Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Schmarsi » 25 Aug 2015 18:25
Hallo zusammen,

mein Becken läuft mittlerweile seit 1,5 Wochen und die Hydrohphila polysperma bekommt braune/dunkelgrüne Blätter, allerdings nur im mittleren Bereich. Obenrum sieht es gut aus.

Woran kann das liegen?

CO-Dauertest zeigt dunkelgrün. Das Leitungswasser hat folgende Werte:

Nitrat: <0,4
Orthophosphat: 0,78
Calcium: 46,1
Magnesium: 4,6
Kalium: 2,5

Düngen tue ich täglich mit Makro Basic und Mikro Basic von Aquarebell mit je 2ml in meine ca. 35 Nettoliter Aquarium.

Vielen Dank und viele Grüße
Lars
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Rotmaul » 25 Aug 2015 19:24
Hallo Lars,

das sieht mir eher nach SE Ablagerungen wie ZB Eisen oder Mangan aus; auch bei nicht optimalem Verhältnis an Hauptnährstoffen (NO3/PO4) ggfs auch zu hohem PH Wert bei dunkelgrünem PH Indikator?!.

Dein Bodengrund sieht nach Soil/Ionentauscher aus ?!

Nach 1,5 Wo würde ich mir allerdings noch keinen Kopf darüber machen. (in 2-3 Wochen bei unverändertem Zustand Eventuell SE weglassen (bei erhöhtem NO3 und PO4, PH <7, KH 1-2) und beobachten, ob es besser wird).

Wie hoch ist die KH ?

Hier im Forum gibt es aber genügend Spezialisten, die Dich diesbezüglich umfassend beraten können.
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserlinsen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an. 300x70x55cm 1150 Liter Beleuchtung T8 (8x36W); Filter JBL 1901; 150x50x50cm 400 Liter Beleuchtung T5 (2x55W);Filter JBL 1501

VG
Harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby Schmarsi » 25 Aug 2015 19:56
Hallo Gerald,

vielen Dank für deine Hilfe. Dann bin ich erst einmal beruhigt und beobachte weiter. :)

Als Bodengrund habe ich ganz normalen Kies mit Nährboden verwendet. Was ist/sind SE?

Die KH des Leitungswassers beträgt 7,4. Gemessen habe ich noch keine Werte im Aquarium, da ich noch keine Tests besitze.

Viele Grüße
Lars
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Rotmaul » 26 Aug 2015 11:35
Hallo Lars,

ich bin zwar nicht Gerald, aber kann mal vorkommen dass der Dreckfuhlerteufel zuschlägt. :D

SE sind Spurenelemente. Die KH ist hoch, du solltest überlegen ggfs mit Regen-/Osmosewasser zu verschneiden (ca. 3T zu 1 T Leitungswasser). Bei niedriger KH brauchst Du auch weniger Kohlendioxid um in den sauren Bereich zu gelangen. (Es gibt auch noch andere Möglichkeiten die KH zu senken, auf die ich aber jetzt nicht eingehen will).

Tipp: Handbuch Aquarienwasser von H.J. Krause
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserlinsen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an. 300x70x55cm 1150 Liter Beleuchtung T8 (8x36W); Filter JBL 1901; 150x50x50cm 400 Liter Beleuchtung T5 (2x55W);Filter JBL 1501

VG
Harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby Frank2 » 26 Aug 2015 12:44
Hallo Harald

warum ist die kh zu hoch? Für die Hygro Polysperma ist sie es def. nicht, im Gegenteil. Dasselbe gilt für Lars Vallisneria, diese Pflanzen kommen sehr gut mit noch viel höheren KH und alkal. ph zurecht. Den Rest der Bepflanzung kenne ich nicht, ist das Braune da unten eine Althernanthera mini oder was ist das? Die kommt auch bis hart zurecht hätte es abr sicher eher gerne sauer/neutral im ph.

Also bis dato sehe ich keinen Grund hier Osmose oder drgl zu empfehlen. Eher sogar nicht da kontraproduktiv. Hängt auch vom Rest der Bepflanzung ab.Ich habe auch nirgends ph sauer und es wächst bei ph 7,1 - 7,2 nahezu alles sehr gut, einige wirkliche Weichwasserpflanzen ausgenommen, die gefallen mir im "sauren" Wasser ganz erheblich besser. Ergo kommen die halt nicht mehr in die Pötte.

Lars normalerweise wird die hygro Polysperma an den Triebspitzen braun, wenn sie recht weit oben ist schon bei normaler Beleuchtung. Seltsam dass sie oben noch so grün ist. Ich würde das mal beobachten. Die Pflanze braucht ausser einem satten Leitungswasser kaum Zudüngung jedoch in sehr weichem Wasser durchaus Se-Zuführung da wird sie dann etwas schwieriger, wie auch ihre Brüder und Schwestern aus der Hygro-Familie. Was sie aber braucht sind Makros, es reichen geringe Mengen, aber sie sollten vorhanden sein. Es stimmt auch nicht dass sie eine große Kaliumfresserin sei, wie ja oftmal behauptet wird. Die entstehenen Löcher, die es manchmal gibt, sind in den meisten Fällen kein absoluter Kaliummangel. Kalium bei 3 reicht für sie zb vollkommen aus.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schmarsi » 26 Aug 2015 13:50
Hallo zusammen,

erstmal muss ich mich bei Harald entschuldigen, das war nicht meine Absicht mit dem falschen Namen.. :)

So hoch finde ich meine KH irgendwie nicht und möchte ehrlich gesagt ungerne mit Osmosewasser und dergleichen anfangen, das wird mir zu aufwendig. Ich entnehme euren Kommentaren jetzt erst einmal, dass ich mir wegen der Pflanze bzw. des Aquarium zunächst keine Sorgen machen muss?! Der PH-Wert des Leitungswasser liegt hier ca. bei 7,9. Dank meiner CO2-Anlage sollte dieser im Becken jedoch etwas drunter liegen.

Die Vallisneria nana hat leider schon von Beginn an den Wurzeln gefault, weshalb ich sie zur Sicherheit lieber entfernt habe. Mittlerweile habe ich folgende Pflanzen:

Hygrophila polysperma
Lilaeopsis brasiliensis
Alternanthera reineckii 'Mini'
Eleocharis sp. "montevidensis"
Glossostigma elatinoides

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Grüße
Lars
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 26 Aug 2015 14:08
Hallo Lars

Vallisneria braucht oft am Anfang, sie gammelt und dann kommt sie iwann meist doch.

Also wenn ich Deine Pflanzenauswahl so sehe dann ist es mit der kh uU für zb die Glosso nicht so ideal, die wächst gerne bei sehr niedriger kh, das wäre jetzt zb eine Pflanze, die ich in mein kh 5 Becken nicht bevorzugt pflanzen würde. ph 7,9 kann duch C02 schon gedrückt werden, aber so dtl unter 7,5 wirds wohl nicht kommen ohne Verschnitt. Das ist ein alkalisches Milieu mit wohl mittelhartem bis hartem Wasser. Da sind die Pflanzen nicht ideal gewählt (bis auf Polsperma und Vallisneria, beide kommen aber auch mit weicherem Wasser zurecht) und dann schließe ich mich doch auch Harald an. Wobei ICH bei so einem kleinen Pott einfach destilliertes Wasser kaufen würde für eine Verschnitt von 50/50.
Einfach ein paar Kanister in den Keller, brauchst dann ja pro WW nur recht wenig.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 26 Aug 2015 15:17
edit:

Magnesium: 4,6

Nach Verschnitt und vermutlich auch jetzt schon wenig bis zu wenig Mg. Ergo wäre eine Magnesiumaufdüngung zu überdenken. Sowohl in absoluter, als auch in relativer Sicht in Bezug auf Ca und K ( zu K bei Verschnitt).

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schmarsi » 26 Aug 2015 19:43
Hallo Frank,

leider kommt das für mich nicht in Frage. Kann man sich denn auf die Angaben der Datenbank nicht verlassen? Dort passen sämtliche Pflanzen (Vallisneria habe ich nicht mehr) zu meinem Wasser.

Was passiert denn nun, wenn ich die Pflanzen in diesem Wasser weiter lasse?

Liebe Grüße
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Rotmaul » 27 Aug 2015 06:44
Hallo Frank,

mein Beitrag bezog sich auf die braunen Beläge, die durch SE Ausfällungen* kommen können, sofern der Dünger mit EDTA chelatiert ist, das nur bis ca. PH 6.5 stabil ist (DTPA bis ca. PH 7,5, EDDHA bis ca. PH 10). Bei KH >7 und der Farbe des PH Indikators im Becken von Lars ist der PH vermutlich >7,5. (Bakterien spielen ermutlich bei der SE Fällung auch noch eine Rolle).

Ja, diverse Pflanzen wachsen auch bei hoher KH. Allerdings hatte ich dauerhaft damit keinen guten Erfolg.

*@ Lars: lassen sich die Beläge mit den Fingern abreiben ?
Bei geringerer KH brauchst Du weniger CO2, um mit dem PH <7 zu gelangen

VG
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserlinsen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an. 300x70x55cm 1150 Liter Beleuchtung T8 (8x36W); Filter JBL 1901; 150x50x50cm 400 Liter Beleuchtung T5 (2x55W);Filter JBL 1501

VG
Harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby Frank2 » 27 Aug 2015 07:35
Hallo Lars

die Pflanzendatenbanken zeigen - egal welche - immer Bandbreiten an in denen ein Wachstum möglich ist.
Idealere Werte für bestimmte Pflanzen(arten/gruppen) führen zu einer unproblematischeren Kultur.
Wenn ein Verschnitt mit dest. Wasser nicht in Frage kommt musst Du einfach zuwarten, wie es sich entwickelt. :smile:

Dein Wasser ist ja jetzt auch kein Flüssigbeton, es ist wohl mittelhart wenn ich mir Ca anschaue. Ideal ist es für manche der gewählten Pflanzen nicht. Insb. auch deshalb weil bei derartigen Härtewerten zumeist auch ein entspechend hoher ph Wert vorhanden ist (nicht immer!). Andere Pflanzen lieben dieses Wasser, Du erkennst sie in den Datenbanken zumeist daran dass die Empfehlung lautet "weich bis hart" und nicht bspw. "sehr weich bis mittelhart".
Mein Rat bei Pflanzentscheidungen für Neuensteiger ist immer, sich grundsätzlich im Vorfeld klar zu machen, was man eigentlich will. Dann schaut man sich sein Ausgangswasser an und muss entscheiden ob das passt oder ggf besser Veränderungen vorgenommen werden.
Viele wollen diesen ganzen Terz auch nicht und es ist auch nicht zwingend notwendig. Wenn man sich für die heute zunehmend gefragten Weichwasserbepflanzunzen entscheidet kommen die meisten um einen Verschnitt oder VE eben nicht herum. Kh 4 ist da sicher die Obergrenze, etliche fahren mit kh 1-3 hier. Und das nicht ohne Grund. Ich habe es selber gesehen zuletzt (und ich verschneide schon 50%). Eine Rotala boschii aus Kh 5, ph 7,1, in kh 3, ph 6,8 gesetzt. Bei, weniger Licht und weniger Dünger erheblich besseres Wachstum. Und das ist kein allzu großer Sprung.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schmarsi » 27 Aug 2015 09:03
Okay, danke für eure Hilfe. Ich schaue mal heute Abend, ob man den Belag abbekommt. :-)

Nun habe ich die Pflanzen gekauft und werde wohl sehen müssen, wie es wächst. Schade, dass ich das nicht vorher wusste, denn ich habe mich schon recht intensiv damit auseinandergesetzt.

Ich melde mich in 2-3 Wochen nochmal. :)

Vielleicht geht es ja auch alles gut?!

Grüße
Lars
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 27 Aug 2015 09:07
Lars es wird immer mal jemand in seinem Becken eine Pflanze haben, die nicht oder nicht optimal wächst. Dann ersetzt man sie eben. Die Auswahl ist ja groß und es gibt für jedes Wasser passende Pflanzen.
eben: Abwarten.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Schmarsi » 01 Sep 2015 18:57
Hallo zusammen,

meine Pflanzen im Hintergrund wachsen an sich schnell. Die Ablagerungen sind noch vorhanden, ich verringere die Düngung der SE. Ich habe einige Punktalgen an den Scheiben. Was ich allerdings vermehrt habe, sind die Fadenalgen. Ich habe sie so gut es geht entfernt. So wie ich gelesen habe, liegt es am NO3-Mangel. Soll ich die Düngung mit dem NPK Makro Basis erhöhen?

Leider wächst die lilaeopsis nicht so super. Woran kann das liegen?

Grüße
Lars
Schmarsi
Posts: 62
Joined: 01 Aug 2012 17:42
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit Hygrophila polysperma
by the-x-pack » 08 May 2009 07:00
2 1034 by Kora View the latest post
09 May 2009 07:27
Hygrophila polysperma 'rosanervis' - Kürzen
by the-x-pack » 20 Feb 2009 11:21
2 726 by gartentiger View the latest post
21 Feb 2009 22:56
Hygrophila polysperma, neueTriebe kümmern
Attachment(s) by mrpellepelle » 11 Jan 2013 08:31
5 837 by mrpellepelle View the latest post
16 Jan 2013 15:17
Hygrophila polysperma wächst nicht
by tomxl » 17 Dec 2014 17:44
2 1018 by tomxl View the latest post
18 Dec 2014 12:19
Hygrophila polysperma wächst nach unten!?
Attachment(s) by mr_miagi » 06 Nov 2009 16:19
7 973 by mr_miagi View the latest post
11 Nov 2009 21:09

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 5 guests