Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby bossy » 19 Jun 2014 21:19
Hi flowgrower, habe mir Neuseelandgras gekauft aber wohl emerse. Große Blätter

Soll ich nun um den wuchs zu stärken das Neuseelandgras kurzen damit sich schnell neue emerse Blätter bilden können ?

Oder einfach so lassen?
Kann leider kein Foto senden da Bild zu groß
:tnx:
Mfg marco
bossy
Posts: 65
Joined: 05 May 2014 20:10
Feedback: 0 (0%)
Postby bossy » 20 Jun 2014 13:05
Hat keiner einen Tipp für mich ?
bossy
Posts: 65
Joined: 05 May 2014 20:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 20 Jun 2014 16:48
Hallo Marco,

ich würde es nicht schneiden, es sei denn, du willst enien Tennisrasen haben. :D

Wie hoch ist es denn ?
Foto (Bild verkleinern z.B. mit IrfanView , kostenlos) ?

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1158
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby bossy » 20 Jun 2014 17:08
Hi ebs, ca 3 cm aufwärts.

Habe mal einen Büschel gekürzt, es fIng sofort an zu assimilieren.

Ja plan ist ein rasen.

Mfg Marco
bossy
Posts: 65
Joined: 05 May 2014 20:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 20 Jun 2014 21:00
Hallo Marco,

da hast du deine Frage nun doch selbst beantwortet. Dann kürze !

Übrigens:
Dein zitiertes abgeschnittenes Büschel hat auch vor dem Abschneiden assimiliert, nur unsichtbar.
Durch das Abschneiden wurden die Blätter verletzt und die Sauerstoffbläschen perlten aus den verletzten Schnittstellen.

Normalerweise sind diese Bläschen bei unverletzten Blättern nur sichtbar, wenn das Wasser mit O2 gesättigt ist und den Sauerstoff nicht mehr aufnehmen kann.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1158
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby bossy » 20 Jun 2014 22:07
Cool weiß ich hescheid. Sind gekürzt. Warte nun mal auf meinen Dünger hoffe der ist gut.

Aqua rebell basic npk
Und Basic eisenvolldünger

Sollte noch was mit flowgrow mischen aber da bin ich mir nicht sicher. :-/

Keine sorge die pflanzen haben bis Montag ihren soil.
bossy
Posts: 65
Joined: 05 May 2014 20:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 21 Jun 2014 07:31
Hallo Marco,

grundsätzlich muss man emers entwickelte Pflanzen nicht scheiden, wenn man sie unter Wasser setzt. Zumindest theoretisch können sie von den alten emersen Blättern (solange diese noch leben) profitieren, indem sie Nährstoffe aus ihnen ziehen. Besonders bei langsam wachsenden Pflanzen, bei denen sich emerse und submerse Blätter kaum unterscheiden, wie z.B. Javafarn und Anubias, nix schneiden (außer vielleicht Abgestorbenes).

Bei emers gewachsenen Stängelpflanzen (Ludwigia, Bacopa etc.) ist es wieder anders, da kann man lange Stängel abschneiden und zu Stecklingen verarbeiten. Aber auch hier kein Rückschnitt emerser Blätter.

Wenn ich es richtig verstehe, empfiehlt z.B. Oli Knott das Abschneiden der emersen Blätter von Rosettepflanzen wie Cryptocorynen und Echinodorus, weil diese alten Blätter dann nicht mehr das Bild stören und sich von Anfang an nur submerses Blattwerk entwickelt. Das setzt aber sicherlich voraus, dass diese Pflanzen kräftig genug sind und viel Reserven für den Austrieb im Rhizom gespeichert haben.

Aber mal Frage an die anderen: hat hier jemand praktische Erfahrungen damit, dass zurückgeschnittene Rosettenpflanzen unter Wasser schneller / besser austreiben als nicht zurückgeschnittene?

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 21 Jun 2014 08:21
Hallo, Heiko, interessante Frage.
Bald gibt es die ersten Echinodorus Jungpflanzen, dann werde ich der Frage mal nachgehen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Ebs » 21 Jun 2014 11:58
Hallo Heiko,

Sumpfheini wrote:
Wenn ich es richtig verstehe, empfiehlt z.B. Oli Knott das Abschneiden der emersen Blätter von Rosettepflanzen wie Cryptocorynen und Echinodorus, weil diese alten Blätter dann nicht mehr das Bild stören und sich von Anfang an nur submerses Blattwerk entwickelt.


ich begreife nicht den Sinn des Vorschlags, weil ich bei den besagten Pflanzen und weiteren noch nie erlebt habe, dass die emersen Blätter unter Wasser schlechter aussahen (evtl. anders ja) als die dann submers getriebenen.
Da würde mich der unansehliche Anblick der abgeschnittenen Reststiele garantiert stören.

Ich habe auch noch nie erlebt, dass die emersen Blätter bei neu gesetzten Pflanzen erst mal vergammeln (wie oftmals von Usern beschrieben) und sich dann oft erst neue Blätter bilden.
Das passiert nach meiner Erfahrung evtl. nur, wenn die Anfangsbedingungen im Becken nicht optimal sind oder neue Pflanzen schon vorgeschädigt.

Auch emerse Blätter überleben unter Wasser recht lange und auch den Austrieb submerser.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1158
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 21 Jun 2014 12:16
Hallo, auch Stickstoffmangel läst Pflanzen ans Eingemachte gehen.
Ist nicht nur bei Sumpf/Wasserpflanzen so, sondern auch bei Garten und Zimmerpflanzen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 22 Jun 2014 22:25
Hallo Ebs,
Ebs wrote:ich begreife nicht den Sinn des Vorschlags, weil ich bei den besagten Pflanzen und weiteren noch nie erlebt habe, dass die emersen Blätter unter Wasser schlechter aussahen (evtl. anders ja) als die dann submers getriebenen.
Da würde mich der unansehliche Anblick der abgeschnittenen Reststiele garantiert stören.

Ja, habe auch zumindest an Stängelpflanzen festgestellt, dass emers entwickelte Blätter unter Wasser lange leben können. Das ist wohl eben das andere Aussehen der emersen Blätter, das da als störend empfunden wird (kann ich nachvollziehen, wenn z.B. bei einem roten Echi grüne, eiförmige, langgestielte neben roten, länglichen, kurzgestielten Blättern stehen), bzw. man will erreichen, dass das Becken möglichst bald einen "eingewachsenen" Eindruck macht.
Vielleicht stören Blattstielstümpfe wenig, wenn sie nur kurz genug geschnitten sind oder vom umgebenden Grünzeug verdeckt werden - habe hier aber keine konkreten Beispiele parat.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
schneiden oder nicht schneiden ?
by Kay » 15 Dec 2013 18:58
1 1689 by Kay View the latest post
15 Dec 2013 19:14
Neuseelandgras und Cuba-Perlkraut
by Julian90 » 04 Nov 2009 22:47
5 1371 by Julian90 View the latest post
06 Nov 2009 12:42
Neuseelandgras Lilaeopsis Novaezelandiae: Lichtanspruch
Attachment(s) by robat1 » 07 Apr 2010 09:29
10 7244 by robat1 View the latest post
07 Apr 2010 14:37
Neuseelandgras bildet überirdische Wurzeln
by Anubia » 10 Oct 2011 11:43
5 1335 by scottish lion View the latest post
21 Oct 2011 13:39
Neuseelandgras wird durch vermoosen sehr unansehnlich
by alexbaxter » 27 Jun 2008 08:26
25 4360 by alexbaxter View the latest post
16 Jan 2009 14:19

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 3 guests