Post Reply
76 posts • Page 2 of 6
Postby Fred59 » 03 Oct 2017 14:02
Hallo Robert

Ich weiß nicht was du für Fische hast und kennst, - meine Diskus und auch die Malawis atmen mit einer Frequenz von 120/min bei solch hohen Nitritwerten.
Vielleicht kennst du es nicht anders oder deine Fischen haben sich an solche Gifte schon gewöhnt. :D
Ich will meine Fische NICHT nach zwei Jahren entsorgen!
Ich messe regelmäßig und ich füttere immer die gleiche Menge, - Null Nitrit.
Was soll das also mit dem "Schuldigen" ?
Ein Nitritwert, der nicht nachweisbar ist, - alles andere ist für mich nicht diskutier - und vertretbar.
Damit belasse ich die Diskussion mit dir.

LG,
Fred
Fred59
Posts: 78
Joined: 27 Aug 2017 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 03 Oct 2017 14:13
Moin,

wichtig ist ja nur, dass man der Sache nicht auf den Grund gehen kann weil jegliche Information zum Aquarium fehlt.
Man kann sich solche "Beratungsrunden" auch dezent von der Backe putzen.
Führt eh zu nix wegen "Ist-Nicht".
Da güldet wie immer: Was gehen mich anderer Leute Probleme an!

Tschüß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wuestenrose » 03 Oct 2017 14:32
Mahlzeit…

Fred59 wrote:Ein Nitritwert, der nicht nachweisbar ist, - alles andere ist für mich nicht diskutier - und vertretbar.


In einem Wasser, wo Fische leben ist mit entsprechend empfindlichem Meßbesteck immer Nitrit nachweisbar, obige Aussage ist genauso falsch wie praxisfremd.

Da, wo Leute mit ihren Fischen echtes Geld verdienen, in der Fischzucht also, toleriert man selbst bei so hochsensiblen Fischen wie Salmoniden dauerhaft bis 0,05 mg NO2-N pro Liter, das sind 0,16 mg Nitrit pro Liter. Für Disken erachtet man sogar Nitritwerte bis 2 mg/l als sicher, Zahnkarpfen überleben selbst 100 mg/l Nitrit für mehrere Tage.

Du darfst jetzt gerne aufhören zu lesen, weiter deiner Nitrithysterie frönen und einen vollkommen unschuldigen Wasserwert für deine Probleme verantwortlich machen, jetzt kommen ein paar Sätze, die ich früher schon im Forum geschrieben habe:

Nitritwerte bis 0,2 mg/l sind vollkommen unbedenklich. Forderungen wie "Nitrit muß 0,000 sein" sind unsinnig und praxisfern! Bei jeder Fütterung steigt der Nitritwert kurzzeitig an, das ist normal und kein Grund zur Sorge.

Krause, den ich persönlich kenne und schätze, vertritt im "Handbuch Aquarientechnik" den Standpunkt, daß ein Becken mit nur in Spuren unter 0,02 mg/l nachweisbarem Nitrit kein funktionierendes Becken sei! Solche geringen Nitritwerte sind für ihn ein Zeichen der Überfilterung des Aquariums!

Also: Keine unnötige Angst vor vollkommen unbedenklichen Nitritwerten!

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6526
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Fred59 » 03 Oct 2017 15:00
Hallo Martin,

klar, da hast du schon recht.
Was hätte ich aber schreiben sollen, - das alle Wasserwert wie immer in Ordnung sind und ich nichts am Becken gemacht habe?
Das einzige war eben nur der Dünger, der für den Moment in Frage kam.

LG,
Fred
Fred59
Posts: 78
Joined: 27 Aug 2017 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 03 Oct 2017 15:00
Hallo Fred,

sorry, das ist einer der sinnlosesten Threads, die ich je zum Zwecke einer Problemlösung gesehen habe! Auf welcher Basis soll denn hier eine Beurteilung stattfinden? Versuche es besser in Erste Hilfe.

Fred59 wrote:ich dünge seit acht Tagen jetzt mit Easy-Life ProFito. (wöchentlich)
Gestern, nach dem dem zweiten WW der Woche hab ich auch wieder die "vorgeschriebenen" Menge (10ml auf 100L) ins Becken gegeben.
Seit heute Morgen atmen meine Diskus extrem schnell. Kann es sein, dass die Menge doch etwas hoch ist?

Der organische, sauerstoffzehrend Anteil üblicher, sehr weitgehend anorganischer Dünger geht gegen null. Im Gegenteil, wenn der Dünger die Pflanzen im Stoffwechsel ankurbelt, d.h. sie schneller wachsen, dann erhöht das den Sauerstoffgehalt. Ein Zusammenhang ist anhand deiner Schilderung völlig unmöglich!

Des weiteren ist mir aufgefallen, dass die Pflanzen sehr gut wachsen, aber auch die Bartalgen. :?
Meine Vermutung, - zu viel Dünger. Die Pflanzen sind gesättigt, - den Rest nehmen sich jetzt die Algen. Richtig?

Nein, das ist kapitaler, unausrottbarer Unsinn. Die Algen nehmen die Nährstoffe also erst, wenn die Pflanzen sich gesättigt den Mund abgewischt haben? Das ist ja eine wohlerzogenen Gesellschaft, die Algen! Meinst du wirklich, so geht es zu?
Ein Aquarium wird immer so gedüngt dass es ein Zuviel für Algen gibt. Dünger steht immer sowohl Pflanzen als auch Algen zur Verfügung! Es gibt Düngesysteme, wie den "Estimative Index", die ein Pflanzenaquarium megafett gedüngt betreiben und optisch trotzdem algenfrei bleiben. Es hat also eindeutig andere Gründe.

Möglicherweise ist deine Filterung das Problem, Diskushalter verwenden gerne Sinterglasfiltermaterialien, du auch? Wie auch immer, du kannst mal in meiner Sig stöbern, vielleicht kann das dich zum Nachdenken anregen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Fred59 » 03 Oct 2017 15:19
Hallo Nik,

du solltest mal richtig lesen.
1. Ich hab noch nie Nitrit im Becken gehabt. Hab es natürlich NUR mit dem Tröpfentest gemessen. :?
2. "Meine Vermutung, - zu viel Dünger. Die Pflanzen sind gesättigt, - den Rest nehmen sich jetzt die Algen. Richtig?"
Das war eine Frage von mir, - hat ja so auch jemand bestätigt, da ich es nicht weiß.
Was soll das mit den Filtermaterialien? Meinst du bei "guten" Materialien bekommt man keinen Nitritpeak? :smile:
Beim JBL Außenfilter z.B. sind nur Filterschwämme drin und es funktioniert auch. Es kommt auf Filtervolumen des Biofilters an, nicht unbedingt auf den Inhalt. Die Hauptsache ist, die Bakterien haben genug Fläche um sich ansiedeln zu können.

LG,
Fred
Fred59
Posts: 78
Joined: 27 Aug 2017 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby cwb » 03 Oct 2017 16:39
Die von Robert erwähnte Nitrithysterie, wird imho von Anbietern entsprechender Bakterienpräparate, aus dem Aquaristik /Koi-Bereich geschürt.

Hatte schon öfter Aquarianer /Koihalter, welche aufgeregt von erhöhten Nitritwerten, bei 0,1mg/l, berichteten, und nach Filterbakterien /Reduzierungsmaßnahmen, fragten.

Gar nicht so leicht, die dann wieder runter zu holen, und zu erklären , dass die Bakterienpräparate sogar kontraproduktiv sind. Durch Konkurrenz mit den natürlichen Filterbakterien.

Die Bakterien der Präparate sind wirksam, halten sich aber nicht längere Zeit im System.
Wer die Mittel einsetzt, "hängt also quasi am Haken", denn bei Absetzen, steigen die Messwerte. ;-)

Meines Wissens sind die Nitritwerte 3-4 Stunden nach der Fütterung am höchsten.

Gruß

Chris
cwb
Posts: 2
Joined: 30 Mar 2012 23:51
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 03 Oct 2017 18:24
Hallo Fred,

so wird das nix. Vielleicht geht dir noch irgendwann auf, dass deine gemessenen Nitritwerte völlig uninteressant sind. Genauso wie deine Annahme der Sauerstoffzehrung durch Dünger und deine - sicherlich nur irgendwo aufgeschnappte, nichtsdestotrotz, sorry, lustige - Theorie zu den Ursachen von Algen.

Fred59 wrote:du solltest mal richtig lesen.

Mach ich. Du solltest nochmal lesen.

1. Ich hab noch nie Nitrit im Becken gehabt. Hab es natürlich NUR mit dem Tröpfentest gemessen. :?
2. "Meine Vermutung, - zu viel Dünger. Die Pflanzen sind gesättigt, - den Rest nehmen sich jetzt die Algen. Richtig?"
Das war eine Frage von mir, - hat ja so auch jemand bestätigt, da ich es nicht weiß.

Um die Unsinnigkeit deiner Annahme zu erkennen bedarf es keiner sonderlichen kognitiven Leistungen und das selbst dann, wenn dir jemand gegenteiliges erzählt. Möchtest du überredet werden oder möchtest du es verstehen?

Was soll das mit den Filtermaterialien? Meinst du bei "guten" Materialien bekommt man keinen Nitritpeak? :smile:
Beim JBL Außenfilter z.B. sind nur Filterschwämme drin und es funktioniert auch. Es kommt auf Filtervolumen des Biofilters an, nicht unbedingt auf den Inhalt. Die Hauptsache ist, die Bakterien haben genug Fläche um sich ansiedeln zu können.

Nochmal zum "richtig Lesen", ich hatte nicht ein Wort zu deinem völlig uninteressanten Nitritwert verloren. Zur Filterung muss ich wirklich nichts mehr schreiben, das habe ich in meiner Sig schon getan.

Wenn du an einer Lösung interessiert bist, mach einen Erste-Hilfe-Thread auf. Alles andere ist mit der Hand an der Schulter. ^^

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Fred59 » 03 Oct 2017 19:08
Hallo Nik,

ich glaub du schnallst es noch nicht :( - meine Theorie war eine Frage!!!
Wenn du solche Fragen als lustig empfindest, dann weiß ich ja über dich Bescheid. :D
Und....Nitrit/ Nitritpeak - uninteressant? - für meine Fische nicht.
Du würdest deine Fische (falls du welche hast) wohl während eines Nitritpeaks in dem Gift lassen? - kommt mir so vor.
Es soll ja auch Diskushalter geben, die halten ihre Tiere bei KH 8 :down: - werden dann bestimmt auch ganz alt.

LG,
Fred
Fred59
Posts: 78
Joined: 27 Aug 2017 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 03 Oct 2017 19:14
'N Abend...

Nullkommanullirgendwas Nitrit sind kein Peak, sondern ein für garantiert jeden Fisch absolut ungefährlicher Wert. Der Tetra-NO2-Test kennt gar keinen Meßwert "0,075", das kleinste Meßfeld ist "< 0,1 mg/l". Beim Teich-NO2-Test schreibt Tetra:
Die Nitrit-Konzentration im Gartenteichwasser sollte 0,3 mg/l nicht
überschreiten. Bereits ein Nitrit-Gehalt von 1,6 ist für Ihre Gartenteichfische
bedenklich.


Ich sehe in diesem Thread nur einen, der's nicht schnallt, und der ist nicht Nik.

Gute Besserung,
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6526
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Fred59 » 03 Oct 2017 19:49
Robert,

jetzt weiß ich auch über dich Bescheid. :D
Wer hat was von Tetra-NO2-Test geschrieben?
Die Tests, die nehme und kenne, fangen alle bei < 0,01 mg/l an.

Und jetzt nochmal @all:
Es ging in diesem Thread um ProFito und Algen, bzw, ob eine Überdosis des Düngers zu einer schnelleren Atmung führen kann. Nicht um fischgerechte Haltung, wo mir bei manchen eh das Verständnis fehlt, - die Fische leben, mehr aber auch nicht. :(
Es gibt Diskus-Foren im Netz, da brauchst du erst gar keine Frage stellen, wenn dein NO²-Wert größer als Null ist.

ENDE
Last edited by Fred59 on 03 Oct 2017 20:02, edited 1 time in total.
Fred59
Posts: 78
Joined: 27 Aug 2017 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 03 Oct 2017 20:00
'N Abend...

Fred59 wrote:Wer hat was von Tetra-NO2-Test geschrieben?

Ich und zwar als Hinweis darauf, daß genauere Meßwerte in der aquaristischen Praxis vollkommen unnötig sind, weil sie bei unbedarften Anwendern nur zu akuten Anflügen von Nitrithysterie führen.

Die Tests, die nehme und kenne, fangen alle bei < 0,01 mg/l an.

Ja. Leider bist du trotz mehrfacher Hinweise - nicht nur von mir - nicht in der Lage, die Meßwerte richtig zu interpretieren.

Es ging in diesem Thread um ProFito und Algen, bzw, ob eine Überdosis des Düngers zu einer schnelleren Atmung führen kann.

Nein, kann sie nicht. Ein Nitritwert von Nullkommanullirgendwas auch nicht. Füll bitte den Erste-Hilfe-Bogen aus, wenn man dir helfen soll.

Nicht um fischgerechte Haltung, wo mir bei manchen eh das Verständnis fehlt, ...

Laß doch bitte deinen moralinsauren Finger stecken, ja? Ich sehe hier nur einen, dem das Verständnis fehlt.

Schade.

In diesem Sinne,
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6526
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 03 Oct 2017 20:18
Hallo Fred,

Fred59 wrote:Meine Vermutung, - zu viel Dünger. Die Pflanzen sind gesättigt, - den Rest nehmen sich jetzt die Algen. Richtig?

Es ist deine Vermutung und die wolltest du bestätigt haben. Und wenn ich deine Vermutung als Annahme bezeichne, könnte man das großzügigerweise als synonym annehmen. Und wenn jemand über etwas nachdenkt, ließe es sich auch als Theorie bezeichnen. Genug der Wortklauberei, Bülent tat dir den Gefallen das zu bestätigen, ich widerspreche dem. Anstatt dich angegriffen zu fühlen, könntest du dir Gedanken machen, warum Algen Nährstoffe nicht aufnehmen sollten, solange Pflanzen nicht "gesättigt" sind oder um es auf den Punkt zu bringen: Wie willst du vermeiden, dass Algen von zugegebener Düngung nicht partizipieren? Das ist unmöglich! Nach dieser schlichten Erkenntnis ist der Weg nicht mehr weit die Ursachen für Algenwachstum woanders zu verorten. ^^ Aber um dem nachzugehen, dafür fehlt jedwede Information.

Und deine 0,075 mg/l NO2 haben mit einem Nitritpeak nichts zu tun. Wurde hier auch schon erwähnt, miss mal 4-5 Stunden nach der Fütterung, dann haben deine Disketten das weitgehend verstoffwechselt.
Außerdem hat ein Nitritpeak immer eine Ursache, der Dünger ist es sicher nicht. Mehr Anhaltspunkte haben wir nicht.

Alles, was du hier anführst, gibt die Symptome für eine beschleunigte Atmung nicht her, aber eine sinnvolle Beschreibung der Umstände willst du auch nicht liefern. Du glaubst scheints auch, dass wir dir irgendwas wollen, das ist nicht der Fall.

Mein Tipp: einen Thread in "Erste Hilfe" mit brauchbarer Beschreibung eröffnen. Das hier sollten wir nicht fortführen, das führt zu nichts.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Obiwan » 03 Oct 2017 21:23
Dein NO2 ist wirklich zu vernachlässigen und Bedarf keiner weiteren Beachtung;) Allerdings kann ein Zuviel an Mikronährstoffen eine Algenentstehung provozieren. Daher war es auch erstmal Richtig die Düngung mit Mikronährstoffen zu reduzieren. Nebenher ist eine Algenblüte bei einem kompletten Umzug des Aquariums als "normal" zu bezeichnen.
Viele Grüße
Rene
User avatar
Obiwan
Posts: 105
Joined: 24 Jun 2017 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby cwb » 03 Oct 2017 22:00
Zum Schmunzeln ist das hier aber schon.

Erst der Nitritpeak bei 0,075mg/l, und dann dies zum Abschluss :

"Es gibt Diskus-Foren im Netz, da brauchst du erst gar keine Frage stellen, wenn dein NO²-Wert größer als Null ist."

Grins, in solchen Foren des unerschütterlichen Glaubens an Messreagenzien, und Anzeigen der Messgeräte,
erübrigen sich Fragen irgendwie . ;-)
cwb
Posts: 2
Joined: 30 Mar 2012 23:51
Feedback: 0 (0%)
76 posts • Page 2 of 6
Related topics Replies Views Last post
Pflanzendünger EASY LIFE ProFito
by DJNoob » 13 Apr 2014 00:07
2 1436 by DJNoob View the latest post
13 Apr 2014 11:46
Easy Life Produkte
by Jako » 25 Mar 2009 18:15
1 555 by amano_fan View the latest post
25 Mar 2009 18:26
Easy Carbo absetzen???
by Änd » 14 Mar 2009 12:09
2 667 by Änd View the latest post
14 Mar 2009 15:09
Düngung mit Easy Carbo
Attachment(s) by Bitterlemon » 12 Dec 2015 17:55
2 789 by hans66 View the latest post
20 Dec 2015 23:26
Bodendecker Easy und Ruckzuck
by Fisch-Maxe » 12 Aug 2017 11:39
0 453 by Fisch-Maxe View the latest post
12 Aug 2017 11:39

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests