Post Reply
94 posts • Page 5 of 7
Postby chrisu » 04 Dec 2010 18:36
Hallo,

bin mal Tobis Rat gefolgt und habe die Menge an Stickstoffdünger mehr als verdoppelt. Benutze den Spezial N und zusätzlich Ammonium.
Was ist nur los mit der Zicke, alle anderen Pflanzen wachsen wirklich sehr gesund und schnell und von meinen Düngeexperimenten unbeeindruckt:bonk:

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 08 Dec 2010 20:21
Hallo,

kurzer Zwischenbericht:
Durch die starke Erhöhung des Spezial N + Ammonium macht sich eine Wuchssteigerung bei allen Pflanzen bemerkbar, auch die Hemianthus bringt wieder relativ viele gesunde Triebe zum Vorschein.

Wasserwerte momentan:
Fe: 0,05 mg/l
Po4: 0,2 mg/l
No3: 15 mg/l
K: 8 mg/l

Werde beim morgigen Wasserwechsel versuchen alle verkrüppelten Triebspitzen zu entfernen um zu sehen ob sich dann trotz der höheren Stickstoffdüngung wieder neue Krüppeltriebe bilden.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Hatchiko » 13 Dec 2010 20:01
Hallo,

hoffe es ist okay, wenn ich hier kurz zwischen frage. Habe den gesamten Thread durchgelesen, konnte aber nicht wirklich herauslesen, ob bei euch die Pflanze vorwiegen horizontal oder vertikal wächst? Das würde mich doch sehr interessieren :)
Hatchiko
Posts: 4
Joined: 22 Nov 2010 20:14
Feedback: 0 (0%)
Postby chrisu » 17 Dec 2010 18:49
Hi Leute,

auf Tobis Rat hin halte ich jetzt Stickstoff durch SpezialN und Ammonium bei 15mg/l. Alle anderen Pflanzen explodieren jetzt förmlich bis aud diese unten. Nicht das sie schlecht wachsen würde, aber diese Krüppelspitzen sehen echt zum kotzen aus.

Fällt irgendjemanden noch etwas ein? :(

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby java97 » 17 Dec 2010 23:28
Hi Christian,

Mir geht´s mit dieser Pflanze genau so. Ich habe sie jetzt aus dem Becken geschmissen.
Es gibt schließlich genügend andere schöne Pflanzen. :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby phantomas » 18 Dec 2010 15:28
ich benutze auch KNO3 und nachdem ich die Kaliumdüngung reduziert hatte, wurde es mit der Pflanze wieder besser. Mittlerweile wächst sie wie verrückt. die Zugabe von Mikros habe ich aufgrund von Pinselalgen auch deutlich reduziert. Scheint sich positiv auf den Pflanzenwachstum auszuwirken.
Allein die Rotala mag nicht so richtig...
phantomas
Posts: 107
Joined: 05 Apr 2010 11:10
Feedback: 5 (100%)
Postby chrisu » 18 Dec 2010 15:34
Hi Volker,

die Hemianthus micranthemoides ist wirklich meine absolute Lieblingspflanze und daher möchte und kann ich mich einfach nicht damit abfinden.
Ich bin mir sicher es ist nur eine kleine Veränderung und sie würde gesund wachsen, nur muss man erst mal darauf kommen was es ist.Man findet im Internet kaum etwas über diese Probleme bei dieser Pflanze. Tom Barr meint es kann nur an CO2- oder Nitratmangel liegen, beides kann ich bei mir definitiv ausschließen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby chrisu » 02 Jan 2011 23:31
Hi,

nachdem ich vor Weihnachten ein weiteres Nano eingerichtet habe indem wieder mal alle Planzewn gut losgelegt haben bis auf die Hemianthus micranthemoides(die krüppelt schon wieder) habe ich mich entschlossen eine aquaristische Pause einzulegen.
Es macht einfach keinen Spass mehr wenn man sich immer nur ärgert wenn man in die Becken sieht.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Arami Gurami » 02 Jan 2011 23:45
Hi Christian,
das finde ich wirklich schade! Lass dir doch von nur einer (1!!) zickigen Pflanze dir den Spass nicht verderben. Wenn doch der Rest gut wächst... Aquaristik besteht doch aus weit viel mehr als nur aus Hemianthus micranthemoides. Du hast dich so sehr auf diese Pflanze fixiert, daß du den Blick für die Schönheit der anderen Sachen verloren hast.
Sorry, wollte nur einen kleinen Denkanstoss geben.
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby chrisu » 03 Jan 2011 00:10
Hi,

ich weiß es ist schwer zu verstehen aber mir gefällt keine andere Pflanze annähernd so gut. Wäre es umgekehrt und nichts würde wachsen außer der Hemianthus käme ich besser damit zurecht :)
Es ist halt sehr frustrierend wenn man jahrelang an der Technik und der Düngung herumdreht und es trotzdem nicht schafft so ein "Unkraut" gesund zum wachsen zu bringen.
Vielleicht komm ich ja irgendwann noch auf des Rätsels Lösung.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Silvio » 03 Jan 2011 14:25
chrisu wrote:Vielleicht komm ich ja irgendwann noch auf des Rätsels Lösung.


Wie sollte das gehen, wenn du wie du weiter oben schreibst eine aquar. Pause einlegen willst? :wink:
Enttäuschungen gehören nunmal dazu und sind doch eigentlich das Salz in der Suppe. Wie langweilig wäre doch die Aquaristik wenn immer alles auf Anhieb stimmen und passen würde? Das wäre z.B. für mich ein Grund mir ein anderes Hobby zu suchen. :lol:
Gruß, Silvio
Silvio
Posts: 226
Joined: 22 Oct 2010 23:17
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 03 Jan 2011 14:57
Hi Silvio,

es ist nicht so das ich jemand bin der schnell aufgibt aber ich habe in den letzten Jahren alles mögliche ausprobiert, leider ohne Erfolg.
Ich kann keine neuen Versuche mehr machen weil ich schon alles durchprobiert habe.
Meine Hoffnungen beruhen darauf das sich hier vielleicht mal irgendjemand zu Wort meldet der die selben Probleme hatte und diese lösen konnte oder ich im Internet die Lösung finde.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Japanolli » 03 Jan 2011 17:27
Moin Christian,

ich kann gut verstehen das es Deine Lieblingspflanze ist.
Bei mir gehört sie auch zu den Favorieten, weil man sie so schön Formen kan und sie so ein schönes leuchtendes grün hat.

Wenn hemianthus nicht so richtig will kommen für mich zwei Hauptschuldige in Frage.
Licht und Stickstoff!
CO2 Schließ ich auch aus, da man an ihr eigentlich recht deutlich biogene Entkalkung erkennen kann n

Wie beleuchtest Du denn und wie sehen Deine Grundwerte und Deine Düngung aus?
Hast Du auch mal etwas hemianthus treiben lassen, um Lichtmangel auszuschließen?
Hast Du auch schon verschiedene Pflanzen versucht oder ist es immer von der selben Quelle?
Hast Du mal ein Foto vom Becken mit der Pflanze?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby chrisu » 04 Jan 2011 14:12
Hi Olli,

die Probleme habe ich in mehreren Becken aber im 30er Nano mache ich gezielt Versuche um dem Problem auf die Schliche zu kommen.

Hier die Daten:

Beckenvolumen: 30 Liter
Bodengrund: Dennerle Nanokies ohne zusätzlichen Bodengrunddünger
Filterung: 2 Nano Eckfilter von Dennerle
Beleuchtung: 2 x 11 Watt Leuchten von Dennerle
Wasser: um Nährstoffungleichgewichte im Leitungswasser ausschließen zu können verwende ich ausschließlich
Osmosewasser welches mit Duradrakon aufgehärtet wird
Wasserwechsel: wöchentlich 10 -15 Liter
Wasserwerte: KH 6
GH 7
NO3: 20 mg/l
PO4: 0,4 mg/l
K: ~ 10 mg/l
CO2 Dauertest immer grün bis hellgrün

Düngung momentan: täglich 3 mg/l Nitrat durch Spezial N
täglich 0,4 ml Spezial FG
PO4 bei Bedarf per Stoßdüngung auf 0,5 mg/l mit Easylife Fosfo
Frischwasser wird mit KNO3 auf 10-15 mg/l Nitrat aufgedüngt
bei Bedarf ein paar Tropfen ADA ECA

Das Becken ist dicht bepflanzt.
An Volldüngern habe ich fast alles durchprobiert: Ferrdrakon, Mikro Basic, Pflanzennahrung, Flourish, Ferropol, Step 2, Dennerle und noch einige mehr!
Makros habe ich von sehr mager bis normal bis sehr stark gedüngt, ohne Erfolg.
Laut Tom Barr kommt für diese verkrüppelten Triebspitzen nur Nitrat- oder CO2 Mangel in Frage. Bevor ich das Becken endgültig auflöse werde ich alle Tiere entfernen und den CO2-Hahn mal extrem aufdrehen.

Ich verstehe nicht das wenn diese Pflanze auf irgendetwas so empfindlich reagiert nicht mehr Aquarianer diese Probleme haben.
Ein Gedanke kam mir gestern als ich wieder mal frustriert ins Becken schaute. Hemianthus micranthemoides soll doch sehr empfindlich auf diverse Medikamente und Chemikalien sein, wäre es möglich das ausgelaufene CO2-Dauertestflüssigkeit solchen Einfluss haben könnte??

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Japanolli » 04 Jan 2011 23:36
Moin,

hört sich eigentlich ganz gut an!
Am CO2 liegt es nicht.
Im 80er Pflege ich sie bei 20-30 mg/l und im 30er Cube sogar ohne.
Dort wächst es auch, nur entschieden langsamer und teilweise mit unschönen Kalkablagerungen.
Schon Volldünger reduziert und Stickstoff noch etwas angehoben?
Mg wird ja genug vorhanden sein, oder?

Hattest Du auch schon unterschiedliche HM, oder sind die alle von einer Quelle?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
94 posts • Page 5 of 7
Related topics Replies Views Last post
Mischmasch aus Hemianthus callitrichoides u. Hemianthus mic
by mitzekotze » 11 Feb 2011 11:48
5 663 by Hide View the latest post
16 Feb 2011 13:23
Hemianthus sp.
Attachment(s) by chrisu » 05 Sep 2015 19:34
16 896 by Sumpfheini View the latest post
22 May 2016 11:19
Hemianthus spec.
by Oli » 09 Sep 2008 19:37
14 1262 by Sumpfheini View the latest post
10 Sep 2008 17:21
Hemianthus Callitrichoides
Attachment(s) by herr_vorragend » 08 Apr 2009 14:15
1 588 by SebastianK View the latest post
08 Apr 2009 14:24
Hemianthus callitrichoides
by diddy58 » 14 Apr 2009 10:08
1 494 by LuckyLuke_3011 View the latest post
14 Apr 2009 10:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests