Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Jupp_GER » 28 Apr 2017 12:08
Hallo zusammen,

nach einer ganzen Weile melde ich mich einmal wieder.. Leider auch wieder mit einem Problem.

Ich habe seit ca. 2 Jahren einen tollen Anubias Bestand, bestehend größtenteils aus Barteri und Barteri var. Nana... Die Pflanzen sind in einem 325L Aquarium allesamt auf Wurzeln und Steinen aufgebunden und haben nie Probleme gemacht.

Vor etwa einem Monat habe ich dann mein Becken abgelassen und neu gestaltet. Dabei ist der Sand drin geblieben und die Pumpe lief extern weiter. Die Anubias habe ich in eine Wanne gelegt und dabei feucht gehalten. Nachdem ich dann umgebaut hatte, habe ich die Anubias wieder auf den Steinen und Wurzeln befestigt und das Aquarium wieder mit Wasser befüllt (60% Altwasser / 40% Frischwasser), die Fische wieder eingesetzt, etc. Dabei haben die Anubias im Becken nicht ihren Standort verändert, sind also wieder an der gleichen Stelle, wie zuvor... Die Beleuchtung hat sich ebenso nicht verändert, die Strömung (mittelstark) kommt nun von der anderen Seite.

Etwa 3 Wochen nach der ganzen Aktion fiel mir plötzlich auf, dass sich einige Blätter einzelner Anubias gelöst haben, dachte mir dabei aber nichts weiter. Etwa drei Tage später bemerkte ich dann das Ausmaß... Alle, ja wirklich alle Anubias verlieren Blätter und faulen am Rizom. Und die meisten dieser Pflanzen scheinen dabei komplett tot zu sein, da sie sich völlig auflösen. Gleichzeitig gibt es aber an manchen (wenigen) Pflanzen neue Triebe., was allerdings kaum mehr, als ein Hoffnungsschimmer ist.

Ich kann mir eigentlich überhaupt nicht erklären, wie das passieren konnte. Da es eine Umbauaktion gab, habe ich insgeheim die Hoffnung, dass es daran liegt. Allerdings hält dieses Faulen bis heute an und mein Bestand geht gegen null. Deswegen meine Frage... Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen mit Anubias gemacht? Hat vielleicht auch jemand sogar eine Idee was genau ich falsch gemacht haben könnte? Das ist mir in 20 Jahren noch nicht passiert.

Einige Angaben zum Becken:
- 330 Liter
- Standzeit 2 Jahre
- Beleuchtung 2 * Daytime Cluster 130.6 (7000k), allerdings auf 45% gedrosselt
- CO2 Anlage vorhanden (auf ca. 20mg justiert)
- Düngung: Aqua Rebell Eisen 5ml / Tag, 10ml Easy Carbo (ob es so nötig ist, weiß ich nicht... aber da ich keine Probleme hatte, habe ich es einfach immer so belassen)
- Wasserwerte: GH: 11, KH: 8, NO3: 20mg, NO2: 0, PO4: 0,1, FE: 0,1

Besatz: 1/2 Feuermaulbuntbarsch, 10 Corydoras schwarzi, 10 Kongosalmler, 1/3 Schwertträger

Bepflanzung: Anubias Barteri, Cryptocoryne, Valisneria gigantea, Sagittaria

--> Die Probleme habe ich nur mit den Anubias. Alle anderen Pflanzen sehen kräftig und gesund aus

Vielen Dank für eure Hilfe vorab!

Mark
Jupp_GER
Posts: 16
Joined: 16 Apr 2015 09:25
Feedback: 0 (0%)
Postby migorago » 28 Apr 2017 12:33
Hallo Mark,

das ist die Anubias Fäule. Du findest hierzu im Forum bzw. im I-Net einige Beträge dazu. Ich hatte die letztes Jahr auch und die hatte fast meinen ganzen Bestand an Anubien kaputt gemacht. Die Fäule ist bei mir aufgetreten, als ich bei einem Topf die Glaswolle von den Wurzeln entfernt habe und die Anubia auf einem Stein aufgebunden habe. Der Topf stand aber beireits über 2 Wochen im Aquarium.
Ich habe alle Anubien aus dem Becken entfernt, die verfaulten Stellen (Blätter und Rhizom) entfernt und diese separt in einer BOX mit Wasser zwischen gelagert und immer wieder die Stellen entfernt die weiterfaulten. Regelmäßig Wasser gewechselt und nach einiger Zeit 4-6 Wochen trat keine Fäule mehr auf.
Mein Bestand erholt sich wieder lagsam.

Gruß Michael
migorago
Posts: 91
Joined: 24 Oct 2008 12:22
Location: Bückeburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Jupp_GER » 28 Apr 2017 12:40
Hallo und danke Dir zuerst einmal für die Antwort. Ich habe hier schon darüber gelesen, war mir aber icht sicher, ob dies in meinem Fall auch zutrifft.

Ich glaube von meinem Bestand ist nichts mehr zu retten und ich werde ihn komplett ersetzen müssen. Damit habe ich mich irgendwo schon abgefunden. Sehr schade... :-( Aber hier stellt sich mir die große Frage, ob diese Fäule irgendwie "ansteckend" ist, also auf gesunde Pflanzen übergreifen kann? Ich würde mir nämlich nicht wenige neue Pflanzen kaufen (müssen), damit das Becken nicht so kahl ist.
Jupp_GER
Posts: 16
Joined: 16 Apr 2015 09:25
Feedback: 0 (0%)
Postby migorago » 28 Apr 2017 12:51
Hallo Mark,

bei mir waren alle Anubien mehr oder weniger stark betroffen, somit gehe ich davon aus, das die Fäule übertragbar ist.

Gruß

Michael
migorago
Posts: 91
Joined: 24 Oct 2008 12:22
Location: Bückeburg
Feedback: 22 (100%)
Postby Jupp_GER » 05 May 2017 07:37
Hallo zusammen,

ich wollte mich noch einmal zurück melden. Es ist noch viel schlimmer, als gedacht... Selbst neue, nachgekaufte Pflanzen sterben mir nun reihenweise weg. Da es sich um wie gesagt kein kleines Becken handelt, kann ich nicht so einfach alles raus nehmen, etc....

ich sehe an sämtlichen anderen Pflanzen keinerlei Schäden, oder Probleme... Aber die Anubias faulen allesamt weg... Habt ihr einen TIpp, was ich jetzt tun soll? Ich überlege schon den gesamten Bestand zu entfernen und auf Javafarn umzurüsten...
Jupp_GER
Posts: 16
Joined: 16 Apr 2015 09:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 05 May 2017 09:12
Hallo Mark

ich finde das ungewöhnlich aber auch interessant, was Du berichtest.

Normalerweise geht man davon aus, dass IM Rhizom das Bakterium sitzt, und die Anubias nur unter Stress zusammenbricht. Das würde die Umquartierung erklären.
Aber das auch neue Pflanzen hiervon betroffen sind erklärt es nicht.

Das Einzige was mir momentan als Erklärung in den Sinn kommt ist, dass die neuen Anubien frei von dem Keim waren und daher kein permanentes in Schach halten codiert waren.

Wirklich schade, so ein alter Anubiasbestand ist etwas ganz besonderes finde ich, ich habe eine, die seit 13 Jahren submers bei uns steht, sie blüht seit 13 Jahren ohne einen Tag Unterbrechung. Ein solcher Verlust würde auch mich hart treffen und ich kann Deine Fassungslosigkeit nachvollziehen!

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Jupp_GER » 05 May 2017 09:20
Ja, ich kann es auch nicht verstehen.... In den ketzten zwei Wochen habe ich zudem alle 2 Tage ca. 50% Wasserwechsel gemacht, weil ich gehört habe das sollte helfen... Trotzdem finde ich jedes mal erneut Blätter die weggefault sind. Ich habe mittlerweile neue, wie alte Pflanzen fast alle komplett entfernt.

Was mir allerdings auch auffällt ist, dass eigentlich überall an den Anubias wie verrückt neue Triebe zu sehen sind... Und trotzdem faulen diese dann unten weg, bevor sie sich ausbilden können. Hier mal ein Bild von dem Becken...

34706

Wie ihr seht sehen die Blätter eigentlich vollkommen gesund aus... Und jeden Tag kann ich 10 abgefaulte finden... :( Rechts habe ich nun begonnen Anubias gegen Javafarn zu tauschen, da hier das Problem nicht auftritt... Faule Stellen wegschneiden tue ich auch nicht mehr... Sobald eine Pflanze die Anzeichen zeigt, entferne ich sie nun komplett... :/

PS: Ich hatte oben beim Besatz die drei Skalare vergessen... Ist aber wohl eher nicht relevant für das Thema hier..
Jupp_GER
Posts: 16
Joined: 16 Apr 2015 09:25
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Tipps zur Umgestaltung
Attachment(s) by jocmoe » 14 Mar 2015 11:37
6 716 by Martin92 View the latest post
21 Mar 2015 21:17
Umgestaltung ohne Probleme?
by dermatzel » 14 Feb 2013 08:26
1 346 by Unterwassergummiboot View the latest post
17 Feb 2013 18:45
Hilfe bei kleiner Umgestaltung
Attachment(s) by bocap » 12 Mar 2013 11:17
0 246 by bocap View the latest post
12 Mar 2013 11:17
Pflanzen stellen nach 3-4 Tagen nach WW Wuchs ein
Attachment(s) by schlurfie » 19 Apr 2011 21:17
7 931 by schlurfie View the latest post
26 Apr 2011 13:45
Pflanzen sterben
Attachment(s) by ThEdGe87 » 02 Mar 2017 21:40
46 1869 by Anferney View the latest post
09 Mar 2017 17:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests