Nixkraut, Hornkraut, Hornfarn o.ä. wären z. Zt. sehr hilfreich! (Ich bin gerne bereit, dir vom Hornfarn paar Ableger zu schicken, wenn du im Pflanzenmarktplatz nett fragst, gibt's von den anderen Sorten von anderen Usern hier bestimmt auch bissl was nur gegen Porto :wink: ).
Ausserdem hab' ich in einem anderen Fred gelesen, dass du 6 Amanos drin hast: da dürfen ruhig noch ein paar dazu, so ca. 8+, wenn's dein Geldbeutel erlaubt? :roll: ).
Die von dir geplante Vorgehensweise mit der Anschaffung eines Einzel-NO3-Düngers und der Unterstützung durch Bittersalz halte ich für sinnvoll, wobei dein NO3-Wert nicht soo niedrig ist (ein wenig mehr wäre aber schon nicht schlecht, evtl. mal so 20mg/l anstreben).
Die Düngung würde ich erst mal so weiter laufen lassen, weiterhin so fleissig messen, da sich jetzt unter der CO2-Zugabe ein Mehrbedarf ergeben kann.
Wunderheilungen streben wir hier ja nun nicht an, sondern nachvollziehbare Veränderungen zum (hoffentlich :top: ) Positiven, was einfach seine Zeit braucht. Ich bin allerdings der Meinung, dass dein Becken (zumindest soweit es auf den Bildern zu erkennen ist), sooo schlimm gar nicht aussieht.
Wenn dir dein Fe-Wert etwas zu hoch erscheint, kannst du die Plantamin-Gabe ja auf 2 x 2ml/Woche runterschrauben, aber ich würde es jetzt erst mal so weiter düngen, wie du's in der/ den Messwochen getan hast.
Und nicht so ungeduldig sein, du machst das sehr gut, nachvollziehbar und bemühst dich auch selbst um Durchblick und Problemerkennung und -lösung, ohne dich blind auf (meine :roll: ) Ratschläge zu verlassen. Das ist der richtige Ansatz :top:
Ich drück' die Daumen, dass das CO2 eine deutliche Verbesserung bringt (auch ohne Wunder :mrgreen: )!
Bis bald,
einen schönen Tag noch,
:bier:
PS: Es wäre nett, wenn sich noch ein paar andere hier äussern würden, auch mit evtl. gegensätzlichen Meinungen/Vorschlägen, denn ich bin ja eig. auch noch Anfänger!!! :beten:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby SteSchi » 09 Mar 2010 18:00
Hallo,

bereits nur 24h Stunden nach meiner Bio Co2 Einleitung hat sich mein Co2 Indikator von blau auf grün gefärbt und ich
beobachtete heute zum ersten mal bei 2 Pflanzen eine Assimilation!
Ab und an (ca alle 10-20 Sek) steigen feine Luftblässchen von den Blättern.

Einige werden nun vielleicht denken "langweilig!", aber bei mir ein enormer Fortschritt!

LG Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 09 Mar 2010 19:07
Hi Steffen :D ,
ist ja mal klasse! :bananadance:
Du musst jetzt allerdings mal deinen CO2-Indikator gut im Auge behalten, damit es nicht unter Umständen über Nacht zuviel CO2 wird (und dann die Bewohner drunter leiden).
Mit Bio-CO2 kenn ich mich allerdings nicht aus und auch nicht damit, was man machen sollte, falls mal zuviel.... :roll: . Wahrscheinlich Wasserwechsel!
Bei deiner KH von 4 brauchst du ja nicht so viel CO2 reinzuleiten, um einen leicht sauren PH-Wert zu bekommen, siehst du auch daran, dass es doch recht schnell ging, bis dein Test seine Farbe gewandelt hat.
Der PH-Wert sollte allerdings nicht so stark schwanken, das wäre nicht gut für die Fische. Wie sich das vermeiden lässt, weiss ich allerdings mangels Erfahrung mit Bio-CO2 nicht :( (nachts verbrauchen die Pflanzen keines, das heisst, der CO2-Wert im Becken steigt und der PH-Wert wird dadurch gesenkt). Das solltest du mal beobachten, evtl. 'nen Luftsprudler installieren, der nur nachts eine gewisse Zeit läuft, wenn das problematisch wäre (meine gelesen zu haben, dass das der CO2-Anreicherung entgegen wirkt?).
Aber wie gesagt, da kenn' ich mich nicht aus, musste evtl. mal einen neuen Fred aufmachen?!
Ich drück' die Daumen, bitte die Werte weiter im Auge behalten, denn die werden jetzt wahrscheinlich schneller in den "Keller gehen", da die Pflanzen jetzt wohl mehr verbrauchen werden. Aber mach' erst mal so weiter die Woche.
Bis bald,
einen schönen Abend noch,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby SteSchi » 18 Mar 2010 16:23
So meine kommentarlosen Freunde,

es ist mal wieder soweit ein Update mit einigen Überraschungen steht mal wieder an!

Zunächst ein kurzer Rückblick:

Wärend des letzten Updates wurde Bio-Co2 angeschlossen
Ein neuer Reflektor eingesetzt
und die Düngung stark herunter geschraubt auf 1ml Planta Min Volldünger und 1 ml NPK Dünger pro Woche

Derzeitige Entwicklung:

Dank der Co2 Zugabe assimilieren meine 3 Büschel Echinodorus parviflorus jetzt täglich.
Allerdings immer nur aus einer Blattstelle kleine Bläschen.
Der Allgemeinzustand der Echinodorus hat sich erheblich verbessert, Fusselalgen sind weg, die Pflanze wirkt kräftiger und grüner.
Allerdings ist trotz allen kein Wachstum zu beobachten!
Ich habe ein Bild von der Pflanze angehängt, allerdings ist es etwas pixelig.


Zu meinen Wasserwerten:

Hat sich so nicht viel verändert, dank der knapperen Düngerdosierung pendelt der Eisen-Wert jetzt immer bei ca. 0,1;No3 bei 10 mg/l und Po4 ca. bei 0,5 - 1,0 ml/l.
Bart und Pinselalgen sind gott sei dank keine weiteren mehr aufgetreten, dass generelle Algenwachstum entsteht nur noch an den Scheiben.

Nun aber zu den nicht so tollen Veränderungen:

Meine Cobomba..., wächst zwar relativ gut, wird aber unten immer noch gelb und wirft Stück für Stück die alten Blätter ab.


Mein nächster Pflegefall:
Das Pogostemon helferi spinnt jetzt total! Wärend meinem letzten Beitrag(bitte hochscrollen und vergleichen) war es noch schön hellgrün und wurde buschig. Nun sterben die Blattspitzen weg und es ist allgemein kümmerlich geworden.
Trotz Co2 und Aufdüngung -> Verschlechterung! Im Vergleich zum letzten Beitrag ist es mir einfach nur noch peinlich:

und noch


Kommen wir zu meiner Ludwigia arcuata:
Diese Pflanze hat in der letzten Woche sämtliche Blätter abgeschmissen und die Wasseroberfläche regelrecht damit zugemüllt.
Wächst zwar schnell, dafür umso beschissener. Kümmerwuchs und Nekrosen an allen neuen Blättern.


Meine Kardinalslobelien:
Wachsen ordentlich, wenn auch sperrlich bezüglich der Blattstände. Allerdings beginnen sich jetzt die unteren und alten Blätter zu wellen und abzusterben. Ich weis aber nicht ob das einfach nur das umstellen auf neue Bedingungen sind.


Tja, was soll ich jetzt noch sagen. Keine Ahnung, bin langsam mit dem Latein am Ende. Mein weiteres Vorgehen Anfang April wird sein einen reinen Nitratdünger und etwas Bittersalz hinzuzugeben, weil mir die Krüppel an der Pogstemon nach Magnesiumdefizit aussehen. Es wäre aber schön wenn mir das mal jemand bestätigt, bevor ich mir Dünger kaufe die ich garnicht benötige.

Auf weiteres und erneutes betteln nach Kommentaren verzichte ich diesmal, bin einfach nur down und enttäuscht heute.

Bis dann!
Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 18 Mar 2010 17:22
Hallo Steffen,

bisher habe ich mich zurück gehalten, da Matthias Dich ja bestens beraten hat. :top:
Aber da Du offensichtlich meinst es hätte sonst keiner Interesse an Deinem Thread sag ich auch mal was dazu.

Aus der Trinkwasseranalyse geht nicht hervor welcher Ca + Mg Gehalt vorliegt. Tendenziell wäre ich aber aufgrund der bestehenden Probleme geneigt etwas Magnesium zuzugeben. 0,5gr. Bittersalz auf 10 Liter Wasser sollten einen evtl. Mangel in diesem Bereich sicher ausschliessen.

Nitrat solltest Du tatsächlich separat aufdüngen!

Ich denke jedoch, das Du speziell mit der Cabomba auch in Zukunft wenig Glück haben wirst, da sie eine relativ lichtbedürftige Pflanze ist. Generell solltest Du jetzt, wo Du weißt worum es Nährstoffseitig geht, über eine Verbesserung der Beleuchtung nachdenken. Eine zweite 15W T8 Röhre oder idealerweise 2x13W T5 HE würden das Becken für alle Eventualitäten Rüsten. Natürlich immer mit guten Reflektoren.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby SteSchi » 18 Mar 2010 21:05
Hallo Roger,

danke für deine Antwort!

Werde mir dann bestimmt bei Aquasabi den Nitratdünger holen, allerdings gibts da einige und ich weis noch nicht genau welchen in nehmen soll. :?:
Das bzw die Lichtverbesserung wird wohl noch in weite Ferne rücken, im Internet kosten Ausetzleuchten bzw neue Kästen gen 99€. Bei mir leider momentan garnicht drinnen. :( Allerdings sitzt ja ein neuer Reflek drauf. Werde aber mal ne neue Röhre rein setzen, da meine bereits 1+ alt ist und an den Enden schon schwarze Flecken hat.

Lg Steffen
SteSchi
Posts: 52
Joined: 05 Feb 2010 19:44
Location: Halle/Saale
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 18 Mar 2010 21:18
Hi Steffen!

Werde mir dann bestimmt bei Aquasabi den Nitratdünger holen, allerdings gibts da einige und ich weis noch nicht genau welchen in nehmen soll.

Nöö, gibt nur einen. :D
Makro-Basic-Nitrat

Trotz dem wenigen Licht kann ich mir gut vorstellen das die Magnesiumzugabe und evtl. ein klein bisschen mehr Nitrat das ganze schon einigermaßen zum laufen bekommt.
Eine andere Lampe würde ich dennoch suchen. Manchmal gibts ja auch ein gebrauchtes Schnäppchen. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
67 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
Suche Literaturtipps
by bird » 07 Dec 2006 18:44
2 877 by Thomas Schmidt View the latest post
10 Dec 2006 10:23
suche pflanze
by elnapo » 19 Oct 2008 15:46
3 1130 by SebastianK View the latest post
22 Oct 2008 09:16
Suche Pflanzenvorschläge für 12l
by Galapagos » 28 Oct 2008 22:57
2 625 by Galapagos View the latest post
29 Oct 2008 12:22
Pflanzen suche!
by Dragon Eye » 01 Mar 2009 17:22
5 612 by Dragon Eye View the latest post
03 Mar 2009 17:07
Suche....Crypto
by Jens_Vom_Bodensee » 16 May 2010 18:20
4 870 by Jens_Vom_Bodensee View the latest post
17 May 2010 09:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests