Post Reply
37 posts • Page 2 of 3
Postby gert » 01 Jun 2013 13:03
Hallo Moni ,

herzförmige Blätter wären ideal .... hatte ich mir vorgestellt , wo ich noch auf Pflanzensuche war .

Die 2. sieht aus wie meine Cordiflorus (auch das rote Bändchen unterhalb des Blattes) die andern Bilder wie meine Maculatus.


rotes Bändchen unterhalb des Blattes ?? ... wenn Du die "TROPICA" meinst ... sehe ich nicht :? :?

Langsam kann ich zusammenfassen :
- mache mir wochenlang Gedanken über den Wuchs probiere mit Licht und Düngung um die Pflanzen
nach ihren Namen(!) groß zu bekommen , "belästige" :wink: hier noch die Forummitglieder
und durch Euch - Danke - erfahre ich ,dass ich einfach nur "falsche Pflanzen " habe .
Na super .... die ganze Arbeit/Aufregung umsonst .

P.S. Moni habe Dir eine PN geschickt .

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 01 Jun 2013 13:35
Hallo Gert,

Deine Echis zeigen mal einen Mangel an, wenn ich das richtig sehe.
Blätter gelblich und auch leicht gekrümmt :?
Deine Angaben ~ Ca 55mg, ~ Mg 10mg was mal schlechtes Ca/Mg Verhältniss von 5,5:1.
Wen die Werte stimmen könnte man als erstes mal was Bittersalz da rein hauen und dann mal schauen.
Als erstes würde ich mal so viel Bittersalz da rein geben, dass 4:1 Verhältniss entsteht..
Laut Nährstoffrechner wären das mal 16Gramm Bittersalz bei 420L Becken in bischen Wasser auflösen und dann ins Becken :pfeifen: Danach wartest mal 2-3Tage und schaust Dir Pflanzen mal genau an. :nasty:

Achtung: Wenn der Mangelstoff gefunden wurde, gehen die Pflanzen ab und andere Nährstoffe werden verbraucht !!! Wenn man das nicht beachtet, entsteht leicht anderer Mangel und man wundert sich !!!
Hierbei hilft eigentlich nur Messen und Düngung ANPASSEN.. !!! nach neuem Verbrauch.

Zu den Bildern:
Dies könnte mal Eisenmangel oder Nitrat Mangel sein verbunden mit Magnesium Unterversorgung.
Die NPK Kugeln nützen mal nix, wenn da nicht Eisen aufgenommen werden kann. Was nicht heisst, dass Du vielleicht schon genug Eisen drin hast im Becken.,
Hab hier mehrere Echi "Mini" die werden größer als Deine :D ..
Bei den Arten bei Dir im Becken gehen die locker auf 40-50cm.

Das wird schon let it :grow:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby gert » 01 Jun 2013 14:43
Hallo ...

nur eine kurze Antwort - muss mal für wenige Std. weg .

Mit den Mangel (gekrümmte Blätter ) habe ich mich auch beschäftigt ...

Laut Wasserwerk habe ich (leicht schwankend , selber nachgemessen )
Calcium mg/l 53,1
Magnesium mg/l 6,82

deswegen dünge ich - nicht regelmäßig :? - Bittersalz nach ... letztens ca. 15mg
Werde abend nochmal messen und gegebenenfalls nachdüngen .

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 01 Jun 2013 15:37
Gert,

das Bittersalz macht man einmalig auf die Liter und dann nur noch auf die Wasserwechselmenge.
Oder man sieht Mangel an Magnesium. Halt schwierig zu sehen, weil dem Eisenmangel sehr ähnlich.

Mit dem Magnesium musst halt aufpassen, weil damit auch die GH nach oben hebst rund 4mg/l = 1GH mehr. :D
Wenn keine Nelen hast ist das mal egal. Bei den neuen Werten wäre das mal total nötig Magnesium bei zugeben.
Schön ist, dass Deine Ca ja eigendlich niedrig ist.. Naja tiefer geht halt mit Osmose immer :D

Fehler wäre auf Eisenmangel direkt zu schliessen und voll viel Volldünger da rein zu kippen :D
Da freuen sich dann die Bartalgen ganz dolle und belohnen Dich mit Ihrem Wachstum :keule:

Die Echis sind mal einfach und robust, laut meiner Erfahrung. Bei mir wachsen die im Becken 1 auch ohne CO2 ganz prächtig.. Na aber auch die wollen eine solide Grundlage, wie ordentliches Ca/Mg Verhältniss.

Hast das erst mal im Griff geht der Tanz dann richtig los mit NPK Verhältnis und Eisenversorgung.. :gdance: :gdance:
Wenn das mal läuft, läuft es hier mal sehr sehr altes Foto vom Becken 1 Höhe 50cm.. Die Echi steht mal links.
Das Ding mit den Stängeln, weil der musste ich immer Blätter kappen, sonst hätte ich nur noch Echi im Becken.
Na Deins ist ja groß genug und da wirken Echis mal toll.. Bin halt Freund von breitblättrigen Pflanzen.. :D
Wenn mal Cryptocorynen als Kontrast zum Grünen braust, sach mir bescheid :flirt: :-/ :pfeifen:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby gert » 01 Jun 2013 17:05
Hallo .... bin wieder " updudate "

@ Tigger

mit der Düngerei ist mir soweit bekannt ... lese schon lange mit .... trotzdem danke .
Möchte noch hinzufügen ,die Farbe der Pflanzen auf den Bildern kommt nicht 100% ig rüber .
Die hellen (neuen ) Blätter (der kleinen "Cordif." und Aponogeton ) haben hellgrüne Blätter werden
aber mit der Zeit Grün .Die "große" Cordif. bleibt bei mittelgrünen Blätter , ob neu oder alt - warum die ? :?
Die Aponogeton treibt wie verrückt Blühtenstände :? :? werd wahnsinnig .

Deine linke,vordere Echind. sieht meiner großen ähnlich (?)

Folgendes :
hab jetzt mal gemessen .... lies mir keine Ruhe (Test vor (!) Verfallsdatum )
- mit JBL Ca/Mg (für Meerwasser) messe ich (verdünnt ! - Farbumschlag )
Ca ~ 70mg
Mg ~ 15mg
.... kann eigentlich nicht sein,trotz Düngung .
- mit Mg - Tropentest v. wasserpanscher.at
~ 7mg
Tja wie heißt es : wer misst , misst Mist :?
(Kalium ~ 7mg) auch von wasserpanscher ,damit man ungefähr weiß das man Kalium hat .
Probiere mal mit Gh - Messung(muss ich kaufen ) , damit kann man doch Mg/Ca rausrechnen ???
Unser Leitungswasser schwankt zw. 8-11 dGH und 5 KH (relativ stabil - gemessen)

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby gert » 01 Jun 2013 17:36
gibt es nicht auch ein K/Ca Verhältnis oder so , welches zu beachten wäre ???
Habe so etwas mal gelesen kenne das Verhältnis aber nicht .

gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 01 Jun 2013 21:02
Gert,

Ja links in Ecke ist eine Echinodorus grisebachii 'Bleherae' aber wer weis das schon.. :D
Die Ca/Mg Messungen sind eher fraglich aber wie alle Tropfentests mal nur Schätzungen.. :flirt:
Hier kommt man mit einfacher Mathematik nicht sehr weit.
Die Wasserwerte vom Wasserwerk helfen sind aber auch nur bedingt aktuell.
Andere versuchen das per Fotometer genauer hin zu bekommen mit den Werten..
So manche gehen sogar so weit und lassen AQ Wasser im Labor testen. Das ist mal dann teuer aber super genau.
Sagen wir mal reproduzierbar ist das mit Osmose Wasser und aufsalzen, da ist zu 99% drin was rein kippst.
Wächst das dann sofort wie wild ?? Wage ich mal zu bezweifeln aber man weis wenigstens was drin ist :lol:

Also mehr mit Herz und weniger mit Mathe geht Becken denk ich mal besser. Wenn ich nicht da bin macht meine Frau das Becken und was soll ich sagen, Ihre positive Ausstrahlung lässt die Pflanzen wachsen wie blöde. :shock: :? :irre: :censored:

Wichtiger ist mal raus zu bekommen, was der Pflanze fehlt und das geht nur über Einzeldüngungen oder jahrelanger Erfahrung. Das klappt aber meistens nur in den eigenen Becken. So richtige Volldiagnosen auch von Experten hier gibts nicht bzw. hab ich noch nicht gesehen. Denn auch die Experten können sich irren und kennen ja auch nicht alle Umstände vom Becken. Gutes Beispiel ist, dass das Foto die Farben und die Entwicklung der Blätter ja nicht wieder gibt, wie Du sagst.

Tendensen lassen sich allerdings ableiten und sagen wir mal mehr oder weniger gute Ratschläge geben.
Also mal was Bittersalz dabei geben (nach Gefühl), dann Nitrat auf Stoß bis auf 15mg/l, dann Eisen auf Stoß 0,1mg/l im Abstand von 2 Tagen. nach dem Ausschlußverfahren. Gefahr dabei ist, dass noch mehr überdüngst, wenn von den drei Stoffen bisdahin nix verbraucht wurde. Möglichekeit von Algen besteht aber dann weist was es nicht war :sceptic: . Dann kann es fast nur noch Kalium Überschuß sein bzw. anderer Stoff fehlt CO2 OK ?? Licht OK usw.. Sollte das alles nicht zum Erfolg oder gar zu Problemen führen, 90% WW und von vorne anfangen mit dem Erfahrungssammeln. :pfeifen:
Bei Kaliumüberschuß hilft eh nur WW :cool:

Schritt für Schritt kommst Du so der Sache näher und lernst Erfahrung. Die Arbeit kann dir keiner abnehmen.
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 01 Jun 2013 21:48
Hallo, meinte mit "die 2. von Links" die Maculatus aus der Pflanzendatenbank.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4238
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby gert » 02 Jun 2013 10:19
bin wieder hier ...

@ Moni ..... ich weiß jetzt welche Du meinst .

@ Dieter
mit Tropfentest hatte hier - oder wo anders - schon mal jemand Ärger .
Jetzt habe ich :
P ~ 1.2 / N ~ 12/ K ~ 7 / ph - mit Säure und Co² ~ 6.9
Fe lasse ich erstmal (minim. Bartalgenanfang) außerdem hoher Po-Wert .

Das Ca/Mg Verhältnis von dem hier im Forum öfters die Rede ist ,habe ich vor Jahren (siehe Bild-mein Pflanzenbecken) überhaupt nicht beachtet - wuchs aber alles und unsere Wasserwerte schwanken nicht stark.

Mein Fazit bisher :
- an der Düngerei (grob gesehen !! ) kann es eigentlich nich liegen - die Blätter wachsen nur die Stengel nicht .
- hatte gedacht , dass irgend ein Faktor (Einzeldüngung - Lichtdauer u.ä. ) als Triebmittel für das Wachstum
der Echnd. Stengel fehlt .
Deswegen hatte ich wochenlang 13Std. und jetzt probehalber 11Std. die Beleuchtung an .
Echnd. sind ja bekannt ,dass sie die Wachstumsform nach der Umwelt verändern .
- Höchstwarscheinlich ist aber ..... das ich einfach die falschen Pflanzen bekommen habe :(

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 02 Jun 2013 10:35
Hallo Gert,

ich denke du hast einfach keine Geduld.
Ich habe hier eine (mehrere gleicher Art) Echinodorus, die jahrelang nicht größer als 8-10 cm groß wird. Dabei auch am Pseudoblütenstiel Jungpflanzen erzeugt. Nach einigen Jahren schießen dann einzelne (nicht alle) in die Höhe und werden bis zu 80 cm hoch.

lg
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby gert » 02 Jun 2013 13:41
Hallo Erwin ...

also wenn ich Jahre warten müsste ... gebe ich Dir Recht bezüglich geduld .Ist nicht meine Stärke .... aber ich übe
mich darin schon einige Zeit :wink:
Wollte ja nach Monaten mal Disketten einsetzen .

Allg . bekannt ist mir ,dass Echind. durch Wasserhärte,Lichtveränderung und best. Düngung ihr Wuchsverhalten ,
Wuchsform ändern , andere Blätter bekommen (submers !!) kurz oder langstielig werden können .
Habe diese Aussagen über Jahre "zusammengetragen" .
Gesetz den Fall , habe - bei den Namenswirrwarr - eine kleinbleibende Sorte ..... da bin ich inzwischen
"wiedergeboren " und die Pflanze bleibt so .
Eine " tenellus " wird keiner 60cm hoch bekommen :wink:
Nur wenn ich eine verlässlich "echte Cordifolius " danneben setzten könnte ,könnte man sagen
was "Phase" ist .
Kann mir auch nicht erklären - meine TROPICA "Cordifolius" - wird von Tropica mit 20-50cm angegeben ...........
was begründet diesen Wuchsunterschied (Temp. Beckengröße aussen vor )
Ein Spezialist wie Tropica müsste das vielleicht angeben ..... ist aber bei anderen Internetseiten genau so .
Es werden verschiedene Wuchsformen der Echinod. angegeben .... durch was erfährt man kaum .
Wenn jemand einen Link hat .... her damit !!!

Noch etwas anderes .....
Habe bei der kleinen ,breitwachsen "Cordif. " und der "breitwachsen" Aponogeton" (nur die !) festgestellt ,dass sie die Blätter etwas "hochstellen" wenn ich ein paar Tage "Easycarbo" dünge .
Lasse ich ein paar Tage "Easycarbo" weg , legen sie sich wieder- komisch .......... hat jemand ähnliche Erfahrung ??

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 02 Jun 2013 14:28
Hallo, durch viel Frostfutterfütterung (sehr phosphatreich, voll fett Ammonium usw.) habe ich mal eine von meinen Cordilflorus innerhalb eines viertel Jahres von Adventivpflanze zur 50cm hohen, langstieligen Pflanze im 240Literbecken bekommen. Frostfutter sollte aber auch in einem Diskusbecken ausreichend gegeben werden.
Wie sieht es denn mit der Filterung aus? Normal wird da ja auch übermäßig gefiltert oder?
Ist der Abbau von Ammonium evt. sehr schnell und Nitrat wird veratmet ? Oder wie findet die Filterung/Wasseraufbereitung statt?
Wäre das evt. auch ein Ansatzpunkt, das ein großer Filter einfach die Nährstoffe festlegt?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4238
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby gert » 02 Jun 2013 15:42
Disketten sollen erst kommen ..... Po ist z.Zt. bei 1.2 - 14 mg will es eher verbrauchen lassen als noch mehr .
Pflanzen sind ca. 10 Wochen drinn .
Filtern würde ich als "normal" bezeichnen ... nur Matte , ca. mit 1,5 facher Umwälzung will keinen reißenden
"Bachlauf"
Das minimale Ammonium wird " schnell entfernt" seit kurzen , deswegen nicht mal staubweise Algen an der Scheibe . Aber erst seit einigen Tagen .
Aber ich glaube immer mehr an falsche Pflanzen ....

gruß
gert
gert
Posts: 33
Joined: 31 May 2013 17:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 02 Jun 2013 15:44
Ok, ich mach Dir gradmal ein Foto von den zur Verfügung stehenden Jungpflanzen.
Wie gesagt sie sind er klein. Haben kalt überwintert und haben erst ausgetrieben.
Neue Jungpflanzen wird wohl Juli werden. Bis jetzt sind an den betreffenden Mutterpflanzen noch keine Blütenstängel.
Es ist einfach zu kalt :pfeifen: .
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4238
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Erwin » 02 Jun 2013 18:03
Hallo Moni,

also bei mir kommen die emersen Echinodorus schlüter und E. osiris schon in die Gänge, um nicht zu sagen sie wuchern fast schon.
Nur die Cryptocorynen wollen noch nicht so richtig.
Hab sie vor etwa 4 Wochen in frische Erde umgetopft und ins Badezimmer gestellt. Mollig warm, Licht von oben (Dachfenster)und jeden zweiten/dritten Tag bis zur Erdoberkante mit Regenwasser gießen.
Jetzt schon jede Menge Blütentriebe. Fast so schön wie Orchideen, nur leider nicht so langlebig ;-)

@Gert,
10 Wochen ist doch noch gar nichts. Habe mir deine <Bilder nochmal angeschaut.
Du schreibst bei einem selbst, dass da noch emerse Blätter dran sind (das längste).
Lass sie doch erstmal die Umstellung ganz abschließen und dann GEDULD.
In 3 bis 6 Monaten sehen wir dann weiter.
Bodengrundhöhe nicht unter 5 cm (besser 8 ) erhöhen die Chancen auf größeres Wachstum.
NPK - Sticks finden ja schon Verwendung.
Was noch fürs Längenwachstum der Blattstiele hilfreich sein kann ist eine moderate Abschattung.
Aber dafür ist es in meinen Augen noch zu früh (10 Wochen.....)
Vielleicht hab ichs überlesen, aber wie stark ist denn deine Beleuchtung?

Wenn dir von Anfang an großen Wert auf hohe Pflanzen gelegt hast, hättest du beim Kauf auf "Mutterpflanzen" setzen können. Aber selbst da kann es sein, dass sie durch die Umstellung anfangs etwas reduzierter wachsen.

lg
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
37 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Wenig lichthungrige Pflanzen gesucht, wegen Lotus.
by KillerKilli » 11 Nov 2012 16:33
1 459 by Ebs View the latest post
11 Nov 2012 17:05
Brauche Hilfe!
by tobimueller92 » 12 Apr 2013 08:15
4 387 by tobimueller92 View the latest post
12 Apr 2013 15:06
Brauche ein paar Tips...
by Thomas W » 05 Nov 2008 20:58
5 739 by Zeltinger70 View the latest post
06 Nov 2008 22:53
Brauche Hilfe zur Beckenoptimierung
Attachment(s) by inuZ » 06 Feb 2010 13:53
26 1527 by Roger View the latest post
02 Jun 2010 12:11
Ich brauche eure Hilfe
by mike672 » 11 Apr 2010 17:34
2 607 by vetzy View the latest post
12 Apr 2010 14:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests