Post Reply
58 posts • Page 4 of 4
Postby TobiaSz » 18 Oct 2008 11:53
Hallo,

das Projekt ist zwar schon am 10.10 gestartet,aber musste ein neues Becken besorgen,da das alte Becken undicht war.Ich hoffe mal,dass dieser Vorfall nichts an der Wirkung des Aquasoils verändert hat.

Ok,
-60 x 30 x 30
-9 Liter Aquasoil
-2 x 24 Watt ,12 Stunden

Habe bislang nur hemianthus callitrichoides gesetzt - es wächst.

Anbei paar Bilder und vielleicht könntet ihr mir auch direkt Kritik am hardscape geben.(Vorallem finde ich keine Lösung,die Wurzel miteinzubeziehen)

Grüße,
Tobi2
7875


PS:Entschuldigt,die dreckigen Scheiben :oops:
User avatar
TobiaSz
Posts: 63
Joined: 11 Jul 2007 19:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Hardy » 18 Oct 2008 15:50
Hi Tobias

Bezüglich des Substrats gibts hier kompetentere Schreiber aber nachdem was ich hier gelesen habe, sollte das nix machen.

Die Beleuchtung ist, falls ungedimmt für die Dauer eher heftig. Wird für den "dry start" schon passen aber wenn Du's flutest wirst Du wohl erstmal etwas reduzieren.

Die Steine sind für sich schön aber zu gleichmäßig verteilt und könnten kleinere Begleiter (aus dem selben Mineral) gebrauchen.
Das Hölzchen ist viel zu schwach für eine dominate Rolle. Auf die (Rolle) kannst Du damit verzichten - vielleicht eine etwas lebendigere Bodenformation damit unterstützen? Stütze für was "Terrassenähnliches"?

Für die Scheiben brauchst Dich nicht entschuldigen, wirst sie schon selbst putzen müssen (oder glaubst Du Du findest hier Freiwillige [sub]:lol:[/sub]?).
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby MasterChief » 18 Oct 2008 16:21
Hallo Tobi,
versuche doch die drei Steine näher zusammenzurücken, so schaffst du ein (mMn) schöneres Layout und hast mehr Möglichkeiten die Pflanzen zu integrieren.
Das Driftwood würde ich "andersrum" platzieren und befestigen, so daß der verzweigte Teil nach oben guckt, Moos drauf, passt :D



vG

René
User avatar
MasterChief
Posts: 267
Joined: 16 Apr 2007 15:11
Feedback: 44 (100%)
Postby naslada » 23 Oct 2008 11:26
Hallo ,

nach dem ich hier den interessanten Bericht von der Tom Barr Methode gelesen habe , wollte ich diesen Versuch ebenfalls mal in einem kleinen 12 L Becken starten.
Als Bodengrund hatte ich noch zufällig eine Tüte Seramis , die ich dann auch benutzt habe.
Beleuchtet wird das Becken 12 Std. täglich mit einer ESL 18 W , Lichtfarbe 865 , 1040 Lumen .
Bepflanzt wurde mit einem Töpfchen Hc am 08.10.08 . Ansonsten werden die Pflanzen 2 mal täglich besprüht , den Wasserstand der bis knapp zum Substratende geht mußte ich bisher nicht nachfüllen .
Hier mal drei Bilder : das erste vom 10.10.08 , Nr 2 vom 16.10.08 und Nr. 3 vom 23.10.08 .


7949


Leider ist die Qualität der Fotos nicht so besonders .
Wenn es denn mal funktioniert soll links in die Ecke eine kleine Wurzel und noch eine andere Pflanze :?: welche habe ich noch keinen Schimmer . Diese kleinen Pflänzchen und Becken sind für mich absolutes Neuland . :) :)

Viele Grüße
Thomas
naslada
Posts: 2
Joined: 18 Sep 2008 09:54
Feedback: 0 (0%)
Postby niva » 08 Feb 2009 21:53
Hallo Leute.


ich habe Nährboden von JBL und darüber Quarzkies von Dennerle.

Ich habe einen Ansteig von 3-4 in beiden hinteren Ecken wo dann auch die Steine meine Iwagumi sitzen.

Fragen:
-Nährboden ok??
-Ansteig ein Problem oder muss ich da nur pro Tag 2 drübersprühen?
- Wie sieht es mit zwernadelsimse aus da vertrockenen doch die Lange Grässer oder muss man die ganz kurz einpflanzen??

Danke für Antworten


Liebe Grüße
User avatar
niva
Posts: 250
Joined: 05 Feb 2009 13:18
Feedback: 3 (100%)
Postby Wipika » 08 Feb 2009 22:46
naslada wrote:Als Bodengrund hatte ich noch zufällig eine Tüte Seramis , die ich dann auch benutzt habe.


Hi ..
Bin mir nicht sicher, aber ich glaub, dass Seramis schwimmt.
MfG
Hari
Wipika
Posts: 12
Joined: 14 Apr 2008 15:23
Location: Linz, OÖ
Feedback: 1 (100%)
Postby niva » 09 Feb 2009 16:02
Keiner Ahnung?=)
User avatar
niva
Posts: 250
Joined: 05 Feb 2009 13:18
Feedback: 3 (100%)
Postby Wipika » 09 Feb 2009 17:00
Hi ..
Hier steht was zu Seramis im Aquarium.
http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... nd/Seramis
Hoffe, der Link hilft dir weiter.
MfG
Hari
Wipika
Posts: 12
Joined: 14 Apr 2008 15:23
Location: Linz, OÖ
Feedback: 1 (100%)
Postby niva » 09 Feb 2009 18:40
Kennt keiner eine Antwort auf meine obrige Frage?

Liebe Grüße
User avatar
niva
Posts: 250
Joined: 05 Feb 2009 13:18
Feedback: 3 (100%)
Postby lebeog » 12 Feb 2009 11:56
Hallo zusammen,
auch ich habe eine Frage bezüglichn dieser Startmethopde, die zwar schon mal gestellt wurde, aber nie beantwortet....
Also, ich setze mein Becken von Grund auf neu auf. Starten möchte ich mit der Methode von Tom Barr. Da ich aber kein ADA verwenden will, kommt bei mir "Gümmer-Sand/Kies" zum Einsatz. Ich bin mir nicht sicher, ob ich ein wenig Deponit Mix unter den Bodengrund geben soll.

1. Hier brauche ich Eure Erfahrungen. Macht es Sinn, einen Bodengrunddünger einzusetzten, wenn ich die Trockenstartmethode anwende?

2. Bislang habe ich nur Berichte von Bodensubstraten gelesen, die eine hohe Kapillarwirkung haben. Der Kies (2-3mm)verhält sich da je etwas anders. Kommt denn noch genug Wasser zu den Pflanzenwurzeln, wenn diese auf einer "Anhöhe" gepflanzt wurden (ca. 10 cm über dem Rest des Beckens)? Oder müssen diese Pflanzen regelmäßig gegossen werden?

Grüße und danke fürs Antworten

Jürgen
lebeog
Posts: 166
Joined: 09 May 2008 07:51
Location: Essen
Feedback: 14 (100%)
Postby bruce » 14 May 2009 08:42
Hi zusammen,


hab die dsm vor kurzem auch mal nur mit glosso und amazonia probiert. Klappt wirklich super und ist echt simpel!
Hab ein 10l Becken spärlich bepflanzt und nach 3 Wochem wars komplett zugewuchert!Täglich etwas lüften und das wars!

Will die dry start method jetzt auch mal mit normalem sand probieren, da ich mein 60er umgestalten will und da ist schon Granatsand drin der mir sehr gut gefällt. Tom Barr meinte ja es müsste auch funktionieren, man muss nur mit makros und mikros besprühen.
Hab noch Ada Step2, AR micro Basic und makro Basic NPK hier.
Hab jetzt auch schon etwas mit dem Nährstoffrechner rumgespielt.
Nur jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Wär cool, wenn mir jmd. weiterhelfen könnte!

Die Frage ist, ob ich ähnliche Nährsoffverhältnisse wie beim Amazonia simulieren sollte? Der enthält ja z.B. nach Christians Analyse so um die 160mg/kg Fe. Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass 9 liter Amazonia ca. 4 kg wiegen, wären standartmäßig für ein 60er Ada Becken 640mg im Boden.
Da ich aber davon ausgehe dass die 640mg nicht vollständig verfügbar, sondern gebunden vorkommen und langsam im Substrat wieder abgegeben werden, müsste ich doch anfangs viel weniger wie die 640mg zum Sand zudüngen, oder? Das wären dann ja auch ca. 640 ml micro Basic! :D
Bitte korrigiert mich falls ich mich da vertue!

Wäre es eine möglichkeit einfach alle 2 tage 1ml micro Basic und 1ml/Woche makro Basic zuzudüngen? Die Werte sind dann immer noch etwas über dem Niveau, wie man sie in der Wassersäule anstrebt.
Die Frage ist halt nur, ob z.B. Glosso im emersen Zustand einen anderen Nährstoffbedarf hat, der gegebenfalls viel höher wie in der submersen Form ist?

Wär schön wenn mir jemand weiterhelfen würde!

Liebe Grüße Bruce :wink:
User avatar
bruce
Posts: 180
Joined: 29 Aug 2008 20:27
Location: 86720 Nördlingen
Feedback: 13 (100%)
Postby secretdanny » 27 Sep 2012 08:52
Hallo in die Runde,

habe heute meine Lieferung der Elatine hydropiper erhalten und möchte ebenfalls die DSM probieren.
Hierzu habe ich - trotz aufmerksamen Lesens des Berichtes - noch die ein oder andere Anfängerfrage.

Die Pflanzen, die ich heute von aquasabi geliefert bekommen habe, werde ich heute gegen Abend ins Becken (Fluval Edge) setzen.
Die passende Feinpinzette dazu habe ich bereits. Als ersten Schritt würde ich das Substrat (Aqua Soil und Power Sand) anfeuchten und eine Stunde einwirken lassen, sodass dies das Wasser entsprechend aufnehmen kann.
Anschließend möchte ich mit der Bepflanzung beginnen. Bezüglich Licht und Benetzung mit Wasser gibt es ja schon einiges an Informationen, die mir schon sehr weitergeholfen haben.
Da ich das Edge von Fluval nutze, stellt sich mir die Frage, ob ich die Abdeckung zusätzlich noch einmal abdecken muss? Oder kann ich hier die Abdeckhaube so belassen, sodass eine kontinuierliche Belüftung gewährleistet ist? Habe die Befürchtung, dass die Wärmeentwicklung bei zusätzlicher Abdeckung vielleicht nicht ganz förderlich für die Technik ist, da die Hitze nur schwer entwichen kann.
Sollten die (sehr zarten) Pflanzen (Lieferant Anubias) vorher noch einmal abgespült werden oder kann ich diese direkt einsetzen?
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 28 Sep 2012 08:22
So; Dry-Start läuft.

Habe nur gerade in einem anderen Forum gelesen, dass sich das Edge für die DSM angeblich nicht eignet, da die Öffnung zu klein für eine ausreichende Belüftung ist und es hier zu Schimmel kommen kann.
Sollte ich hier vorsorglich die Belüftungsdauer auf 5-6 Stunden am Tag hochsetzen oder anhand der Lochabdeckung gar keine Frischhaltefolie mehr verwenden, sodass hier kontinuierlich belüftet werden kann? Folglich dürfte dann aber die DSM scheitern, da die Luftfeuchtigkeit in diesem Sinne ja nicht mehr ausreichend gewährleistet würde.
Hat hier jemand - explizit mit dem Edge - Tipps oder Anregungen? Wie gesagt; DSM wurde gestern Abend eingeläutet. Jetzt habe ich die Befürchtung, dass das Projekt bzgl. der Schimmelgefahr scheitern könnte.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
58 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Dry Start Method
by moeff » 15 Jul 2008 23:02
10 3784 by Mark1 View the latest post
29 Jul 2008 13:23
Plant habitats of California
by Tom Barr » 11 Aug 2007 02:18
11 2296 by Tom Barr View the latest post
14 Aug 2007 15:32
Neueinrichtung mit Plant Soil. Fragen zur weiteren Düngung.
by Flöcken » 23 Jan 2016 00:19
0 412 by Flöcken View the latest post
23 Jan 2016 00:19
Bucephalandra für Dry-Start
by melreth » 10 Sep 2018 18:36
0 447 by melreth View the latest post
10 Sep 2018 18:36
Elatine hydropiper im Dry Start?
by Aniuk » 10 Nov 2011 11:37
2 690 by Aniuk View the latest post
10 Nov 2011 11:49

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 3 guests