Post Reply
29 posts • Page 1 of 2
Postby nicolaybraetter » 03 Nov 2012 12:43
Halli Hallo,

Einige von Euch haben vielleicht ja schon meine Vorstellung gelesen.
Ich habe im Netz versucht heraus zu finden, wann man Hemianthus Micranthemoides nach dem einsetzen ins Aquarium zum ersten mal trimmt.

So richtig fündig geworden bin Ich jedoch derzeit noch nicht.
Ich habe nur Threads darüber gefunden wie man sie richtig trimmt, aber ebend nicht wann zum ersten mal nach dem setzen.

Ich habe die Pflanze jetzt seit 1 1/2 Wochen im Becken, und sie sind schon ein ganzes stückchen gewachsen.

Liebe grüße

N.Brätter
Nicolay

Lieber Nasse Finger, als nasse Füße.
Homepage: http://www.djexcept4.de / Wohnort: Jever

Becken noch im IST zustand
39784
39785
User avatar
nicolaybraetter
Posts: 133
Joined: 03 Nov 2012 11:07
Location: Jever
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 03 Nov 2012 12:56
Hallo,

du kannst die Pflanze auch gleich nach dem einsetzen trimmen wenn du willst, ist ihr völlig egal :thumbs:
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby nicolaybraetter » 03 Nov 2012 21:38
Halli hallo,

erst einmal danke für die schnelle Antwort. Dann weiß ich da ja schon mal bescheid. Ich dachte immer solange Sie noch nicht vernünftig angewurzelt ist, würde ich die Pflanze schädigen.

Wie weit trimmt ihr die Hemianthus runter. Sprich wie viel bleibt an Pflanzen länge stehen ??? ca. 2cm oder doch eher mehr ???

Liebe Grüße
Nicolay

Lieber Nasse Finger, als nasse Füße.
Homepage: http://www.djexcept4.de / Wohnort: Jever

Becken noch im IST zustand
39784
39785
User avatar
nicolaybraetter
Posts: 133
Joined: 03 Nov 2012 11:07
Location: Jever
Feedback: 1 (100%)
Postby Sumpfheini » 03 Nov 2012 21:51
Hallo Nicolay,

man kann bei Hemianthus und allen möglichen anderen Stängelpflanzen auch gleich bei den neu gekauften (noch emersen) Pflanzen alle Stängel abschneiden, evtl. noch in kleinere Stücke schneiden, und als Stecklinge in den Boden setzen. [edit: jetzt sehe ich erst, Christian hat es schon geschrieben]
Auch wenn weniger als 2 cm stehen bleiben, treibt beim H. m. noch was aus. Prinzipiell aus jeder Blattachsel. Du hast ja eine Menge von der Pflanze zum Testen, man kann da nicht viel verkehrt machen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby nicolaybraetter » 03 Nov 2012 21:59
Fein fein,

dann werd ich das mal testen. Ist das erste mal das ich mir die Hemianthus besorgt habe. Ich hab noch ein kleines Becken von 10l Inhalt, ich glaub ich werd dann die Triebe mal zum vermehren dort ein setzen. Zum vermehren sollte das alle male reichen.

Dann kann ich mir die nächsten Tage mal ein paar Gedanken für ein vernünftiges Scape machen. Sollte auf jeden Fall Steine beinhalten und eine vielleicht auch 2 schöne Wurzeln.

Mal sehen ob ich an unsrem örtlichen See eine gute und schöne Moorwurzel finde. Moorland haben wir hier oben ja jede Menge.

Für Vorschläge bin ich immer offen. Hab mir auch schon ne ganze menge Bilder an geschaut. Mal sehen ob ich endlich mal was vernünftiges zustande bekomme, was dann auch mal ein paar Jahre hält.

Ach ja noch was, wie groß haltet ihr die Büschel beim einsetzen ?? Eher große Stücke, oder sollte ich die Büschel so wie sie jetzt stehen noch etwas verkleinern.
Nicolay

Lieber Nasse Finger, als nasse Füße.
Homepage: http://www.djexcept4.de / Wohnort: Jever

Becken noch im IST zustand
39784
39785
User avatar
nicolaybraetter
Posts: 133
Joined: 03 Nov 2012 11:07
Location: Jever
Feedback: 1 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Nov 2012 17:26
Hallo Nicolay,
wollte noch hinzufügen, das was seit Ewigkeiten als H. micranthemoides im Hobby bekannt ist, also auch deine Pflanze, steht in der Pflanzendatenbank unter Hemianthus glomeratus (wurde vor einiger Zeit von Cavan Allen als diese Art bestimmt).
Fotos von einem tollen Hemianthusrasen: http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... d-plz.html
Nicht das Becken von dem Thread-Starter. asukawashere schreibt, dass sich das durch scharfen Rückschnitt erzielen lässt. Ich vermute, die Pflanze dort ist nicht H. glomeratus, sondern Hemianthus sp. "Amano's Pearl Grass" aka H. sp. "Göttingen". Ob sich das besser zum Rasenbilden eignet als H. glomeratus, weiß ich nicht, aber in meinem Aq. neigte "Amano's Pearl Grass" doch etwas mehr zum Kriechen.

Zu deiner letzten Frage - ich meine, es ist ziemlich egal, ob einzeln oder büschelweise, letzteres mag praktischer sein, wenn man viele Stängel einsetzt. Allerdings habe ich mit H. glomeratus noch keinen flachen Teppich angelegt, vielleicht schreibt noch irgendjemand etwas dazu.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby felix » 25 Nov 2012 17:45
Hallo,

ich habe Hemianthus Micranthemoides als Vordergrundpflanze im Test.
Es hat aber fast 4 Monate gedauert, bis sie durch Extremrückschnitte diesen dichten "Rasen" bildet.
Dabei habe ich aller 2 Wochen bis auf 2 cm herunter geschnitten.



mfg Jan
felix
Posts: 43
Joined: 10 Dec 2010 21:44
Feedback: 12 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Nov 2012 18:06
Hallo Jan,

uff... genial!! :thumbs:
Ich hatte deinen Thread unter "Aquarienvorstellung" irgendwie nicht bemerkt, sonst hätte ich eher das als Beispiel gepostet!

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby nicolaybraetter » 25 Nov 2012 18:15
Halli hallo,

genau so mache ich das zur Zeit, bis auf 2 cm zurück schneiden. Bisher siehts ganz gut aus, nur das die unteren stellen trotz ausreichender Düngung und lich etwas ins Bräunliche laufen. Aber ich mach erst mal so weiter. Ich schätze mal bei mir ist das Problem, das ich nur NPK und Profito Dünge. Ich hab leider keine Wassertests für den Rest, und kann somit nicht bestimmen wieviel ich immer Düngen muss.

Die beschaffung solcher tests ist zur zeit ein weiteres Problem für mich.

lg

Nico
Nicolay

Lieber Nasse Finger, als nasse Füße.
Homepage: http://www.djexcept4.de / Wohnort: Jever

Becken noch im IST zustand
39784
39785
User avatar
nicolaybraetter
Posts: 133
Joined: 03 Nov 2012 11:07
Location: Jever
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 25 Nov 2012 20:19
Hallo,

mit Hemianthus sp. göttingen ist es meiner Erfahrung nach wesentlich einfacher einen schönen Rasen zu bekommen als mit H. glomeratus(micranthemoides).

Was mich bei beiden Arten immer noch brennend interessiert ist warum diese Pflanzen bei mir in einem Becken kriechend mit kurzen Internodien wachsen und sich stark verzweigen und in den anderen Becken(teilweise stärker beleuchtet) senkrecht und ohne Seitentriebe und langen Internodien nach oben wachsen.

Düngeexperimente brachten bisher keine Lösung des Phänomens. An der Lichtmenge liegts jedenfall nicht.
Hat jemand eine Idee?
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Nov 2012 20:47
Hallo Christian,
chrisu wrote:Was mich bei beiden Arten immer noch brennend interessiert ist warum diese Pflanzen bei mir in einem Becken kriechend mit kurzen Internodien wachsen und sich stark verzweigen und in den anderen Becken(teilweise stärker beleuchtet) senkrecht und ohne Seitentriebe und langen Internodien nach oben wachsen.
Interessant... da kann ich zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber - ist die Lichtqualität unterschiedlich?
=> beleuchtung/einfluss-der-lichtfarbe-auf-wachstum-t20473-15.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 25 Nov 2012 21:01
Hallo Heiko,

das Becken in dem die Hemianthus-Arten schön kriechend und buschig wachsen hat ein Volumen von 160l und wird mit 3x30W T8 beleuchtet(~0,56W/l).
Mein 54er wird mit 3x18W(1W/l) beleuchtet aber hier wachsen beide Arten unschön Richtung Oberfläche.

Röhren und Lichtfarbe sind in beiden Becken identisch!
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Nov 2012 22:59
Hallo Christian,
hm, tja... rätselhaft :? Ob andere schon Ähnliches beobachtet haben?
Ist vielleicht der Bestand im 54er Becken älter bzw. dichter gewachsen?

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby nicolaybraetter » 25 Nov 2012 23:10
Hallöle zusammen,

also bei mir sind es 250l, befeuert mit 4x 50W T8 Leuchten.

Bisher versucht es aber auch immer wieder in die höhe zu kommen. Mal sehen wie es weiter geht.

lg
Nico
Nicolay

Lieber Nasse Finger, als nasse Füße.
Homepage: http://www.djexcept4.de / Wohnort: Jever

Becken noch im IST zustand
39784
39785
User avatar
nicolaybraetter
Posts: 133
Joined: 03 Nov 2012 11:07
Location: Jever
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 25 Nov 2012 23:18
Hallo Heiko,

drei Dinge unterscheiden das 160er von den anderen Becken:

-härteres Wasser
-geringerer CO2-Gehalt
-stärkerer Tierbesatz

wenn ich die Hemianthus auf einen Stein oder eine Wurzel binde wächst sie sogar nach unten Richtung Substrat.
Auch meine Cryptocoryne wendti legt ihre Blätter im 160er eher auf den Boden während in anderen Becken ihre Blätter nach oben zeigen.

Momentan habe ich CO2 als Ursache im Verdacht. Ist vielleicht weniger doch mehr :?
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
29 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Mischmasch aus Hemianthus callitrichoides u. Hemianthus mic
by mitzekotze » 11 Feb 2011 11:48
5 663 by Hide View the latest post
16 Feb 2011 13:23
Hemianthus sp.
Attachment(s) by chrisu » 05 Sep 2015 19:34
16 896 by Sumpfheini View the latest post
22 May 2016 11:19
Hemianthus spec.
by Oli » 09 Sep 2008 19:37
14 1262 by Sumpfheini View the latest post
10 Sep 2008 17:21
Hemianthus Callitrichoides
Attachment(s) by herr_vorragend » 08 Apr 2009 14:15
1 587 by SebastianK View the latest post
08 Apr 2009 14:24
Hemianthus callitrichoides
by diddy58 » 14 Apr 2009 10:08
1 492 by LuckyLuke_3011 View the latest post
14 Apr 2009 10:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests