Post Reply
42 posts • Page 1 of 3
Postby addy » 10 Nov 2009 19:49
Najas sp. from Roraima

Hi ihr alle,
ich möchte euch hier eine ganz besondere Pflanze vorstellen die die wenigsten warscheinlich schonmal gesehen haben.
Ursprünglich stammt die Pflanze aus Brasilien. Die Bezeichnung "Roraima" gibt den Bundestaat an in dem die Pflanze gefunden wurde.




Die Pflanze scheint sehr leicht zu halten zu sein und stellt keine großen Ansprüche an die Lichtverhältnisse.
Sie wächst schnell und bildet an den oberen Triebspitzen eine schöne rötlich-braune Farbe aus.

Besonders Interessant finde ich die "Dornen" die ausgebildet werden. Auf den ersten Blick sieht die Pflanze immer so aus als ob sie sehr schnell brechen würde, dem ist aber überhaupt nicht so.

Vielleicht gefällt sie euch ja genau so gut wie mir :)

Über Haltungsbedienungen konnte ich leider sehr wenig finden.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby mighty muffin » 10 Nov 2009 20:00
Hallo Addy,

das ist ja eine tolle Pflanze... weckt Begehrlichkeiten :D
Solltest Du sie mal zurückschneiden, so wäre ich sehr interessiert an einigen Stecklingen :-)

Beste Grüße,
Muffin :D
Image
User avatar
mighty muffin
Posts: 396
Joined: 15 Mar 2009 18:59
Location: Hamburg
Feedback: 6 (100%)
Postby addy » 10 Nov 2009 22:01
Alao,
ja klar wenn du magst! Mich würde es freuen die Pflanze weiter zu verbreiten.
Bitte melde dich demnächst nochmal. Morgen richte ich mein neuens Layout ein. Da brauche ich die Pflanze.
Wird aber mit Sicherheit wachsen und kannst dann was bekommen.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby HolgerB » 10 Nov 2009 23:40
Hallo Addy,
also ich denke ich hab genau die selbe Pflanze schon so nen Jahr bei mir im Becken. Zum Thema Ansprüche kann ich nur sagen das sie ohne viel Licht nicht rötlich wird und auch etwas kleiner bleibt (so 2cm). Ansonsten so 4cm.
Ich hab sie von nem AQ-Kollegen unter der Bezeichenung Unterwasserdiestel "Najas marina von Lake Edward" bekommen und auch schon einigen hier mal mit nem Pflanzenpaket verkauft.


Der wensentliche Vorteil zu anderen Nixkraut Arten ist die "Unzerbrechlichkeit". Es treibt nicht ständig im Becken und ist ein super Versteck für Garnelen oder Jungfische. Hab eigentlich immer mal was am Start davon.
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1445
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby addy » 11 Nov 2009 07:56
HI Holger,
auf den Bildern sieht deine Pflanze ganz anders aus. Kannst du evtl. nochmal Detailaufnahmen machen auf denen man sie besser erkennt?
Rein Namendlich ist deine aber aus Afrika und meine aus Brasilien.
Ich denke daher das es sich um 2 verschiedene Arten handelt.


Fals nicht denke ich ist deine Namendlich falsch bezeichnet.
Wäre schön wenn noch jemand mit ihr Erfahrung hat bzw. sammelt.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby Gast » 11 Nov 2009 08:14
Hallo Andi

Im Buch von C.Kasselmann
auf Seite 369.
Ist Najas marina abgebildet..
unter
Etmologie: Najas: siehe Nayas conferta:marina
unter
Sonstiges : steht auf Grund der Vielseitigkeit von Blattgröße , Bestachelung und Samen wurden zahlreiche Varietäten beschrieben.
Ökologie: besiedelt Süß und Brackwasserbiotope....

vielleicht hat/ ist sie ja mit der verwandt.. :oops:
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby addy » 11 Nov 2009 08:31
Hi Robert,
danke für den Tip. Habe gleich mal nachgeschaut. Die in ihrem Buch abgebildete ist eine andere Pflanze.
Verwandschaft kann ich aber zumindest laienhaft optisch bestätigen.
Heikos Meinung wäre hier sehr interessant. Ich beschäftige mich zwar in letzter Zeit ein bischen mit Bestimmung aber so gut bin dann auch wieder nicht.

Fakt ist die im Buch abgebildete ist nicht die meinige.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby HolgerB » 11 Nov 2009 10:05
Hier noch mal nen Bild!

Meine Freundin hat leider die Speicherkarte der EOS mit auf die Arbeit genommen. Konnte nur ein Bild mit dem Handy machen.
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1445
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby addy » 11 Nov 2009 11:06
Danke Holger, :top:
wie ausgeprägt sind den bei dir die "Dornen"?
Die gesammte Pflanze kommt mir bei dir viel größer vor.
Denke es sind zwei verschiedene.
Vielleicht sollten wir mal was austauschen um zu sehen :shock:
Mensch wo ist Heiko wenn man ihn mal braucht?! :D
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby addy » 12 Nov 2009 08:42
Hi ihr,

wie einige vielleicht mitbekommen haben habe ich gestern mein neues Layout eingerichtet. :D
Es ist eine Kleine Menge der Pflanze über geblieben. Meist nur kleine "Schnibbel" aber wer möchte soll sich bitte melden.

Für Muffin ist auch eine Portion reserviert. Melde dich aber trotzdem nochmal wegen Adresse.

Bitte alles weitere per PN - sonnst verstümmelt das den Thread :wink:
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby amano_fan » 20 Nov 2009 11:06
So,

dank André hab ich die Pflanze jetzt auch in Pflege. Bis jetzt sieht alles gut aus. Obwohl sie so zart und zerbrechlich rüberkommt ist ziemlich robust. Bin mal gespannt wie sie sich entwickelt! Momentan steckt sie im Vordergrund, damit ich sie gut beobachten kann, wenn ich mal ein bisschen mehr davon hab, wandert sie in den Mittelgrund.
Mfg

Michi
User avatar
amano_fan
Posts: 353
Joined: 22 Feb 2008 15:24
Location: München Laim
Feedback: 3 (100%)
Postby Sumpfheini » 20 Nov 2009 12:18
Hi André,
prima dass Du diese tolle Pflanze ergattert hast! Dass die nicht so brüchig ist wie andere Nixkräuter, spricht ja für gute "Scaping-Eignung".
Zur Bestimmung, auch der "Lake Edward", kann ich leider nichts sagen, Najasbestimmung ist eine haarige Sache, schon bei den einheimischen Arten geht es um unscheinbare Details der Blattscheiden u. -zähne, evtl. bräuchte man auch Fruchtmerkmale, und in der Najas-Taxonomie ist evtl. noch manches unklar.
Aber da die geografischen Herkünfte bekannt sind, könnte man mit spezieller Literatur (Floren, Revisionen) vielleicht Bestimmungsversuche machen. Es gibt z.B. eine Revision der Najas-Arten des trop. Amerika, die habe ich mir noch nicht beschafft.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby HolgerB » 20 Nov 2009 12:22
Hi André,
Wenn du mal etwas von deiner Najas übrig haben solltest kannst du mir ja mal ein paar kleine Triebe schicken. Würde dir im selben karton ein paar Triebe von der Najas aus meinem Becken zurück schicken.
Geht bestimmt als Maxbrief für 2,20€? Die Kosten für den Vesand heben sich ja auf. :wink:
Können es auch anders herum machen ist mir egal.

Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1445
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby Sumpfheini » 20 Nov 2009 12:52
Hallo Holger,
ein bisschen OT, sorry:
von Winfried Podelleck (Wismar) hatte ich mal eine Vallisneria (als "Sagittaria") "Lake Edward" bekommen (die lebt leider nicht mehr). Dort scheinen Aquarianer unterwegs gewesen zu sein, oder es wurden Pflanzen kommerziell gesammelt. Nun habe ich nicht mehr im Kopp, wo sich dieser Lake Edward befindet (wenn es nicht mehrere gleichnamige Seen in Afrika gibt).
Weißt Du vielleicht etwas darüber, wer wann an diesem ominösen See mal Pflanzen gesammelt haben könnte? Oder kennst Du jemanden, der evtl. Infos hat?

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby HolgerB » 20 Nov 2009 15:24
Hallo,
Keine Ahnung wo der See ist. :bonk:
Ich hab die Pflanzen von nem Kollegen und der von jemanden der sie persönlich sammelt. Soweit ich Infos dazu habe ist der See in Bolivien (Pantanal). Ich werde meinen Koll. noch mal fragen.
Kann auch sein das alles "stillepostmäßig" verfälscht wurde.
Fakt ist das sich die Art grundlegend in Farbe(rötlich) und Beschaffenheit(nicht brüchig) von den üblichen Najas abhebt.
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1445
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
42 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Myriophyllum sp. "Roraima"
Attachment(s) by linus87 » 03 Oct 2010 15:55
16 2566 by robypellegrini View the latest post
15 Jun 2012 20:26
Najas horrida "Lake Edward"
by Sumpfheini » 12 Jul 2015 15:22
0 577 by Sumpfheini View the latest post
12 Jul 2015 15:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest