Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby D.Model » 03 Mar 2018 23:05
Hallo!
Ich heiße Denny und habe mal ein Problem!
Mein Becken wuchert ständig zu!

Habe das Becken jetzt fast ein Jahr und ich habe es noch nicht geschafft, dass es nach einen Aquascape aussieht.


36829

Die Pflanzen wachsen super und sehen auch toll aus, aber sie wachsen einfach zu schnell und zu dicht.
Einmal die Woche schneide ich sie zurück.
Ich glaub das ich die Oberhand über das Becken verloren habe.
Würde es am liebsten neu machen.
Vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich das Caos zu beherrschen!
36828

36827
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Kalle » 04 Mar 2018 00:15
Hallo Denny,
manch einer würde sich über dein Problem freuen - aber ich kanns gut verstehen. Ich finde überigens schon, dass es zum Teil nach einen guten Aqascape aussieht, denn ein gutes Pflanzernwachstum ist sehr wichtig. Es fehlt bei dir allerdings Hardscape, welches eine erkennbare Szenerie darstellt.
Doch zum Wachstum: Du Kannst dein Wachstum normalweiser gut steuern, indem du die aktive Beleuchtungsphase reduzierst und CO2 und Düngung anpasst.
Nun schreibst du aber leider überhaupt nichts darüber, wie du deine Kiste fährst - das ist für eine brauchbare Beschäftigung mit deinem Problem aber unabdingbar. Also reiche mal bitte nach: Lichtquelle, Belichtungszeit, -intensität, Wasserwerte und Düngung (inkl. CO2), dann sehen wir weiter. Hilfreich wäre evtl. auch eine Pflanzenliste bzw. einen Hinweis darauf, welche Pflanzen zu schnell wachsen, allerdings gehe ich davon aus, dass es eh die schnellwachsenden Pflanzen sind, die wuchern.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1481
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby Erwin » 04 Mar 2018 02:17
Hallo Denny,

Ich schätze den Wasserstand um 40cm. Da ist wöchentliches gärtnern schon normal. Ich habe nen Wasserstand von 54 cm und muss auch alle 2 spätestens alle 3 Wochen radikal zurück schneiden.
Einfacher macht man es sich, wenn man die besonders schnellwüchsigen nicht im ganzen Becken verteilt pflanzt, sondern nur in kleineren Gruppen. Ich sehe in deiner Beckenbeschreibung, dass du nach EI düngst. Allerdings viel zu oft. Deshalb sind die Werte auch so hoch. Lies dir den EI noch einmal durch, da steht was von abwechselnd Makros und Mikro Zugaben und nicht beides täglich. Bei den Nährstoffangaben, passt Nitrat. Alles andere wäre mir zu viel. Kalium auf 8 halbieren, phosphat höchstens auf 0,5 mg/l Stoßdüngung nach dem Wasserwechsel. 0.2 Eisen braucht es auch nicht. Wenn du den EI also halbierst, könnte Nitrat zu wenig werden. Dann bräuchtest halt zusätzlich noch einen Kaliumfreien Stickstoffdünger.
Und dann auch immer wieder den Mut zum rigerosen Rückschnitt aufbringen. Und nur kleine Kopfstecklinge als Sichtschutz vor dem Zurückgeschnittenen setzen. Dann sieht es die erste Woche nach dem Schnitt auch gut aus. Treibt der Rest wieder aus, entfernst du diesen Sichtschutz wieder komplett. Oder du schneidest bis unter das Hardscape zurück und benutzt dieses als Sichtschutz. Kann man auch abwechselnd mal die linke, mal die rechte Beckenseite schneiden, so dass beim Schnitt immer abwechselnd eine Seite auf halber Höhe verbleibt.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1636
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 04 Mar 2018 07:55
Hallo Denny,

wenn dein Becken den EI so gut verträgt wie es aussieht, dann läuft das schon mal biologisch ziemlich gut. Allerdings ist das unlimitierte Nährstoffversorgung mit entsprechendem Wachstum. Da jetzt das Nährstoffniveau irgendwo zu halbieren, macht keinen Sinn, denn das ist immer noch unlimitiert. Was ich an deiner Stelle dringend versuchen würde, wäre eine Limitierung in CO2, aber ob das praktikabel/sinnvoll ist, kann ich anhand deiner Beschreibung nicht erkennen. Dazu bräuchte es schon eine komplette Beschreibung, wie du sie über das Ausfüllen eines 1. Hilfe-Threads geben könntest.

Mir sind solche Becken und der Aufwand zu groß und habe mich ziemlich auf kleine Becken und langsam wachsende Pflanzen spezialisiert. Stängelpflanzen habe ich noch eine einzige und die ist definitiv langsam. Ich habe noch ein 90x45x45 im Keller stehen und wenn ich das stelle, dann wird das auch konsequent "langsam" werden. Man kann über die Bepflanzung und sinnvolle Limitierungen ein Becken schon so langsam bekommen, dass auch große Becken aufwandsarm werden.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby D.Model » 04 Mar 2018 13:46
Hallo

Danke für die schnellen Antworten.
Ich habe 2 CO2 Diffusor im Becken um den Dauertest auf hellgrün zubringen.

Am Anfang lief das Becken überhaupt nicht und da war es die Lösung viele schnellwachsende Stengelpflanzen einzusetzen. Die sind immernoch da und freuen sich bester Gesundheit.
Habe mir schon überlegt die Pflanzen langsam zu langsam wachsende auszutauschen.

Hätte das einen Sinn die Lichtleistung zu erhöhen ? Vielleicht wachsen sie nicht mehr so schnell so hoch?

Und wie weit über dem Boden kann man die Pflanzen abschneiden ohne sie zu töten?

Da ja alles soweit gut funktioniert ( Düngung,CO2 und Licht) habe ich etwas bedenken grundlegende Änderungen vorzunehmen.

Habe auch schon überlegt wieder auf die ADA Dünger zu wechseln, die ich am Anfang benutzt habe.
Ist halt bei der Beckengröße nicht sehr günstig.
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Totto » 10 Mar 2018 06:30
D.Model wrote:Habe mir schon überlegt die Pflanzen langsam zu langsam wachsende auszutauschen.

So würde ich es wahrscheinlich machen.
Gruß
Totto
User avatar
Totto
Posts: 50
Joined: 03 Mar 2018 16:24
Location: Westlich von Minden 7b
Feedback: 2 (100%)
Postby Ebs » 10 Mar 2018 18:49
Hallo Denny,

wenn alles toll wächst, dann ist das doch schon die halbe Miete. :thumbs:

Was ich als Problem sehe,ist, dass deine Pflanzen teilweise ineinanderwachsen und Pflanzengruppen sich kaum noch abgrenzen.
Ich würde auch nie nur mit dem Zurückschneiden arbeiten, sondern zumindest die Gruppen ( betreffende Pflanzenarten) vor dem Ineinanderwachsen herausnehmen, von unten einkürzen (Stängelpflanzen) und die Kopftriebe im Busch neu setzen. So erreichtst du auch wieder Struktur, eine optische Ordnung und verhinderst das Ineinanderwuchern.

Das verhindert auch, dass man im Laufe der Zeit nur noch einen kaum trennbaren Wurzelfilz hat.
Ich verfahre z.B. auch mit Rosettenpflanzen so.

Das sind jedenfalls meine Erfahrungen.

Ein Umstieg auf langsamwachsende Pflanze verlangt eine Anpassung der gesamtem Wuchsbedingungen (Licht, Düngung u.a.) und verbessert oft die Wuchsbedingungen von Algen, wenn die Pflanzen evtl. nicht mehr schneller sind.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1114
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby D.Model » 15 Mar 2018 17:19
Hi

Danke für die Tipps!
Habe mal als erste und Radikale Lösung drei 10 Liter Wassereimer voll Pflanzen rausgeholt, eingekürzt und neu angeordnet.
Das Problem ist, die Wurzeln aus dem Soil zu holen , ohne das Becken in trübes Chaos zu tauchen.
CO2 habe ich reduziert auf Dauertest dunkelgrün.
Düngen tue ich jetzt abwechselnd. Einen Tag EI und den anderen Eisen.
Das Licht habe ich etwas erhöht, mit der Hoffnung das die Pflanzen weniger das Bestreben haben nach oben zu wachsen.

36957
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
HILFE BITTE SCHNELL MEIN BECKEN LÄUFT AUS!!!
by - Patricia - » 26 Feb 2008 11:48
22 5701 by Schatz View the latest post
07 Nov 2010 12:14
Alles wuchert zu / Rückschnitthilfe erbeten :)
Attachment(s) by a5ra3l » 20 May 2015 13:57
12 879 by a5ra3l View the latest post
21 May 2015 11:20
mein Aquarium..hilfe...danke...
by ewaldus » 06 Oct 2010 19:45
1 371 by Doc Holliday View the latest post
06 Oct 2010 20:11
Hilfe! Mein Pogostemon Helferi geht kaputt!
Attachment(s) by Bullet » 06 Aug 2012 10:41
10 1961 by Bullet View the latest post
14 Aug 2012 11:36
Lagenandra meeboldii entwurzelt ständig
Attachment(s) by ninjah » 04 Mar 2016 11:08
7 536 by DJNoob View the latest post
30 Oct 2016 11:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests