Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Laetacara dorsigera » 27 Oct 2015 16:27
Hallo,
Ich bereite gerade mein neues Becken vor. Pflanzen, Javasteine und eine Idee wie ich es umsetze sind vorhanden.
Die Javasteine sollen mit Korallenmoos benetzt werden.
Hier würde ich gerne via "Dry-Start" vorgehen. Was für mich der erste Versuch wäre. Habe so noch nie Moos anwachsen lassen.
Nun finde ich eher zufällig auf der Webseite von Tropica unter diesem Layout:
http://tropica.com/de/beispiele/layout/Layout77/5281
folgendes:
Zitat "Ich wandte mich an Tropica, wo man mir empfahl, einen Biojoghurt unter das Moos zu mischen. Daher zerkleinerte ich das Moos (Riccardia chamedryfolia und Fissidens fontanus) zusammen mit Joghurt und Osmosewasser mit einem Stabmixer. Anschließend verteilte ich diese Moospaste ganz einfach mit einem Pinsel auf den Wurzeln und Steinen. Zitat Ende

Das mit dem Joghurt hört sich jetzt für mich ziemlich verrückt an. Das es Bio sein soll, macht es jetzt nicht viel besser.
Hat das hier schon jemand ausprobiert? Wieviel Joghurt muß ich da überhaupt nehmen?
Was passiert mit dem Joguhrt, wenn ich das Becken auffülle?
Ich finde die Idee vollkommen Crazy. :-) So richtig glauben kann ich das noch nicht.
Gruß und Dank im voraus für Tipps und Infos,
Helmut
Laetacara dorsigera
Posts: 358
Joined: 05 May 2013 17:02
Feedback: 0 (0%)
Postby -serok- » 27 Oct 2015 16:37
Tach auch!

Ich selber habe noch nie Moos in Kombination mit Joghurt anwachsen lassen, habe aber schon recht häufig gelesen, dass es den Leuten vor den Augen vergammelt ist.

Wenn ich ein Layout im Drystart anlaufen lasse passiert das bei mir komplett ohne irgendwelche Zusätze oder Extras. Das zu verwendende Moos wird zerkleinert (auf einem Schneidebrettchen, mit Hilfe einer Schere in einem Glas... eagl wie) und mit ein wenig Wasser vermischt, so dass ein Moosmatsch entsteht. Diesen schmiere ich mit den Fingern auf die Oberflächen auf denen das Moos wachsen soll. Nach ca. 4 Wochen sollte sich jedes Moos so verwachsen haben, dass es sich beim Fluten des Aquariums nicht mehr von Oberflächen löst.

Moos ist beim Drystart genau so zu behandeln wie andere Pflanzen auch... dauerhaft feucht halten (mindestens 1 mal pro Tag mit einem Wasserzerstäuber besprühen), ab und zu das Aquarium belüften. Die Luft im abgedeckten Aquarium darf nicht zu lange stauen! Also ab und zu für Frischluft sorgen.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1707
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby Laetacara dorsigera » 27 Oct 2015 16:52
Hallo Andy,

Dank dir für deine Rückmeldung.
In etwa so habe ich mir das auch vorgestellt. Also jetzt ohne Joghurt.
Ich hatte vor, dafür ein altes Aquarium zu verwenden.
Würde das für die tägliche Wasserdusche Sinn machen, diese mit Do!aqua be Bright durchzuführen?
Sollte ich eine Beleuchtung einsetzen?
Oder reicht ein heller Platz in der Nähe eines Fensters?

Gruß und Dank,
Helmut
Laetacara dorsigera
Posts: 358
Joined: 05 May 2013 17:02
Feedback: 0 (0%)
Postby -serok- » 27 Oct 2015 17:05
Hey!

Also für Moose reicht eigentlich jeder Standort. Um emers anzuwachsen benötigen die weder viel Licht, noch viele Nährstoffe. Ich weiss jedoch nicht was du sonst noch so an Pflanzen verwenden willst. Sonnenlicht kann bestimmt ausreichen, ich persönlich mache Drystarts immer von Anfang an mit der später verwendeten Beleuchtung. Die Bestäubung der Moose mit nährstoffhaltigem Wasser funktioniert bestimmt, ist aber meiner Erfahrung nach nicht zwingend erforderlich. Wenn du Dünger verwendest, dann bitte nicht bei jeder Bestäubung und auch nur mit wenig Düngerzugabe ins Sprühwasser. Bei anspruchsvolleren Pflanzen als Moosen kann das anders aussehen... die brauchen u.U. mehr Nährstoffe.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1707
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby Laetacara dorsigera » 27 Oct 2015 18:06
Hallo Andy,
bis hierher hast du mir ein großes Stück helfen können. Das scheint nicht so schwer zu sein wie ich annahm. Danke dafür!
Neben dem oben genannten Moos sollen noch Varianten von Bucephalandra und Vesicularia sp. "Mini Christmas Moss" auf den Lavastein. Das Christmas kann ich ja untermischen. Oder?
Ich vermute, dass dann wohl für die Bucephalandra noch ein wenig zusätzlicher Dünger notwendig ist?

Gruß,
Helmut
Laetacara dorsigera
Posts: 358
Joined: 05 May 2013 17:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Julia » 15 Nov 2015 14:22
Hi,

Riccardia sollte auch so, ohne Joghurt, anwachsen - ich habe mal einen Stein trocknen lassen, mit EC abgespült & danach mit einer Zahnbürste geputzt - 2 Wochen später war das Riccardia zurück ;)
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby max.zimmer26 » 21 Nov 2015 17:53
Hi,
der Joghurt soll vor pilzbefall schützen. Ich habe darüber auch nix gutes gehört.
Gruß
Max

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
max.zimmer26
Posts: 37
Joined: 07 Apr 2015 19:05
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Bodendecker mischen??
by René St. » 11 May 2016 08:19
0 463 by René St. View the latest post
11 May 2016 08:19
Pflanzen unmittelbar unter der Lampe?
by Andreas M » 06 Apr 2016 21:15
3 329 by chrisu View the latest post
07 Apr 2016 04:51
Emerse Blätter unter Wasser?
Attachment(s) by Nightmonkey » 03 May 2019 14:28
0 254 by Nightmonkey View the latest post
03 May 2019 14:28
Brauche jemanden der mir unter die Arme greift
by Hort-Kind-1981 » 19 Nov 2007 02:24
28 1852 by Hort-Kind-1981 View the latest post
13 Dec 2007 22:36
Warum blüht die Anubias unter Wasser?
by olli0408 » 09 Feb 2009 12:07
2 1716 by Sumpfheini View the latest post
10 Feb 2009 01:16

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests