Post Reply
94 posts • Page 6 of 7
Postby chrisu » 05 Jan 2011 09:37
Hallo,
Japanolli wrote:Moin,

hört sich eigentlich ganz gut an!

Ja das finde ich auch und das macht mich verrückt, ich weiß nicht mehr was ich großartig verändern soll
Japanolli wrote:Am CO2 liegt es nicht.
Im 80er Pflege ich sie bei 20-30 mg/l und im 30er Cube sogar ohne. Dort wächst es auch, nur entschieden langsamer und teilweise mit unschönen Kalkablagerungen.

An CO2 Mangel habe ich trotz der vielen Beiträge im Internet nie so richtig geglaubt. In meinen aquaristischen Anfangszeiten habe ich sie auch ohne CO2 gepflegt und damals Wuchs sie zwar kleinblättriger und langsamer aber dafür ohne Verkrüppelungen
Japanolli wrote:Schon Volldünger reduziert und Stickstoff noch etwas angehoben?

Ich hab schon fast alle Volldünger in hoher und geringer Dosierung durch bis hin zu gar keinem Dünger.
Mehr als 20 mg/l Nitrat habe ich eigentlich nie aber das sollte doch reichen oder?
Japanolli wrote:Mg wird ja genug vorhanden sein, oder?

Magnesium müsste mittels Duradrakon so bei 12 mg/l liegen und Calcium so bei 40 mg/l

Japanolli wrote:Hattest Du auch schon unterschiedliche HM, oder sind die alle von einer Quelle?

Ja mehrere Quellen

Das seltsame ist das es immer wieder Phasen gibt in den es besser wird und dann wieder krüppelt sie auf einmal wieder sehr stark aber. Als ich begann den Spezial N zu testen wurde es viel besser aber nach einigen Wochen gings wieder los.
Auch der Spezial FG konnte die Situation nur kurzfristig verbessern.
Im 54er mit Aquasoil hab ich dagen noch an keiner Pflanze verkrüppelte Triebspitzen!
Ich bin ja schon experimentierfreudig aber mit Apothekenzeugs einzelne Mikros wie z.B.: Bor anzuheben möchte ich mir ersparen außerdem denke ich das Duradrakon in Verbindung mit einem guten Volldünger alles an Mikros abdecken sollte.
Ich experimentiere jetz schon sehr lange und bin eigentlich keinen Schritt weiter.
Ich würde viel Geld für die Lösung des Problems bezahlen aber manche Dinge sind leider nicht käuflich :(

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 05 Jan 2011 10:19
Hier noch ein Bild vom besagten Nano!

:evil: :bonk:

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Julia » 21 Jan 2011 17:37
Hey

ich hatte bisher überhaupt keine Probleme mit dem Hemianthus - doch seit kurzem treten vermehrt verkrüppelte Triebspitzen auf.

Das einzige was ich geändert habe ist, dass ich kein Leitungswasser mehr zum Osmosewasser verschneiden nehme sondern mit Preis Mineralsalz aufhärte.

Im Gegensatz zu unserem Leitungswasser hat das PMS enorm viel Magnesium - vielleicht liegt da der Hase begraben?
Beim Leitungswasser mischen hatte ich gerade mal 5 mg/l Mg, jetzt durch das PMS rund 50 mg/l.

Ich denke ich werde jetzt wieder mit Leitungswasser mischen.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby HansAPlast » 21 Jan 2011 18:07
Hi,

ich denke mal, das du mit Preis Mineralsalz Osmosewasser nicht vernünftig aufhärten kannst.
Damit erhöhst du doch nur massiv die GH und kaum die KH, besser wäre da wohl eine Kombination
aus einem Aufhärtesalz und zusätzlicher Zugabe vom Mineralsalz. Ich mache das immer mit
Tropic Marin Re-Mineral und Preis Mineralsalz, von jedem einer dieser Mini-Teelöffel auf 10 Liter
ergibt eine KH von 2,5 und eine GH von 10 und meine Pfllanzen mögen das...

Gerd
Hauptursache für trockene Haut sind Handtücher :bier:
User avatar
HansAPlast
Posts: 882
Joined: 08 May 2008 09:48
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 136 (100%)
Postby Julia » 21 Jan 2011 18:47
Hi Gerd,

ich benutze noch etwas Duradrakon, das hatte ich voll vergessen. Eingestellt ist das Wasser auf kh 4 und Gh 10.
Ich denke schon, dass es am Mg Gehalt liegt - CO2 Gehalt ist dauerhaft niedrig (~15-20 mg/l), Licht und Düngeroutine sind gleich geblieben.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby chrisu » 22 Jan 2011 10:33
Hi Julia,

Ich habe die Probleme mit reinem Leitungswasser(KH12, GH18) ebenso wie bei mit Leitungswasser verschnittenem Osmosewasser(KH4, GH6). Im Nano benutze ich schon einige Monate Duradrakon und davor Dennerle Remineral aber leider auch ohne Erfolg!
Bin gespannt ob die verkrüppelten Triebe bei dir wieder verschwinden wenn du wieder Leitungswasser verwendest anstatt Preis Mineralsalz.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 24 Jan 2011 21:01
Hallo zusammen,

ich habe jetz alle Becken aufgelöst bis aufs Nano. Hier möchte ich weiter testen weil es mir einfach keine Ruhe lässt.
Momentan sieht die Hemianthus wieder sehr gut aus aber leider kann ich überhaupt nicht sagen warum.
Dünge momentan wieder verstärkt Ammonium und sehr wenig PO4. Mikros werden durch Ferrdrakon-Power zugegeben.
Hab schon Angst vorm nächsten Wasserwechsel weil danach häufig verstärkt diese Krüppeltriebe gebildet werden.


Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 08 Feb 2011 21:13
Hallo!

erfreulicher Zwischenbericht: Seit gut zwei Wochen hat sich kein einziger neuer Krüppeltrieb gebildet trotz Rückschnitt und Wasserwechsel. Ich dünge weiterhin nach dem Motto üppig Stickstoff, spärlich Mikros und PO4.(NO3:~10mg/l, PO4:n.n., Fe:<0,05mg/l).
Versuche jetzt Düngermenge und Werte so beizubehalten. Kann wohl wirklich nur mit Stickstoff oder/und mit Mikronährstoffen zusammenhängen denn alles andere ist unverändert.
Drückt mir die Daumen das der gute Wuchs nun endlich über lange Zeit anhält!

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby kunzi » 25 Feb 2011 21:53
Hi Christian,

und was neues mit der Hemi, hab mir heute auch zwei Stück geholt, bin ja jetzt mal gespannt, ob und wie sie bei mir werden.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby chrisu » 26 Feb 2011 19:33
Hi Sebastian,

die HM wächst glücklicherweise weiterhin gesund! Ich hoffe das wird sie auch bei dir machen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 02 Mar 2011 21:29
Schönen Abend,

nachdem die Sache mit den Krüppeltrieben nun scheinbar wirklich der Vergangenheit angehört :D (vielen Dank übrigends!!!) möchte ich gerne mit eurer Hilfe noch einem anderen Phänomen auf die Spur kommen.

Und zwar geht es dabei um die verschiedenen Wuchsformen bei HM wie auch vielen anderen Stängelpflanzen.
Ich hatte Becken in denen HM eher kriechend und buschig und mit vielen Seitentrieben wuchs und andere, wie mein jetziges Nano, in dem es schnurgerade zur Wasseroberfläche wächst und nur nach einem Rückschnitt Seitentriebe bildet.

Meiner Erfahrung nach hat das keineswegs nur mit der Beleuchtungsstärke zu tun.
Im 54er mit 1W/l Beleuchtungsstärke z.B. wuchs sie senkrecht nach oben ohne Seitentriebe und im 160er mit 0,5W/l wuchs sie eher kriechend mit vielen Seitentrieben was optisch viel besser aussieht.
Konnte vielleicht schon jemand von euch Zusammenhänge mit Bodengrund oder Düngung feststellen? Glaube schon mal gelesen zu haben das auch irgend ein Nährstoffmangel die Pflanzen zu kriechendem Wuchs anregen kann.

Freue mich über eure Erfahrungen :)

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 13 Feb 2012 21:24
Hallo zusammen,

ich hole den alten Thread nochmal aus der Versenkung um meine weiteren Erfahrungen zu der Problematik mit den verkrüppelten Triebspitzen zu schildern.

Seit ich alle Becken mager mit Mikros und PO4 und üppig mit Spezial N und Ammonium dünge gibts zu 100% gesunde Triebspitzen. :smile:
Dünge ich versuchsweise üppiger Mikros gibts Verkrüppelungen, dünge ich üppiger PO4 gibts Verkrüppelungen, ist die CO2 Flasche leer gibts Verkrüppelungen.
Hemianthus sp. göttingen reagiert identisch. Andere Stengelpflanzen wie Rotal rotundifolia und Pogostemon errectus reagieren ebenfalls (wenn auch nicht so stark) mit einzelnen Krüppeltrieben.

Zwar habe ich ja nun ein Düngesystem gefunden das mir zu gesunden Pflanzen verhilft aber trotzdem tappe ich was die genaue Ursache betrifft noch genauso im Dunkeln wie früher. :?

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby kunzi » 13 Feb 2012 21:30
Hi Christian,

kann ich bestätigen.

Habe nach dem letzten WW etwas üppiger Micros gedüngt +Stoß Po4 und nun an manchen Pflanzen leicht verkrüppelte Triebspitzen, sehen aus, als wenn die Blätter nach unten hingen.

War letzte woche mit kaum Micro und tgl. schwachen PO4 düngung nicht zu sehen.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby kunzi » 13 Feb 2012 22:42
Hi nochmal,

was ich noch vergessen hatte:

das mit den Micros und dem PO4 ist korrekt von mir geschrieben, allerdings wurden keine großen Mengen gedüngt. lediglich etwas höher als die Woche zuvor.

Was aber maßgeblich bei mir feststellbar ist, dass ich diese Woche Bittersalz ins Becken habe, und letzte Woche nicht, diese Woche hängen die blätter und letzte woche was das nicht zu sehen.

lg Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
kunzi
Posts: 908
Joined: 16 Feb 2010 10:44
Feedback: 31 (100%)
Postby chrisu » 15 Feb 2012 21:10
Hallo,

also CO2-Mangel ist auf jeden Fall eine Ursache für diese Verkrüppelungen. Im Nano ist mir vor kurzem die CO2 Flasche unbemerkt leer geworden und innerhalb weniger Tage waren mind. 50% der Triebspitzen vom Göttingen-Perlkraut verkrüppelt.

Allerdings sahen die Perlkräuter auch bei CO2-Gehalten von ~30mg/l oft so aus.
Langsam glaube ich diese Pflanzen reagieren auf alle gröberen Veränderungen im Nährstoffbereich mit diesen Symptomen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
94 posts • Page 6 of 7
Related topics Replies Views Last post
Mischmasch aus Hemianthus callitrichoides u. Hemianthus mic
by mitzekotze » 11 Feb 2011 11:48
5 663 by Hide View the latest post
16 Feb 2011 13:23
Hemianthus sp.
Attachment(s) by chrisu » 05 Sep 2015 19:34
16 898 by Sumpfheini View the latest post
22 May 2016 11:19
Hemianthus spec.
by Oli » 09 Sep 2008 19:37
14 1262 by Sumpfheini View the latest post
10 Sep 2008 17:21
Hemianthus Callitrichoides
Attachment(s) by herr_vorragend » 08 Apr 2009 14:15
1 588 by SebastianK View the latest post
08 Apr 2009 14:24
Hemianthus callitrichoides
by diddy58 » 14 Apr 2009 10:08
1 494 by LuckyLuke_3011 View the latest post
14 Apr 2009 10:13

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 9 guests