Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby dudenkenner » 20 May 2009 16:44
Liebe Flowgrower und Flowgrowerinnen,

ich halte dieses Forum für eines der besten von den vielen, die ich inzwischen schon besucht habe - vor allem, wenn es um Wasserpflanzen geht! Weiter so. :top:

Vielleicht (ich bin ganz sicher!) könnt ihr mir einen Tipp geben:

Mein neues Becken (80x35x45) läuft seit vier Wochen. Für den Anfang habe ich nur schnellwachsende Pflanzen eingesetzt: Rotala rotundifolia, Ceratopteris thallictroides, Hygrophila corymbosa siamensis und a bisserl Froschbiss.

Alles wächst wie Hölle, nur die Hygrophila befindet sich von Anfang an im Wachstumsstreik. Nicht ein neues Blatt, aber sie hat auch keins verloren. Seit ein paar Tagen fangen einige der oberen Blätter an, braun zu werden.

Seit zwei Wochen teste ich Carbo Plus (ich weiß, sie ist umstritten, aber ich teste einfach mal aus Neugier ...) auf 20 %.
Wasserwerte: KH 8, GH 10, PH 7,4, NO2 nicht nachweisbar (Peak war letzte Woche), NO3 ca. 20. Düngerzugabe jede Woche 10ml Profito.

Ich verdächtige meine wohl zu schwache Standardbeleuchtung Juwel Duolux mit 2x 18W T8 als den Verursacher, weil auch die Blätter der Rotala relativ weit auseinander wachsen.

Oder habe ich noch ein anderes Problemchen?

Bin gespannt auch eure Antworten.

Beste Grüße aus München
Michael

dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 20 May 2009 18:53
Servus Michael,

das ist wirklich etwas seltsam,
die Beleuchtung jedoch würde ich nicht als zu schwach empfinden.

Bei mir wuchs Hygrophila corymbosa siamensis in einem AQ mit identischer Größe u. Beleuchtung wie Du es hast sehr gut.
Die Rotala rotundifolia wuchs auch unter gleichen Bedingungen, jedoch nicht wirklich gutaussehend.
Meine LSR waren mit Reflektoren ausgestattet, vermute Deine auch?
Würde darauf achten die Hygrophila corymbosa siamensis möglichst nicht abzuschatten.

Andere Ursachen aus der Ferne zu beurteilen ist schwierig, kannst Du Angaben zum FE-Wert machen?
Normalerweise ist Hygrophila corymbosa siamensis eher eine einfache Pflanze, die auch Anfängern Freude bereitet,
deshalb würde ich Dir einfach erstmal zu Geduld raten.

Meine Hygrophila corymbosa siamensis sah anders aus, evtl. hast Du die emerse Form gekauft?
Dann braucht sie natürlich einige Zeit um sich umzustellen, sie wirft die alten Blätter ab und bringt neue,
die dann auch schmäler sind.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2134
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby dudenkenner » 20 May 2009 19:03
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Einen FE-Test werde ich mir am Freitag mal zulegen, dann reiche ich den Wert nach. Abgeschattet sind die Hygros eigentlich nicht.

Emerse Form? Also bewusst habe ich sie so nicht gekauft, kann natürlich sein, dass sie mir in dieser Form geliefert wurden. Mich wundert halt auch, dass sich einfach gar nichts tut, weder in die eine (wachsen) noch in die andere (kaputt gehen) Richtung.

Ich werde die Jungs mal weiter beobachten, liegäugle aber trotzdem mit einer stärkeren Beleuchtung :roll: - werde mal hier im Forum auf die Suche gehen, was sich denn da so anbietet ...

Servus
Michael
dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 20 May 2009 19:43
Hallo Michael,

herzlich willkommen im Flowgrow!

Einen FE-Test werde ich mir am Freitag mal zulegen

Wenn Du schon unterwegs bist, bring gleich noch einen für PO4 mit. :wink:

Ausserdem könnte man sich mal die Trinkwasseranalyse Deines Wasserversorgers anschauen welche Voraussetzungen Dein Ausgangswasser mitbringt.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby dudenkenner » 21 May 2009 16:20
Hallo Roger,

ok ok - ich kaufe den Phosphat-Test gleich mit :lol: !

Laut Wasserwerk habe ich sehr wenig Eisen und Phosphat im Ausgangswasser: Eisen <0,02, Phosphat <0,05. Könnte also durchaus die Ursache für meine mickernde Hygrophila sein. Auch die Mangelerscheinungen, die z.B. auf den Seiten von Dr. Kremser beschrieben werden, treffen auf meine Hygrophila zu.

Also: Morgen Tests kaufen, und wohl auch gleich einen Dünger.

Ich habe ein gutes Gefühl, dass ich durch eure Tipps auf dem richtigen Weg bin.

Danke und einen schönen Rest-Feiertag!
Michael
dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 21 May 2009 17:12
Hallo Michael,

Laut Wasserwerk habe ich sehr wenig Eisen und Phosphat im Ausgangswasser: Eisen <0,02, Phosphat <0,05. Könnte also durchaus die Ursache für meine mickernde Hygrophila sein.

das ist noch längst nicht alles was von Interesse ist.
Calcium, Magnesium und Nitrat sollte man ebenso beachten!

Also: Morgen Tests kaufen, und wohl auch gleich einen Dünger.

ProFito hast Du ja schon. Den kannst Du ruhig erstmal verwenden.
Wenn Du vor hast einen NPK-Dünger zu kaufen, gibt es schon ein paar Produkte die z. B. aufgrund ihres Ammoniumgehaltes nicht so geeignet sind. Lass Dir vom Verkäufer nichts aufschwatzen und frag lieber hier wenn Du Dir nicht sicher bist. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby dudenkenner » 21 May 2009 18:04
Hallo Roger,

Lass Dir vom Verkäufer nichts aufschwatzen und frag lieber hier wenn Du Dir nicht sicher bist.


dann frage ich doch lieber gleich hier, dann hat der Verkäufer gar keine Chance, mir etwas aufzuquatschen, weil ich ihn gar nicht fragen werde :D .

Also: welcher Dünger wäre denn geeignet?

Calcium, Magnesium und Nitrat sollte man ebenso beachten!


Hierzu sagt das Wasserwerk:
Calcium 77,5
Magnesium 19,9

Nitrat messe ich mit Tröpfchentest, liegt seit Tagen bei 20.

Viele Grüße
Michael
dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 21 May 2009 18:59
Hallo Michael,

Hierzu sagt das Wasserwerk:
Calcium 77,5
Magnesium 19,9

Mist.....ich habe vergessen nach Kalium zu fragen. :roll: Reiche das bitte noch nach!

Nitrat hat es im Moment genug. Evtl. könnte Phosphat zu gering sein.
Ich würde derzeit zu Düngern tendieren mit denen Du jeden Nährstoff separat ergänzen kannst.

Für Phosphat gibt es folgende Möglichkeiten:
1. 6 Gramm KH2PO4 (Kaliumdihydrogenphosphat) aus der Apotheke in einem Liter dest. Wasser auflösen.
2. EasyLife Fosfo als Fertigprodukt aus dem Handel besorgen
oder
3. Makro-Basic-Phosphat bei Aquasabi bestellen
oder
4. Eudrakon P von Drak verwenden.

Wenn Kalium ergänzt werden muß bietet sich folgendes an:
1. 59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat) aus der Apotheke in einem Liter dest. Wasser auflösen. Alternativ geht auch Pottasche (Kaliumcarbonat) aus der Backwarenabteilung eines Supermarktes.
2. Makro-Basic-Kalium bei Aquasabi bestellen.
3. Einen Volldünger mit extra Kalium verwenden.

Nitrat mußt Du ja im Moment nicht zudüngen, jedoch der Vollständigkeit halber hier die Möglichkeiten:
1. 65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)in einem Liter dest. Wasser auflösen.
2. EasyLife Nitro als Fertigprodukt aus dem Handel besorgen
oder
3. Makro-Basic-Nitrat bei Aquasabi bestellen.

Obige Aufzählung muß nicht unbedingt vollständig sein, aber mehr fällt mir im Moment nicht ein. :)
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby dudenkenner » 21 May 2009 19:12
Hallo Roger,

Mist.....ich habe vergessen nach Kalium zu fragen. Reiche das bitte noch nach!


kein Problem, ist ja schnell nachgeschaut: Kalium <1,0.

Viele Grüße
Michael
dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 21 May 2009 19:43
Hallo Michael,

in Bezug auf Kalium besteht auf jeden Fall Düngebedarf!
So lange kein Nitrat gedüngt wird und das in so hoher Konzentration im Becken vorliegt sollte man Kalium mit einer der vorgeschlagenen Möglichkeiten ergänzen, da ansonsten Aufnahme anderer Stoffe limitiert ist.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby dudenkenner » 22 May 2009 19:48
Hallo Roger,

es ist tatsächlich so, dass in meinem Wasser so gut wie kein Eisen und Phosphat enthalten sind. Die Verkäuferin im Laden meinte aber, dass sich das durch das Einsetzen von Fischen regulieren kann und hat mir zunächst von Phosphat-Düngung abgeraten (so was nenne ich mal Kundenservice, wenn man nicht um jeden Preis etwas verkaufen will). Außerdem hat sie mir geraten, neben ProFito auch EasyCarbo zu geben - und da ich das eh noch im Haus habe, werde ich diesen Rat mal für ein bis zwei Wochen befolgen.

Seit heute schwimmen im Becken 8 marmorierte Zwergpanzerwelse und 10 vietnamesische Kardinalfische, die aus meinem 30-Liter-Cube umgezogen sind.

Ich werde also geduldig beobachten und dann berichten.

Beste Grüße aus München
Michael
dudenkenner
Posts: 12
Joined: 20 May 2009 11:39
Location: München
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Hygrophila corymbosa kompakt
by Andy85 » 21 Dec 2009 17:14
7 641 by amano_fan View the latest post
22 Dec 2009 11:45
Hygrophila corymbosa siamensis
by kamore » 19 Sep 2012 12:34
3 628 by Sumpfheini View the latest post
19 Sep 2012 14:55
Nährstoffmangel an Hygrophila corymbosa?
Attachment(s) by emzero » 17 Mar 2013 23:16
6 1793 by emzero View the latest post
01 Apr 2013 16:02
Krüppelwuchs bei Hygrophila Corymbosa
Attachment(s) by brammel57 » 01 May 2013 19:26
8 2254 by Andreas S. View the latest post
18 Apr 2018 12:19
Wie sieht Hygrophila corymbosa ''Red'' aus?
by svenmc83 » 02 May 2014 15:31
9 792 by adiholzer View the latest post
07 May 2014 09:18

Who is online

Users browsing this forum: Jaenu and 8 guests