Post Reply
37 posts • Page 2 of 3
Postby uruguayensis » 12 Apr 2016 13:38
Hallo, jetzt habe ich was gefunden, Hymenophyllaceae sp. Peru

neue-und-besondere-wasserpflanzen/hymenophyllaceae-sp-peru-t37708.html

So klein sie auch ist, weniger ist wirklich mehr bei der Pflanze, eine absolute Toprarität an die man nicht rankommt.
Größere Büschel ( Bestände) davon würden mit anderen Aufsitzern aus anderen Kontinenten bischen mithalten können.

Die Jasarum steyermarkii , währe sicher noch ein Versuch Wert da sich einiges in der Aquaristik verändert hat zur Vergangenheit. 1 Watt je Liter, NPK dünger, aus Erde gebrannter Soil, der den Ph Wert senkt und z. B. Toninas die Pflege erleichtert. Die Jasarum steyermarkii kommt mir vor wie eine Schwarzwasserpflanze auf dem Videos. Mit Soil könnte es diesmal vielleicht klappen, bei 1 Watt je Liter. Wer weis..

MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby moskal » 12 Apr 2016 17:46
Hallo,

in die Runde passt noch Macarenia clavigera. Gehöhrt zu den von Heiko schon erwähnten Podostomaceae ist eine sehr sehr abgefahrene Pflanze und nicht zu bekommen. Haltungsversuche gab es wohl noch keine.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby moskal » 13 Oct 2016 19:51
Hallo,

ich hole das noch mal hoch, nach einem Gespräch mit Heiko ist mir da noch was eingefallen was klappen könnte.

Die Pflanze unten stammt aus dem Peruanischen Tiefland und ist eine der ganz wenigen Pflanzen, die sich festkrallen und in der Überschwemmungszone dauerhafte Blätter ausbilden. Ich habe was davon mitgenommen und sie wächst auch submers. Zwar langsam und mit dem Bestreben nach oben aber bei mir schon seit gut zehn Jahren stabil. Zwischenzeitlich habe ich sie auch mal vergessen und mir ist blöderweise der Namen entfallen.

Auf dem Foto mit Hand sind submerse Blätter zu sehen.

Gruß, helmut

Attachments

User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby uruguayensis » 14 Oct 2016 12:20
Hallo Helmut, interessant wenn der submers wächst würde der auf einer Holzwurzel außergewöhnlich aussehen mit nicht vergleichbares was man kennt. Ich schätze das der südamerikanische Kontinent noch weitere ganz außergewöhnliche Aufsitzerpflanzen beherbergt.. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby moskal » 15 Oct 2016 11:42
Hallo Emrah,

emers an Holz festkrallen lassen und dann submers setzen wäre auf jeden Fall ein Versuch wert. Die Pflanze wurzelt sonst submers ganz normal im Boden.

Südamerika ist groß und hat unterschiedliche Zonen aber mir ist weder im Amazonasbecken noch im Nebelbergwald noch im Pazifischen Regenwald irgendeine Aufsitzerpflanze die mit den asiatisch afrikanischen zu vergleichen ist aufgefallen. Allerdings ist Südamerikanisches Hochwasser auch nicht mit dem in Asien zu vergleichen.
Es gibt dort jede Menge Epiphyten und Ranken aber die haben bestenfalls ihre Wurzeln in der Überschwemmungszone. Diese Pflanze hat dort dauerhafte Blätter und das ist eine absolute Ausnahme. Ich nehme an, daß es eine Anpassung an Hochwasser und Strömung ist, daß sie ihre Blätter regelrecht an den Stamm den sie bewächst drückt.

Gruß
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby uruguayensis » 15 Oct 2016 13:15
Hallo Helmut, aha ok Danke. Sie bildet also eine Ausnahme, in den Jahrmillionen hat sie sich bestimmt angepasst auf Regen u. Trockenzeiten.. Vielleicht weis Heiko noch den Namen oder so ungefähr die Gattung. Ich bin gespannt :tnx: . MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby MarcelM » 17 Oct 2016 09:49
Hallo,

Die kleine Microgramma Kletter Farne vielleicht..
Die planze von foto oben, könte eine Microgramma sein..
https://www.google.de/search?q=microgramma+farn&biw=1366&bih=608&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjXjJ_kueHPAhVILsAKHbX3DaAQsAQIGw

Oder eine Lemnaphyllum sp.
https://www.google.de/search?q=microgramma+farn&biw=1366&bih=608&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjXjJ_kueHPAhVILsAKHbX3DaAQsAQIGw#tbm=isch&q=Lemmaphyllum+farn

Die kleine Bolbitis sp. 'Buea' (Didymoglossum erosum) ist ja auch eine Kletter Farn.. :)
Harry hol schon mal den Wagen?
User avatar
MarcelM
Posts: 55
Joined: 29 Jun 2016 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby steppy » 17 Oct 2016 10:14
Hallo Helmut,
ich habe eine Frage zu deiner unbekannten Aufsitzerpflanze: Heftet sie richtig fest oder krallen sich die Wurzeln nur in Ritzen und Spalten?

Letzteres kann man z.B. auch mit Micranthemum sp. "Montecarlo" gut machen. Ich habe diverse Pflanzen, die sich nicht anheften als Aufsitzer genutzt (z.B. Micranthemum, diverse Cryptocorynen). Der Untergrund muss natürlich Stellen bieten an denen die Wurzeln halt finden. Zur Veranschaulichung mal Bilder einer Cryptocoryne Wendtii Grün als Aufsitzer.

32760

32759

32758

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby Sumpfheini » 18 Oct 2016 12:08
Hi zusammen,

ähem... hier geht es aber eigentlich um südamerikanische Aufsitzerpflanzen ;)

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby steppy » 18 Oct 2016 12:25
Sumpfheini wrote:Hi zusammen,

ähem... hier geht es aber eigentlich um südamerikanische Aufsitzerpflanzen ;)

Gruß
Heiko


Hi Heike,
falls du meinen Beitrag meinst: mir ist schon klar, dass es um Südamerikaner geht :smile:
Ich habe ja nur die Frage gestellt ob sich die Pflanze von Helmut richtig festheftet oder ob sich die Wurzeln einfach am Untergrund verkeilen. Die Bilder der Cryptocoryne sollten nur veranschaulichen was ich meine, deshalb schrieb ich:

steppy wrote:Zur Veranschaulichung mal Bilder einer Cryptocoryne Wendtii Grün als Aufsitzer.


Bilder meiner Micranthemum sp. "Montecarlo", die vergleichbar als Aufsitzer wächst hatte ich leider nicht zur Hand :wink:

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby moskal » 18 Oct 2016 13:36
Hallo,

die Pflanze hat man vor ein paar Jahren öfter als Terrariumpflanze kaufen können und deshalb dachte ich mir ich bräuchte den Namen wenigstens der Gattung nicht aufschreiben da eh geläufig und sofort im Netz zu finden. So war es dann nicht, sie ist im Netz nicht mehr zu finden und ich habe den Namen vergessen. Dabei ist die Pflanze überall an den Oberläufen des Amazonas häufig. Ich schätze sie wird auch im Amazonasbecken bis zur Küste allgegenwärtig sein, da war ich allerdings noch nicht.

Ein Farn ist es auf keinen Fall und die Pflanze fährt paarig an den Blattachseln Krallen aus an denen sich keine Kapillare oder sonstige Verzweigungen die auf Nahrungsaufnahme deuten bilden.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby uruguayensis » 19 Oct 2016 00:40
Hallo Helmut, habe ähnliche Terrarien Pflanzen gefunden.
Rhaphidophora celatocaulis hier auf dem Bild sieht Deiner ähnlich, ist es die ? :
http://www.cloudjungle.com/cloudjungle/Araceae/Rhaphidophora/Rhaphidophora%20celatocaulis1.jpg
http://www.cloudjungle.com/cloudjungle/Araceae/Rhaphidophora/Rhaphidophora%20celatocaulis.jpg
Hier sind noch weitere Arten von Rhaphidophoras:
http://www.cloudjungle.com/cloudjungle/Araceae/Rhaphidophora/
MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby moskal » 19 Oct 2016 13:43
Hallo Emrah,

Rhaphidophora celatocaulis sieht der Pflanze schon sehr ähnlich, nur kommt sie nicht aus Südamerika und die Pflanze von oben ist aus Peru. Ich habe sie auch schon in Ecuador gesehen. Aber die Ähnlichkeit ist erstaunlich.

Unten ein Foto von Rhaphidophora beccarii in submers und mit Jugendformblättern in emers. Ich finde die vom Wuchs her doch anders.


Gruß, helmut

Attachments

User avatar
moskal
Posts: 1394
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby uruguayensis » 19 Oct 2016 15:40
Hallo Helmut, wenn es eine Rhaphidophora ist (?) müsste man sie am besten Rhaphidophora spec. Peru nennen :smile: weil Du sie aus Peru gesammelt hast und damit sie nicht mit anderen Rhaphidophora im Terrarien Handel verwechselt wird. Dafür gab es aber einen Namen aus Südamerika soweit ich verstanden habe. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby Sumpfheini » 20 Oct 2016 21:31
Hi Stephan
steppy wrote:
Sumpfheini wrote:Hi zusammen,

ähem... hier geht es aber eigentlich um südamerikanische Aufsitzerpflanzen ;)

Gruß
Heiko


Hi Heike,
falls du meinen Beitrag meinst: mir ist schon klar, dass es um Südamerikaner geht :smile:
Ich habe ja nur die Frage gestellt ob sich die Pflanze von Helmut richtig festheftet oder ob sich die Wurzeln einfach am Untergrund verkeilen. Die Bilder der Cryptocoryne sollten nur veranschaulichen was ich meine, deshalb schrieb ich:

Sorry, ich hatte da die Diskussion nur mit halber Kraft verfolgt u. den Kontext nicht so richtig mitbekommen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
37 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Südamerika Farne und Moose, Japaner unterwegs in Südamerika
by uruguayensis » 24 Sep 2015 13:34
8 772 by uruguayensis View the latest post
20 Nov 2015 19:07
Südamerika
Attachment(s) by jannibunny81 » 03 Feb 2010 19:02
10 865 by DrZoidberg View the latest post
09 Feb 2010 10:31
Südamerika Becken
by ErichOn » 17 Mar 2008 19:17
1 915 by Cataratas View the latest post
12 Sep 2014 13:26
Seerosen aus Südamerika?
by Marcus_H » 22 Feb 2017 13:56
2 685 by SebastianK View the latest post
22 Feb 2017 14:14
Biotop Südamerika...
by Dieter » 21 Sep 2020 19:24
10 357 by Lixa View the latest post
25 Sep 2020 20:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests