Post Reply
503 posts • Page 34 of 34
Postby nik » 08 Mar 2019 13:03
Hallo ?

Name wäre schön und macht die ganze Sache gleich viel netter, ist hier schon deshalb ausdrücklich erwünscht
quattrofever wrote:-> meine Vermutung die ich hier kundtun wollte. Baumarktpflanzen die so gezüchtet wurden (über Wasser ja meist) scheinen mit deutlich weniger Nährstoffen aus zu kommen als Pflanzen die bereits in einem Aquarium mehr Nährstoffe bekommen hatten, daher die Vermutung das die Verwendung von Pflanzen aus bereits laufenden Aquarien inklusive Düngung gut funktioniert.

Hm, gerade mit eigenen Pflanzen erziele ich die besten Ergebnisse - auch bezüglich Wüchsigkeit. Kann man auch hier im Thread irgendwo finden. Bei dir kann das verschiedenen Gründe haben, wäre ohne nähere Kenntnisse aber sinnlose Spekulation. Der Punkt ist, das ist auch Thema des Threads, dass emers gezogene Pflanzen keinen Biofilm mitbringen, allenfalls den aus den Händlerbecken. Kommen die submersen Pflanzen aus einem funktionierenden Becken, macht ihre Eigenschaft als Träger des entsprechenden Biofilms den maßgeblichen Unterschied.

Eine weitere Beobachtung, mit dem Einsetzen 4 weitere Julis beim Aufstocken von 3 auf 7 ging der Nitritwert hoch, parallel dazu wurde die Trübung leicht besser,..., Zufall? Hmmm, keine Ahnung, könnte sein, ich filtere aber parallel über einen Feinstfilter, der könnte auch Wirkung gezeigt haben, finde das aber interessant, da von Nik in mitten dieses langen Beitrags mal ja eine gegenläufige Abhängigkeit vermutet wurde.

Weiß nicht was du meinst.

Der Nitritwert geht nur deshalb hoch, weil die organische Belastung, die Menge des Futters, höher wurde. Und es wird die Microvliesfilterung sein die den Einfluss hat. Das wirkt auch besser, wenn es eine Zeit lang schon gelaufen ist.

Sicher haben meine Anmerkungen nicht viel mit eurer wissenschaftlichen Erarbeitung zu tun ...

Das sind alles nur Beobachtungen, wenn man solche gemacht hat, die hier einbringt, ist man in jedem Fall richtig.

Ob der Beitrag noch aktiv ist nach über einem Jahr ohne Antworten sei mal dahingestellt, wird sich aber zeigen.

natürlich ist der noch aktiv, aber irgendwann wiederholt es sich. Bis jetzt sind das meist geschilderte Probleme und eventuell zugehörige Lösungen. Das nächste einzufahrende Becken werde ich aber hier dokumentieren und das hat die klare Zielrichtung aufzuzeigen wie problemlos und reproduzierbar das funktionieren kann. Das muss mal sein, ich neige dazu mir irgendwelche Erscheinungen genau anzusehen zu wollen und verlaufe mich dann beim Einfahren gerne. Das Einfahren hat dann nicht mehr so die Priorität. Es ist auch leichter ein Becken gleich sauber aufzusetzen als eins mit Problemen später gerade zu ziehen.

Auf jeden Fall habe ich nun im Nachhinein schon viel mitgenommen an Erkenntnissen und werde mal einiges versuchen an meinen frisch angesetzten Aquarien um zu setzen und möchte mich für eure tolle Arbeit hier in diesem Beitrag bedanken!

Gerne, wenn es hilft, dann erfüllt es seinen Zweck. Ist halt eine komplexe Geschichte und lebt von der Anschauung, nicht von anmaßender Wissenschaftlichkeit.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby quattrofever » 11 Mar 2019 16:27
Hi Nik,

Mensch, nur mit deinem Hinweis ist mir aufgefallen das ich den Forennickname unten eingefügt hatte, nicht meinen richtigen Namen, sorry . Ich bin der Oliver und Aquariumanfänger und lese gerade sehr viel in Foren.
Deine Antwort ist mir leider auch nicht "gemeldet" worden, da muss ich mal noch in den Benachrichtigungseinstellungen schauen, damit ich da eine schnellere Rückmeldung geben kann. :D

Bezüglich des Nitrit müsste ich mal schauen, das muss so auf Seite 20-25 gewesen sein, war nur irgendwie eine Vermutung von dir und ist auch niemand weiter drauf eingegangen, ich schau mal das ich das noch heraussuche was ich da angesprochen hatte. Wie du auch sagst tippe ich hier aber auch eher auf den Effekt der Feinstfilterung.

Klasse das ich auch nur mit Beobachtungen schon richtig bin, danke dir. :thumbs:

Bin schon gespannt auf dein nächstes Becken was du ansetzt was das dann für einen Verlauf haben wird.

Grüße,
Oliver
quattrofever
Posts: 8
Joined: 22 Feb 2019 16:35
Feedback: 0 (0%)
Postby nilpferd » 13 May 2019 09:27
Hallo Nik,
Dein Beitrag hat mich sehr überzeugt, deshalb habe ich mein neues 550 l Becken mit Sand von 0,2 - 2 aus dem Auarienfachhandel aufgesetzt. Dabei habe ich Quarzsand und Mainsand gemischt.
Dann habe ich den Filterschwamm aus meinem alten Becken im neuen Becken ausgewaschen.
Das Becken läuft nun seit 2 Wochen und gleich zu Anfang bildete sich an mehreren Stellen auf den Bodengrund Bakterienrasen, diesen ließ ich gewähen. Jetzt nach 2 Wochen verklupte der Bakterienrasen und wurde orange, so beschloss ich mal den ersten Wasserwechsel zu machen und diese Überreste abzusaugen. Zu meiner Überraschung fand ich unter dem Bakterienrasen in ca. 1 cm Tiefe unter der Sandoberfläche eine dünne bläuliche Schicht, augenscheinlich CB. Jetzt ist meine Frage an Dich wie sollte ich hier weiter verfahren?

Nitritpeak hatte ich bisher keinen. Die Kamhaut kam nach 1 Woche und wird mit einem Skimmer abgesaugt. Seit gestern leichte sehr feine graue Fadenalgen die extrem leicht absaugen lassen aber nur auf einem Stein.

Licht bei 6h, Co2 Zugabe bei ca. 15 mg, No3 ca. 5mg/l, PO4 ca. 0,25 mg/l , K > 15.
Leider noch sehr harte Wasser bei KH9, GH 11 und PH 8.
Es ist noch kein Besatz drin aber recht viele Pflanzen aus meinem alten AQ und neue Topfware. Den Cryptocorinen habe ich Düngertableten an die Wurzeln gelegt und sie beginnen geraden mit Wachstum.

Ich hoffe nur, dass es kein Fehler war den Sand vor dem Einbringen nicht nochmals zu waschen ...

Viele Grüße

Christine
nilpferd
Posts: 4
Joined: 08 Oct 2017 07:59
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 May 2019 15:24
Hallo Christine,

nilpferd wrote:sorry Tippfehler: Ich hoffe nur, dass es kein Fehler war den Sand vor dem Einbringen nichtnochmals zu waschen ...


das ist für mich insofern schwierig, weil ich immer von gewaschenem Sand ausgehe. Das hat auch den Grund den Sand frei von organischen Substanzen zu bekommen, wenn der nur "staubig" ist, dann ist das mehr oder weniger egal. Wenn der Sand fest werden sollte, sich verdichten, würde ich den für die hier geschilderte Betriebsweise wenigstens

nilpferd wrote:Dein Beitrag hat mich sehr überzeugt, deshalb habe ich mein neues 550 l Becken mit Sand von 0,2 - 2 aus dem Auarienfachhandel aufgesetzt. Dabei habe ich Quarzsand und Mainsand gemischt.

Ich gehe mal davon aus, dass beide Sande aus dem Aquaristikhandel sind. Hm, nur du weißt um den Zustand des Sandes, kann ich nichts dazu sagen.

Das Becken läuft nun seit 2 Wochen und gleich zu Anfang bildete sich an mehreren Stellen auf den Bodengrund Bakterienrasen, diesen ließ ich gewähen. Jetzt nach 2 Wochen verklupte der Bakterienrasen und wurde orange, so beschloss ich mal den ersten Wasserwechsel zu machen und diese Überreste abzusaugen. Zu meiner Überraschung fand ich unter dem Bakterienrasen in ca. 1 cm Tiefe unter der Sandoberfläche eine dünne bläuliche Schicht, augenscheinlich CB. Jetzt ist meine Frage an Dich wie sollte ich hier weiter verfahren?

Du hattest auf dem Sand einen Bakterienrasen? Nur auf dem Sand?
Schau bitte mal an anderen möglichst hellen Stellen, wo kein Bakterienrasen war, ob es dort evtl. auch diese grüne Schicht hat.
So etwas hatte ich noch nicht. Bakterienrasen auf dem Sand habe ich in vielen aufgesetzten Becken noch nicht erlebt. Cyanobakterien(CB) im Boden kenne ich von der Scheibe, da kommt Licht hin. Einen cm tief im Sand habe ich CB auch noch nicht erlebt. Der Bakterienrasen muss von irgendwas gelebt haben. Spräche nicht so für den Sand. Kann ich dir erstmal nicht mehr raten als abzuwarten wie sich die Stellen im Sand entwickeln.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby nilpferd » 13 May 2019 19:14
Hallo Nik,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich bin beim Einrichten davon ausgegangen, dass der Sand in Tüten vom AQ Handel bereits gewaschen ist ... gemischt hab ich ihn nur wegen der Farbe und etwas gröberen mit feinem um es etwas natürlicher aussehen zu lassen.
Und tatsächlich der Bakterienrasen war nur auf dem Sand. Ich hab das auf die Reste von Mulm zurückgeführt die beim Filterschwammauswaschen liegengeblieben sind.
Morgen werde ich wie von Dir empfohlen nochmal an hellen Stellen absaugen und schaun was ich finde

Grüße Christine
nilpferd
Posts: 4
Joined: 08 Oct 2017 07:59
Feedback: 0 (0%)
Postby nilpferd » 14 May 2019 13:29
Hallo Nik,

ich habe Deinen Rat befolgt und festgestellt, dass die graublaue Schicht v.a. im nicht bepflanzten Bereich vorkommt und dass beim "Umgraben" Blasen hochsteigen. Diese Blasen im Sand sieht man auch an der Scheibe - siehe Fotos. Beim Umgraben ist kein Dreck aus dem Boden gekommen, es trat lediglich eine leichte trübung des Wasser ein die der Filter gleich wieder weggezogen hat. Würdest Du abwarten oder irgendwelche Taten begehen?

Danke für Dein Hilfe, das ist mein erstes Sandbecken

VG Christine


39209

39208
nilpferd
Posts: 4
Joined: 08 Oct 2017 07:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 14 May 2019 15:33
Moin

nilpferd wrote:Ich habe Deinen Rat befolgt und festgestellt, dass die graublaue Schicht v.a. im nicht bepflanzten Bereich vorkommt und dass beim "Umgraben" Blasen hochsteigen. Diese Blasen im Sand sieht man auch an der Scheibe - siehe Fotos.


Wenn das Becken frisch aufgesetzt wurde, dann handelt es sich bei den Luftblasen um nichts weiter als atmosphärisch eingeschlossene Luft, die mit der Zeit verschwindet.

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 645
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby nilpferd » 14 May 2019 16:06
Danke Andre
Gruß Christine
nilpferd
Posts: 4
Joined: 08 Oct 2017 07:59
Feedback: 0 (0%)
503 posts • Page 34 of 34
Related topics Replies Views Last post
## Beobachtungen und Diskussion zur Mikroflora ###
Attachment(s) by nik » 17 Oct 2011 12:43
53 9050 by chrisu View the latest post
16 Feb 2016 19:16
Glosso oder HCC
by Chris S. » 12 Apr 2009 11:30
3 897 by chrisu View the latest post
12 Apr 2009 17:26
Lichtstreß oder Mangel
by Sabine68 » 18 Oct 2007 18:53
30 3270 by Sabine68 View the latest post
01 Nov 2007 11:39
Mangelerscheinung oder Schneckenfraß?
by Chandler » 27 Mar 2008 23:08
5 665 by gartentiger View the latest post
28 Mar 2008 08:00
zu wenig licht oder?
by powerflower » 17 Jul 2008 22:57
10 2704 by Homer99 View the latest post
18 Apr 2009 15:59

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests