Post Reply
28 posts • Page 1 of 2
Postby MarcelD » 15 Nov 2009 18:14
Hallo miteinander,

ich möchte euch hier mal Bilder von meiner kürzlich ergatterten Lagenandra meeboldii 'rot' (nochmal heißen Dank an Heiko! :top: ) zeigen. Sie ist sicher nicht ganz neu in der Aquaristik, aber etwas Besonderes ist sie schon und auf jeden Fall nicht alltäglich. Sie ist jetzt seit genau zwei Wochen im Becken und hat bislang jede Woche ein neues Blatt gebildet, somit wächst sie momentan etwa doppelt so schnell wie Bucephalandra motleyana, obwohl die Lagenandra in purem Kies steht... allerdings hab' ich ihr etwas Bodengrunddünger gegönnt :) .
Werde sporadisch mal wieder Bilder nachschieben. Noch bin ich sehr gespannt, wie groß sie wohl werden mag, denn die Angaben darüber in der Literatur schwanken doch ein wenig.

Die Bilder dürfen auch gerne für die Wasserpflanzen-DB genutzt werden, ein entsprechender Eintrag ist bislang nicht vorhanden.


Schöne Grüße,
Marcel.

Attachments


Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 15 Nov 2009 19:52
Hi Marcel,

die sieht ja super aus in dem Becken! Ich hatte sie aus Platzgründen nicht allzu lange in meinem Aq., aber habe doch den Eindruck relativ guter Aquarieneignung. Irgendwo in einer deutschen Aquarienzeitschrift wurde mal geschrieben, dass diese meeboldii-Form submers gehalten werden kann, so bin ich auf die Idee gekommen, sie ins Aq. zu stopfen.

Ich hatte mir eingebildet, dass die Lagenandra meeboldii 'Pink' in den USA (siehe APC) das gleiche sei, und schickte sie denn auch den Leuten von aquaplantexchange.nl als 'Pink'. Aber da habe ich mich wohl geirrt, auf den einschlägigen Fotos ist die 'Pink' emers u. submers deutlich schmalblättriger, mit spitzer Basis und Spitze. Wird submers wohl auch viel größer. Auf APC wurde schon bezweifelt, dass sie zu meeboldii zählt. Bei der "rot" sind auch die submersen Blätter rundlich-oval.

Lagenandra meeboldii(?) 'Pink':
http://www.guitarfish.org/2008/04/05/la ... ii-sp-pink
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... -pink.html

Lagenandra meeboldii "rot":
http://www.xs4all.nl/~crypts/Lagenandra ... 2_6231.jpg
Josef Bogner sagte mir mal, wo diese rote Form ursprünglich gesammelt wurde. Finde die Notizen gerade nicht wieder.
L. meeboldii ist variabel, in Kultur gibt es auch eine größere, grüne Form mit länglicheren Blättern.

Gruß
Heiko
Last edited by Sumpfheini on 15 Nov 2009 20:02, edited 2 times in total.
Reason: Anrede korrigiert
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby MarcelD » 15 Nov 2009 20:00
Hi Heiko,

in Fr. Kasselmanns "Taschenatlas Aquarienpflanzen" steht auch, das sie entgegen der allgemeinen Meinung eine geeignete AQ-Pflanze ist. Selbiges gilt für L. thwaitesii, also wenn du da evtl. dran kommen würdest... :D

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Sumpfheini » 15 Nov 2009 20:17
Hi Marcel,
könnte sein, dass ich das da auch gelesen hatte! Dann werde ich demnächst mal 'nen DB-Eintrag machen.
L. thwaitesii habe ich nicht, aber werde mal die Cryptocorynenfreaks fragen, die ich kenne - von denen haben viele auch Lagenandren. Mit L. nairii soll es auch positive Submers-Erfahrungen geben, das ist wie meeboldii eine breitblättrige, aber grüne - habe ein mickriges emerses Exemplar in Pflege, hofftl. kommt es voran.
Von den Lagenandren könnten evtl. mehr Arten bzw. Formen submers wachsen als es bisher bekannt ist. Hier eine Lagenandra-Fotostrecke:
http://www.xs4all.nl/~crypts/Lagenandra/index.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Stephan K. » 16 Nov 2009 12:52
Hallo,
die rote Variante habe ich seit einigen Jahren submers. Wachstum und Vermehrung sind gut. Die ermesen Farben schlagen die submersen allerdings bei weitem.
Eine grüne Variante pflegte ich kurz submers. Das Wachstum war aber zu rasant - vor allem das Längenwachstum. Emers bleibt dieselbe Pflanze deutlich kleiner.
L. nairii ist submers interessant. Diese Langenandra bleibt klein. Sie legt ihre dunkelgrünnen Blätter recht flach auf den Bodengrund. Emers wird meine Variante gut 40 cm groß.
Gruß
Stephan
Stephan K.
Posts: 120
Joined: 13 Dec 2007 10:19
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 16 Nov 2009 21:33
Hallo Stephan,
danke für die Infos!!
Wie hoch ungefähr ist bei Deiner roten meeboldii die Vermehrungsrate? Emers brauchte sie im Bot. Garten Göttingen grob geschätzt 2 Jahre, um ihren Bestand zu verdoppeln. An den Rhizomen haben sich nur wenige Seitentriebe entwickelt, sicherlich würden sie durch Teilung forciert.
Eine grüne Variante pflegte ich kurz submers. Das Wachstum war aber zu rasant - vor allem das Längenwachstum. Emers bleibt dieselbe Pflanze deutlich kleiner.
Wohl das genaue Gegenteil zur roten Form, die scheint submers kleiner zu bleiben als emers. Im Botan. Garten Göttingen ist auch eine grüne meeboldii-Form (die gleiche wie Deine?), die emers mal sehr groß (>30 cm) war und deutlich längere Blattstiele hatte als die eher kompakte rote.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Rotmaul » 16 Nov 2009 21:51
hallo marcel,

lagenandra thwathesii kannst du von mir gelegentlich bekommen. wächst submers rel. langsam.

vg
harald
User avatar
Rotmaul
Posts: 820
Joined: 09 Dec 2007 19:12
Location: 74321 Bietigheim-Bissingen
Feedback: 224 (100%)
Postby Stephan K. » 17 Nov 2009 10:44
Hallo Heiko,
bei der submersen L. meeboldii 'rot' wird im Laufe eines Jahres aus einer Pflanzen ein Bestand von ~ 6 Pflanzen.
Die grüne Varainte habe ich am ECS-Treffen in Wien bekommen. Ich muss in meinen Unterlagen nachsehen von wem.

L. thwaitesii wächst submers (bei mir) sehr langsam.

Gruß
Stephan
Stephan K.
Posts: 120
Joined: 13 Dec 2007 10:19
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Nov 2009 14:59
Hallo Stephan,
bei der submersen L. meeboldii 'rot' wird im Laufe eines Jahres aus einer Pflanzen ein Bestand von ~ 6 Pflanzen.

das ist ja gar nicht mal so wenig - zumindest mehr als bei Bucephalandra :wink:
Wollte noch fragen: wie hoch wird sie bei Dir etwa? Wirkt sie nach Deinem Eindruck auch als Gruppe gut oder besser als Solitär?

- Ich habe die L. meeboldii gestern in die Pflanzen-DB eingepflegt; falls Ihr was ändern oder ergänzen würdet, dann bitte meckern :D

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Stephan K. » 17 Nov 2009 15:09
Hallo Heiko,

ob sie als Solitär oder in der Gruppe besser wirkt, hängt davon ab, was man erreichen will und was an Pflanzen um die L. meeboldii herum gepflanzt ist.
Bei mir wechselt die Vorliebe von solitär nach Gruppe und wieder zurück innerhalb eines Jahres.

Gruß
Stephan
Stephan K.
Posts: 120
Joined: 13 Dec 2007 10:19
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Nov 2009 15:34
Hallo Stephan,
ok!
Bei mir wechselt die Vorliebe von solitär nach Gruppe und wieder zurück innerhalb eines Jahres.

Ergibt sich aus Heranwachsen und Abtrennen der Ableger, nehme ich an :)

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 28 May 2013 22:01
Hallo,
an die von Euch, die Lagenandra meeboldii "Rot" über längere Zeit submers haben oder hatten:
Lagenandra meeboldii "rot" ("red")
Was sind Eure Erfahrungen hinsichtl. Wuchshöhe, Blattform und Blatt-Anzahl von alten Pflanzen?

Soweit ich mich erinnere was Marcel und Matthias (matz) mir sagten, und soweit auf ihren Fotos zu sehen ist, scheint sie nicht viel höher als ca. 20 cm zu werden und submers eiförmige Blätter mit leicht herzförmiger Blattspreiten-Basis zu haben. Könnt ihr das bestätigen, oder wird sie mit der Zeit doch deutlich höher und bildet lanzettliche Blätter?

Grund für die Frage:
Lagenandra meeboldii 'Pink' von der Firma Anubias, eine emerse Pflanze als Muster an Aquasabi geschickt. Ich dachte zuerst, das wäre die "Rot"/"Red", aber Davide Donati hat mich überzeugt, dass es die gleiche Pflanze ist, die in den USA L. meeboldii 'Pink' genannt wird.

Diese 'Pink' hatte ich weiter oben schon mal erwähnt. Nach den Beschreibungen und Fotos z.B. auf www.aquaticplantcentral.com wird die mit der Zeit sehr groß, bis ca. 18 inches = ca. 45 cm hoch. Wie man auf den entsprechenden Bildern sieht, hat sie eher lanzettliche Blätter mit nicht herzförmiger Basis:
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... -pink.html
http://www.tfhmagazine.com/resources/pl ... ldii-pink/
http://www.aquabid.com/cgi-bin/auction/ ... 1156542957
Das Bild und die Beschreibung von Lagenandra meeboldii (rote Farbform) in Kasselmann, "Aquarienpflanzen" (2010) passen eher zu dieser ominösen 'Pink' als zur "Red", finde ich.

Also ich möchte mit meiner Frage nur mal checken, ob die oben genannten Eigenschaften der Lagenandra meeboldii "Rot" auf die Dauer wirklich zutreffen und es also einen deutlichen, stabilen Unterschied zur 'Pink' gibt. Niedrigere Wuchshöhe wäre ja auch für die Verwendung / Gestaltung relevant.
Es macht wohl auch Sinn, die Lagenandra meeboldii 'Pink' in die Pflanzendatenbank einzutragen, auch wenn die hierzulande wahrscheinlich noch kaum jemand hat.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 29 May 2013 06:31
Hallo Heiko :-),
ich hatte sowohl die "Pink" als auch die "Green" schon in Kultur (von "RPB", Ronald, aus Holland :-) ). Auch die "thwaitesii" .
"Pink" war für mich eher das Gleiche wie "Red", zumindest was die Farbe der Blätter anbelangte, allerdings hab' ich da so meine Schwierigkeiten, was Farbnuancen in diesen Bereichen anbelangt.
Meine mich allerdings erinnern zu können :? , dass sowohl bei der "Green" als auch bei der "Pink" die Blätter etwas länglicher ausgeprägt waren (in Richtung Schismatogl. "roseospatha), aber doch eher noch als rundlich, denn lanzettlich zu beschreiben. Die herzförmige Blattspreiten-Basis haben alle (auch thwaitesii, wobei diese ganz klar lanzettliche Blätter hat).
Die Wuchshöhe der "Red" hat bei mir nie die 15-20cm überschritten, sondern geht, wenn auch langsam, eher in die Breite (Rhizom kriechend).
"Green" und "Pink" sind bei mir leider nicht mehr vorhanden :-) , hatte damals allerdings welche abgegeben, weiß aber nicht mehr an wen?! "Green" wuchs deutlich schneller, als die beiden anderen, ebenso die thwaitesii.
Die "Red" habe ich nach wie vor im Becken.
Ich kann vlt. noch sagen, dass sie als Aufsitzer" nicht so geeignet ist; sie möchte gerne Kontakt zum Substrat haben und bildet dann auch ein großes Wurzelwerk aus. Versuche mit Aufbinden auf Stein und Holz gingen bei mir regelmäßig schief.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Sumpfheini » 29 May 2013 12:13
Moin Matthias :smile:
ok; diese 'Pink' von RPB war wahrscheinlich nicht das, was die Amerikaner haben, sondern identisch mit der "Rot". (allerdings: länglichere Blätter... :? Lag's vielleicht nur an den Bedingungen?) Ich hatte nämlich mal den Holländern die "Rot" irrtümlich als "Pink" geschickt, weil ich damals dachte, das wäre dasselbe. - Die Bezeichnung "Rot"/"Red" ist auf meinem Mist gewachsen, abgeleitet von "rote Farbform". Schlauer wär's gewesen, sie nach dem Fundort zu benennen, Josef Bogner hatte ihn mir mal genannt, ich habe die Notiz verschusselt :nosmile:
Aber prima, dann kann man wohl schon mal festklopfen, dass die "Rot" kaum höher als 15-20 cm wird und eher in die Breite geht.

Stephan K. hatte auch festgestellt, dass die grüne Form schneller wächst und höher wird. Die könnte theoretisch auch in die DB eingetragen werden, aber wer weiß, wer die noch hat.

OT: Falls du ein Foto von Lagenandra thwaitesii hast - in der DB fehlt noch eins :engel:
(falls ich nicht irgendein von jmd. anders schon angebotenes thwaitesii-Bild übersehen habe...)

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Stephan K. » 31 May 2013 08:15
Hallo Heiko,

ich habe immer noch beide Varianten. Die rote Form wird aber mit dem Alter auch größer ~ 30 cm.

LG
Stephan
Stephan K.
Posts: 120
Joined: 13 Dec 2007 10:19
Location: Wien
Feedback: 2 (100%)
28 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest