Post Reply
27 posts • Page 1 of 2
Postby inuZ » 06 Feb 2010 13:53
Moin moin! :mrgreen:
Nachdem ich mich schon seit mehreren Tagen als Gast hier im Forum herumtreibe und mich schon etwas einlesen konnte, habe ich mich entschlossen mich zu registrieren und nach etwas Unterstützung/Starterhilfe zu suchen.

Becken:
Ich habe ein 80x35x40er Becken (112L), davon sind ca. 5-6cm mit Aquaclay 1-4mm Kies aufgefüllt.

Temperatur: 26°

Beleuchtung:
2x18W (Osram 840 + 865) + 2 Reflektoren von JBL
Vorher 7-22 Uhr (15 Stunden), mittlerweile 6:30 - 11:00 und 13:00 - 20:30 (12 Stunden)

Filter:
JBL Crystal Profi 250 (auf ca. 60% gedrosselt)

Bepflanzung:
Limnobium laevigatum
(alle jeweils mehrere Stengel)
Hygrophila Angustifolia
Ceratopteris thalictroides
Hygrophila difformis
Cryptocoryne balansae (x4)
Echinodorus ozelot rot( x1)
Microsorum pteropus(x2 waren ziemlich verwuchert und leicht veralgt als ich sie bekommen habe)
Cryptocoryne Wendtii rot (mehrere Setzlinge)
Hemianthus callitrichoides 'Cuba'
Nymphaea lotus (zenkeri) 'rot' (x2)

Düngung:
CO2 - JA
Ferrdrakon Power (1 Netz im Filter)
Dennerle Düngekugeln

Wasserwerte:
O2: 5
CO2: ca. 33 (laut Tabelle)
NO3: 20
PH: 6,5 - 7
KH: 6
GH: 14
NH3/NH4: 0
NO2: <0.3
FE:
PO4:
Leider kann ich noch nichts zum FE/PO4 Wert sagen, die Tests hätten eigentlich heute mit der Post kommen sollen, aber naja...

Meine Probleme:
Das Aquarium läuft seit ca. 4 Monaten, vor ca. einem Monat habe alle alten Pflanzen rausgeworfen und das Becken mit den Oben genannten neu eingerichtet. Kurz nach der Neueinrichtung habe ich Probleme mit Cyanobakterien und Grünalgen bekommen, als Gegenmaßnahme habe ich große Wasserwechsel, Erhöung des CO2s und entfernen der befallenen Stellen durchgeführt (die Cyanobakterien hatten sich auf dem Kies im mittleren vorderen Bereich mit dem HCC und unten an der Frontscheibe niedergelassen). Die Grünalgen, welche zuerst auf dem Javafarn zu sehen waren haben sich weiter ausgebreitet und sind bei genauerem hinsehen auf fast allen Pflanzen zu finden, allerdings glaube ich, dass deren Wuchs mittlerweile stagniert, genauso wie die Cyanobakterien.
Ein weiteres Problem ist, dass ich den Eindruck habe, dass die Microsorum pteropus ebenso kaum/gar nicht wachsen und die Cryptocoryne balansae von der Cryptocorynenfäule befallen ist :cry:

Meine Fragen:
Ist die Beleuchtungsdauer/Zeiteinstellung so in Ordnung oder sollte ich etwas daran ändern?

Kann ich noch etwas in Richtung Düngung unternehmen/verbessern?

Habe mir überlegt ob ich mir nicht vielleicht eine neue Abdeckung mit T5 Leuchtbalken (2x24W) zulege, wäre das die 120€ für die Abdeckung hier wert?

Und jetzt noch eher eine Offtopic Frage. Ich habe ca.8 Amanogarnelen im Becken, allerdings "chillen" die den ganzen Tag nur zusammen oben auf dem auf dem Holz (hinten links auf dem Bild) ist das Verhalten normal oder sollte ich mir irgendwie Gedanken machen?

Grüße Sebastian

Attachments

Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 07 Feb 2010 19:28
Hallo Sebastian,

herzlich willkommen bei Flowgrow!

Die Messwerte für Fe und PO4 wären für einen Einschätzung schon wichtig! Auch solltest Du mal nach der Trinkwasseranalyse Deines Wasserversorgers suchen. Ich vermute das evtl. zu wenig Kalium vorhanden sein könnte.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Joerg Brehm » 07 Feb 2010 20:47
Hallo,

erst mal Kompliment für die filigrane Bepflanzung des HCs. So was hab ich ja noch nie gesehen, dass jemand jeden einzelnen "Stängel" einpflanzt. Das war bestimmt ne Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat. Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, das HC eher in Büscheln einzupflanzen.

Und sag mal, hast du den Javafarn in die Erde gepflanzt? Den solltest du besser auf Lavastein oder Wurzeln aufbinden.

Ansonsten empfehle ich dir dringend ne CO2 Anlage.

Viel Erfolg.
Jörg
Joerg Brehm
Posts: 224
Joined: 11 Apr 2009 20:52
Location: Hilden
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 08 Feb 2010 00:25
Hi Jörg!

Ansonsten empfehle ich dir dringend ne CO2 Anlage.

Hat er doch!! :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby inuZ » 08 Feb 2010 18:03
Hallo,

erst mal Kompliment für die filigrane Bepflanzung des HCs. So was hab ich ja noch nie gesehen, dass jemand jeden einzelnen "Stängel" einpflanzt. Das war bestimmt ne Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat. Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, das HC eher in Büscheln einzupflanzen.


Danke! :mrgreen: Waren zwei Töpfe HCC, ich glaube insgesamt saß ich so 3-4 Stunden dran das Zeug einzupflanzen(wenn man langeweile hat kommt man manchmal auf dumme Ideen). Mittlerweile bereuhe ich es aber auch, dass ich keinen feineren Boden genommen habe wie z.B. Sand oder so, ein Drittel von dem HCC hat sich immer einen Tag darauf an der Wasseroberfläche befunden, aber mittlerweile geht's. :D Und ja, in Zukunft werde ich mir den Stress auch net mehr machen :bier:
@Javafarn danke für den Tipp, hab mich nochmal näher über den Javafarn informiert und hab den einen jetzt fest auf eine Wurzel gesteckt und den anderen mit Angelschnur vorsichtig an einem Stein festgebunden und diesen in den Boden gesteckt, sodass es aussieht, als ob der Farn auf dem Boden aufsitzt.
CO2 ist wie gesagt schon drin. :wink:
Das nächste mal melde ich mich dann wieder, wenn die Tests endlich angekommen sind...

PS: Hab mir etwas Javamoos bestellt welches ich auch noch auf meine Wurzeln aufbinden werde. Genauso stocke ich meinen bestand Amanogarnelen um 10 auf 18 Stück auf, vielleicht fühlen sie sich in einer größeren Gruppe wohler.

Grüße
Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby Jan S. » 08 Feb 2010 21:11
Abend Sebastian.
Liest sich gar nicht schlecht.Der Javafarn ist geklärt , nicht einpflanzen.
Über das Substrat ( bis Körnung 4mm ) hab ich mich erst belesen müssen , sehen wir die Langzeitergebnisse ab.
Wäre mir zu grob , Mulm sammelt sich darin ab und sedimentiert ( nach einem Jahr steinhart ).
Die Ausleuchtung ist nicht optimal , sieht man deutlich auf deinen Pics.
Nicht unbedingt ein Problem , aber wo kommt der helle Streifen an der Wand hinterm Aqua her ?
Du hast ja Reflektoren.Bündeln sie schlecht oder musstest Du fürs Foto die Reflektoren verdrehen?
Ich halte die T8 für keine schlechte Beleuchtung , aber das Hc. wird nicht bei H.40 nicht soooo gut wachsen !
Gruß Jan
User avatar
Jan S.
Posts: 275
Joined: 13 Apr 2009 15:02
Feedback: 2 (100%)
Postby inuZ » 08 Feb 2010 22:00
Yo,
JBL Manado ist vorgemerkt, sollte ich mir ein zweites zulegen wirds dieser Grund werden, aber vorerst will ich mir den Stress nicht antun. Leider bin ich nicht vorher auf Manado gestoßen, als ich mein Becken eingerichtet habe bin ich immer nur auf farbigen Dennerle Nanokies gestoßen und bei dem zahlt man sich ja dumm und dämlich(ist aber dafür auch genial feinkörnig), da war Aquaclay ne günstige Alternative. :evil:
Tjaja, im nach hinein denkt man sich immer man hätte soooooviel besser machen können...

Wie gesagt hoffe ich, dass morgen der Postbote mit den Tröpfchentests kommt, übrigens kommt dann auch endlich eine Rückwand (leider nur eine Folie ;))
Und um nochmal zur Beleuchtung zurückzukommen, werde mal morgen ein Foto von machen wie ich die Reflektoren eingesetzt habe. Ärgerlich ist halt auch, dass der Leuchtbalken nach in das hintere Drittel der Abdeckung eingebaut ist, das erklärt vermutlich auch diesen hellen Streifen(sehe ich mir morgen mal genauer an).
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby inuZ » 10 Feb 2010 12:15
Hey,
die Tests sind vorhin angekommen, hab mich auc gleich drangesetzt und angefangen zu messen.
Ergebnis:
PO4 = 0
Eisen = 0
:|

Extrem merkwürdig, da ich vermutet hätte, dass wenigstens der Eisentest ausschlägt da ich mit Ferrdrakom Power (für 100L) dünge, hab. Genauso merkwürdig scheint mir der PO4 Test zu sein, da ich Probleme mit Cyanobakterien hatte und die ja eigentlich nur bei erhöhten PO4 Konzentrationen wachsen. (Ok, is schon ca. 2 Wochen her, aber dass ich den PO4 Wert irgendwie auf 0 gesenkt habe halte ich doch für unwahrscheinlich...)
Vielleicht sind die Tröpfchentests auch unbrauchbar, hat wer ne Ahnung wie ich diese auf brauchbarkeit überprüfen kann?
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 10 Feb 2010 15:28
Hi Sebastian,
schreib doch bitte deinen Namen unter die Beiträge, sonst muss man immer erst am Anfang des Threads nachschauen... :wink:

Von welcher Firma sind denn deine Tests? Ich benutze momentan Tests von Sera und bin erstaunt wie genau ich meine Düngezugaben nachmessen kann. Hast du Eisen- und Phosphatdünger in flüssiger Form parat? Dann kannst du einen 10l Eimer mit dest. Wasser füllen, auf z.B. 0,2mg/l Eisen und 1,0mg/l PO4 aufdüngen und nachmessen. Wenn du es ganz genau wissen willst, kannst du 5l wegkippen, mit 5l dest. Wasser verdünnen und wieder messen, usw...

Aber vielleicht kommen die Testergebnisse doch hin. Das Blaualgen mit Phosphat in Verbindung gebracht werden höre ich gerade zum ersten Mal, woher hast du diese Infos? Wie lange hängt der Powerdünger denn schon im Filter?

Eine andere Möglichkeit wäre dein Wasser im Fachhandel kontrollieren zu lassen und mit deinen Messergebnissen zu vergleichen.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby inuZ » 10 Feb 2010 16:56
Yo,
entschuldige wegen meinem Namen, hab ich jetzt schlicht und einfach vergessen :D .
Wegen Blaualgen und Phosphat:
Für üppiges Blaualgenwachstum sind neben Stickstoff auch erhebliche Mengen Phosphat notwendig.

http://www.aquamax.de/HG06UG04.htm
Unter anderem hab ich das auch öfters schon in Foren gelesen, dass bei einer zu großen Menge Phosphat im Aquarium die Gefahr von Blaualgen besteht.

Die Tests sind von Filterking und der Dünger hängt erst seit ca. einem Monat drin, brauche ich also auch theoretisch auch nicht auswechseln. Leider habe ich keine anderen Flüssigdünger zu Hand, daher würde ich mir wohl welchen zulegen (wohl erst ne kleine Menge um die Tröpfchentests zu checken).
Könnt ihr mir da etwas empfehlen? :mrgreen:

Grüße
Sebastian
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby inuZ » 12 Feb 2010 00:38
Hi,
habe eben mal wieder in meine emails überprüft und bemerkt, dass mir unser Wasserversorger geantwortet hat, hier sind jetzt die Werte unseres Leitungswassers. Übringens werde ich mir wohl den Makro Basic NPK und Mikro Basic EISENVOLLDÜNGER zulegen, beim NPK bin ich mir nur noch nicht so ganz sicher ob dieser der richtige für mich ist, da mein Nitratwert ja schon bei 15-20 liegt.

Attachments

Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Feb 2010 01:00
Hallo Sebastian!

Deine Wasseranalyse bringt mich jetzt etwas ins schleudern. :roll:
Dort sind 6,92mg/l ortho-Phosphat PO4³ausgewiesen. Nach dem was ich gegoogelt habe entspricht das also einem für uns relevanten Wert von etwa 2,3mg/l PO4.
Kann das jemand bestätigen :?:

Sollte ich richtig liegen, erübrigt sich eigentlich eine Düngung mit N+P für Dich, weil mit dem Leitungswasser per Wasserwechsel schon recht viel davon ins Becken eingetragen wird.

Jetzt frage ich mich nur warum Du kein PO4 in Deinem Beckenwasser nachweisen kannst. Ist der letzte Wasserwechsel schon so lange her das davon nichts mehr da ist, oder wechselst Du nur kleine Mengen an Wasser?
Evtl. kannst Du zur Absicherung Dein Leitungswasser mal mit dem neuen PO4 Test messen. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby inuZ » 12 Feb 2010 11:44
Hi Roger,
habe jetzt mal das Leitungswasser getestet - auch kein Phosphat nachweisbar. :shock:
Rein interessehalber habe ich jetzt mal etwas Flockenfutter so weit es geht in Wasser aufgelöst und dann auf Phosphat getestet, siehe da, ist vorhanden, auch wenn die Verfärbung der Lösung nicht so stark ist wie ich erwartet habe. Also scheinbar funktionieren die Tests.
Ich denke die einzige Möglichkeit die mir noch bleibt ist mir einen Phosphatdünger zuzulegen und mir eine Phosphatlösung anzurühren bei der ich den genauen Wert weiß und dann zu testen ob der Tröpfchentest recht hat.

EDIT: Ich habe nochmal den PO4 Test auf 15ml Leitungswasser durchgeführt, jetzt wird mir ein Wert von ca. 0.25mg/l angezeigt.
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Feb 2010 13:29
Hallo Sebastian,

Übringens werde ich mir wohl den Makro Basic NPK und Mikro Basic EISENVOLLDÜNGER zulegen, beim NPK bin ich mir nur noch nicht so ganz sicher ob dieser der richtige für mich ist, da mein Nitratwert ja schon bei 15-20 liegt.

dein Becken ist ja nicht so stark beleuchtet das übermäßig Nährstoffe verbraucht werden. Von daher könnte der M. B.-NPK schon gehen wenn man nur geringe Mengen zugibt.
Als bessere Wahl würde ich die Einzellösungen Makro-Basic-Phosphat und ggf. Makro-Basic-Kalium empfinden weil man gezielt auf die jeweiligen Werte Einfluss nehmen kann.
Der Mikro-Basic ist in jedem Fall eine gute Wahl!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby inuZ » 12 Feb 2010 14:00
Genau das Selbe habe ich mir auch gerade gedacht, hab mir jetzt den Phosphat und den Eisenvolldünger bestellt und werde mal schaun wie ich damit fahre. Werde dann wieder Bericht erstatten, wenn ich den Dünger im Einsatz habe :D
Grüße
Sebastian
User avatar
inuZ
Posts: 39
Joined: 06 Feb 2010 11:45
Feedback: 2 (100%)
27 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Brauche Hilfe!
by tobimueller92 » 12 Apr 2013 08:15
4 385 by tobimueller92 View the latest post
12 Apr 2013 15:06
Ich brauche eure Hilfe
by mike672 » 11 Apr 2010 17:34
2 606 by vetzy View the latest post
12 Apr 2010 14:13
Mangelerscheinungen und Algen..brauche Hilfe.
by bongel » 16 Nov 2008 10:40
6 826 by Dan T View the latest post
16 Nov 2008 20:11
Brauche Hilfe bei der Mengenbestimmung Pflanzen (Neustart)
Attachment(s) by Brot » 11 Mar 2010 22:29
1 424 by SteSchi View the latest post
11 Mar 2010 23:18
Pflanzen Probleme brauche bitte Hilfe
by Jaro85 » 15 Jun 2011 19:55
3 526 by Japanolli View the latest post
16 Jun 2011 11:18

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests