Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby helge donath » 30 Mar 2015 20:38
Die zauberhafte Welt der Cryptocorynen Teil 1

Hallo Freunde!
Zunächst einmal dies: Ich bin sehr froh eure interessante Plattform entdeckt zu haben und hoffe, viele interessante Kontakte hier knüpfen zu können und einen regen Austausch, sowohl an Pflanzen, alsauch an Erfahrungen ankurbeln zu können.
Ein bisschen von mir: Gelernter Gärtner, Bestatter, Hobbybotaniker, sepziell geschult in den Bestäubungsmechanismen sukkulenter Asclepiadaceaen, also Stapelia, Huernia, Caralluma etc., publiziert in der Fachzeitschrift AVONIA und zu allem Überfluss Dichter. Ja, sowas gibts noch. Ich möchte die interessante Liebe und Leidenschaft zu, in meinem Fall der Cryptocorynen, mal von einer ganz anderen Seite beleuchten. Wissenschaftliches gibt es mehr als genug und wer sich nur ein wenig mit Taxonomie beschäftigt weiß, dass sie so unbeständig und unsicher ist, wie das meißte unter Gottes schöner Sonne.
Warum pflegen wir tropische Pflanzen?
Wer erinnert sich nicht, als junger Spunt, die Nase unter die Deckscheibe von Vaters Aquarium gesteckt und die wassergeschwängerte Luft eingeatmet und dabei von fernen Ländern geträumt zu haben?Bei mir war es so und die Sache wurde noch dadurch spannender, dass exotische Orte für uns, auf unserer Seite der Grenze das blieben, was sie waren- weit und entfernt. So wurden Botanische Gärten, Zoohandlungen und Privatsammlungen unsere Refugien, in denen wir suchend, ja forschend eintauchten und rhetorische Talente entwickeln mussten, um dem alterfahrenen Pfleger, dem Vorbesitzer also, einige winzige Senker abzulchsen.
Dann kam der Alltag mit seinen Irrwegen, Anforderungen, den Zaubern der Liebe, ernüchterndes Kindergeschrei in der Wiege, das unsere Leidensfähigkeit prüfte, berufliche Anforderungen, Sorgen und so weiter und so weiter. Da hatte man noch Glück, wenigstens ein Aquarium in irgendeine Ecke der Wohnung platzieren zu können, vor dem man hin und wieder Entspannung fand, mit der kopfschüttelnden Partnerin im Rücken oder dem Partner.
...die Kinder werden groß und bekommen selber welche. So ist es und was bleibt, wenn das Haus wieder still und leer geworden und die große, ewige Leidenschaft bestenfalls zu einer verblassenden Erinnerung verwelkt ist? Die Rückbesinnung an die Träume der Kindheit!
Cryptocorynen. Was für ein Zauberwort! Welch Begrifflichkeit absoluter Exotik! Welche unübertroffene Ästhetik, die in unserer Heimat höchstens ein mattes Gleichnis in den gefleckten Aronstäben finden. Nur eine Art!
Der neue Anfang war wie der alte. Klar konnte man das Standartangebot in jeder Zoohandlung kaufen: C. lutea, C. willisii(und ich weiß dass der Zweitname groß geschrieben wird, weil es sich um eine Naturhybride handelt), C. beckettii, C. wendtii und so weiter. Etwas spezielleres bekommt man auf Nachfrage: C. ciliata, C. spiralis, C. moehlmannii. Doch wenn man weitreichendere Pläne hat wird es schon komplizierter.
Ich möchte hier in mehreren Teilen eine wahrhafte Expedition, an all die Orte der Auffindung diverser Arten schildern, falls Interesse besteht und eine Expedition ist es allemal.
Also liebe Freunde, folgt mir in die Botanischen Gärten, hell erleuchteten Verkaufskatedralen, einschlägiger Zoofachgeschäfte, in die Katakomben verkauzter Sammler, die im Dämmerlicht der Hobbykeller ihre Schätze schützen und geheim halten und unterschiedlichster Internetbekanntschaften.
Ich verspreche einen spannenden Bericht mit vielen Kulturhinweisen meiner geliebten Cryptocorynen.

Helge Donath

www.helge-donath.de
helge donath
Posts: 28
Joined: 30 Mar 2015 12:38
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 30 Mar 2015 20:56
Nabend Helge

Sehr schöne Vorstellung , Applause ;-) :grow: :grow: :grow: #Vorhang#

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Poseidon » 31 Mar 2015 05:15
Sehr schön, allerdings.......viel wird versprochen auf Erden und nur wenig gehalten - Man(n) wird sehen.......

Gruß

Matthias
Poseidon
Posts: 19
Joined: 05 Nov 2008 17:12
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 31 Mar 2015 07:48
Hallo Helge,

freut mich! Bin dabei.
Ich hätte zwei 40cm Feuchtterrarien, die sich aktivieren ließen. Submers habe ich derzeit nur C. parva und eine gängige, mittelkleine, deren Namen verschüttet gegangen ist - so ihn meine Frau nicht noch weiß. Neigungsweise bin ich an den kleineren Formen stärker interessiert.

edit: interessiert hatte ich deinen anderen Beitrag gelesen, dann aber nur noch unvollständig überflogen, denn wenn du die permanente Kleinschreibung kultivierst, dann bin ich raus. Das tue ich mir nicht mehr an!

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby stephan* » 31 Mar 2015 09:47
Hallo Helge , ich werde das mit großem Interesse verfolgen und freue mich schon darauf .
Grüsse Armin
User avatar
stephan*
Posts: 188
Joined: 31 Jul 2014 12:59
Feedback: 14 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Die zauberhafte Welt der Cryptocorynen Teil 2
by helge donath » 31 Mar 2015 21:00
1 559 by Wasserfloh View the latest post
31 Mar 2015 22:47
Die zauberhafte Welt der Cryptocorynen Teil 3
by helge donath » 01 Apr 2015 18:59
2 534 by Wasserfloh View the latest post
01 Apr 2015 21:43
Die zauberhafte Welt der Cryptocoynen Teil 4
by helge donath » 06 Apr 2015 19:08
5 738 by moskal View the latest post
08 Apr 2015 17:24
Die zauberhafte Welt der Cryptocorynen Teil 5
by helge donath » 19 Apr 2015 19:25
0 492 by helge donath View the latest post
19 Apr 2015 19:25
Ermerser Teil eines Riparium - Pflanzenfragen
Attachment(s) by milka » 10 Apr 2014 20:16
8 1260 by helge donath View the latest post
30 Mar 2015 21:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests