Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Julia » 17 Apr 2016 22:31
Hallo!

Diese Woche habe ich ausversehen die Zeitschaltuhr auf Dauerbetrieb gestellt und das Licht im Cube lief 5 Tage durch. ... Das waren immerhin 2160 Lumen auf 30l :doh:

Da ich unter der Woche nicht zu Hause bin, hat mich am Freitag vieles erstaunt:

- ich hatte massive Probleme mit Staubalgen an den Scheiben. Innerhalb von 2 Wochen waren die Scheiben komplett gras grün. Am Freitag waren die Scheiben glasklar, mit ein paar vereinzelten Punkten :sceptic: ...wohl einfach weggebrutzelt. :pfeifen:

- Rotala indica hat sich zum Boden geneigt und wuchs horizontal weiter.

- Persicaria sp. 'Kawagoeanum' ist knall rot geworden


- Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba' hat verkrüppelte Triebspitzen bekommen


- Jegliches Moos ist förmlich explodiert

-Die Bucen sehen etwas blass aus

Zum Glück ist alles glimpflich ausgegangen und ich habe keine Blaualgen Plage oa. provoziert. Mal abwarten wie lange die Pflanzen brauchen um sich zu erholen.
In der Gesamtansicht sieht es gar nicht so schlimm aus:


Als Erstmaßnahme habe ich heute einen WW gemacht und ordentlich aufgedüngt.

Ist das vielleicht noch jemand passiert? Was waren eure Erfahrungen?
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby java97 » 18 Apr 2016 08:02
Hallo Julia,
Interessanter, wenn auch unfreiwilliger, Versuch!
Bin gespannt, ob die Staubalgen wieder kommen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Apr 2016 09:05
Hallo, ja ist mir auch schon passiert.
Allerdings hatte ich die Zeitschaltuhr auf Dauerbetrieb gestellt, weil ich in der Dunkelphase was machen wollte und vergessen den Riegel zurückzustellen :pfeifen:
Das einzige was bei mir passiert ist, war das die Najas eine Kalkschicht gebildet hat. Daran hab ich es auch bemerkt.
Ansonsten sind die Pflanzen ganz normal gewachsen. Bisschen fetter als sonst, keine Algen, nix :roll:

Kann ich sowieso nichtmehr nachvollziehen, warum manche mit reduzierung der Lichtdauer Algen vermeiden wollen? Das Licht ist nicht schuld dran. Da muß man woanders suchen :irre:
Bei mir läuft alles 12 Stunden und wenn es Algen gibt, dann nicht deswegen, weil 25 Becken an einer Zeitschaltuhr hängen. Sonst müßten die alle gleich veralgt oder nicht veralgt sein :irre: . Auch neue Becken laufen an der gleichen Zeitschaltuhr. Kann nichts nachteiliges finden.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4140
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Bitterlemon » 18 Apr 2016 09:57
Naja glaube, dass das eher was mit der Nährstoffversorgung hat.
Wenn das Licht verdammt lang, bzw. 24/7 läuft, wirds bei unregelmäßiger Nährstoffzuführ unweigerlich
zu Krüppelwuchs/Nährstoffmangel/Algen kommen.
Let it grow, let it grow, let groooooow!

Tom (Aquascaper since 11/2015)
Bitterlemon
Posts: 309
Joined: 27 Nov 2015 18:10
Location: Wien
Feedback: 8 (100%)
Postby Joe Nail » 18 Apr 2016 10:21
Moin,

mir ist das mal direkt vor dem Urlaub passiert. 2 Woche 24/7 2400 Lumen auf 4x 30l Cubes. Und wenn es schon mal sch.... läuft, dann richtig. Denn genau in der Zeit ist auch noch die CO2 Flasche leer geworden.

Meine aquaristische Vertretung ohne fachlichen Hintergrund war eigentlich gut gebrieft, aber das war dann leider nicht mehr durchschaubar. Faktisch wurde da jede Menge Dünger reingekippt, kein CO2 mehr drin dafür non stop Licht. Pflanzen und Algen sind explodiert und die Amanogarnelen hatten irgendwann das dringende Bedürfnis ihr Habitat zu verlassen. Interessant wie weit die auf Parkett kommen.

Greets
Joe
Last edited by Joe Nail on 18 Apr 2016 11:06, edited 1 time in total.
User avatar
Joe Nail
Posts: 255
Joined: 27 Aug 2012 10:25
Feedback: 7 (100%)
Postby java97 » 18 Apr 2016 11:04
Hi Moni,
Plantamaniac wrote:Bei mir läuft alles 12 Stunden und wenn es Algen gibt, dann nicht deswegen, weil 25 Becken an einer Zeitschaltuhr hängen. Sonst müßten die alle gleich veralgt oder nicht veralgt sein :irre: . Auch neue Becken laufen an der gleichen Zeitschaltuhr. Kann nichts nachteiliges finden.
Chiao Moni


Wenn ich mich recht erinnere, beleuchtest Du Deine Becken aber relativ sparsam...?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Apr 2016 12:36
Stimmt, Flammenwerfer beschäftige ich nicht :lol: .
0,5 Watt/Liter ist das höchste der Gefühle, oder halt eben 14 Std. echte Sonne...
Meine Aquarien mit 0,3 Watt/Liter können aber auch sehr eindrucksvoll Algen :shock: .
Das hängt aber dann nicht mit der Lichtlänge zusammen.
Also grundsätzlich zu sagen, ein Becken mit Standartbeleuchtung ist aufgrund von wenig Licht algenfrei, ist nicht wirklich richtig.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4140
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby DJNoob » 18 Apr 2016 12:48
HI, ich Orientiere mich da an die Stängel Pflanzen. Nach ca. 8 stunden schließen sich manche wie ein Regenschirm. Danach weiß man, wer genug hat und wer nicht. Die andere Hälfte meine Pflanzen hat nichts dagegen, wenn meine LED Beleuchtung weiter leuchtet, aber Erfahrungsgemäß freuen sich da die Fadenalgen sowie Staubalgen.
Daher habe ich meine LED Anlage nach über einem Jahr so eingestellt, das es allen an 150 Arten passt :). Morgens und abends gedimmt und Tagsüber mit volle Kanne.
Wenn ich mal die Beleuchtung im Winter um eine halbe stunde länger laufen will, dauert das mit der Umstellung fast nen monat, weil es immer um ein paar Minuten / Täglich verlängert (eingestellt) wird. So vermeide ich groß Sprünge und Stress bei den Pflanzen. Klappt wunderbar. Im mom bin ich bei 8 stunden volle Kanne Dauerbeleuchtung und ca. 3 stunden gedimmt.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1923
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Julia » 18 Apr 2016 17:39
DJNoob wrote:ich Orientiere mich da an die Stängel Pflanzen. Nach ca. 8 stunden schließen sich manche wie ein Regenschirm. Danach weiß man, wer genug hat und wer nicht.


Das kann ich auch beobachten, mehr würde also auch nichts bringen...
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Auswirkungen von Temperaturschwankung auf Pflanzen
by Danio nigrum » 29 Dec 2019 11:48
0 90 by Danio nigrum View the latest post
29 Dec 2019 11:48

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests