Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Anduriel » 13 Jan 2015 17:20
Hallo.

Wie schon geschrieben, brauche ich dringend mehrere Ratschläge was ein Pflanzen Aquarium betrifft. Bisher habe ich immer nur fertige Sets aus dem Fachhandel erstanden, somit war die richtige Lichtmenge z.b. schon von vornherein vorgegeben.

Nun habe ich mir ein Schwerlastregal gekauft, und habe dort 3 Becken übereinander gestellt. Nun weis ich natürlich nicht, ob das Licht was ich dort Montiert habe ausreichend ist. Ich habe eine Feuchtraumlape für Keller verwendet die LED tauglich sind. Die LED´s habe ich über ebay erstanden und es Handelt sich dabei um diese hier :
http://www.ebay.de/itm/331166476114?_trksid=p2059210.m2749.l2649&var=540364596797&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Das andere Problem ist, das ich gerne mit dem Leitungswasser arbeiten würde, habe aber keine Ahnung, ob die Werte für Pflanzen überhaupt verträglich sind.

H-Wert: 7,3
Leitfähigkeit: 1320 µS/cm
Gesamthärte: 42 °dH
Karbonathärte: 18,2 °dH

Die andere Frage ist dann, nützt hier eine Co2 Anlage überhaupt etwas?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

MFG Sven
Anduriel
Posts: 3
Joined: 13 Jan 2015 17:01
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 13 Jan 2015 19:44
Hallo, es wäre besser das Wasser zu verschneiden um auf höchstens KH 5 zu kommen.
Um Hier auf ein vernünftiges Verhältnis zwischen KH und Ph zu kommen müßte man sehr viel Co2 reinblasen, was wiederum den Tieren nicht bekommen würde.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4233
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Aristor » 14 Jan 2015 16:04
Hallo Sven,

bist Du Dir sicher, dass aus deiner Leitung überhaupt noch Wasser kommt und nicht flüssiger Beton?
Die Werte mit 42° dH und 18,7° dH sind utopisch hoch und nur für sehr wenige Aquariumpflanzen geeignet.

Wie Moni schon sagte, sinnig wäre es hier das Wasser zu verschneiden, oder am Besten gleich eine Osmoseanlage zu kaufen.
Ich bin nicht gerade der größte Fan, wen jemand zu einer Osmoseanlage rät, da in vielen Fällen auch leicht erhöhte Werte durchaus
zum Erfolg kommen kann und man nicht die ultimativen Traumwerte erreichen muss.
In deinem Fall jedoch, macht das Thema Pflanzenaquarium wenig Sinn, ohne eine gute Wasseraufbereitung.

Natürlich kann das Wasser auch durch die aktiven Bodengründe (sprich Soil) gesenkt werden,
allerdings haben diese Substrate eine begrenzte Aktivität des GH und KH senkenden Verhaltens,
so dass dieses Verhalten sehr schnell ausgeschöpft sein wird bei deinen Werten, auf Grund von Regelmäßigen Wasserwechseln, welche Pflicht sind um hohe Nährstoffanreicherungen zu vermeiden und somit dass Aquarium ab und an zu "resetten" um die Werte wieder zu normalisieren und anschließend wieder auf die gewünschten Werte aufzudüngen.


Für die Beleuchtung wäre es Ratsam die jeweiligen Beckengrößen zu kennen und wieviele Röhren Du pro Aquarium einsetzen möchtest.
Grundlegend rechnet man in der Pflanzenaquaristik mit "Watt je Brutto Liter Wasser". Wie viel Watt / Liter notwendig sind, ist immer eine
Frage der Pflanzen die Du pflegen möchtest. Grundlegend ist ein Wert von 0,5 Watt / Liter anzustreben und etwa ein mittelmäßiger Vergleichswert, höher natürlich besser.

Da sich in den letzten Jahren immer mehr die LED Technik durchsetzt, die einen sehr niedrigen Stromverbrauch im Gegensatz zu T5 oder gar T8 Leuchtbalken haben, ist diese Rechnung hinfällig. In der LED Technik wird viel mit Lumen gerechnet.
Deine eBay Röhren etwa 1000 Lumen haben kannst Du mit der Aquariumgröße ganz leicht wieder ausrechnen, wie viel "Lumen / Liter" deinen
Pflanzen zur Verfügung steht.

Angenommen Du besitzt die Standard 60 Liter Aquarium ist folgende Rechnung zutreffend:

1000 Lumen geteilt durch 60 Liter = 16,67 Lumen je Liter

Das würde auch als Schwach beleuchtetes Becken gelten,
anzustreben wären 30 Lumen / Liter. (auch hier: Je mehr, desto besser)
Mit diesem Wert wäre ein Pflegen vieler Aquarienpflanzen möglich, bei einigen lichthungrigen Pflanzen kann passieren, dass diese eher in die Höhe als in die breite wachsen ("aufgeilen").

Ich hoffe, ich konnte Dir einige Fragen beantworten.


Gruß,

Dominik
Aristor
Posts: 30
Joined: 04 Jan 2015 22:45
Location: Warendorf
Feedback: 1 (100%)
Postby Anduriel » 15 Jan 2015 20:51
Hallo und danke für eure antworten.

Ok, schade das es mit den Werten so nicht klappt, ich habe ja eine Osmose Anlage die ich bisher auch eingesetzt hatte, nur bei dem neuen Becken wollte ich mal sehen, ob es nicht auch so gegangen wäre. Ich wollte dann auch nur Garnelen halten und Moose, bzw. "Rasenähnliche" Pflanzen. Ich habe extra ein Pulver mit dem ich bisher auch super zufrieden war das die werte dann auf KH 0.2 GH 6 anhebt, zusammen mit 250 Leitfähigkeit.

Dazu würde ich jetzt dann ganz gerne einen Soil verwenden, der den ph-wert auf 6,5 senkt. Da dann ebenfalls die frage, lohnt sich da eine co2 Anlage? Würde ich so das Wasser zum Kippen bringen? bzw Moose brauchen ja nicht unbedingt co2, wachsen aber natürlich besser.

Zum Licht, die Becken sind 80 lang 40 tief und 35 hoch. Somit würde ich eine ausbeute von 9,8 Lumen / Liter haben. Hier die Frage, wenn ich "nur" Moos habe, sind diese Verhältnisse noch vertretbar oder sollte ich noch eine Lampe darunter bauen.

P.s. Sorry das ich jetzt erst schreibe, aber ich musste gestern wieder das erste Mal arbeiten, also seit Weihnachten. Ich war entsprechend müde heute.
Anduriel
Posts: 3
Joined: 13 Jan 2015 17:01
Feedback: 0 (0%)
Postby shrimpfarmffm » 15 Jan 2015 21:06
Hallo,

Also mit KH 18 und GH 42 :shock:
Da kann man prima Schnecken züchten... :D

Garnelen sollte man das nicht antun. Selbst für Neocaridinas ist alles ab KH 15 schon sehr problematisch.
Grüße

Philipp
User avatar
shrimpfarmffm
Posts: 131
Joined: 14 Apr 2014 16:40
Location: Frankfurt am Main (Ostend)
Feedback: 0 (0%)
Postby Anduriel » 15 Jan 2015 21:55
Wir habe hier jem, der Hält und Züchtet erfolgreich Red Fire Garnelen bei diesen Werten :lol:
Anduriel
Posts: 3
Joined: 13 Jan 2015 17:01
Feedback: 0 (0%)
Postby Aristor » 18 Jan 2015 16:14
Hallo,

von dem was ich bisher von den kleinen Tierchen erlebt habe,
sind Red Fire die unkompliziertesten Aquariumbewohner die es gibt. :wink:

Was die Wasserwerte in Form von KH und GH angeht, sind die recht anspruchslos und selbst
bei enormen Werten ist eine Vermehrung kein Problem, im Gegenteil, die Vermehrung von Neocaridina gleicht ja manchmal schoneiner Heuschreckenplage.

Aus diesem Grund sehe ich Red Fire Garnelen als absolute Beginner Bewohner für das Aquarium, da diese sehr viele Fehler verzeihen und sich dazu noch vermehren. (Wir alle haben uns doch mit einem riesign Strahlen im Gesicht über den ersten Nachwuchs gefreut) - sie helfen einfach ungemein eine Begeisterung für die Aquaristik zu erlangen. :thumbs:

Allerdings wie jede Garnele recht anfällig für Kupfer / Chlor / Ammoniak.

______________________________________________________________

Zu deiner Ursprungsfrage:

9,8 Lumen/Liter ist wirklich schon wenig, wenn Du eine weitere Röhre einbauen könntest, wärst Du mit knapp 20 Lumen/Liter zwar noch schwach beleuchtet, aber doch schon deutlich besser aufgestellt.

Es gibt einige Pflanzen, die verzeihen Dir Deine niedrige Lichtmenge.

Anubias barteri var. nana

Cryptocoryne beckettii "Viridifolia"

Najas guadalupensis

und natürlich viele Moosarten.

Den gewünschten Rasen von Dir kannst Du mit der Eleocharis sp mini realisieren.
Diese wächst bei mir auch an sehr schattigen Plätzen z.B. unter Hardscape.
Natürlich ist das Wachstum dort nicht atemberaubend, aber ich denke, dass bei Dir
nach einiger Zeit ein Rasen möglich ist, da diese sich doch enorm über die Wurzeln vermehren und Du immer wieder neue kleine Triebspitzen aus dem Bodengrund hervortreiben siehst.

Eleocharis sp. "Mini"


An Deiner Stelle, würde ich die KH höher anheben.
Die Karbonathärte dient etwas als Puffer bei dem pH Wert, damit dieser nicht zu sprunghaft ist und die Abweichungen nicht so extrem sind.
Mit einem KH Wert von 2-4 solltest Du ganz gut fahren!


Gruß,

Dominik
Aristor
Posts: 30
Joined: 04 Jan 2015 22:45
Location: Warendorf
Feedback: 1 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Brauche dringend Hilfe-Alles tot- BioCo2 im Becken
by steffdeangry » 10 Feb 2012 11:26
10 1502 by Christian View the latest post
12 Feb 2012 18:18
Brauche Dringend Hilfe Pflanzen und Garnelen Sterben
Attachment(s) by FishBoy » 05 Jun 2016 16:46
14 681 by nik View the latest post
06 Jun 2016 06:39
Brauche Dringend eure Hilfe zur ludwigia inclinata verticill
Attachment(s) by Silver86 » 14 Feb 2014 12:23
5 435 by Sumpfheini View the latest post
15 Feb 2014 11:29
Hallo zusammen :) mit Juwel Rio 350L Aquarium
Attachment(s) by tocksick » 22 Apr 2020 12:20
1 309 by simonsambuca View the latest post
23 Apr 2020 09:29
Ratschlag Hintergrundpflanzen
Attachment(s) by reacend » 17 Oct 2017 18:18
4 623 by reacend View the latest post
19 Oct 2017 19:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests