Post Reply
54 posts • Page 4 of 4
Postby chrisu » 23 Oct 2011 18:56
nik wrote:Hallo Christian,

mal eine für mich interessante Frage, ist der Teich algenfrei?
Noch eine ;) , wie groß ist der Teich?

Gruß, Nik


Hallo Nik,

der Teich hat eine Oberfläche von ca. 10 Quadratmeter und ist an der tiefsten Stelle 1,2 Meter tief.
Algen gibts nur einige im Frühjahr, den Rest des Jahres ist er so gut wie algenfrei.
Natürlich ist der Teich genau wie meine Aquarien sehr dicht bepflanzt :D

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2078
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby nik » 23 Oct 2011 19:01
Hallo Christian,

danke für die Info und Glückwunsch zum Teich!
[OT] Weißt du, ob und was für submerse Pflanzen drin sitzen? Frage wegen meinem 1000l GFK Teichlein.[/OT]

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7192
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby chrisu » 23 Oct 2011 19:09
Submerse Pflanzen habe ich folgende drin: Kanadische Wasserpest(Elodea canadensis), Krauses Laichkraut(Potamogeton crispus), Krebsschere(Stratiotes aloides), Nadelsimse(Eleocharis acicularis) und irgendeine Tausenblattart.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2078
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Sykes » 11 Feb 2015 13:23
Hallo Nik

Ich habe mein 180 Liter Becken neu eingefahren.
Nur mit 2 statt 6 Filterblöcken, Juwel Bioflo 3.0.
Bodengrund ist 0,4-0,8mm. Quarzsand.
Special blend und Niteout wurden angewannt.
Gedüngt mit Makrobasic N,P und K, Sowie Mikrobasic EVD.
2x Daytime Ecos auf 6 Stunden gefahren.
Pflanzen wurden allerdings alle frisch bestellt.
Das Becken läuft jetzt seit einem Monat.

Ich konnte schon bald ein Biofilm erkennen, der teils aber nur auf Wurzeln an zwei Stellen ziemlich dick wurde. So in etwa 1cm. breit und 5cm. lang. Dieser Biofilm hat sich aber nie abgebaut und wurde mit der Zeit schwärzlich. Am Glas hat sich nicht wirklich viel getan und mittlerweile nix mit Biofilm. Einmal habe ich aus Versehen an der Zeitschaltuhr etwas verstellt und die Beleuchtung lief 10 statt 6 Stunden. Und bämm :nasty: , am nächsten Tag konnte ich Blaualgen erkennen. Ganz kleine Nester an Rückwand und im Sand vorzugsweise im Strömungsbereich, sowie an Farnen die unter der langen Lieferung etwas gelitten hatten und schwärzliche Stellen bekommen haben, da sitzen die Blaualgen auch. Ich habe inzwischen aus einem sehr stabilen Becken recht viel Mulm eingebracht. Was ich jetzt interessant fände ist, was die Gründ sein könnten. Wie gesagt, hatte ich an zwei Stellen auf Wurzeln einen ziemlich dicken Biofilm und weshalb der schwarz wurde weiss ich nicht. :?


Gruss Oli
Sykes
Posts: 30
Joined: 23 Apr 2014 21:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 11 Feb 2015 15:11
Hallo, der dicke Biofilm war warscheinlich ein sogenannter Abwasserpilz.
Der hängt damit zusammen, das die Wurzel noch nicht genügend ausgelaugt war und noch Zuckerstoffe abgegeben hat. Das ist normal und geht von alleine weg sobald die Quelle versiegt ist.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4141
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Sykes » 12 Feb 2015 12:53
Hallo Moni

Besten Dank
Das ist ja interessant, wusste ich gar nicht.
Das Blaualgenvorkommen hat mich schon etwas überrascht, eben das plötzliche vorhanden sein in so kurzer Zeit.
Daher dachte ich es könnte auch an der Mikroflora liegen, zumal ich ja Special blend und Niteout benutzte di gerade Cyanos bekämpfen sollten.

Gruss Oli
Sykes
Posts: 30
Joined: 23 Apr 2014 21:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 14 Feb 2015 16:00
Hallo Nik.

Ich möchte mich bei Dir nochmal ganz herzlich für die vielen und lehrreichen Beiträge zur Mikroflora bedanken.
Ohne Deinen Einsatz würde es bei mir nichtmal ansatzweise so gut laufen, wie es derzeit tut. Dem Ziel - die Scheiben des Beckens nicht mehr reinigen zu müssen, komme ich näher. Im laufenden Becken sind es noch ~alle 4 Wochen vorn, in der Neueinrichtung (Start Weihnachten) ist keine Fussel und keine Punktalge auf der Scheibe zu sehen. Dafür ein dünner Biofilm, der beim Wasserablassen leicht grauweiss
schimmert. Und das würde so ohne Dich nicht sein, von selber hats bei mir nicht oft genug gebruzelt im Hirn. :smile:
Danke. Und bleib am Ball.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby michaellang » 16 Feb 2016 18:37
Hallo,
Möchte auch meine Erfahrungen mit meinem neu eingerichteten Becken geben.
Wollte mich auch mal mit kleinen Pflanzenaquarien (Aquascape) versuchen...

Nach wenigen Tagen das Grauen: Grünalgen und Blaualgen ohne Ende. Die schönen Gräser und Kubakraut kümmerten und wurden überwuchert. Die moose sahen nach kurzer Zeit häßlich und fast tot aus. Der ganze Boden wurde von einem Algenfilm belgt.

Also habe ich zuerst den Filter nur mit Schwamm betrieben. Dann die Beleuchtung von 10 auf 6Std reduziert. Dazu noch EC Kur für 3 Tage und dann Normaldosierung. Die Moose sowie das Kubakraut kümmerten aber und waren im Verschwinden begriffen.
Danach eine Behandlung mit Special Blend und Niteout. Jeden 2. Tag im Wechsel.

Nach wenigen Tagen gingen die Algen zurück. Die Cyanos lösten sich auf und die Moose bekamen neue Triebe. langsam entwickelt sich das ganze zum positiven. Ausser Punktalgen an den Scheiben keine neuen Algen mehr.
Nun habe ich noch ein paar Ottocynclen und Garnelen eingesetzt um den letzten Rest der Algen zu vernichten.

Ich glaube der größte Schritt war die Beleuchtungsdauer und der Aufbau eines stabilen Biofilms. Nun werde ich die Düngung auf AR Estemative Index plus Eisenmikrodünger umstellen (hate vorher Denerle benutzt) und hoffe, dass vor allem die Bodendecker bald einen Wachstumsschub erleben. Die sehen jetzt wenigstens wieder gesund aus, nur das Wachstum läßt noch zu wünschen übrig...

Eine stabile Mikroflora scheint aber einen erheblichen Einfluß auf gedeihende Pflanzen und geringes Algenwachstum zu haben.

Ich Danke diesem Forum, aus dem ich viel Inspiration und Erfahrung ziehe. ;-)


Gruß,
Michael
michaellang
Posts: 11
Joined: 13 Dec 2009 14:56
Feedback: 1 (100%)
Postby chrisu » 16 Feb 2016 19:16
Hallo,

ich habe auch gerade wieder gesehen wie wichtig eine gesunde Mikroflora ist.
Vor kurzem habe ich mein neues 160l Becken gestartet und diesmal nur mit Leitungs- bzw Osmosewasser. Seither gibts nur Probleme wie trübes Wasser, Triebspitzen mit Chlorosen und leichtes Blaualgenaufkommen.
Also bin ich vorgestern zum Teich gegangen und hab vom Boden etwas Schlamm abgesaugt und mein Becken damit angeimpft.
Heute ist das Wasser glasklar, die Blaualgen sind weg und ich bilde mir ein das die Triebspitzen auch schon etwas besser aussehen :thumbs:
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2078
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
54 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Diskussion zum Wurzelwachstum
by Ingrid » 18 May 2008 11:26
11 5300 by nik View the latest post
19 May 2008 06:53
Die "Pflege" der Mikroflora oder ...
Attachment(s) by nik » 22 Jul 2011 14:19
502 56470 by nilpferd View the latest post
14 May 2019 16:06
Diskussion zum "Biofilm"
Attachment(s) by nik » 20 Sep 2009 18:09
8 1604 by kurt View the latest post
25 Sep 2009 14:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests