Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby -MichaBln- » 11 Jul 2009 09:49
Hallo zusammen,

so, nachdem ich schon halbe Ewigkeiten immer fleißig mitlese, bin ich jetzt auch hochoffiziell "angemeldet" und möchte ich etwas von meinen Erfahrungen weitergeben.

Also, was habe ich euch mitzuteilen??

Ich möchte euch mein neues Juwel Rio 180 vorstellen - es geht mit hier vorrangig nicht um die reine Vorstellung, sondern vielmehr um Erfahrungen mit inVitro-Pflanzen.

Das Becken wurde am 11.06.09 eingerichtet und bepflanzt ausschließlich mit folgenden Pflanzen aus inVitro-Kultur.

Hintergrund:
Bacopa Moneri (1.v.l.)
Eusteralis stellata (Pogostemon stellate) (2.v.l.)
Micranthemum micranthemoides (3.v.l.)
Althernanthera rosaefolia (4.v.l.)

Mittelgrund:
Javamoos auf Wurzel
Anubias barteri var. Nana auf Wurzel
Eleocharus parvulus

Vordergrund:
Glosso
Pogostemon Helferi
Utricularia graminifolia

Technik:
Standartbeleuchtung mit 2 x 45 Watt (1x Day; 1x Nature)
Standartfilter Bioflow 3.0

Bodengrund:
Quarzkies 0,8-1,5 mm
daruter Mischung aus gebrantem Lehm/Ton, Lavagranulat und Zeolith

Wasserwerte:
PH 6.7
KH 5
GH 6
NO3 10
PO4 1
FE 0,1

So, nun aber nach so vielen Werten mal zu den Erfahrungen:
Entschieden habe ich mich für die inVitro Pflanzen, weil es bei mir in der Umgebung in den "normalen" Läden nicht eine wirklich gute Qualität zu kaufen gab und ich den Versand vermeiden wollte (hatte schon erlebt, dass das Packet drei Tage durch Berlin irrte, bis es zugestellt wurde, zumal ich zu den üblichen Zustellzeiten ja auf Arbeit bin.
Der Betrieb, der die inVitro Pflanzen produziert, ist von mir quasi zwei Strassen weiter, so dass die Pflanzen keinen Stress durch den Transport haben.
Was nun dran ist, ob es besser ist, sterile Pflanzen zu haben oder welche, die konventionell gezüchtet worden sind, ist meiner Meinung nach eine Glaubenssache.

Die Pflanzen waren alle in kleinen Plastikdosen mit ca. 8 cm Durchmesser und sicher etwas kleiner, als wenn ich "nomale" gekauft hätte.
Vorbereitungsarbeiten vor dem Pflanzen sind nur das Abwaschen des Nährmediums und das teilen der vielen Pflanzen.
Das Abspülen geht aber bei den meisten ganz einfach und ich muss sagen, dass ich es oft nur grob entfernt habe und kleine Reste habe ich dran gelassen.
Das Pflanzen in nur feuchtem Kies ist ja viel einfacher, als später mit normaler Wassersäule - somit war das gesamte Becken in gut 45 min fertig.

Nun, nach genau 4 Wochen bin ich ganz begeistert von dem guten Zuwachs und das nicht eine Pflanze eingegangen ist bzw. rumkränkelt. Das Pagageienblatt könnte vielleicht schon etwas größer sein, aber gut - wird schon.
Die Umstellung von Nährmedium auf submers war kein Problem - alle wuchsen sofort sehr gut weiter.

Zum Vergleich habe ich euch mal ein paar Bilder beigefügt:

Attachments

Viele Grüsse
der Micha aus Berlin :-)
User avatar
-MichaBln-
Posts: 4
Joined: 09 Jul 2009 20:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Oli » 11 Jul 2009 13:33
Hallo Micha.

Erstmal Hut ab, vor dem schönen Becken.
Ich denke einen erfolgreicheren Start kann man nicht haben.
Die Entwicklung in vier Wochen ist schon unglaublich.

Ich habe noch keine Erfahrung mit in Vitro-Pflanzen, denke aber, dass schon
alle Rahmenbedingungen stimmen müssen, um so einen guten Start hinzulegen.

Weiter so.

mfg
Oli
Oli
Posts: 289
Joined: 04 Jun 2008 19:38
Location: NrW
Feedback: 29 (100%)
Postby Atahualpa » 11 Jul 2009 17:00
Hallo Micha,

ich hab bisher auch nur gute Erfahrungen mit In-Vitro Pflanzen gemacht. Sie sind deutlich kräftiger und wachsen deutlich schneller als viele konventionellen Pflanzen, wenn sie auch noch viel kleiner sind. Das holen sie aber extrem schnell auf.

Super schönes Aquarium hast Du da gebastelt.

Viele Grüsse
Sandra
Atahualpa
Posts: 201
Joined: 10 Dec 2006 11:41
Location: Stuttgart
Feedback: 78 (100%)
Postby fischfütterer » 11 Jul 2009 19:52
moin

erstmal respekt für das tolle aq.

jetzt meine vielleicht blöde frage, aber was sind in-vitro pflanzen
gruß Dennis
-----------------------------------------------------------------------
fischfütterer
Posts: 298
Joined: 04 Dec 2008 23:09
Location: cottbus
Feedback: 3 (100%)
Postby M.Kaiser » 11 Jul 2009 21:25
Hi,

schau mal hier,

http://www.aqua-pflanzen.de/

Grüße Marco
User avatar
M.Kaiser
Posts: 270
Joined: 02 Jan 2008 22:31
Feedback: 10 (100%)
Postby fischfütterer » 11 Jul 2009 22:35
interessant!

kosten diese pflanzen mehr? bei ikea gibts auch manchmal pflanzen in diesen behältern. werden diese auch so kultiviert.

bin mal gespannt, was die anderen so sagen.
gruß Dennis
-----------------------------------------------------------------------
fischfütterer
Posts: 298
Joined: 04 Dec 2008 23:09
Location: cottbus
Feedback: 3 (100%)
Postby bub » 11 Jul 2009 23:32
Hallo,

ich habe auch schon des öfteren inVitro pflanzen benutzt, habe durchweg gute erfahrungen damit gemacht. sie sind zwar klein, aber man bekommt für sein geld viele pflanzen die dann bei mir auch immer gleich zügig los gewachsen sind.
Grüsse aus Freyburg,
Steffen
User avatar
bub
Posts: 119
Joined: 01 May 2009 18:53
Location: 06632 Freyburg
Feedback: 1 (100%)
Postby Atahualpa » 12 Jul 2009 01:35
Hallo Dennis,
bei ikea gibts auch manchmal pflanzen in diesen behältern. werden diese auch so kultiviert.
Zugegeben, die Behälter bei Ikea sehen ähnlich aus wie die abgebildeten, der Unterschied ist aber die Nährlösung in der InVitro Pflanzen gezogen wurden.

InVitro Pflanzen sind sozusagen im Labor erzeugte Jungpflanzen. Ich kenne diese eher aus flachen Schalen, eben mit Nährlösung.

Du bekommst auch klar ersichtlich Jungpflanzen, also ziemlich kleine Pflanzen.

Viele Grüsse
Sandra
Atahualpa
Posts: 201
Joined: 10 Dec 2006 11:41
Location: Stuttgart
Feedback: 78 (100%)
Postby -MichaBln- » 12 Jul 2009 21:00
Guten Abend zusammen,

erstmal vielen Dank für die positiven Rückmeldungen zum Becken. :D

Mein Anliegen war es, dass man keine Bedenken gegen diese Art von Pflanzen zu haben braucht.
Schön, dass viele von Euch auch solch gute Erfahrungen gemacht haben.

Das mit dem Link von Damer und Mensch http://www.aqua-pflanzen.de ist ja ein super Zufall - genau da habe ich sie gekauft. Die Mitarbeiter waren super freundlich und es gab eine qualifizierte Beratung.

Die Anzahl der Pflanzen in den Bechern ist echt enorm - konnte mein ganzes Becken bepflanzen und noch einem Freund von jeder Sorte was abgeben.
Die kleineren Pflanzen, wie Bodendecker oder Pogostemon helferi, waren in ca. 3 cm hohen Bechern und die höheren Arten, wie Eusteralis, Bacopa und Papageienblatt sind in höheren Bechern ca 10 cm.

@Sandra und Steffen- stimmt mit dem schnellem Wachstum, ich hätte auch nicht gedacht, dass die Pflanzen soo schnell wachsen - einfach toll.

Habe die Tage entweder im Fernsehn oder im Netz mal gesehen, wie die günstigen Bunde mit Stengelpflanzen konventionell gezüchtet werden. Im Asiatischen Raum werden sie zum Teil in Becken gezogen, in welchem als Bodengrund Hühnerkot verwendet wird. Mhmm, keine wirklich schöne Vorstellung.

Also dann - ich werd euch über die weiteren Fortschritte auf dem Laufenden halten.
Viele Grüsse
der Micha aus Berlin :-)
User avatar
-MichaBln-
Posts: 4
Joined: 09 Jul 2009 20:41
Feedback: 0 (0%)
Postby M.Kaiser » 12 Jul 2009 22:12
Hi Micha,

man muss aber sagen, dass es in vitro nur Pflanzen gibt die auch emers ,,gehen", da fallen die Stengelpflanzen aus Asien schonmal raus.
Ich werde demnächst auch bei Damer&Mensch bestellen, so schleppt man sich unter anderem auch keine Krankheiten in sein Becken ein.
Vorbehalte muss man nicht haben, ich glaube sogar gelesen zu haben das D&M unter anderem größere Gärtnereien beliefert.
Den Preis finde ich in Ordnung, teurer als in günstigen Onlineshops aber billiger als im Zooladen.
Habe bisher nur positives Feedback gelesen von Leuten die dort bestellt haben.
Hattest du eine Wartezeit oder waren die Pflanzen sofort verfügbar.
Neben Damer&Mensch gibt es glaube ich noch das grüne Labor aus Mönchengladbach?
MfG Marco
User avatar
M.Kaiser
Posts: 270
Joined: 02 Jan 2008 22:31
Feedback: 10 (100%)
Postby SebastianK » 13 Jul 2009 07:39
Hallo zusammen,

es wundert mich, dass so ein Thema erst jetzt auftaucht, denn die invitro Kulturen gibt es schon länger. Ist eine wirkliche Alternative! Roland hat auch verschiedenste Arten in invitro Kultur und war ebenso überrascht durch den schnellen Anwuchs wie ihr!

M.Kaiser wrote:Vorbehalte muss man nicht haben, ich glaube sogar gelesen zu haben das D&M unter anderem größere Gärtnereien beliefert.

Welche "großen" Gärtnereien meinst du denn?

Gruß

Sebastian
Gruß
Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3149
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby -MichaBln- » 13 Jul 2009 20:24
Nabend zusammen,

stimmt Marco - beim überfliegen der Liste von D&M ist mir gar nicht aufgefallen, dass es alles Pflanzen sind, welche auch emers gezogen werden können. Ich dachte es liegt an der Gärtnerei selbst, dass sie nicht alles anbieten kann.

Ach ja - pro Schachtel kosten fast alle Pflanzen 6,-€ - bei der Menge an Pflanzen voll okay. Ich hab mal so geschätzt, dass man aus einer Schale so mindestens 4 - 5 normale Töpfchen ziehen könnte.

Zu der Verfügbarkeit - also meine Pflanzen hatten sie alle da - da ich ja persönlich da war, hätte ich mir auch gleich eine Alternative aussuchen können.
Am besten vorher mal telefonieren.
Viele Grüsse
der Micha aus Berlin :-)
User avatar
-MichaBln-
Posts: 4
Joined: 09 Jul 2009 20:41
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 21 Jul 2009 20:58
Hi Micha,

bin auch sehr beeindruckt von deinem Becken mit den in-vitro-Pflanzen!

Meine Erfahrungen beschränken sich auf U.graminifolia. Da ich nicht wusste, wie damit umgehen, habe ich das Nährsubstrat weitgehend drangelassen. Praktisch ist mir der ganze Krempel dann bis auf drei kleine Fitzelchen kaputt gegangen. Die marschierten dann aber und machten eine Fläche von 60x15cm überreichlich voll.
Also, wenn ich das nochmal machte, entfernte ich das Nährsubstrat. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7210
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Letti » 22 Jul 2009 07:53
Guten Morgen.

Ich hab solche Pflanzen noch nie benutzt. Aber, wenn ihr alle so gute Erfahrungen gemacht habt, kann man sich die Pflanzen als Alternative zu "normalen" echt mal überlegen.
Danke für den Tipp :D

Darf ich mir grössere Bilder von deinem Becken wünschen? Würde gerne mehr Details angucken. Meine Adleraugen sehen auf den Minibildchen leider nicht soviel :P

LG,
Nicole.
Ich bin nicht neugierig, ich kann es nur nicht ertragen, nicht alles zu wissen ;)
User avatar
Letti
Posts: 14
Joined: 12 Jul 2009 15:50
Location: Augsburg
Feedback: 16 (100%)
Postby bub » 22 Jul 2009 15:54
hallo,

das entfernen des Nährmediums ist meiner meinung nach schon ziemlich wichtig. hatte auch mal reste drangelassen und hatte dann 14 tage so nen ollen weissen schleim auf dem sand.
ich lege jetzt neue pflanzen immer einen tag in eine wasserschale und wasche dann unter dem wasserhahn das nährmedium raus.

bisher hatte ich auch nie probleme wenn ich die pflanzen in garnelenbecken einsetzte.
meine bezugsquelle für die pflanzen war aber eine andere.
Grüsse aus Freyburg,
Steffen
User avatar
bub
Posts: 119
Joined: 01 May 2009 18:53
Location: 06632 Freyburg
Feedback: 1 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen in Invitro oder Bund lagern?!
Attachment(s) by Korny » 09 Dec 2015 23:21
7 1996 by Korny View the latest post
11 Dec 2015 08:40
Nährstoffgel / inVitro
by secretdanny » 01 Oct 2012 12:55
14 3351 by mavvy View the latest post
01 Jun 2016 16:36
Hcc teilen invitro
by Spira » 07 Mar 2020 12:08
2 139 by Spira View the latest post
07 Mar 2020 15:41
InVitro braun/matschig
Attachment(s) by RobertS » 25 Oct 2012 16:05
6 844 by RobertS View the latest post
26 Oct 2012 12:25
Füllmenge InVitro Becher
Attachment(s) by Sven78 » 09 May 2014 08:08
9 1081 by sabrikara View the latest post
09 May 2014 17:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests