Post Reply
41 posts • Page 3 of 3
Postby Sumpfheini » 28 Sep 2011 09:50
Hallo noch mal,
@Sascha:
so nach einer Woche sieht die Pflanze bei mir nun eher nach einer P. Stellata aus.
Die habe ich schonmal gehabt und sah eigentlich fast identisch aus.
Hm... dann scheint der Unterschied zwischen "Standard"-P. stellatus und P. "E 401" gar nicht so klar zu sein... allerdings hat Nik ja geschrieben, dass er beide gut auseinanderhalten kann. Vergleichsfotos wären gut.
Bin davon ausgegangen, dass das, was unter dem Kurznamen E 401 verkauft wird, einheitlich ist... aber habe keine Ahnung, ob das wirklich der Fall ist.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Chris--84 » 28 Sep 2011 10:03
Hallo Heiko,

danke für deien Antwort,ich hab die "normale" P. stellatus und die neue E401 im selben AQ,
mal sehen wie sie sich nebeneinander entwickeln.

MfG Christian
User avatar
Chris--84
Posts: 117
Joined: 30 Jan 2010 17:58
Location: Nürnberg
Feedback: 16 (100%)
Postby Sumpfheini » 28 Sep 2011 11:21
Hallo Christian,
super :top: Die Unterschiede sind auch interessant für den Pflanzendatenbank-Beschreibungstext.

Was mir bei emersem "Normalform"-P. s. in Wasserpflanzengärtnereien aufgefallen ist, sind zum Kriechen neigende Stängel mit fast rosettenartig dicht stehenden Blättern. In der ehemaligen Gärtnerei Gula wuchs emerser P. stellatus "Adelaide River" dagegen kräftig aufrecht.
Hier weiter unten rechts ist ein Vergleichsfoto: http://heimbiotop.de/pogostemon.html#pogostell
Auch hier: http://heimbiotop.de/newsletterNr2.html#Pogostem
"Normalform" => stärker abgerundete Spitzen.
Vielleicht wächst emerser "E 401" ebenfalls stärker aufrecht, vergleichbar mit "Adelaide River". Die Blätter scheinen auch spitzer zuzulaufen als bei der P. s.-"Normalform".

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby channaobscura » 28 Sep 2011 19:09
Hallo zusammen,

die Breite / Länge der Blätter hängt wirklich extrem von den Haltungsbedingungen ab, insbesondere auch von der Beleuchtung. Bei mir stehen sie momentan aus Platzgründen (zu) dicht zusammen und beschatten sich teils gegenseitig. So kommen zwangsläufig nur schmächtigere Exemplare zustande. Die Nährstoffversorgung spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle.

Gestern hab ich von Björn wunderschöne und sehr kräftige Exemplare der "Australierin" bekommen (nochmals Danke, Björn...) und er in Gegenzug ein Exemplar der E401 von mir. Auf Anhieb sind - bis auf die Größe - keine signifikanten Unterschiede auszumachen. Ich denke, es braucht aber mind. 2 Wochen Zeit, bis ein exakterer Vergleich der Pflanzen - nebeneinander kultiviert - möglich ist. Schau´n wir mal.

Viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby BjoernBecker » 29 Sep 2011 09:18
Hallo Werner,

ich konnte auch keinen Wirklichen Unterschied sehen ausser der doch starken Größenunterschiede. Deine sind da doch eher Winzlinge und ich hatte dir nicht mal die größten Stengel geschickt. Es hängt vielleicht wie erwähnt von den Kulturbedingungen ab. Ich habe (0,7W/l, recht hoher PO4-Wert 1-1,2 mg/ml, NO3 bei 20 bis 25 und Eisen so 0,2 bis 0,3, Substrat Kies) Aber warten wir mal 2 Wochen ab. Nochmals danke für die vielen schönen Pflanzen. Vorallem die Cuphea anagalloidea ist wunderschön. Falls du mal wieder welche von dieser übrig hast, würde ich sie dir gerne abkaufen/tauschen;)

MFG

Björn
User avatar
BjoernBecker
Posts: 74
Joined: 11 May 2011 22:49
Feedback: 19 (100%)
Postby nik » 29 Sep 2011 09:35
Hallo zusammen.

die spec. "E401" und P. stellatus standen in einem Becken - beide entsprachen den Bilder in der Datenbank. Keine Möglichkeit zur Verwechselung. Die L. aromatica oder aromaticoides - die war von Sabine(Sabine68), müsste den alten Thread suchen, ebenfalls im selben Becken - war der P. spec. "E401" erheblich ähnlicher. Mein Sohn hatte die paar mal umgesetzt und dann war ich mir nur noch bei der P. stellatus sicher. Ich muss sie mir mal am WE genauer ansehen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Sumpfheini » 28 Oct 2011 15:40
Hi,

habe eben ein Foto von emersem Pogostemon "Adelaide River" wiedergefunden. Stand im Alten Botanischen Garten Göttingen in einem Betonkasten im Freiland, August 2005:

Im Sommer wuchs er zwar üppig, geblüht hat er aber nur im Winterhalbjahr im Gewächshaus.

Gruß
Heiko

p.s.
Die anderen Pflanzen sind rechts Hygrophila corymbosa und Ranunculus inundatus, unten Myriophyllum simulans.
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Andreas S. » 28 Oct 2011 17:59
Hallo Heiko!
... und genau *die* wollen wir vom AK-W Hamburg wieder haben.
Der Letzte, der sie - erfolgreich- hielt war HGK. Ich hatte damals leider keinen Platz.

Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 973
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby nik » 28 Oct 2011 18:14
Einfach schön!

Hallo Heiko,

mir ist die emerse Haltung wegen des "lagermäßigen" Charakters eigentlich eher weiter weg, aber wenn ich so was sehe, das macht richtig Lust drauf! Müsste ich mir nur im Wintergarten ein paar Plätzchen suchen. Im Winter ist der natürlich von den Sommer-Freigängern einigermaßen gestopft. Die Zirangen und Otronen und weiteres Kroppzeugs muss noch rein. :D

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby M.Kaiser » 28 Oct 2011 20:53
Hi,

die gibt es bei Damer&Mensch als in vitro Pflanzen. Ob es die Echte ist weiß ich nicht. Submers kam Sie mir breiter und kräftiger vor als die normale Eustralis stellata. Ein Versuch kann sicher nicht schaden.

Grüße
Marco
User avatar
M.Kaiser
Posts: 270
Joined: 02 Jan 2008 22:31
Feedback: 10 (100%)
Postby Sumpfheini » 28 Oct 2011 23:08
Hallo Marco,
die gibt es bei Damer&Mensch als in vitro Pflanzen. Ob es die Echte ist weiß ich nicht. Submers kam Sie mir breiter und kräftiger vor als die normale Eustralis stellata. Ein Versuch kann sicher nicht schaden.
Ah, danke für die Info. Der Pogo "A.R." wurde vor Jahren von Maike Wilstermann und Cord Hildebrand in der damaligen Gärtnerei Gula in Kultur genommen und kam sicher auch in den Handel, vielleicht gibt es ja den echten tatsächlich noch (nicht nur im gleichnamigen australischen Fluss).

@Nik:
mir ist die emerse Haltung wegen des "lagermäßigen" Charakters eigentlich eher weiter weg, aber wenn ich so was sehe, das macht richtig Lust drauf!
Da gibt es wirklich viele tolle Möglichkeiten. - Diese Kästen für nicht winterharte Sumpfpflanzen im BG Göttingen sind im Sommer meistens so dicht zugewuchert, dass sie von den meisten Besuchern wohl für normale Blumenkübel gehalten werden. [edit:]Der Gartenkustos Dr. Michael Schwerdtfeger hatte schon vor mehr als 10 Jahren diese Kästen in einem "Aqua Planta"-Artikel vorgestellt.
Ich müsste mal die Fotos zusammensuchen und posten. Ein paar Beispiele sind in der Pflanzendatenbank zu sehen.
Zirangen und Otronen und weiteres Kroppzeugs muss noch rein. :D
:lol: Auch Pampelsinen? :D

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
41 posts • Page 3 of 3
Related topics Replies Views Last post
Pogostemon Species schneiden
Attachment(s) by Andcatus » 29 Mar 2012 18:22
6 441 by Sumpfheini View the latest post
30 Mar 2012 11:52
Eusteralis Stellata wie kürzen?
by ErichOn » 13 Mar 2008 17:27
4 958 by ErichOn View the latest post
14 Mar 2008 19:41
Wer pflegt Eusteralis spec.???
by Timo » 10 Feb 2009 18:17
22 1889 by nik View the latest post
26 Feb 2009 22:17
Frage zur Eusteralis stellata
Attachment(s) by Danny75 » 21 Jan 2010 14:50
4 1536 by bruce View the latest post
23 Jan 2010 18:00
Luftwurzeln an Eusteralis spec. abschneiden?
by Änd » 15 Mar 2009 15:31
0 638 by Änd View the latest post
15 Mar 2009 15:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests