Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby laurikarpfen » 04 Nov 2019 18:32
Hi,

ich bin neu hier im Forum. Mein Name ist Laura (bisher stummer Mitleser) und ich bin gerade dabei mein erstes richtiges Naturaquarium zu planen. Ich habe schon etwas Erfahrung mit kleineren Becken.

Dieses Mal möchte ich alles richtigmachen. Geplant ist ein ADA 60P. Könnten die Erfahreneren unter Euch bitte über meinen Plan schauen und mir gegeben falls Tipps geben ob das so passt?

Bodengrund:
Als Bodengrund möchte ich gerne den ADA Aqua Soil Amazonia benutzen mit Power Sand Advance. Würdet Ihr noch Bacter 100 / Tourmaline BC und Clear Super zusetzen? Oder reichen die Bestandteile im Power Sand Advance?

CO2:
Habe mir eine 2kg Flasche gekauft und möchte über den Q-Grow Inline Diffusor das Becken mit CO2 versorgen. Nachtabschaltung wollte ich über ein Magnetventil realisieren.

Wasser:
Hier, bei mir, ist das Leitungswasser starken Schwankungen unterworfen. Darum würde ich gerne Osmosewasser verwenden. Eine Osmoseanlage ist vorhanden. Aufhärten würde ich gerne das Wechselwasser mit Salty Shrimp Aquarium Mineral GH/KH+. (Dosierung 3,5g bei Wasserwechsel => Aufgrund der Dosierberechnung)

Düngung:
Puh, spannendes Thema. Bei der Düngung würde ich gerne die Aqua Rebell Dünger für Soil Dünger verwenden. Laut Nährstoffrechner wollte ich folgendermaßen düngen (alle 2 Tage):



Ich habe das Aufhärtesalz hier alle 2 Tage mit 1g angegeben. In Realität würde ich dem Osmosewasser 3,5g beim Wasserwechsel (50% Osmosewasser einmal pro Woche) hinzugeben. Wäre das so richtig? Seht Ihr einen groben Fehler in der Düngung? Laut Aquasabi Aquascaping Wiki würde ich AR Mikro Spezial FE nur bei Mangelerscheinungen zudüngen.



Hier die Nährstoffentwicklung:



https://www.flowgrow.de/db/calculator/dose?tankvolume=60&interval=2&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=640&components%5B1%5D%5Bdose%5D=1.5&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=phosphate&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=639&components%5B2%5D%5Bdose%5D=1&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=potassium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=641&components%5B3%5D%5Bdose%5D=0.75&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=643&components%5B4%5D%5Bdose%5D=&components%5B5%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B5%5D%5BfertilizerEntityId%5D=642&components%5B5%5D%5Bdose%5D=0.25&components%5B6%5D%5BnutrientCode%5D=calcium&components%5B6%5D%5BfertilizerEntityId%5D=9577&components%5B6%5D%5Bdose%5D=1&components%5B7%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B7%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B7%5D%5Bdose%5D=&nitrate=0&phosphate=0&potassium=0&calcium=0&magnesium=0&waterchange=7&waterchangepercent=50 Hier der Link zu meiner Konfiguration (Gäbe es Optimierungen?)


Licht:
Ich liebäugle gerade mit einer ADA Solar RGB. 8-10h Beleuchtungsdauer, wenn das Becken richtig eingefahren ist.

Filter:
Als Filter habe ich einen Eheim Prof 4+ 250 vorgesehen. Bestückt werden soll er mit Bio Rio.

Das sind erstmal so die groben Überlegungen. Was meint Ihr dazu? Bin für jeden Tipp, Korrekturen und Hinweise sehr dankbar.

Vielen lieben Dank im Voraus
Viele Grüße
Laura
laurikarpfen
Posts: 4
Joined: 04 Nov 2019 17:54
Feedback: 0 (0%)
Postby laurikarpfen » 05 Nov 2019 12:44
Hi,

hier wäre meine Düngeberechnung für eine wöchentliche Düngung. Was meint Ihr dazu? Passt das so?



Wäre über Eure Meinung sehr froh.

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße
Laura

Dosierbrechnung - Woechentlich
laurikarpfen
Posts: 4
Joined: 04 Nov 2019 17:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 05 Nov 2019 13:14
Moin,

laurikarpfen wrote:Dieses Mal möchte ich alles richtigmachen. Geplant ist ein ADA 60P. Könnten die Erfahreneren unter Euch bitte über meinen Plan schauen und mir gegeben falls Tipps geben ob das so passt?

Klar, kann ich mal machen. Du orientierst dich ja sehr am ADA Setup (Bodengrund, Filtermaterial, Licht, Wasserwerte, ...). Da würde ich dir zu raten auch entweder mit den ADA Düngern zu düngen, oder aber daran angelehnt. Das tust du zwar grundsätzlich, aber gerade in den ersten Wochen bringt das Soil und der Powersand sehr viele Nährstoffe ein.
Lies dir doch mal dieses Thema durch und orientiere dich da etwas dran. Einzig ist dein Soil Nährstoffreicher und dein Filtermaterial etwas gröber, ändert aber nicht viel.

laurikarpfen wrote:Als Bodengrund möchte ich gerne den ADA Aqua Soil Amazonia benutzen mit Power Sand Advance. Würdet Ihr noch Bacter 100 / Tourmaline BC und Clear Super zusetzen? Oder reichen die Bestandteile im Power Sand Advance?

Im Power Sand Advanced sind die ADA Zusätze bereits mit drin und in der Regel reichen die auch.

laurikarpfen wrote:Düngung:
Puh, spannendes Thema. Bei der Düngung würde ich gerne die Aqua Rebell Dünger für Soil Dünger verwenden. Laut Nährstoffrechner wollte ich folgendermaßen düngen (alle 2 Tage):
laurikarpfen wrote:hier wäre meine Düngeberechnung für eine wöchentliche Düngung. Was meint Ihr dazu? Passt das so?

Passt beides sehr zu deinem Vorhaben, ggf. würde ich aber in den ersten Wochen mit weniger N und P anfangen.

laurikarpfen wrote:Ich liebäugle gerade mit einer ADA Solar RGB. 8-10h Beleuchtungsdauer, wenn das Becken richtig eingefahren ist.

Die ist schon fast zu stark für das Becken. Starte lieber mit 6-7h und fahre dann nach und nach hoch - auch wenn das Becken schon eingefahren ist.

laurikarpfen wrote:Als Filter habe ich einen Eheim Prof 4+ 250 vorgesehen. Bestückt werden soll er mit Bio Rio.

Passt auch.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2783
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Setric » 05 Nov 2019 13:38
Hallo Laura,

hört sich für mich nach einem gut durchdachten und (auch finanziell) sehr ambitioniertem Projekt an. Ich persönlich kann zwar nicht nachvollziehen warum es immer ADA sein muss, es gibt so viel preiswertere Alternativen, aber da ist scheinbar eine Frage der Philosophie.

Bodengrund: Nicht daran auszusetzen. Ggf kann man als unterste Schicht etwas Lavagranulat verwenden um z.B. mehr Struktur ins Becken zu bringen und dabei Soil zu sparen. Bacter 100 / Tourmaline BC und Clear Super zusetzen? Es entpricht meiner tiefsten Überzeugung, dass dies nicht wirklich notwendig ist.

CO2: Alles bestens. Ich mag die feinen Perlen des zerstäubten CO 2 im Becken. Nutze daher konventionellen Diffusor.

Wasser: Hab mit Osmosewasser keine Erfahrung. Kommt sicher auf den gewünschten Besatz an. Zwecks guter Reproduzierbarkeit der Bedingungen ist eine Nutzung von Osmosewasser sicher die beste Voraussetzung.

Düngung: Sehr durchdacht man kann an dem Düngeplan bei ca 35 % WW wöchentlich nichts aussetzen. Ich kann in meinem kleinen Becken keinen Vorteil der täglichen Düngung gegenüber wöchentlicher Düngung erkennen. Man kann sich hier viel Aufwand sparen. Daher würde ich deinen wöchentlichen Plan bevorzugen.

Licht: Da macht man nichts falsch. Aber sehr teuer da würd ich nicht mitgehen. Nimm eine Twinstar oder Chihiros.

Filter: Klingt gut. Absolut überdimensioniert aber das wird ja aktuell so propagiert. Es geht unter Garantie auch mit geringerer Oberfläche aber passt schon. Die Standard Bestückung des Filters ist bestimmt ausreichend.
MfG
Sebastian

Juwel Rio 240 und 2x Appendix
Setric
Posts: 79
Joined: 03 Dec 2018 20:24
Feedback: 20 (100%)
Postby laurikarpfen » 07 Nov 2019 11:12
Hallo Bene und Sebastian,

Danke für Eure Antworten :-)

Ich habe mich noch etwas in die Düngung eingelesen. Was mir nicht ganz klar ist, eigentlich würde ich gerne täglich bzw 2-täglich düngen. Wie rechne ich da das Aufhärtesalz mit rein? :irre:

ich habe es jetzt so versucht. Da ich Osmosewasser habe, habe ich in den Nährstoffrechner eine Zugabe von einmal wöchentlich 5mg Salty Shrimp Aquarium GH/KH+ eingegeben. Dabei kommt raus, das ich bei Calcium nach 70 Tagen bei 23,14 mg/L raus komme. Magnesium nach 70 Tagen bei 8,98mg/L und Kalium bei 4,35mg/L. Diese Werte habe ich als Leitungswasserwerte für meine 2 täglich Düngung übernommen. Richtig soweit?



Darauf aufbauend, habe ich die Dosierberechnung der Dünger vorgenommen:



Und damit komme ich auf folgende Wasserwerte:



Den Link zu meiner Konfiguration habe ich hier Dosierberechnung

Passt das alles so, wie ich das durchdacht habe? :-D Oh mann, so viele Möglichkeiten.

Danke schonmal im Voraus.
Viele Grüße

Laura
laurikarpfen
Posts: 4
Joined: 04 Nov 2019 17:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 07 Nov 2019 11:58
Moin,

laurikarpfen wrote:Ich habe mich noch etwas in die Düngung eingelesen. Was mir nicht ganz klar ist, eigentlich würde ich gerne täglich bzw 2-täglich düngen. Wie rechne ich da das Aufhärtesalz mit rein? :irre:

So, wie du es gemacht hast. Eine Kalkulation fürs Salz und die Werte dann als "Leitungswasserwerte" mit in die zweite Kalkulation übernehmen.

laurikarpfen wrote:Richtig soweit?

Jap.

laurikarpfen wrote:Den Link zu meiner Konfiguration habe ich hier Dosierberechnung

Der hilft mir! Die Grafiken unten zeigen nämlich nur die Nährstoffakkumulation an, wenn kein Verbrauch stattfindet.
Da du dein Becken recht nah an ADA aufsetzt würde ich dir folgende Dosis empfehlen und von da dann abwandeln.
Denn durch dein Filtersetup zielst du darauf ab, dass in der Wassersäule recht wenig Stickstoff (N) ist, sondern das über den Boden kommt bzw. wenn über das Wasser es recht schnell aufgenommen wird.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2783
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby laurikarpfen » 07 Nov 2019 12:24
:-) Danke Bene,

Thumper wrote:Der hilft mir! Die Grafiken unten zeigen nämlich nur die Nährstoffakkumulation an, wenn kein Verbrauch stattfindet.
Da du dein Becken recht nah an ADA aufsetzt würde ich dir folgende Dosis empfehlen und von da dann abwandeln.
Denn durch dein Filtersetup zielst du darauf ab, dass in der Wassersäule recht wenig Stickstoff (N) ist, sondern das über den Boden kommt bzw. wenn über das Wasser es recht schnell aufgenommen wird.


Das bedeutet ich fahre mit der "niedrigeren" Dosierung, welche Du angegeben hast. Stelle ich mit der Zeit fest, dass das Soil Stickstoff verliert, dann steigere ich die Düngung auf meine Dosierung, um das zu kompensieren. Richtig?

Vielen Dank und viele Grüße
Laura :-)
laurikarpfen
Posts: 4
Joined: 04 Nov 2019 17:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 07 Nov 2019 13:01
Moin,

richtig.
Bei dem ADA Soil könntest du auch die ersten Wochen (4-6 schätze ich) ohne Stickstoff und Phosphatdünger fahren und danach dann erst N+P zugeben.
Der Soil verliert mit der Zeit das "überschüssige" im Verhältnis zum Wasser. Das liegt an der Austauschkapazität (CEC) des Soils an für sich.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2783
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Substrat und Düngung über das Wasser
Attachment(s) by gupaga » 16 Jul 2012 07:47
1 508 by gupaga View the latest post
16 Jul 2012 20:52
Anfängerin - Pflanzenauswahl ok so?
Attachment(s) by Paulina » 26 Aug 2015 18:43
12 590 by MercedesJP View the latest post
26 Aug 2015 23:01
Pflanzen ohne Substrat
by Stefan87 » 20 Jan 2012 22:24
4 1253 by Stefan87 View the latest post
21 Jan 2012 14:41
Einsteiger sucht Tipps
by Benny1995 » 29 Jul 2014 20:45
8 1510 by Matz View the latest post
01 Aug 2014 10:08
100L Becken einfahren - Anfänger sucht Hilfe
by Shoujii » 08 Mar 2020 18:20
11 628 by Lixa View the latest post
30 Mar 2020 08:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests