Antworten
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Ismna » 22 Feb 2019 00:01
Moin zusammen,

weiß jemand, wie ich die Pflanze dazu bringe, dass sie wie auf dem Bild im Link aussieht ?

db/images/wasserpflanzen/detail/hygrophila-pinnatifida-4f7a034dade36.jpg

Ich habe es bis jetzt immer nur durch viel Licht geschafft, dass die Pflanze rosa-hellgrün wird.
Aber so schön dunkelgrün mit braun-roter Unterseite habe ich noch nicht geschafft.

Hat da jemand nen heißen tipp ? :glaskugel:

Viele Grüße
Grüßle, Martin
Ismna
Beiträge: 434
Registriert: 02 Okt 2011 11:56
Bewertungen: 22 (100%)
Beitragvon Elhazar » 14 Mär 2019 21:04
Moin,

Nitrat-limitierte oder eine kombinierte Nitrat und Phosphat limitierte Düngung hilft Hygrophila-Arten zu stressen udn zu färben. Wobei natürlich dabeo eine reichliche Micro- und K-Zufuhr sichergestellt werden muss.

Grüße, Elhazar
Benutzeravatar
Elhazar
Beiträge: 52
Registriert: 05 Nov 2017 14:02
Wohnort: Niedersachsen
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 16 Mär 2019 20:15
Hallo Elhazar,
Martin geht es ja gerade nicht um möglichst hellrote "Stressfärbung".
So tief dunkelgrüne Färbung der Blattoberseiten wie auf dem Foto bildet die Hygrophila pinnatifida im Gegenteil bei reichlicher Makronährstoffversorgung, und die Beleuchtungsstärke muss nicht allzu hoch sein.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 16 Mär 2019 20:34
...Und solche braunroten Blattunterseiten hat sie auch unter moderater Beleuchtungsstärke. Vergleichbar z.B. mit der "blassii"-Form von Cryptocoryne cordata var. siamensis, die schon vor etlichen Jahrzehnten für ihre unterseits weinroten Blätter bekannt war, als die Aquarienbeleuchtung noch ziemlich bescheiden war.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Ismna » 16 Mär 2019 20:38
Moinsen,

danke für die Tips, ich werde es mal ausprobieren!

Grüße
Grüßle, Martin
Ismna
Beiträge: 434
Registriert: 02 Okt 2011 11:56
Bewertungen: 22 (100%)
Beitragvon Elhazar » 16 Mär 2019 20:51
Hi Sumpfheini,

da hast du natürlich recht. Interessant zu sehen wie wir das gleiche Bild ganz anders wahrnehmen: Ich habe es interpretiert als 'Wie kriege ich die Unterseiten roter' gegen deine Ansicht 'Wie werden die Oberseiten dunkelgrüner'.

Wobei man noch anmerken sollte, das zum Ausbilden eines (intensiven) Blattgrüns auch reichlich Mikronährstoffe von nöten sind.
Benutzeravatar
Elhazar
Beiträge: 52
Registriert: 05 Nov 2017 14:02
Wohnort: Niedersachsen
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Ismna » 16 Mär 2019 20:53
Hi,

das Ziel : Oben dunkelgrün, unten dunkelrot :D

Momentan : oben Hellgrün, unten hellrosa :)
Grüßle, Martin
Ismna
Beiträge: 434
Registriert: 02 Okt 2011 11:56
Bewertungen: 22 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 17 Mär 2019 10:31
Hi Elhazar,

ich hatte 2008 das Glück, als einer der ersten die aus Indien mitgebrachte Hygro zu bekommen; in dem mäßig beleuchteten Becken damals (etwa 45 W/l T8-Leuchtstofflampenlicht) sah sie anfangs so blässlich aus wie es Martin beschreibt, und nach üppigerer Makrodüngung schließlich so dunkel mit typischer hellgelber Blattzeichnung und braunroter Unterseite wie auf dem Foto im Link. Das und Martins Satz "Aber so schön dunkelgrün mit braun-roter Unterseite habe ich noch nicht geschafft." haben mir wenig Interpretationsspielraum gelassen :)

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Ancheru » 17 Mär 2019 20:31
Hallo!
Ein anderer Faktor wäre vielleicht die Lichtqualität.
Was hast du denn für eine Beleuchtung?
Die Farbtemperatur (Kelvin) und Farbwiedergabe (CRI) dürfte auch mit dem Erscheinungsbild der Pflanze zusammenhängen.
Die Blätter reflektieren ja nur das Licht.
Je kühler deine Lampe ist, umso mehr dürfte das Rot eher in Lila/Rosa-Töne fallen.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Ancheru
Beiträge: 19
Registriert: 17 Apr 2015 02:06
Wohnort: Ruhrgebiet
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ismna » 18 Mär 2019 23:27
Hi Ancheru,

Ich denke nicht, dass die subjektive Farbempfindung im Bezug auf Lichtfarbe/Qualität in diesem Fall ausschlaggebend ist, aber danke für den Einwand.

Ich schmeiss' demnächst mal ein Paar Ableger in 2 andere Becken - einmal viel Licht, härteres Wasser und volle Düngung und einmal Kaum licht, keine Pumpe, Keine Düngung. Mal sehen wie sie sich verändern.

Viele Grüße
Grüßle, Martin
Ismna
Beiträge: 434
Registriert: 02 Okt 2011 11:56
Bewertungen: 22 (100%)
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Sorge um Hygrophila pinnatifida
Dateianhang von bocap » 05 Jan 2015 21:41
5 984 von NRG1337 Neuester Beitrag
05 Feb 2015 10:53
Hygrophila pinnatifida einpflanzen !?
von Xacalaca » 28 Jan 2015 14:04
3 1147 von DJNoob Neuester Beitrag
29 Jan 2015 01:07
Hygrophila pinnatifida , Triebspitzen schneiden?
von NRG1337 » 09 Feb 2015 17:33
0 713 von NRG1337 Neuester Beitrag
09 Feb 2015 17:33
Anwachszeit Riccardia & Hygrophila Pinnatifida auf Wurzel
von inspi » 22 Mär 2014 18:26
2 742 von inspi Neuester Beitrag
22 Mär 2014 19:04
Wächst Hygrophila pinnatifida buschiger bei Beschnitt?
von phenomenia » 04 Mär 2015 11:12
1 498 von Nickedemius Neuester Beitrag
04 Mär 2015 20:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste