Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby DidB » 11 Apr 2019 19:38
Hallo zusammen,

ich bin nun seit 7 Tagen dabei, mein 30L Nano Cube einzufahren. Es soll mal ein gut bepflanztes Taiwanerbecken werden. Folgende Infos zum Becken

  • Eheim 2313 Aussenfilter
  • Chihiros A301, 6h Beleuchtungszeit
  • Bodengrund ADA Amazonia ca. 4 cm + ca. 2 cm Powder
  • CO2-Anlage (Dauertest ist noch unterwegs)
  • Osmosewasser aufgesalzen auf GH 6, KH 0-1, ~250µs
  • 22° Grad
  • PH Tröpfchentest 6-6.5
  • WW bisher 60-80% täglich, ab heute alle 2 Tage

Dank Andreas und Saskia hier aus dem Forum, sowie einer großen Portion HCC die per kleinanzeigen verschenkt wurde, konnte ich das Becken recht üppig bepflanzen. Laut Verkäufern ist jetzt folgendes drin, selbst kenn ich mich ja noch nicht so aus :D

Murdania keisak
Rotala colorata
Rotala Butterfly
Rotala sp. green
grünes Tausendblatt
HCC
Mini Christmas Moos
Staurogyne repens
Fissidens Fontanus
Bucephalandra metallica

Von den Stängelpflanzen fliegen vermutlich demnächst zwei Sorten raus, da mir das zu viel verschiedenes ist. Das Grüne Tausendblatt bleibt auf jeden Fall, das finde ich einfach toll. Welche Sorten rausfliegen weiß ich noch nicht.

Derzeit messe ich fast täglich NO3, PO4 und FE. Düngen tue ich mit Easy Life Nitro, Fosfo und Fetrilon 13%. Immer recht wenig und angepasst an meine Messwerte.
NO3 20 mg/l
PO4 0 mg/l, heute auf 1mg/l aufgedüngt
Fe 0,1 mg/l
K habe ich keinen Test, sollte aktuell bei ca 9g/l liegen

Bisher scheint alles recht akzeptabel zu laufen. Keine Algen, abends hängen in allen Pflanzen sehr viele Sauerstoffblässchen. Im HCC sogar schon nach ca 2h Beleuchtung. Das grüne Tausendblatt, die Rotala colorata und die rotala butterfly wachsen wie verrückt. Die anderen Stängelpflanzen scheinen sich noch etwas schwer zu tun.

Nun meine Fragen:
Sollte ich die Beleuchtungsdauer schon erhöhen, da ich bereits recht viel Pflanzenmasse habe?
Wie siehts mit meiner Düngezugabe/Messwerte aus? Ist das anfangs i.O.?
Die Rotala colorata kam sehr pink bei mir an. Die neuen Triebe sind jedoch alle grün wie (hoffentlich) am Bild zu erkennen ist. Ich hätte jetzt zunächst auf zu geringe Beleuchtungsdauer getippt.
Mein HCC bringt viele neue Triebe, scheint aber nicht so richtig anzuwurzeln. Nochmals versuchen mit der Pinzette in den Bodengrund zu stopfen oder einfach so lassen?

Ich freue mich über jegliche Tipps :-)
Vielen Dank!

VG
Christian

Attachments

Last edited by DidB on 11 Apr 2019 20:18, edited 1 time in total.
DidB
Posts: 9
Joined: 29 Mar 2019 20:22
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 11 Apr 2019 20:08
Hallo Christian,

DidB wrote:Düngen tue ich mit Easy Life Nitro, Fosfo und Fetrilon 13%. Immer recht wenig und angepasst an meine Messwerte.

Fetrilon 13% ist Eisen-EDTA. Dazu gibt es 2 Sachen zu beachten: Bei pH-Werten über 6,5 (sollte bei dir keine Probleme machen) ist EDTA kaum noch zu verwenden und deine Pflanzen brauchen weitere Mikronährstoffe, wie Kupfer, Bor, Mangan,... Daher solltest du einen Eisenvolldünger verwenden, keinen Eisen-Dünger.

Eheim 2313 Aussenfilter

Du meinst den 2213 - jetzt Classic 250?

NO3 20 ml/l
PO4 0 ml/l, heute auf 1ml/l aufgedüngt
Fe 0,1 ml/l
K habe ich keinen Test, sollte aktuell bei ca 9ml/l liegen

Du meinst jeweils mg/l? 1mg/l PO4 ist schon eine größere Menge, allerdings setzt sich PO4 gerne im Bodengrund/Filter ab, von daher ist der Test ziemlich überflüssig. Im Bodengrund kommen deine Pflanzen über die Wurzeln dran, beim Filter können Rücklösungen das PO4 wieder in das Becken befördern - oder du verwendest Filtermaterial, Das sich nicht groß zusetzt, auch wenn dann gelegentlich mal so ein Popel in das Aquarium fliegt.

Sollte ich die Beleuchtungsdauer schon erhöhen, da ich bereits recht viel Pflanzenmasse habe?

Die Beleuchtungsdauer würde ich nicht zu schnell erhöhen, sonst kannst du dir Probleme einfangen.
Wie siehts mit meiner Düngezugabe/Messwerte aus? Ist das anfangs i.O.?

Wie gesagt, der PO4-Wert ist uninteressant, Eisen ist bei regelmäßiger Verwendung eines Eisenvolldüngers auch kein großes Thema.
Mein HCC bringt viele neue Triebe, scheint aber nicht so richtig anzuwurzeln. Nochmals versuchen mit der Pinzette in den Bodengrund zu stopfen oder einfach so lassen?

Ich kenne die Probleme eher von einer ähnlichen Pflanze: MMC. Die muss richtig tief in den Boden gedrückt werden, damit Die hält, wenn oben noch ein bisschen Grün herauskuckt, dann wird die Pflanze auch bald oberhalb des Bodengrundes wachsen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby DidB » 11 Apr 2019 21:00
Hallo,

Fetrilon 13% ist Eisen-EDTA. Dazu gibt es 2 Sachen zu beachten: Bei pH-Werten über 6,5 (sollte bei dir keine Probleme machen) ist EDTA kaum noch zu verwenden und deine Pflanzen brauchen weitere Mikronährstoffe, wie Kupfer, Bor, Mangan,... Daher solltest du einen Eisenvolldünger verwenden, keinen Eisen-Dünger.

Ah das hatte ich wohl irgendwie überlesen. Der Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow müsste dann passen oder?

Du meinst den 2213 - jetzt Classic 250?


Draufstehen tut 2313. War ein gebrauchter. 440 l/h mit eingebautem Heizer. Ist etwa zu 1/4 mit grobporigem Filterschwamm gefüllt.

Du meinst jeweils mg/l? 1mg/l PO4 ist schon eine größere Menge, allerdings setzt sich PO4 gerne im Bodengrund/Filter ab, von daher ist der Test ziemlich überflüssig. Im Bodengrund kommen deine Pflanzen über die Wurzeln dran, beim Filter können Rücklösungen das PO4 wieder in das Becken befördern - oder du verwendest Filtermaterial, Das sich nicht groß zusetzt, auch wenn dann gelegentlich mal so ein Popel in das Aquarium fliegt.

Ohweh, was ist da passiert. Klar mein ich mg/l.

Wie gesagt, der PO4-Wert ist uninteressant, Eisen ist bei regelmäßiger Verwendung eines Eisenvolldüngers auch kein großes Thema.

Ok, wollte nur anfangs ein Gefühl dafür bekommen, wie viel meine Pflanzen so verbrauchen. Wenn das aber im Filter/Boden landet ists natürlich schwieriger.


Ich kenne die Probleme eher von einer ähnlichen Pflanze: MMC. Die muss richtig tief in den Boden gedrückt werden, damit Die hält, wenn oben noch ein bisschen Grün herauskuckt, dann wird die Pflanze auch bald oberhalb des Bodengrundes wachsen.

Naja ist halt von Anfang an so viel HCC gewesen, dass das schlecht machbar war :lol: Ich drücke jetzt einfach mal die loseren Triebe wieder etwas nach unten trotz vielen Blättern.

Vielen Dank, für deine Antworten, das hilft definitiv schonmal!
DidB
Posts: 9
Joined: 29 Mar 2019 20:22
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 12 Apr 2019 06:34
Hallo Christian,

DidB wrote:Ah das hatte ich wohl irgendwie überlesen. Der Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow müsste dann passen oder?

naja, der Flowgrow ist für tägliche Düngung, gerade wenn man dann mal ein paar Tage weg ist, dann ist ein mehrfach stabilisierter Dünger wie der Mikro Basic Eisen (oder heißt der inzwischen Eisenvolldünger?) besser.

Draufstehen tut 2313. War ein gebrauchter. 440 l/h mit eingebautem Heizer. Ist etwa zu 1/4 mit grobporigem Filterschwamm gefüllt.

Ok, dann war der Filter wohl wirklich alt, ich meine ich hätte nie einen von den Classic mit Heizung zu Gesicht bekommen. Und ich bin schon so 15 Jahre im Hobby.

Der Filter ist nur mit dem Schwamm gefüllt? Also der Schwamm ist nicht schlecht, aber einfache Keramikröhrchen finde ich besser.
Falls sich der Filter mit Schlamm zu setzt, dann sollte man da noch einmal schauen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby DidB » 12 Apr 2019 16:57
Hallo Torsten,
danke, dass du dir nochmal die Zeit genommen hast.

naja, der Flowgrow ist für tägliche Düngung, gerade wenn man dann mal ein paar Tage weg ist, dann ist ein mehrfach stabilisierter Dünger wie der Mikro Basic Eisen (oder heißt der inzwischen Eisenvolldünger?) besser.


Da ich eh vorhabe täglich zu düngen, ist das ja erstmal kein Problem. Ich werde es also zunächst mit dem Flowgrow probieren.

Ok, dann war der Filter wohl wirklich alt, ich meine ich hätte nie einen von den Classic mit Heizung zu Gesicht bekommen. Und ich bin schon so 15 Jahre im Hobby.

Der Filter ist nur mit dem Schwamm gefüllt? Also der Schwamm ist nicht schlecht, aber einfache Keramikröhrchen finde ich besser.
Falls sich der Filter mit Schlamm zu setzt, dann sollte man da noch einmal schauen.


Das behalte ich im Hinterkopf. Habe bisher eigentlich keine schlechten Erfahrungen mit gewöhnlichem Filterschwamm gemacht.

Heute habe ich auf dem HCC bräunliche Beläge entdeckt. Sind das Kieselalgen? Sollen ja laut diesem Artikel (https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_algen_kieselalgen) während einer Einfahrphase ganz normal sein. Deswegen hätte ich da jetzt erstmal auch nur abgewartet.

Attachments

DidB
Posts: 9
Joined: 29 Mar 2019 20:22
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 12 Apr 2019 18:12
Hallo Christian,

DidB wrote:Da ich eh vorhabe täglich zu düngen, ist das ja erstmal kein Problem. Ich werde es also zunächst mit dem Flowgrow probieren.

probieren kann man alle Dünger, aber mir fällt da ein ziemlich hoher Eisenanteil in der Beschreibung auf. Ich meine andere Leute hier bei Flowgrow hätten den Dünger dann noch mit Mangan etwas aufgehübscht.

Heute habe ich auf dem HCC bräunliche Beläge entdeckt. Sind das Kieselalgen? Sollen ja laut diesem Artikel (https://www.aquasabi.de/aquascaping-wiki_algen_kieselalgen) während einer Einfahrphase ganz normal sein. Deswegen hätte ich da jetzt erstmal auch nur abgewartet.

Ja, Kieselalgen sind normal. Auf dem HCC kannst du schlecht probieren, ob sich der Belag abreiben lässt, von daher würde ich da gar nicht wieder dran herumzupfen :)

Auf eine Sache wollte ich aber noch einmal zurück kommen:
K habe ich keinen Test, sollte aktuell bei ca 9g/l liegen

Da kannst du dir bei frischem Soil nicht so wirklich sicher sein, Soil schluckt üblicherweise Kalium, Magnesium und Calcium (daher senkt Er auch die GH) und gibt dafür andere Kationen ab.
Der Powersand-Unterbau gibt aber auch einiges an Dünger ab.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby DidB » 15 Apr 2019 19:58
Ja, Kieselalgen sind normal. Auf dem HCC kannst du schlecht probieren, ob sich der Belag abreiben lässt, von daher würde ich da gar nicht wieder dran herumzupfen :)


Habs mal probiert, lässt sich sehr leicht abreiben. Jetzt sind ja schon wieder paar Tage vergangen und es scheinen sich keine neuen Beläge zu bilden. Die befallenen Blätter werden so langsam von dem sehr schnell wachsenden HCC verdrängt.

Da kannst du dir bei frischem Soil nicht so wirklich sicher sein, Soil schluckt üblicherweise Kalium, Magnesium und Calcium (daher senkt Er auch die GH) und gibt dafür andere Kationen ab.
Der Powersand-Unterbau gibt aber auch einiges an Dünger ab.


Ja das ist mir auch bewusst, aber testen kann ichs aktuell nicht. Im Moment mache ich ja alle 2 Tage ca. 80% WW und dünge dabei mit Easy Life Nitro auf ca. 16-20 mg/l Nitrat auf. Dabei wird ja dementsprechend auch über 10mg/l Kalium alle zwei Tage eingebracht.

Was ich noch erwähnen wollte: Bevor ich mich dann für den Easy Life Nitro + Fosfo entschieden habe, hatte ich noch ein Pulver aus der Bucht im Blick:
https://www.ebay.de/itm/Makro-Estimative-Index-Aquarium-Pflanzendunger-Pulver-fur-2-Liter-Makro-Dunger/302550810229?hash=item46716efe75:g:bNYAAOSwCMFaRrtp
Der ist ja nun doch sehr günstig und auch sehr gut beschrieben was da so drin ist. Auch die Bewertungen des Shops sind top. Wäre sowas zu empfehlen?
DidB
Posts: 9
Joined: 29 Mar 2019 20:22
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 15 Apr 2019 20:38
Hallo Christian,

DidB wrote:Was ich noch erwähnen wollte: Bevor ich mich dann für den Easy Life Nitro + Fosfo entschieden habe, hatte ich noch ein Pulver aus der Bucht im Blick:
...
Der ist ja nun doch sehr günstig und auch sehr gut beschrieben was da so drin ist. Auch die Bewertungen des Shops sind top. Wäre sowas zu empfehlen?

Estimative Index ist ein Begriff. Es gibt da auch eine Düngemischung von Aqua Rebell. Allerdings bringt der Estimative Index sehr viel Kalium und viel Phosphat in das Aquarium, wodurch jeweils Probleme entstehen können.

Phosphat braucht üblicherweise nicht nachweisbar zu sein, Es bindet schnell viele Mikronährstoffe und setzt sich dann im Bodengrund/Filter ab (Pflanzen die Wurzeln im Bodengrund haben kommen an das Phosphat dort dran).

Bei mir kommt schon etwa 1,6mg/l an Phosphat mit dem Leitungswasser ins Haus, für das Aquarium verschneide ich das Wasser aber 1:1 mit Regenwasser (dann 0,8mg/l PO4) und wenn ich dann 50% Wasser wechsele, dann sind ca. 0,4mg/l PO4 im Aquarienwasser - das ist aus Sicht einiger Leute hier sogar schon etwas viel.
Zusätzlich verwende ich Osmocote (siehe: hier) um den Bodengrund im Aquarium zu düngen, darüber kommen pro Woche noch einmal etwa 0,7 mg/l PO4 in das Aquarium.

Darüber hinaus verwende ich Bittersalz (um Magnesium zu erhöhen), einen Eisenvolldünger, sowie Harnstoff- und Kaliumsulfat-Lösung (Nährsalze von Aquasabi, abgewogen mit einer Taschenwaage für 10€ von Amazon). Auf 100ml Lösung verwende ich 4,84g Harnstoff und 6,69g K2SO4 (entspricht ca. 100mg NO3 und 30mg K pro ml der Lösung). Jetzt kannst du dir ausrechnen wie lange ich mit den Nährsalzen auskomme bei einem Nitrat-Bedarf im Aquarium von ca. 2mg/l täglich.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Jebo Nano Cube. Welche Pflanzen?
Attachment(s) by Koppy » 06 Oct 2009 20:35
6 478 by Koppy View the latest post
10 Oct 2009 20:18
Die Pflanzen stehen. Was nun? (60l cube)
Attachment(s) by TyLynn » 11 Jan 2015 12:58
1 438 by Aristor View the latest post
14 Jan 2015 16:25
Zu viel Licht im Cube?
Attachment(s) by McMarcy » 25 Mar 2016 22:43
1 693 by Bitterlemon View the latest post
25 Mar 2016 23:05
30l Cube nach langer Abstinenz
by flowgrower92 » 01 Dec 2013 15:02
0 256 by flowgrower92 View the latest post
01 Dec 2013 15:02
Vordergrund Nano
Attachment(s) by ghostfish » 27 Jul 2018 17:18
9 507 by ghostfish View the latest post
31 Jul 2018 20:43

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests