Post Reply
34 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 19:25
Hallo zusammen,

ich habe in den lezten 2 Tagen meine Düngeversorgung in meinem 160L Aquarium optimiert.

-Ich hatte Magnesiummangel und ein ungleichgewicht der Närstoffe, folgen waren Fadenalgen (Blüte) und meine Anubias haben begonnen die Blätter zusammenzurollen, diese 2 Symtome sind momentan noch vorhanden und ich versuche mit folgenden IST Wasserwerten diese zu beseitigen.

No3: 15 mg/l
Po4: 0,2mg/L
K: 10mg/L
Mg: 21mg/l
Ca: 65mg/L
Fe: 0,2mg/L
Co2: 20mg/L

Beleuchtung besteht aus 4x18W T5 Leuchten mit großem eigenbau Reflektor.

36231


Hier die Anubias:


36232

36233

Man beachte das sich nur die alten Blätter einkrümmen/rollen, ich ging erst davon aus das es zuviel Licht wäre (beleuchte 8H) mit 3H Mittagspause, aber da mein Magnesium lange bei 6Mg stand und ich verstärkt Fadenalgen hatte ging ich vom Magnesium aus.

_Wer kann was dazu sagen, habe die Beleuchtung vor 2 Monaten geupgradet von 36W auf 72Watt !
Kann aber nicht sagen ob es von daher kommt da ich die Pflanzen einfach nicht genau beobachtet habe !

Grüße
Christian
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 19:35
ich habe von dem Aquarium noch 2 Video´s

von der Einrichtung mit 36watt
https://www.youtube.com/watch?v=RQJpURRx4mI

und mit 72 Watt da sieht man die Blätter schon sich krümmen hatte da aber auch die Faden/Bartalgen mit dabei !

https://www.youtube.com/watch?v=weEuccwaiS4

Hoffe das hilft etwas beim beurteilen.
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 06 Dez 2017 20:56
Hallo,

ich würde sagen, dass du das Nährstoffungleichgewicht noch nicht behoben hast. Wenn ich das Redfield-/Buddyverhältnis ansetze (also PO4/NO3=1/7..1/13 jew. die Werte in mg/l), dann kannst du mit weiteren Fadenalgen rechnen (Nitrat zu hoch, bei zuviel Phosphat kommen die Cyanos).

In diesem Zusammenhang wäre die nächste Frage: Womit und wie düngst du?

Bei Anubias habe ich solche eingerollten Blätter bisher nur im Zusammenhang mit Ammonium/Ammoniak gesehen. Solltest du also mit Harnstoff (Urea) düngen, dann reduziere die Dosis ganz schnell.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 203
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 06 Dez 2017 21:10
Moin,

Bei 15mg/L Nitrat kannst du ruhig auf 1mg/L Phosphat Stoßdüngen, da brauchst du auch keine Angst vor Cyanobakterien oder ähnlichem haben.
Die eingerollten Blätter habe ich aktuell bei einer Bucephalandra, jedoch nur in einem Becken. Alles andere wächst da ordentlich.
Ich würde die Blätter erstmal so sein lassen und weiterhin die Wasserwerte wie oben genannt halten, sodass die Fadenalgen verschwinden.
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 805
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 21:12
Hallo 1984,

düngen tuhe ich mit AR Makro Basic NPK, und dem Fetrilon 13% ink dem Mikro Basic von AR
bassiert auf Kaliumnitrat.

Mein Ausgangswasser aus der Leitung:

No3: 8,3,
Po4: 0
K: 1
Mg.6,3
Ca. 65
Fe: 0

Aufgedüngt halt auf die oben genanten Werte

No3: 15 mg/l
Po4: 0,2mg/L
K: 10mg/L
Mg: 21mg/l
Ca: 65mg/L
Fe: 0,2mg/L
Co2: 20mg/L

Danke für eine weitere Antowrt schonmal im vorraus !
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 06 Dez 2017 21:23
Moin,
Hast du keinen reinen Nitratdünger (GH Boost N) um den Nitratwert über die Woche zu halten bzw nach zu düngen?
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 805
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 21:37
nein habe ich nicht vorhanden...würde das nicht nur mit dem npk gehen ?
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 06 Dez 2017 21:38
Moin,
Nein der NPK bring ja, wie der Name schon sagt Nitrat, Phosphat und Kalium ein.
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 805
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 21:44
Mir ist schon klar das es von AR die Düngestoffe einzeln gibt ...nur wollte ich mir diese nicht zulegen weil es mir dann gleich wieder ans Geld geht ;) ,
Ne Spaß bei Seite, den NPK habe ich mir gleich im 5L Kanister geholt weil ich keine Ahnung hatte wie ich dünge müsste hat mir aber zu dieser Zeit keiner aus den anderen Foren gescheid beraten können was ich kaufen sollte !

Deshalb habe ich zu mir gesagt versuch es mal mit AR NPK 5L und schau was rauskommt ....5L weil es Preislich viel günstiger ist.


Also sollte ich mir N,P,K in getrenter ausführung zulegen damit ich ein Pflanzenbecken gescheit betreiben kann ?

Grüße
Chris
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 06 Dez 2017 22:34
Hallo,

Christian Kölble hat geschrieben:Ne Spaß bei Seite, den NPK habe ich mir gleich im 5L Kanister geholt weil ich keine Ahnung hatte wie ich dünge müsste hat mir aber zu dieser Zeit keiner aus den anderen Foren gescheid beraten können was ich kaufen sollte !

und zum mal probieren stellt man sich gleich die Familienpackung hin... Dein Wasser enthält schon ein bisschen Nitrat, Phosphat ist scheinbar nichts drin, das wäre fast der Idealfall für Estimative Index, die Düngemischung kommt mit einem erhöhtem Phosphatgehalt.

Hättest du kein Nitrat im Wasser, z.B. weil du reines (aufgehärtetes) Osmosewasser benutzt, dann wäre die Düngemischung mit dem 1/10 Verhältnis wohl ziemlich gut.

Also sollte ich mir N,P,K in getrenter ausführung zulegen damit ich ein Pflanzenbecken gescheit betreiben kann ?

Nein, man braucht entweder eine Fertigmischung und dann Komponenten als Problemlöser (nur bei Bedarf), oder man hat das ganz große Messlabor und benutzt nur Komponenten-Dünger.

In deinem Fall würde ich dir zu einem Phosphatdünger raten, Kalium kommt schon mit dem Eisenvolldünger etwas mit (üblicherweise zwischen 1 und 3%).

Bene betreibt da ein etwas gewöhnungsbedürftiges Düngekonzept, wenn ich mich nicht irre: Einmal die Woche Phosphat als Stoßdüngung und den Rest der Woche nur Stickstoff (als Urea).

Bei deinem eigentlichem Problem, den Anubias, bleibt dir wohl erstmal nur abwarten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 203
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Kölble » 06 Dez 2017 22:39
Hallo Torsten,

also wie sollten meine Wasserwerte dann genau aussehen, ich hinterfrage gerne um das zu verstehen was mir gesagt wird.

Also momentan

No3: 15 mg/l
Po4: 0,2mg/L
K: 10mg/L
Mg: 21mg/l
Ca: 65mg/L
Fe: 0,2mg/L
Co2: 20mg/L

wass sollte ich mit Phosphat (Einzeldünger ) ändern welche Werte sollten geändert werden, und was wird dann in meinem Becken passieren :glaskugel:

:tnx: schonmal
Beste Grüße

Christian Kölble
Naturaquarium 160L
54L Testecke
12L Testecke
Benutzeravatar
Christian Kölble
Beiträge: 37
Registriert: 30 Nov 2017 09:21
Wohnort: Weisweil 79367
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 06 Dez 2017 23:06
Hallo,

Christian Kölble hat geschrieben:wass sollte ich mit Phosphat (Einzeldünger ) ändern welche Werte sollten geändert werden, und was wird dann in meinem Becken passieren

Phosphat rauf... Leider bringen die Phosphat-Dünger dann auch noch eine gute Portion Kalium mit, also wird sich der Wert auch etwas erhöhen.

Um Fadenalgen zu vermeiden solltest du PO4/NO3 etwa im Verhältnis 1/10 halten (grüner Bereich 1/7 .. 1/13). Also kannst du Phosphat etwa auf 1 mg/l erhöhen und NO3 entsprechend o.g. Verhältnis.

Allgemeine Empfehlung für Nährstoffkonzentrationen von Aquasabi ist:
10 bis 25 mg/l Nitrat (NO3)
5 bis 10 mg/l Kalium (K)
0,1 bis 1 mg/l Phosphat (PO4)
>10 mg/l Magnesium (Mg)

Zum Vergleich mal die Empfehlung von JBL:
Nitrat 10 .. 30 mg/l
Kalium 10 .. 30 mg/l
Phosphat 0,1 .. 1,5 mg/l
Eisen 0,1 .. 0,5 mg/l
Magnesium 5 .. 10 mg/l

Wessen Empfehlungen du glaubst ist deine Sache.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 203
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 07 Dez 2017 00:07
Hallo Christian,

die sich einrollenden Blätter sind übersäht mit grünen Punktalgen und ersticken. Gegen Punktalgen soll mehr Phosphat helfen.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2377
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Thumper » 07 Dez 2017 08:03
Moin,

unbekannt1984 hat geschrieben:Phosphat rauf... Leider bringen die Phosphat-Dünger dann auch noch eine gute Portion Kalium mit, also wird sich der Wert auch etwas erhöhen.

Nein, der Aqua Rebell Makro Basic Phosphat bringt genau 4/10 der Phosphatmenge an Kalium mit. Wenn man also Phosphat damit um 1mg/L anhebt, fügt man lediglich 0,4 mg/L Kalium hinzu. Das ist vernachlässigbar in meinen Augen.

unbekannt1984 hat geschrieben:Bene betreibt da ein etwas gewöhnungsbedürftiges Düngekonzept, wenn ich mich nicht irre: Einmal die Woche Phosphat als Stoßdüngung und den Rest der Woche nur Stickstoff (als Urea).

Falsch. Als Grundlage dient mit VE Wasser aufgesalzen auf:
K: 4,59
Ca: 35,09
Mg: 13,33
GH: 8
KH: 0,5
Dem füge ich je nach Becken unterschiedliche Mengen an dünger hinzu, jedoch immer so, dass im Becken folgende Verhältnisse zueinander voirliegen.
N:P - 14:1
Ca:Mg - 3:1
Mg:K - 2:1
Fe:Mg - 2:1
N:K - 4:1
Als Dünger nutze ich ausschließlich Aqua Rebell: Advanced GH Boost N (Nitrat), Makro Basic Phosphat (Phosphat), Makro Basic Kalium (Kalium) und den Mikro Basic Eisenvolldünger (Eisen & SE).
Urea habe ich testweise 2 Wochen in einem einzelnen Becken gefahren, werde es aber nicht weiter verfolgen, da das Becken dafür nicht geeignet ist.




Moin Christian,
Christian Kölble hat geschrieben:also wie sollten meine Wasserwerte dann genau aussehen, ich hinterfrage gerne um das zu verstehen was mir gesagt wird.

Also momentan

No3: 15 mg/l
Po4: 0,2mg/L
K: 10mg/L
Mg: 21mg/l
Ca: 65mg/L
Fe: 0,2mg/L
Co2: 20mg/L

wass sollte ich mit Phosphat (Einzeldünger ) ändern welche Werte sollten geändert werden, und was wird dann in meinem Becken passieren :glaskugel:

Ich täte Phosphat mittels des AR Makro Basic Phosphat auf 0,7-1 mg/L nach dem WW Stoßdüngen und über die Woche verteilt mittels AR Makro Advances GH Boost N den Nitratwert beibehalten. Damit du in etwa die mengen kennst, macht es Sinn nach dem WW & Aufdüngen den Nitratwert zu messen und über eine Woche kein Nitrat hinzuzufügen. Am Wochenende dann nochmals messen und du hasta deinen Wochenverbrauch an Nitrat. Den musst du dann zusätzlich hinzufügen, sodass über die Woche die 15 mg/L Nitrat gehalten werden. Ich mach das alle 2 Tage mit 2/7 des Wochenverlustes. Natürlich kann man das auch täglich machen ;)
Den Rest deiner Düngung würde ich erstmal so beibehalten und abwarten.
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 805
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 07 Dez 2017 10:00
Hallo,

also bei den Maßnahmen "Phosphat rauf" sind wir uns Alle einig, nur bei der Wahl der Waffen nicht.

Von Vorteil wäre es, wenn Christian seinen 5L-Kanister nicht weg schütten braucht. Das Ausgangswasser (Leitungswasser) hat etwa 8 mg/l Nitrat, darauf gehören dann erstmal grob 0,8 mg/l Phosphat.
Im Aquarium würde ich jetzt auch nur die 0,8 mg/l anpeilen.

Darüber hinaus könntest du dann mit deinem vorhandenem NPK-Dünger etwa 1 mg/l Nitrat und 0,1 mg/l Phosphat täglich düngen (oder halt die doppelte Dosis alle 2 Tage,...), ich würde nur vermeiden die volle Wochendosis auf einmal ins Wasser zu geben.
Stellst du dann am Ende der Woche ein Ungleichgewicht, einen Mangel oder Überschuss fest, so kann man gezielt darauf reagieren. Phosphatmangel -> mehr Phosphat; Nitratmangel -> weniger Phosphatkomponentendünger, mehr NPK-Mischung,...
Auf jeden Fall sollte nach einer Woche weniger als 1,5 mg/l Phosphat vorhanden sein, wenn der Nitratwert laut Redfieldverhältnis dazu passt, dann ist alles gut.

Unterm Strich wird Kalium dann halt etwas mehr als die Aquasabi-Empfehlungen, laut den JBL-Empfehlungen aber noch kein Problem (das war mit ein Grund warum ich die hier gepostet habe).
Bene hat mit dem Kaliumgehalt des Aqua Rebell Makro Basic Phosphat recht. Schaut man sich dagegen den JBL Macroelements P an (dazu muss man in die Anleitung schauen), so bringt der Dünger mehr Kalium als Phosphat mit.

Bene, verzeih mir, dass ich deinen Düngeplan nicht so gut kenne, wie du selbst... Zu meiner Verteidigung, ich hatte dabei geschrieben "wenn ich mich nicht irre".
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 203
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
34 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Echinodorus Arten bekommen gelbe Blätter
von Waldi83 » 13 Jul 2015 11:48
5 409 von JasonHunter Neuester Beitrag
22 Jul 2015 21:38
Anubias-Arten giftig beim Rückschnitt?
von Matthes » 24 Dez 2008 09:47
4 954 von Matthes Neuester Beitrag
27 Dez 2008 17:47
Anubias barteri riecht faulig und hat "glasige" Blätter
von manraven » 28 Mär 2009 13:29
0 546 von manraven Neuester Beitrag
28 Mär 2009 13:29
Riesenwasserfreund verliert Blätter / Blätter sind löchrig
Dateianhang von Aquaman2 » 23 Jun 2017 10:03
6 389 von Frank2 Neuester Beitrag
30 Jun 2017 15:46
Gelbe Blätter
von Blockbuster » 28 Jan 2010 09:12
5 1414 von Blockbuster Neuester Beitrag
29 Jan 2010 09:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste