Post Reply
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Sumpfheini » 13 Feb 2018 14:23
Hallo,

in letzter Zeit ist eine Stängelpflanze unter dem Namen Lagarosiphon cordofanus in Umlauf gekommen, die aber eindeutig was Anderes ist als der schon lange bekannte L. cordofanus. Darum wird sie hier provisorisch Lagarosiphon cf. cordofanus genannt. Hier im Aquasabi-Produktfoto:
https://www.aquasabi.de/wasserpflanzen/raritaeten/lagarosiphon-cf-cordofanus

Hans-Georg Kramer hat im aktuellen Aquaristik Fachmagazin einen Artikel über die Rätselpflanze veröffentlicht. Er hat mir auch persönlich bestätigt, dass sie sich vom echten L. cordofanus unterscheidet, das er viele Jahre lang gepflegt hatte. Letzteres scheint übrigens aus der Aquaristik praktisch verschwunden zu sein, und es wäre toll, wenn man es wieder aufteiben könnte.

Nach seiner Information ist Lagarosiphon cf. cordofanus im Vergleich zum echten cordofanus weitaus einfacher zu pflegen. Es wächst nicht so strikt aufrecht wie dieses, sondern teilweise horizontal, und ist nicht rein grün, sondern v.a. an den Triebspitzen mehr oder weniger rötlich gefärbt.
Auch die Blattzähne sehen mit Lupe betrachtet anders aus und sitzen nicht wie beim echten cordofanus auf Erhebungen. Es ist sicher eine andere Lagarosiphon-Art, aber die Bestimmung dürfte nicht so einfach sein, auch weil sich nichts über die Herkunft rausfinden lässt.
Auf jeden Fall eine hübsche, feinblättrige, schnellwüchsige, nicht allzu schwierige Aquarienpflanze.

Also, falls ihr einmal "Lagarosiphon cordofanus" bekommen solltet: es ist dann mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit dieses andere, noch unbestimmte Rätsel-Lagarosiphon.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5151
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Thumper » 13 Feb 2018 14:59
Hallo zusammen,

ich halte dann wohl die "cf.".
Einfach zu pflegen ist sie, dass stimmt. Auch die anderen beschriebenen Details (Blattspitzenfarbe etc) passen. Schade, ich dachte lange ich hätte die echte...
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 970
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Andreas S. » 13 Feb 2018 18:18
Hallo!
artenbestimmung/pflanzen-bestimmung-ohne-ergebnisse-t44962.html
Gruß, Andreas

PS:
ich habe die Pflanze schon länger an HGK abgegeben, da sie eine starke Unkrauttendenz aufwies.
Ich kenne den Inhalt der aktuellen AF nicht, da ich diese Blättchen nicht lese; möchte aber vorausschicken, dass zu damaliger Zeit (vor 20J.) sowohl anders beleuchtet, alsauch anders gedüngt wurde. Wer weiß, wie sich die "echte cordofanus" von damals- heute machen würde.
In diesem Zsh.:
wer hält eigentlich noch die L. madagascariensis, die ich jahrelang in alle Windrichtungen verbreitete?
Benutzeravatar
Andreas S.
Beiträge: 946
Registriert: 23 Jan 2008 15:53
Bewertungen: 336 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 13 Feb 2018 21:05
Hallo Andreas,
Andreas S. hat geschrieben:artenbestimmung/pflanzen-bestimmung-ohne-ergebnisse-t44962.html

vielen Dank, ich hatte auch dunkel in Erinnerung, dass über dieses Lagarosiphon schon mal was auf Flowgrow war, aber nicht hingekriegt, das wiederzufinden.
Ich hab gehört, dass du das cf. cordofanus mal von jemandem aus Polen bekommen hattest. Könnte man vielleicht die Herkunft weiter zurückverfolgen?

Andreas S. hat geschrieben:möchte aber vorausschicken, dass zu damaliger Zeit (vor 20J.) sowohl anders beleuchtet, alsauch anders gedüngt wurde. Wer weiß, wie sich die "echte cordofanus" von damals- heute machen würde.

Hatte auch H.-G. die echte cordofanus seit 20 Jahren nicht mehr? Ich dachte, nicht so lange, bzw. dass seine Kulturbedingungen, als er sie zuletzt hatte, nicht so dramatisch anders waren als jetzt. Aber die echte im Vergleich mit der "falschen" zu testen wäre wirklich interessant. Muss man wohl neu in Afrika sammeln...

Andreas S. hat geschrieben:In diesem Zsh.:
wer hält eigentlich noch die L. madagascariensis, die ich jahrelang in alle Windrichtungen verbreitete?

Wohl wieder mal so 'ne Pflanze, die erst mal von vielen gepflegt wird und als nichts Besonderes gilt, und dann von allen abgeschafft wird. Ich glaube wirklich, schnellwüchsige Pflanzen neigen zum Verschwinden, langsame bleiben...

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5151
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Andreas S. » 13 Feb 2018 21:57
Hallo Heiko,
nein,
HGK hat die Pflanze schon ewig nicht mehr. Lebendig habe ich sie nur bei Olaf D. in dessen AQ gesehen - und das ist laaaaaange her.
Woher ich die "cf" habe weiß ich nicht mehr genau; entweder von Bülent oder von meinem polnischen Namensvetter ("AK24"), der mich schon mit etlichen Pretiosen versorgt hat. Den kann ich natürlich fragen, klar.
(...) Ich dachte, nicht so lange, bzw. dass seine Kulturbedingungen, als er sie zuletzt hatte, nicht so dramatisch anders waren als jetzt.

Naja,
er beleuchtet nun ganz anders als damals,
er achtet nun auch auf das Verhältnis von Ca/Mg/K,
er düngt allgem. Makros ganz anders als früher,
er hat dadurch keine Biafra-Pflanzen mehr (wie früher).
Gruß,
Andreas
Benutzeravatar
Andreas S.
Beiträge: 946
Registriert: 23 Jan 2008 15:53
Bewertungen: 336 (100%)
5 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron