Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Flarezader » 22 Jun 2020 19:55
Guten Abend zusammen,

ich hatte es ja bereits in meiner Vorstellung angekündigt, dass ich ein paar Fragen habe.. Und es brennt mir bereits unter den Fingernägeln diese in Form von ganzen Worten und bestenfalls Sätzen hier niederzuschreiben :D

Um zu den Fakten zu kommen, es dreht sich um folgendes Becken bzw. Technik: (Das Becken läuft seit dem 23.05.)

Amtra 60l Cube
Chihiros A301
Dennerle Nano Filter XL
Bio CO2 von JBL (wird bald durch eine richtige Anlage ersetzt)

Als Bodengrund habe ich von Seachem den Flourite black ausgewählt, im hinteren Bereich habe ich Lavamulch verwendet um nicht zu viel von dem Flourite zu brauchen.
Das Hardscape besteht aus Oktopuswurzeln sowie Seiryu Steinen.

Bepflanzt ist das Becken derweil mit diversen Moosen sowie Bucephalandra, die ich leider nicht mehr genau einzeln benennen kann sowie:

Cryptocoryne wendtii kompakt
Micranthemum "Monte Carlo"
Rotala spec. Grün
Pogestemon quadrifolius
Eleocharis pusilla
Lilaenopsis brasiliensis
Rotala "Bonsai"
sowie einer weiteren Pflanze deren Name mir gerade nicht einfällt :-/ Ich meine es war eine Sagittaria oder Helanhium.

Unser Leitungswasser hat folgende Werte:
(Die Werte sind kürzlich gemessen worden)
LW: 160μs
PH: 7,2
KH: 5
GH: 6
NO2: Nicht nachweisbar
(Folgende Werte stammen aus der Wasseranalyse der Verbandsgemeinde)
FE: Nicht gemessen (sollte aber meines Wissens nicht nachweisbar sein)
NO3: 14mg/l
Natrium: 7,5mg/l
Calcium: 26mg/l
Magnesium: 5,9mg/L
Kalium: 1,4mg/l
PO4: 0,28mg/l

An Besatz sind derzeit nur ein paar Schnecken sowie 6 Amanogarnelen vorhanden. Fütterung findet daher kaum statt. Die erweiterte Düngerempfehlung spuckt mir die Werte auf dem angehangenen Bild aus.

Meine Frage ist nun (zur Sicherheit), ob das so hin kommt oder ob ich irgendwas bei der Eingabe falsch gemacht habe. Bei der Beleuchtung habe ich als Wert "Mittel" angegeben, bei CO2 trotz dessen das es "nur" Bio CO2 ist "ja". Alle anderen Angaben entsprechend den obrigen.

An Düngern habe ich mir beim Kauf des Beckens voreiligerweise AR Flowgrow sowie AR NPK besorgt, leider spuckt mir die Empfehlung gänzlich andere Sachen aus (bis auf den Flowgrow). Dosiert wurde bisher nach jedem Wasserwechsel (immer 50% wöchentlich) entsprechend 50% der Wochendosis sowie jeweils 1ml des Flowgrow sowie NPK.

Grundsätzlich würde ich sagen das soweit alle Pflanzen ganz gut wachsen, aber nicht optimal, zumindest nach meinem Gefühl. Ich hatte beim Start des Beckens noch Staurogyne repens mit drin, diese ist mir leider innerhalb der ersten zwei Wochen eingegangen (verlor immer mehr Blätter bis nur noch die reinen Stiele übrig waren). Die Rotala spec. grün bildet massive Luftwurzeln aus und wächst auch nur recht langsam. Die Eleocharis zeigt bisher weder ein Zeichen von Wuchs, noch von Verfall, stagniert also. Der Rest wächst langsam vor sich hin, oder weitere Mangelerscheinungen. Nur die Pogestemon kringelt etwas bei neuen Trieben.

Es wäre total lieb, wenn mir jemand zur Seite stehen würde :smile:

Ich hoffe der Text war nicht zu ausschweifend, bzw. enthält zumindest alle relevanten Daten.

Viele Grüße

Christian

Attachments

Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 23 Jun 2020 10:23
Hallo Christian,

Wie viel Bio CO2 ist es denn? Nach dem pH Wert zu urteilen fehlt es am ehesten an CO2, denn der Rest ist ja da... viellleicht eher zu viel als zu wenig, aber das kann funktionieren wie EI ja auch immer wieder zeigt.

Mit dem Kalium könntest du sparsamer sein, denn es wird nicht so viel verbraucht. Der Rest lässt sich ohne Tests schlecht einschätzen. Nitrat und Phosphat sollte man besser messen können um abzuschätzen wo man steht.

Dies ist vielleicht noch eine Hilfe:
db/calculator/dose?tankvolume=45&interval=1&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=9721&components%5B1%5D%5Bdose%5D=2&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=phosphate&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=634&components%5B2%5D%5Bdose%5D=4&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=potassium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=635&components%5B3%5D%5Bdose%5D=2&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=642&components%5B4%5D%5Bdose%5D=1&components%5B5%5D%5BnutrientCode%5D=calcium&components%5B5%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B5%5D%5Bdose%5D=&components%5B6%5D%5BnutrientCode%5D=magnesium&components%5B6%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B6%5D%5Bdose%5D=&nitrate=14&phosphate=0.28&potassium=1.4&calcium=26&magnesium=5.9&waterchange=7&waterchangepercent=50

Die empfohlenen Werte sind bekannt?

VIele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 23 Jun 2020 12:18
Hi Alicia,

danke für deine Antwort.
Wie Werte die ich angegeben hatte, waren die puren Leitungswasser-Werte. Den Zettel mit den Werten im Becken finde ich leider nicht mehr.. werde also nochmal selbst später nachmessen müssen, werde dann die aktuellen Werte ergänzen.

An Bio CO2 läuft derzeit das JBL ProFlora Bio 80, allerdings bereits mit der Mischung/Rezept die ich hier gefunden habe. Ich hoffe, dass ich die richtige Anlage bis kommende Woche Mittwoch/Donnerstag hier habe.

Kann ich denn mit den vorhandenen Düngern noch arbeiten oder sollte ich die lieber durch die empfohlenen ersetzen? Auf deine Frage hin ob mir die empfohlenen Werte bekannt sind muss ich leider verneinen :nosmile:

Ich hatte gedacht es würde wohl genügen, mich an die Richtdosierung zu halten, aber dem ist wohl leider nicht so.

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 23 Jun 2020 18:11
Hallo Christian,

Die empfohlenen Mengen können passen sofern die vorigen Angaben stimmen.

Bei Bio CO2 wollte ich das Reaktorvolumen und den Diffusor wissen. Mit nur einem Liter und Flipper könnte das knapp sein.

Mit diesem Wiki sollte einiges klarer werden: https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_naehrstoffe_duengung-eines-pflanzenaquariums

Mit AR Mikro Basic und AR NPK hast du fürs Erste was du brauchst. Es sind ja auch viele langsam wachsende Pflanzen, sodass du mit der mittleren Düngung anfangen kannst die auf der Packung steht.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 23 Jun 2020 18:45
Hi Alicia,

danke dir für den Link, den werde ich mir nachher auf jeden Fall noch in Ruhe durchlesen.

so, habe jetzt mal ein paar Werte selbst gemessen.

PH: 6,5
KH: 7
NO3: 5mg/l
FE: ~0,02-0,03mg/l

Weitere Werte gibt der Koffer leider nicht her, hatte mir zur Sicherheit nur den keinen von JBL geholt. Wenn es hier Bedarf gibt, kann ich evtl. noch einzelne Tests besorgen?

Gemessen wurde im Leitungswasser eine KH von 5, ich kann mir die 7 im Becken eigentlich nur die Seiryu-Steine erklären, die das Wasser ja aufhärten sollen, den Bodengrund würde ich da ausschließen, oder? Ich hatte beim letzten Wasserwechsel letzte Woche noch etwas Sera Mineralsalz mit dabei gegeben, aber nur die Hälfte der angegebenen Dosierung, für die Garnelen. Evtl. spielt das auch noch mit in die Messung mit rein. Ich hatte den Test zur Sicherheit zwei mal gemacht, aber das Ergebnis blieb gleich.

DIe Reaktorgröße mit 1L stimmt, leider ist als Diffusor der Taifun P mit in dem Set gewesen. Wie ich im Nachhinein gelesen habe für die Art der CO2-Zugabe eher suboptimal. Ich sehe zwar kleine Bläschen, aber der Druck ist einfach nicht ausreichend um da wirklich viel einzuspeißen. Evtl. gebe ich noch etwas Trockenhefe dazu, um den Gärprozess zu beschleunigen.

An Dünger habe ich leider nicht den Mikro Basic, sondern den Flowgrow, meinst du das ist ein Problem?

Mittlere Düngung ist dann sozusagen die Dosierung mit CO2, aber dann mit der halben Sonne?
Sorry wegen der ganzen Fragen, ich hatte mich zuletzt im Jahre 2011/2012 mit Düngung im Allgemeinen befasst und bin da aus der Materia doch weiter draußen als ich dachte :-/

Vereinzelte Blätter der Rotala sind gelb geworden, ich denke mal das es hier an Eisen mangelt, oder? Zumindest laut dem gemessenen Wert ist das bissl wenig.

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 24 Jun 2020 14:03
Flarezader wrote:An Dünger habe ich leider nicht den Mikro Basic, sondern den Flowgrow, meinst du das ist ein Problem?

Mittlere Düngung ist dann sozusagen die Dosierung mit CO2, aber dann mit der halben Sonne?
Sorry wegen der ganzen Fragen, ich hatte mich zuletzt im Jahre 2011/2012 mit Düngung im Allgemeinen befasst und bin da aus der Materia doch weiter draußen als ich dachte :-/

Vereinzelte Blätter der Rotala sind gelb geworden, ich denke mal das es hier an Eisen mangelt, oder? Zumindest laut dem gemessenen Wert ist das bissl wenig.

Hallo Christian,

Der Flowgrow ist für tägliche Düngung in Starklichtbecken gedacht und hat eine abweichende Zusammensetzung, aber er enthält trotzdem alle nötigen Spurenelemente. Die Dosierung ist ..

"per 100 Liter
Viel Licht (>0,5 Watt pro Liter) + CO2 2 ml pro Tag
Wenig Licht (<0,5 Watt pro Liter) + CO2 1,5 ml pro Tag
Ohne CO2-Versorgung 5 ml pro Woche"

Du hast bisher jeweils 1 mL NPK und 1 mL Flowgrow nach dem Wasserwechsel gedüngt? NO3 könnte auch ein wenig höher sein, das wirst du aber verstehen wenn du das WIki gelesen hast.

Die Staurogyne ist wahrscheinlich an Licht- und CO2 Mangel eingegangen - sie ist nicht einfach.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 24 Jun 2020 17:23
Hallo Alicia,

gestern & heute habe ich 1,5ml Flowgrow und 1ml NPK gedüngt. Sozusagen den mittleren Wert. Was ich mich nur Frage ist, ob es Sinn macht, direkt nach dem wöchtenlichen Wasserwechsel eine größere Menge der Dünger zuzugeben (für das Wechselwasser), um immer ein mindest-Niveau an Nährstoffen zu haben, oder ob diese Option zumindest bei dem Flowgrow eher schlecht wäre.

Bei der Zuordnung von viel/wenig Licht bin ich mir aber irgendwie nicht schlüssig. die X.X Watt/Liter-Formel fällt ja für LED Beleuchtungen flach. Die Chihiros A301 liefert ja, wenn sie voll aufgedreht ist ~2.800 Lumen. Ich nehme als Grundlage 50l Wasserinhalt die abzüglich der Einrichtung & des Bodengrunds noch übrig bleiben. So komme ich auf 56 Lumen/Liter. Das fällt soweit ich weiß nicht mehr in die "Schwachlicht"-Kategorie. CO2 ist durch die Zuführung von BIO CO2 zwar vorhanden, ist aber mit Sicherheit der größte limitierende Faktor derzeit.

Das die Staurogyne an CO2 und Lichtmangel eingegangen sein sollte finde ich ehrlich gesagt traurig. Es handelte sich ja wie bei den meisten anderen Pflanzen im Becken um In-Vitro Pflanzen, der Bedarf an Licht sowie CO2 wird auf der Seite von Tropica jeweils mit "niedrig" angegeben.

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 24 Jun 2020 23:01
Hallo Christian,

Ohne ausreichend CO2 führt sehr viel des Düngers meist zu Problemen, daher ergibt es Sinn es nicht zu viel zu Dosieren. Laut Datenbank soll man CO2 für S. repens geben: db/wasserpflanzen/staurogyne-repens

Beim Licht habe ich mich vertan - bleibt also vorwiegend CO2 als Problem (dazu vielleicht noch knappe Makronährstoffe). Emers sind solche Pflanzen übrigens meist sehr leicht zu pflegen. Sobald du CO2 hast kannst du es nochmal versuchen und dann kannst du auch mehr düngen :smile: Was auch immer du an pH und KH gemessen hast ergibt nicht viel Sinn, denn das wären mehr als 60 mg/l CO2 :shock: . Überprüf nochmal die Anleitung des Tests.
db/calculator/ph

Flowgrow geht auch wöchentlich - die Frage kam kürzlich hier im Forum. Von den jetzigen Wasserwerten aus kannst du NPK verdoppeln oder 2x pro Woche dosieren um auf 10 mg/l NO3 zu kommen. Der Eisenwert passt in etwa, also schon mal nicht schlecht.

Und vergiss nicht das 3 teilige Wiki noch zu lesen :wink:

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 25 Jun 2020 16:26
Hi Alicia,

der CO2 Mangel sollte bald erledigt sein (wobei derzeit schon bedingt durch die höheren Umgebungstemperaturen ordentlich was aus dem Taifun sprudelt). Wenn alles gut läuft, sollte sich die Anlage morgen auf die Reise machen.

Das Wiki habe ich mir bereits (mehrfach) zu Gemüte geführt :lol:
Das grundsätzliche Verständnis für Pflanzen habe ich auch, dass ist nicht das Problem. Ich hatte bisher nur anscheinend das Glück, immer einfachere Pflanzen gepflegt zu haben, deren Ansprüche sich leichter abdecken ließen :D Im Moment versuche ich wohl eher, die angenehmste Art der Düngung bzw. deren Anwendung zu finden.

KH und PH werde ich im Auge behalten, bzw. öfter mal messen. Die JBL Tests sind ja genau so einfach in der Anwendung wie die von Sera, bei der letzten Messung hatte ich zur Sicherheit die KH bereits zwei mal gemessen.

Sofern also der Test bzw. die Flüssigkeit selbst nicht nen Hauweg hat, muss da ja irgendwas anderes vorhanden sein, aber Seiryusteine sollten soweit ich weiß das Wasser wenn nur moderat aufhärten.

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 25 Jun 2020 17:35
Sodele,

ich hab nochmal gemessen.. Ich habe anscheinend beim letzten mal die falsche Messskala sowie das falsche Gefäß benutzt. Die Ablesbarkeit des PH Tests ist aber gelinde gesagt eine kleine Katastrophe, oder aber ich bin solch genau Augenarbeit nicht mehr gewohnt.

Zumindest komme ich, nun richtig gemessen, auf einen PH von 7. An der Karbonathärte hat sich indes nichts geändert, die schlägt wie gehabt farblich bei genau 7 (Tropfen) um. Eisen liegt bei 0,05mg/l, Nitrat bei 5mg/l. Gedüngt habe ich heute gegen 16:00 Uhr rum.

Ich habe in den Weiten meines Aquarienzubehörs noch eine Flasche mit AR Makro Spezial N gefunden.. ich weiß gar nicht mehr wieso ich die überhaupt mal gekauft hatte. Würde es hier Sinn machen, noch etwas den Nitratwert anzuheben?

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 28 Jun 2020 18:13
Guten Abend,

der KH Test von JBL macht mich noch total irre.
Habe heute vor und nach dem Wasserwechsel die Werte gemessen.

Während der PH Wert sich noch einigermaßen leicht hat messen lassen, war der KH Test wieder eine Katastrophe. Um einen möglichst genauen Wert zu erhalten habe ich mehrmals gemessen.

Beim Wasser aus dem Becken kamen nacheinander die Werte 9, 12 und nochmal 12 raus. Bei den letzten Messungen vom 25.06. hatte ich jeweils eine KH von 7 gemessen.

Beim messen des Leitungswassers wurde es dann nochmal krasser, hier habe ich nacheinander folgendes gemessen: 4, 10, 4, 3, 4.
So langsam aber sicher zweifel ich an der Richtigkeit bzw. Haltbarkeit der Testflüssigkeit. Und ich bin mir ziemlich sicher, da nix falsch gemacht zu haben, zumal ja eh nur die Tropfen gezählt werden müssen, bis der Test farblich umschwenkt.

Zur Düngung selber hätte ich aber noch eine Frage. Wenn ich die Dosierung nun wöchentlich vornehmen will, müsste ich ja folgende Mengen beigeben:

AR Flowgrow: 10,5 ml (bisherige Dosierung 1,5ml/Tag)
AR NPK: 14 ml (bisherige Dosierung 2,0 ml/Tag)

Oder mache ich bei der Rechnung irgendeinen Fehler, bzw. sollte ich zuerst weniger dosieren und dann die Tage nochmals messen?

Die restlichen Werte sahen übrigens wie folgt aus, ohne heutige Düngung:
FE: 0,01
PO4: <0,02
NO3: 2

Viele Grüße

Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
Postby GuppyGuppy » 28 Jun 2020 22:03
Hi,
Ich bin echt kein Experte, aber der Flowgrow ist ein Tagesdünger, weil er schwach chelatiert ist. Als Wochendünger ist der Mikro Eisen gedacht.
N geb ich auch zusätzlich rein, machen wohl einige, einige nehmen dafür den namens GH Boost weil der ohne Kalium ist.
GuppyGuppy
Posts: 24
Joined: 06 May 2018 09:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 28 Jun 2020 22:14
Flarezader wrote:Zur Düngung selber hätte ich aber noch eine Frage. Wenn ich die Dosierung nun wöchentlich vornehmen will, müsste ich ja folgende Mengen beigeben:

AR Flowgrow: 10,5 ml (bisherige Dosierung 1,5ml/Tag)
AR NPK: 14 ml (bisherige Dosierung 2,0 ml/Tag)

Oder mache ich bei der Rechnung irgendeinen Fehler, bzw. sollte ich zuerst weniger dosieren und dann die Tage nochmals messen?

Die restlichen Werte sahen übrigens wie folgt aus, ohne heutige Düngung:
FE: 0,01
PO4: <0,02
NO3: 2

Hallo Christian,

Das scheint ganz gut zu passen. Hier der Düngerechner dazu: db/calculator/dose?tankvolume=45&interval=7&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=636&components%5B1%5D%5Bdose%5D=14&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=phosphate&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B2%5D%5Bdose%5D=&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=potassium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B3%5D%5Bdose%5D=&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=642&components%5B4%5D%5Bdose%5D=10.5&components%5B5%5D%5BnutrientCode%5D=calcium&components%5B5%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B5%5D%5Bdose%5D=&components%5B6%5D%5BnutrientCode%5D=magnesium&components%5B6%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B6%5D%5Bdose%5D=&nitrate=14&phosphate=0.28&potassium=1.4&calcium=&magnesium=5.9&waterchange=7&waterchangepercent=50

Behalte die drei Werte im Blick. Es könnte zu Staubalgen kommen durch den recht satten PO4 Gehalt. Halbe Dosis und dann nach 4 Tagen messen wäre eine Idee um zu sehen ob es dem Verbrauch entspricht oder nicht, auch um den Staubalgen vorzubeugen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flarezader » 29 Jun 2020 17:38
Hey,

ich werde dann halbwöchentlich düngen. Ich denke das sollte dann passen. Alicia sagte ja bereits, dass der Flowgrow auch als Wochen- bzw. wie in meinem Fall als halbwöchentlicher Dünger geeignet wäre.

Den KH-Test habe ich derweil mal bei JBL reklamiert, diese Ungenauigkeit sollte ja so wie sie ist nicht sein.

Heute kam dann auch die CO2 Anlage hier an. Habe die Quantum 300 von Dennerle in der Special Edition gewählt. Hier ist ja alles dabei was man braucht, zumal ich bisher immer gute Erfahrungen mit Anlagen von Dennerle gemacht habe.

Jetzt bleibt eigentlich vor der Installation nur die Frage, welches Gerät ich zur Einbringung nutzen soll. Mit in dem Set ist ja der Flipper, alternativ könnte ich aber auch den Taifun P aus Glas weiter benutzen. Wenn ich mich recht entsinne, wäre der Taifun P für die Beckjengröße besser zur Einbringung des CO2 geeignet, oder?

LG
Christian
Flarezader
Posts: 12
Joined: 30 Mar 2011 20:25
Feedback: 0 (0%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
geringfilterung...ein paar fragen vom neuen
by tsound » 27 Dec 2007 00:53
16 2775 by Aquamarine View the latest post
07 Jan 2013 15:12
Neu installierte CO2 Anlage und ein paar Fragen...
Attachment(s) by BS3000 » 15 May 2017 22:24
10 1130 by nik View the latest post
28 Jul 2017 06:06
ein paar Fragen : Wasser ansäuern, Fadenalgen und
by meee » 12 Oct 2007 15:33
14 1968 by Beetroot View the latest post
16 Oct 2007 17:42
Planung meines Aquascapes und ein paar Fragen
by aquascapix » 11 Mar 2012 11:56
9 688 by aquascapix View the latest post
12 Mar 2012 21:01
Becken geflutet, noch in paar Fragen.
Attachment(s) by Flens75 » 10 Nov 2013 20:06
1 370 by Flens75 View the latest post
11 Nov 2013 22:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests