Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby meee » 12 Oct 2007 15:33
Hallo,
ein paar Fragen :

In meinem neuen Becken ist die Bakterienblüte nun ziemlich weg, allerdings haben sich massenweise Fadenalgen breit gemacht (sowas habe ich noch nie bei einem früheren Becken gehabt, lediglich immer diese Bartlagen).

Ich habe Javafarn, Glossostigma elantinoides, Echinodorus tenellus, Lilaeopsis brasiliensis, Eleocharis acicularis, Javafarn, Javafarn Windelov, Moos (Taiwan und Peacock), Vallisneria nana und ne Echinodorus.


Beckengröße : 80x40x40, starke Beleuchtung (114 W T8 + T5), KH 4, GH 8-9, CO2 per Hefegärung, Düngung mit Kaliumnitrat + Ferrdrakon, Besatz bisher 3 kleine siam. Rüsselbarben und 1 Rennschnecke.

Nun meine Fragen :

1) Vor allem (aber nicht nur) das Moos ist extrem voll mit Fadenalgen... Was kann ich da machen ?
Am Dienstag oder Mittwoch bekomme ich schon mal 11 Amano-Garnelen.

2) Kann ich den pH-Wert irgendwie noch unter 6,7-6,9 senken, so etwa auf 6,4-6,5 ???
Torf würde ja wohl das Wasser verdunkeln ?! Hat jemand Erfahrung ob das was bringt und vor allem dann auch nicht blöde aussieht ?

3) Wie bekomme ich Glossostigma elantinoides dazu flächlig zu wachsen ? Muss ich da beim Einpflanzen etwas beachten ?

4) Kann das Moos durch die Fadenalgen kaputt gehen ? Es sieht nämlich arg mitgenommen aus momentan...


Vielen Dank !

LG, meee
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 12 Oct 2007 19:15
Hallo Meee,

was mir so auffällt, du hast für den Anfang so gut wie nichts an schnellwachsenden Pflanzen drin.
Das würde ich schon machen.
Dann düngst du Kaliumnitrat und Ferrdrakon - wie sieht es denn mit deinem Phosphat aus?
Hast du da genug im Leitungswasser?

Ein Mangel an P könnte eventuell die Ursache für deine Algen sein. Vermute ich jetzt mal, ohne deine Wasserwerte zu kennen

Bei Glossostigma kann man so zwei bis vier Blättchen oder auch mehr in Abständen mit Pinzette in den Kies setzen.
Sie wächst bei guten Bedingungen dann recht schnell flächig.
Beim Moos würde ich soweit wie möglich die Algen rausziehen.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby meee » 12 Oct 2007 20:18
Hi, danke schon mal.

Was könnte ich denn schnellwachsendes nehmen ?

Egeria densa ?

Habe noch eine Eusteralis stellata bestellt, aber keine Ahnung ob die auch wächst.

lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 12 Oct 2007 20:21
Was mir ich noch denke - die 114 W auf 112l ist schon verdammt viel Licht - die Pflanzen, die du im Becken hast, kommen mit vernünftigen Reflektoren auch mit weniger aus.

Egeria densa oder Hornkraut - oder beides :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby meee » 13 Oct 2007 22:01
Hi, habe mir extra für viel Geld ne Alu-Abdeckung gebastelt.

War eigentlich für 80x40x50 gedacht, wegen 50 cm Höhe.

Nun habe ich dieses Becken aber daheim rumstehen, weil es mir zu schwer war und nur ein 80x40x40.

Kann die Lampen allerdings auch einzeln schalten und vielleicht kann ich die Maximalbeleuchtung ja nur ne Stunde am Tag schalten ?!

Lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 14 Oct 2007 09:24
Hi,

bitte nicht falsch verstehen. Es ist ja nicht so, daß du weniger Licht schalten mußt.
Du würdest es dir nur wesentlich einfacher machen :wink:
Bei soviel Licht muß man schon arg auf die Düngung aufpassen.

Je mehr Licht du drüber hast, desto schnelllebiger wird dein Becken und umso mehr Nährstoffe inkl. Co2 brauchst du.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby kurt » 15 Oct 2007 19:32
Sabine68 wrote:
Du würdest es dir nur wesentlich einfacher machen :wink:


Hallo Mee

Die meisten grünen Fadenalgenhaben wachsen bei starkem Licht.Lebensansprüche gleichen
denen der höheren Pflanzen, ist also positiv zu sehen.Wenn sie überhand nehmen können sie
feinfiedrige Pflanzen ersticken.Am einfachsten wäre es das Licht zu verringern, bzw. an die richtige
Lichtmenge herantasten.
Zur Hilfe die Fadenalgen auf einen Holzstab aufdrehen und herausziehen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2509
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby meee » 16 Oct 2007 13:49
Danke, versuche die Algen nun aufzuwickeln ! :)
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Anton_Gabriel » 16 Oct 2007 14:44
Hallo,

So üppiges grünes Fadenalagenwachstum erreicht man u.a. durch zu viel Kalium. Da du ja Kalium zuführst könnte es nicht schaden ob es denn auch verbraucht wird oder sich ansammelt. Gestern habe ich erst mit einem Aquarianer telefoniert, der massives grünes Fadenalagnwachstum hat und nach dem Test 35mg/l Kalium gemesssen hat (Richtwert etwa 5mg/l).

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 16 Oct 2007 14:57
Hallo Anton,

wie kommst du darauf, dass Kalium Grünalgen auslösen würde? Ich habe bei mir z.B. Kalium in extremer Weise zugeführt (nach Wasserwechsel immer zusätzlich zur täglichen Düngung von 2mg/l nochmals 20mg/l aufgedüngt) aber von Grünalgen nicht die Spur, ebenso machen dies viele andere Personen auch?

Ich denke eher, dass es von einem generellen Nährstoffungleichgewicht herrührt. Ein Überschuss an Kalium wird also nur dann gefährlich, wenn NO3 und PO4 sich 0 nähern bzw. länger Null sind. Somit wäre ich bei so Pauschalaussagen vorsichtig.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9989
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sabine68 » 16 Oct 2007 15:22
Hallo Anton,

ich habe deine Erfahrungsberichte gelesen (ich habe schon mehrere gelesen und finde sie sehr interessant)
Ich fahre ja leitungswasserbedingt mit sehr viel Kalium. Bei uns schwanken die Werte zwischen 27mg/l und 32 mg/l.- je nach Quelle
Dann dünge ich ja in meinen Starklichtbecken noch zusätzlich mit KNo3 und KH2Po4.
In meinem Riff hatte ich noch nie Probleme mit Fadenalgen und im 350er erst, als ich mit No3 im Keller war.
Auch mein Bruder in seinen Schwachlichtbecken hat keine Probleme damit.
Spielen da vielleicht noch andere Faktoren eine Rolle?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Beetroot » 16 Oct 2007 16:14
Hallo

ich hatte bis vor kurzem ja auch noch Probleme mit kürzeren grünen Fadenalgen und dünge pro Woche ca. 12 mg/l K.
Hin und wieder ist mir zwar mal das NO3 ausgelaufen was aber bezüglich der Fadenalgen keinen großen Effekt über kurze Zeit hatte. Vor einigen Wochen habe ich bei mir PO4 von 1mg/l auf 0,5 mg/l gesenkt und seit 2-3 Wochen gibt es kein EasyCarbo mehr. Ohne EasyCarbo habe ich nun keine grünen Fadenalgen mehr. In meinem Fall muss es der Auslöser eines Nährstoffmangels gewesen sein, denn EC zusammen mit CO2 war bei mir ein gewaltiger Wachstumsturbo was eine Menge Nährstoffe verbraucht hat, was ich nun an den höheren NO3 Werten abmessen kann. Ob die Minderung von PO4 nun auch noch das Wachstum gebremst hat kann ich nicht sagen. Jedenfalls wachsen meine Pflanzen nun nicht mehr so rasant und die Fadenalgen sind seit dem verwschwunden. Kalium kann ich momentan leider noch nicht messen, aber ein Überschuss als Auslöser bei meee würde ich jetzt ausschließen und ich davon ausgehe das dort keine riesigen Mengen reingekippt werden.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 16 Oct 2007 16:21
Hallo,

So hat eben Jeder seine Erfahrungen. Wenn du einmal in 8 von 10 Aquarien mit Grünalgen hohen Kaliumanteil misst und selber nachvollziehbar bei zig Düngertests immer wieder auch hohen Kaliumwert als Mitauslöser findest, dann kann es durchaus in einigen Aquarien auch anders sein.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Oct 2007 17:12
Hallo Anton,

der Bericht von Thorsten passt IMHO ausgezeichnet! Auch ich halte Fadenalgen für eine Folge von irgendeinem Nährstoffmangel. Das muss gar nicht gegen deine Beobachtung sprechen. Eine durchaus plausible Möglichkeit wäre ein Nährstoffmangel, der es den Pflanzen nicht mehr ermöglicht die Makronährstoffe, eben auch Kalium, zu verwerten. Bei Stickstoff und Phosphat gibt es eine solche recht leicht zu beobachtende Abhängigkeit. Das ändert den Blickwinkel der Betrachtung erheblich! Der Kaliumüberschuss wäre dann nur nachrangige Erscheinung eines anderweitigen Nährstoffdefizits. Das Nährstoffdefizit wäre dann die Ursache der Fadenalgen. BTW, ich kann auch völlig folgenlos üppig K (oder N oder P) ins Becken geben. Bei Thorsten vermute ich einen Spurenelementmangel, besser einen unterproportionalen SE-Anteil, und je nach Zugabe des wachstumsfördernden EC ist ein/mehrere SE so sehr in den Mangel gelaufen, dass Fadenalgen dann mit den Bedingungen konnten.

Was mich interessierte, ist die gleichzeitige Entwicklung des Stickstoffhaushalts. Hast du einen Eindruck wie sich Stickstoff zum Kalium verhält?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7210
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Beetroot » 16 Oct 2007 17:42
Hallo Meee,

ich habe noch keine genauen Angaben über deine Düngung gefunden.

Was gibst du pro Tag oder pro Woche an Kaliumnitrat und Volldünger?

Wie sieht dein Leitungswasser (Tabelle Wasserversorger) aus? Hier interessiert mich natürlich u.a. das Kalium.


Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
geringfilterung...ein paar fragen vom neuen
by tsound » 27 Dec 2007 00:53
16 2726 by Aquamarine View the latest post
07 Jan 2013 15:12
Neu installierte CO2 Anlage und ein paar Fragen...
Attachment(s) by BS3000 » 15 May 2017 22:24
10 1098 by nik View the latest post
28 Jul 2017 06:06
Planung meines Aquascapes und ein paar Fragen
by aquascapix » 11 Mar 2012 11:56
9 666 by aquascapix View the latest post
12 Mar 2012 21:01
Becken geflutet, noch in paar Fragen.
Attachment(s) by Flens75 » 10 Nov 2013 20:06
1 354 by Flens75 View the latest post
11 Nov 2013 22:21
Neuer 50l Scapers Tank und ein paar Fragen
by Burner75 » 03 Aug 2017 14:14
2 502 by Burner75 View the latest post
09 Aug 2017 15:08

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest