Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby uruguayensis » 20 Oct 2016 10:22
Hallo, hier auf Rayon Vert gibt es eine Eriocaulaceae sp aus dem Pantanal, Eriocaulaceae sp. Typ 2 sehr ähnlich.
http://www.rva.jp/plants/eriocaulaceae_sp.htm
Herkunft: Südamerika, Pantanal (Übersetzung)
Erste Ankunft 2003.11.21 (Übersetzung)

Nach Google übersetzter, was ich daraus so ungefähr Verstanden habe, Stammt sie aus Südamerika genauer genommen aus dem Pantanal und kahm den 21. 11. 2003 zu Rayon Vert an.
MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Sumpfheini » 21 Oct 2016 20:09
Hallo Emrah,
interessant, danke für die Info. Sieht ja auf den Fotos genau so aus wie "Type 2".
Ich meinte mal noch eine andere Spur gefunden zu haben: "Rajinayasu" = "Large Najas" von Santarém, Pará. Siehe hier das 5. Foto von oben: http://aquariusn.exblog.jp/8751569/
Wobei ich nicht sicher sein kann, ob die Pflanze von Santarém mit "Type 2" identisch ist. Das ist am Amazonas, weit entfernt vom Pantanal. Aber eine weitere Verbreitung in Südamerika kann man ja nicht ausschließen.

Die "Pantanal-Spur" muss ich mal Cavan Allen mitteilen. Nach seiner Aussage ist noch nicht mal klar, zu welcher Familie "Type 2" zählt, auch für eine Cyperaceae ist sie schon gehalten worden. Blüten sind wohl auch noch nicht bekannt (würde vielleicht emers oder zumindest in sehr flachem Wasser zum Blühen kommen).
http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/plant-id/80305-eriocaulaceae-type-2-a.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby DJNoob » 22 Oct 2016 05:41
Hi, sieht für mich genauso aus wie meine eriocaulon typ2. Wächst schnell und flach. Habe sie seit über einem Jahr im Besitz und wächst immer wieder schön zum Busch.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1925
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby uruguayensis » 22 Oct 2016 09:51
Hallo Heiko und Bülent, meine habe ich auch von Bülent bekommen :tnx: daher ist meine auch identisch. Ich wusste gar nicht das die ganzen Stängel komplett nur an einer Wurzel gebunden sind, sehr schöne u. kompakte Pflanze.
Das 5. Foto im Habitat in Santarem, Para schwer zu erkennen, von weiten sieht es auch so aus als ob das ganze Netzwerk von den Stängeln an einer oder vielleicht mehreren Wurzeln zusammen gebunden sind und die Pflanze aus dem Wurzelkreis flutet und sich so langsam auch ausbreitet über neue kleinere Wurzelsysteme.
MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby DJNoob » 22 Oct 2016 16:31
Hi, für mich ist sie eine Zeigerpflanze für Magnesium geworden. Sobald sie heller wird, liegt es bei mir meistens am Mg :D. Wächst sehr schnell bei mir und bildet einen schönen Busch.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1925
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby uruguayensis » 23 Oct 2016 14:47
Hallo, danke für die Information Bülent, auf welcher Art bringst Du dann Magnesium bei Mangel ein ? bisschen Bittersalz oder was anderes ? MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Bucephalandra - Herkunft und "beipflanzen"
by Freddy » 24 Apr 2016 16:08
26 1408 by Freddy View the latest post
02 Nov 2017 16:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests