Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Nobody » 03 Dec 2014 19:07
Hallo,

ich habe hier ein Pflanzenbecken was annehmbar läuft. Licht,CO² und Nährstoffe sind soweit ganz ok und die Pflanzen Wachsen.

Mein Problem ist, wie kürze ich einige Pflanzen am sinnvollsten?

Eleocharis 'mini'; hab ich bisher noch nicht eingekürzt und ist dabei die letzten freien mm² komplett zu schließen. In den Polster Sammelt sich etwas Mulm an und an einer Stelle (ca 10cm²) habe ich auch so etwas wie Fadenalgen drin. Kann man die einfach mit einer Schere von oben abschneiden (Rasen mähen) oder nimmt sie das übel und bringt keine neuen Spitzen?

Rotala rotundifolia; bisher hab ich die immer aus den Bodengrund genommen, gekürzt und die Spitzen wieder reingesteckt. Das wird mir aber zu viel Aufwand da die Pflanze innerhalb von 2 Wochen wieder an der Oberfläche ist. Kann ich hier irgendwo schneiden und sie treibt wieder aus oder muss ich nach Seitlichen Ablegern suchen um da zu schneiden? Ähnlich sieht es bei Bacopa australis aus.

Myriophyllum mattogrossense; handhabe ich wie die Rotala. Allerdings hat sie die 50cm innerhalb einer Woche genommen. Kann man hier einfach schneiden und sie treibt wieder aus? Ähnlich ist es bei Limnophila sessiliflora.

Pogostemon erectus; die wächst nicht ganz so schnell. Aber dennoch muss ich sie aller paar Wochen kürzen da sie sonst zu hoch wird. Kann man die Köpfe einfach abschneiden oder Verzweigt die dann noch mehr?

Echinodorus uruguayensis; ist fast am Dauerblühen. Macht es Sinn die Blüten zu entfernen damit sie wieder mehr Blätter bringt? Denn da stockt es etwas.

Gruß Felix
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
Postby omega » 03 Dec 2014 23:44
Hi,

Nobody wrote:Rotala rotundifolia; bisher hab ich die immer aus den Bodengrund genommen, gekürzt und die Spitzen wieder reingesteckt. Das wird mir aber zu viel Aufwand da die Pflanze innerhalb von 2 Wochen wieder an der Oberfläche ist. Kann ich hier irgendwo schneiden und sie treibt wieder aus oder muss ich nach Seitlichen Ablegern suchen um da zu schneiden? Ähnlich sieht es bei Bacopa australis aus.

R. rotundifolia kannst Du solange immer wieder trimmen, bis sie unten kahl und unansehnlich wird. Durch wiederholtes Trimmen wird sie zunehmend buschiger, ausreichend Licht etc. vorausgesetzt. Aus einem Stengel werden zwei, aus zwei vier, aus vier acht,... 2n nach n Rückschnitten. Jeder Rückschnitt muß oberhalb der letzten Stengelverdoppelung vorgenommen werden, damit 2n gilt. Das erstemal also tief zurückschneiden und nicht erst ein paar Zentimeter unter der Wasseroberfläche.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby stephan* » 04 Dec 2014 18:12
Hallo Felix , bei Deiner Echinodorus kannst Du einfach den ganzen Blütentrieb abschneiden . Sie bringt dann mehr Blätter, wird aber immer wieder versuchen zu blühen .
Grüsse Armin
User avatar
stephan*
Posts: 197
Joined: 31 Jul 2014 12:59
Feedback: 16 (100%)
Postby Nobody » 05 Dec 2014 13:19
Hallo Markus und Armin, :tnx:

danke für eure Hilfe. Dann werde ich das mal beim nächsten mal schneiden Probieren. Kann man die Vorgehensweise bei der rotela auch auf andere Stängel pflanzen beziehen?

Gruß Felix
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
Postby omega » 05 Dec 2014 17:52
Hallo Felix,

Nobody wrote:Kann man die Vorgehensweise bei der rotela auch auf andere Stängel pflanzen beziehen?

prinzipiell ja, manche Stengelpflanzen werden untenrum aber rel. schnell kahl, z.B. Hygrophila corymbosa und Ludwigia repens und (x) palustris bei mir. So oft wie Rotalas kann/konnte ich die nie zurückschneiden. Hygrophila polysperma habe ich nie richtig buschig bekommen. Wächst zu sehr kreuz und quer. Limnophila heterophylla treibt hier nach Rückschnitt etwas kümmerlich aus, was sich aber wieder gibt, hat sie dann mal die Wasseroberfläche erreicht und flutet dort. Mehr als einmal schneide ich sie nicht zurück.
Mußt's halt ausprobieren. Kaputt gehen sie davon alle auf einmal i.d.R. nicht.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Nobody » 17 Dec 2014 11:49
Hallo,

ich habe jetzt einfach mal das gemacht was ihr so gesagt habt. Die Pflanzen verkraften es auf jeden Fall wengleich sie nach dem Schneiden etwas zerrupft aussehen. Wenige stängel gibt es die nicht austreiben aber die kann man dann entfernen.

Eine Frage hab ich dennoch.
Ich hab an der Frontscheibe normale Grünalgen. Die sitzen nicht fest und können einfach weggewischt werden. Allerdings ist innerhalb weniger Tage die scheibe zu. Die Seitenscheibe jedoch hat keinen Algenbewuchs genau wie die Pflanzen und gegenstände. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

Gruß Felix
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Werkzeug zur Pflanzenpflege
Attachment(s) by Harrdy » 18 Apr 2013 10:01
1 573 by epinephrin View the latest post
18 Apr 2013 10:05
Pflanzenpflege allgemein
by Jessy1984 » 25 May 2017 17:36
0 350 by Jessy1984 View the latest post
25 May 2017 17:36
Soil und Pflanzenpflege
by Sepp0207 » 31 Aug 2017 06:20
0 354 by Sepp0207 View the latest post
31 Aug 2017 06:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests