Post Reply
28 posts • Page 2 of 2
Postby Öhrchen » 23 Mar 2016 22:27
Oder Meerwasserkrabben nehmen :D
Gibts Salzwasserpaludarien *grübel*?
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 23 Mar 2016 23:06
Nööö, aber rote Mangrovenkrabben mit Brackwasser und Mangroven :? ...
Aber nee...Vampierkrabben :hechel:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Plantamaniac » 24 Mar 2016 08:30
Hallo, eben ist mir wieder Xaxim für Rückwände eingefallen...
Wär natürlich auch eine Alternative...
http://www.xaxim-shop.de/Xaximgranulat:::4.html
Es hat nur den nach, oder auch Vorteil, dass das Zeug lebt und man damit Pflanzen und Moose "einschleppt"
Dann ist nix mit kontrolliertem Einbringen von besonders beliebten/seltenen Moosen in Reinkultur :sceptic:

Oder aber die Rückwand doch aus Lava und die Zwischenräume mit Silicon betupfen und mit Kokossubstrat bestreuen. Aus Kokossubstrat sind mir auchschon Farne aufgegangen...passiert eigentlich regelmäßig :grow:

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Öhrchen » 24 Mar 2016 08:42
Hi,
Rückwand mit Lava klingt gut. Leicht, porös, wasserneutral... Ich kenne nur die Varianten mit Styropor, Epoxidharz usw. Kann man viel mit machen, aber ich fand das aber immer befremdlich, weil viel Kunstmaterial :?

Ich hätte einen recht dekorativen Orchideensubstrat-Farn zu bieten :grow:
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 24 Mar 2016 09:59
Ohja, zeigmal...mir ist mal ein Farn im Echten Papyrus aufgegangen :grow:
Dort hatte ich allerdings Flamemoos mit reingepackt, das aus einem Becken stammt, in dem auch Bolbitis wächst.
Von daher bin ich mir nicht ganz klar, ob es nicht vielleicht Bolbitis ist?
Auf jedenfall ist der Papyrus schon 2 Jahre tot :ops: (Sensibelchen, vor allem im Winter)
Aber der Farn lebt immernoch :gdance:
Ich knips den auchmal...
Er wächst ganz stabil im Blumentopf ohne irgendwelchen Zirkus im Schlafzimmer.
Er ist relativ Hart vom Blatt her.
Muß ich auch mal ein Foto machen.
Ich trau mich garnicht ihn in einen kleineren Topf zu setzen, sowas ham sie als nicht so gerne...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Gast » 24 Mar 2016 10:16
Hallo Moni,

ich hab noch Xaxim über und eine winzige Korkröhre.

Vielleicht schaust Du Dir auch mal Epiweb und Hygrolon an, damit kann man auch schön gestalten und bringt Dir nix an Sporen etc mit.

VG
Ute
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 24 Mar 2016 10:18
Bolbitis sieht emers eigentlich genauso aus, wie submers. Zumindest der heudelotii.
Meinen "Orchideenfarn" habe ich schon geknipst, stelle das Bild nachher ein.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Mar 2016 18:07
Hallo Stefanie,

bei Bolbitis heudelotii aus dem Handel kriegen sie es in den Gärtnereien offenbar oft hin, dass die emersen ähnlich wie die submersen Blätter aussehen, wohl durch Sprühnebel bzw. sehr hohe Luftfeuchte. Bei voll ausgewachsenem emersem heudelotii sind die Blätter i.d.R. heller grün, nicht so transparent u. derber, mit weniger aufgeteilten Fiedern. Beispiele: http://www.westafricanplants.senckenberg.de/root/index.php?page_id=14&id=2295

@Moni: ja, ein Foto von deinem Farn würde mich auch interessieren.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 25 Mar 2016 19:15
Ok..morgen wenns hell ist, gibts ein Bild...
Aber wenn ich mir die Bilder so anseh...is wohl doch ein anderer, da er kein Rhizom sondern ehr eine Rosette hat :?

Ute...danke für GoogelVorlage :thumbs: ...
Das is ja eine super Idee..ich hab noch gebrauchte Filtermatten rumfliegen :gdance:
Die könnt ich ja auch mit einem Filterlochrohr bedröpseln oder mit Gardenaregnern (2. Pumpe über Zeitschaltuhr 2x am Tag?)
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Öhrchen » 25 Mar 2016 20:35
@Heiko, nee, ich habe das so bei meinem eigenen emersen Kongofarn gesehen. Der wuchs in einem 10l Cube mit Abdeckung, einmal täglich eingesprüht. Und Unterschied sich zumindest für mein ungeübtes Auge nicht von der submersen Variante in meinen Aquarien. Kann das leider nicht mehr zeigen, der Cube ist seit einiger Zeit geflutet und etwas vernachlässigt *ups*
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Mar 2016 22:54
Hallo Stefanie, ach so, OK, dann waren vielleicht Abdeckung und Besprühen wirksam genug für emerse Blätter mit "Submers-Look". In Wasserpflanzengärtnereien z.B. hatte ich emersen heudelotii gesehen, der Blätter wie in dem Link oben hatte.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Öhrchen » 26 Mar 2016 20:56
Hallo,
Monika, das ist der Farn (ich nehme doch mal an, daß es einer ist *grübel*), der aus dem Orchideensubstrat gewachsen ist:

Ist ca 2 Jahre alt, sitzt in normaler Blumenerde. Ich habe ihn zwischendurch mal ganz stark gekürzt - die Pflanze ist super empfindlich auf Austrocknung, sobald der Wurzelballen mal nicht durchfeuchtet ist, sterben die Blätter von der Spitze her ab. Genau das war passiert, ist aber alles gut wieder nachgewachsen. Wenn ich dran denke, sprühe ich ihn ein, so alle 2-3 Tage mit Osmosewasser.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 27 Mar 2016 07:38
Jo, sehr stylischer Farn...sowas sieht man nicht alle Tage...
Mein Bild ist noch nicht fertig..sorry :ops:
Gestern war ich in einem Zoodiskounter mit großer Terrarienabteilung.
Leider keine Aquaterras und wie erwartet die Haltungsterras ehr sparsam eingerichtet.
Aber die Zubehörabteilung war nicht zu verachten..dort gab es diese ganzen Moose, Kokossubstrat in mehreren "Körnungen" usw. Und überraschenderweise, war auch die Aquaristische Kleinteileabteilung das beste, was ich die letzten 2 Jahre gesehen habe :hechel:
Sogar Filigranregenbogenfischweibchen hatten sie und da mußten gleich mal 4 Damen mit um meine 20 Mann starke FiligranregenbogenmännerWG zu beleben :gdance:
*ggg* Aber ein "Fachgeschäft" war das schon :lol:
Die Verkäuferin wußte weder Namen der Fische, noch den Preis und ich hab mir dann einfach 4 mit den "kurzen Flossen" einpacken lassen :lol: Woanders hätte ich die nicht so einfach bekommen...mind. 1:1 wär da angesagt gewesen...Vielleicht hol ich noch paar nach...

Frohe Ostern :grow:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
28 posts • Page 2 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest