Antworten
40 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon Sumpfheini » 27 Jul 2011 18:54
[edit 24.05.2012: Ursprüngliche Überschrift: Asplenium cf. normale ("Crepidomanes auriculatum")]

Hallo,

hier und da ist ein neuer aus Asien importierter Aquarienfarn unter dem Namen "Crepidomanes auriculatum" aufgetaucht. Matthias (matz) z.B. hat ihn schon: nachricht149249.html?hilit=crepidomanes#p149249
Auf vielen Bildern im www ist er zu sehen:
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... post600359
http://www.aquaticplantcentral.com/foru ... china.html
http://www.plantedtank.net/forums/plant ... ded-2.html
http://www.aquaforum.ua/showthread.php?t=79190

Artikel in der aktuellen DATZ 08/2011: Christel Kasselmann: "Asplenium cf. normale. Ein neuer Farn für die Aquaristik".
Kurz gefasst:
- Christel Kasselmann kaufte den Farn in einem Aquariengeschäft in Taipeh, als sie 12/2010 mit Karen Randall in Taiwan war. Nach Info des Händlers war der Farn in den Bergen von Taiwan gesammelt worden.
- Später bekam C. Kasselmann mehrere Exemplare des gleichen Farns von Stefan Hummel (Dennerle), mit der Bitte um Bestimmung. Auch diese Pflanzen wurden aus Taiwan importiert.
- Die Farnspezialistin Prof. Dr. Brigitte Zimmer von der FU Berlin identifizierte ihn als eine Asplenium (Streifenfarn)-Art. Von den 33 für Taiwan angegebenen Asplenium-Arten entspricht er am ehesten der Art Asplenium normale. Weil der untersuchte Farn aber keine Sporangienlager (Sori) aufwies, konnte er nicht sicher als A. normale bestimmt werden, daher vorerst Asplenium cf. normale. Man bräuchte also noch ausgewachsene emerse Pflanzen mit Sporen für eine sichere Bestimmung.
- Asplenium normale ist in den Tropen und Subtropen von Afrika, Asien und Australien verbreitet, östlich bis Hawaii. Nach botanischer Literatur aber kein Wasserfarn. Englische Bezeichnung: Rainforest spleenwort (Regenwald-Streifenfarn).
Asplenium ist eine riesige Farngattung mit über 360 Arten, von den Tropen bis in unsere Breiten (z.B. Mauerrautenfarn, Hirschzungenfarn). Der Name Streifenfarn bezieht sich auf streifenförmige Sori (Sporangienlager) auf der Blattunterseite.
- A. cf. normale wächst submers gut in einem der Becken von Christel Kasselmann, bei mittlerer Lichtstärke ohne CO2-Düngung.
- An alten Blättern bilden sich Adventivpflanzen, wie bei Javafarn und Bolbitis-Arten.
- Das Rhizom der Aquarienpflanze wächst horizontal-kriechend, nach Artbeschreibungen soll das Rhizom von A. normale aber halb-aufrecht wachsen.

Der echte Crepidomanes auriculatum ist ein ganz anderer Farn und gehört zu den Hautfarngewächsen (Familie Hymenophyllaceae). Asplenium zählt zu den Streifenfarngewächsen (Familie Aspleniaceae).
EDIT: "Crepidomanes auriculatum" ist also einer der vielen Fälle, bei denen eine neue Pflanze unter falschem Namen in den Handel kommt. Fast schon die Regel...

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon linus87 » 28 Jul 2011 12:25
Heiko, thanks for the info
Carmelo Lino Famà

Bild
Benutzeravatar
linus87
Beiträge: 128
Registriert: 22 Jul 2009 11:49
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon vasteq » 23 Aug 2011 06:33
http://bucephalandraplants.blogspot.com/2014/01/deutsch-bucephalandra-magische-pflanze.html
vasteq
Beiträge: 278
Registriert: 12 Nov 2010 15:44
Wohnort: POLAND
Bewertungen: 14 (94%)
Beitragvon Sumpfheini » 07 Feb 2012 12:32
Hi,

ich habe auf der Heimtiermesse Hannover ein Exemplar von dem neuen Farn erwischt, an dem noch ein offensichtlich emerses Blatt war - mit Sori (Sporangienlagern). Könnte jetzt evtl. sicher bestimmt werden, habe die Pflanze schon mal herbarisiert.
Fotos vom emersen Blatt:


Oberseite, das Blatt war wahrscheinlich ursprünglich länger, oberer Teil abgebrochen oder -geschnitten.



Unterseite



Unterseite mit Millimetermaßstab



Ausschnitt mit den länglichen Sporangienlagern (Sori), in einem Sorus sind die Sporenkapseln (Sporangien) zu sehen.

Die Sporangienlager passen auf jeden Fall zur Gattung Asplenium (Streifenfarn).

Hier zum Vergleich Fotos von Asplenium normale aus Hawaii:
http://www.flickr.com/photos/47945928@N ... 3633907997
http://www.polynesien.minks-lang.de/a.p ... rmale.html

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon solar88 » 07 Feb 2012 22:34
Hallo,

ist eine wirklich hübsche Pflanze. Gefällt mir ausgesprochen gut.

LG. Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Beiträge: 216
Registriert: 17 Feb 2010 08:52
Wohnort: Wien
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon vasteq » 08 Feb 2012 11:13
Name Asplenium Normale describe only membership to family name, right? Because if I watch photo of Asplenium Normale I can see that "leaf stalk" is too thin, and dark. In my Asplenium "leaf stalk" is a quite thicker. Or is this just reason of underwater conversion?
http://bucephalandraplants.blogspot.com/2014/01/deutsch-bucephalandra-magische-pflanze.html
vasteq
Beiträge: 278
Registriert: 12 Nov 2010 15:44
Wohnort: POLAND
Bewertungen: 14 (94%)
Beitragvon Heiko-68 » 08 Feb 2012 11:38
Hi Vasteq,

Asplenium normale is the botanical genus name. See here:

http://www.tropicos.org/Name/26601055

"Asplenium cf normale" indicates that the name has not yet been reported safe, but the plant of the "Asplenium normale" is similar.
When Heiko can determine its spores of the plant, then we can be sure at first.
Your above differences may be due to the underwater condition.

Heiko

P.S. Sorry, for my bad english. Google-Translator
Benutzeravatar
Heiko-68
Beiträge: 473
Registriert: 16 Apr 2008 07:57
Wohnort: Zerbst
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 08 Feb 2012 11:51
Hallo Heiko,
danke :smile:

@Vasteq: Additional infos:
Family: Aspleniaceae
Genus: Asplenium
Species: Asplenium normale, but as Heiko-68 wrote, the identity of the aquarium fern isn't yet confirmed, therefore A. cf. normale. The cf. is the abbreviation of latin confer, "compare". I don't have enough literature for ID'ing it myself, but I've mailed a fern expert and am waiting for an answer.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Männlein » 08 Feb 2012 12:20
Hi,

ich frag auch mal unseren Farnexperten, das würd mich ja jetzt auch interessieren da ich mich gerade in die Materie Farne einarbeite. Falls du Sporen versenden würdest wär das ne super Sache.
Einfach das Blatt 1-2 Tage in Zeitungspapier einpacken dann müssten sich die Indusien öffnen.
Bei den Teilen wo man die Sporangien schon sieht wird wohl kaum noch was zu holen sein.
Fälschlicherweise werden oft die Sporangien als Sporen betrachtet. Die wirklichen Sporen sind nur Staub.
Aber du als Botaniker weißt das ja :)

Gruß Tillmann
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
Benutzeravatar
Männlein
Beiträge: 183
Registriert: 20 Jan 2010 19:52
Wohnort: Freiburg
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 08 Feb 2012 16:17
Hi Tillmann,

an der Pflanze war nur der eine Wedel mit den wenigen Sori u. dementsprechend wahrsch. nur wenig Sporen. Die Pflanze liegt in der "Herbarpresse" (improvisiert, Zeitungspapier u. Bücher), werde mal nach Sporen schauen u. sie dir ggf. schicken. Wenn der Farnexperte bei euch an der Uni die Möglichkeiten zur Bestimmen hat (Literatur über die Asplenium-Arten von Taiwan), würde ich auch den Beleg selbst nach Freiburg schicken, falls es anderweitig (Bot. Museum Berlin) nicht klappt.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Männlein » 08 Feb 2012 18:00
Hi Heiko,

ich meinte damit unseren Farngärtner keinen studierten Botaniker.
Man kann ja mal schauen ob die Art evtl. durch die Bilder schon erkennbar ist, obwohl
gerade bei Farnen ist die Bestimmung wirklich nicht ohne.

Gruß Tillmann

PS.: Wenn du feinen schwarzen oder gelben Staub hast, den nehm ich :P
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
Benutzeravatar
Männlein
Beiträge: 183
Registriert: 20 Jan 2010 19:52
Wohnort: Freiburg
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 08 Feb 2012 22:01
Hallo Tillmann,
hab nachgeschaut - Beleg ist inzw. trocken, aus den Sporangien sind offb. keine Sporen gerieselt. Müsste ich aufprökeln und unterm Mikroskop schauen, ob noch welche drin sind. Die könnten evtl. mal bestimmungstechnisch brauchbar sein (Struktur d. Sporenoberfläche).
Habe mal ein bisschen im Netz gestöbert - das könnte evtl. noch schwierig werden mit der Bestimmung. Vorausgesetzt dass der Farn wirklich aus Taiwan stammt, dort gibt es ähnlich aussehende Arten wie Asplenium subnormale oder A. unilaterale. Das kriechende Rhizom passt nicht so recht zu A. normale, sondern zur Sektion Hymenasplenium innerhalb von Asplenium.
Da finden sich spannende Infos, etwa über einen submers wachsenden Ökotyp von Asplenium unilaterale in einer Quelle auf der Insel Ceram. Oder Asplenium riparium aus Mittel- u. Südamerika, wächst auf Steinen entlang von Bächen, aus vergammelnden Blättern entwickeln sich viele Jungpflanzen.
http://www.jstor.org/pss/1546261
http://www.botanicus.org/page/1452169

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Männlein » 08 Feb 2012 22:28
Hi

falls du Sporen finden solltest, ich hab gute Erfahrungen damit gemacht TKS [= Torfkultursubstrat (edit von Sumpfheini)] mit kochendem Wasser überbrühen, danach ausdrücken so dass es noch gut feucht ist, eine kleine Schicht (ca. 2 cm) in eine Luftdichte Wurstdose oder Tupperschüssel,
die Sporen drüber und zwar nicht zu dicht und dann den Deckel drauf.
Jetzt im Winter funktioniert die Keimung des Prothaliums am Besten, wahrscheinlich wegen der reduzierten Sonneneinstrahlung. Wenn das alles keimfrei ist kannst du warten bis sich die ersten Farnwedel zeigen da es ein in sich geschlossenes System ist in dem kein Wasser verloren geht, optimalerweise.

Klappt ziemlich gut.

Gruß Tillmann
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
Benutzeravatar
Männlein
Beiträge: 183
Registriert: 20 Jan 2010 19:52
Wohnort: Freiburg
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 09 Feb 2012 08:52
Hi Tillmann,
hatte ich mal so ähnlich mit anderen Farnen probiert. Z.B. bei verschiedenen Microsorum-Arten außer M. pteropus (M. musifolium/punctatum, M. scolopendria usw.) keimten massenhaft Prothallien, bei pteropus (verschiedenen Formen) klappte es nicht, mglw. weil die Sporen zu alt waren.
Habe vom Asplenium noch nicht die Sporangien u. Sporen angeguckt, aber ich fürchte, das wird sich kaum für Aussaat lohnen, mal schau'n.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5194
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Männlein » 09 Feb 2012 18:26
Hi Heiko,

ich fürchte, das wird sich kaum für Aussaat lohnen

viel braucht man da ja nicht. Wenns eine Rarität ist würde sich der Versuch auf jedenfall lohnen.

Ansich ist Farnaussaat keine schwere Sache, ich würde mal ganz dreist behaupten, wenn es nicht klappt liegt das nur
am falschen Erntezeitpunkt und nicht zeitnaher Verarbeitung der Sporen.
Wie gesagt wenn man das Indusium 1-2 Tage im dunklen geschlossenen Zustand vor dem Öffnen erwischt, und ich meinte
da ein paar gesehen zu haben die kurz vor dem öffnen sind, klappt es eigentlich zu 99 %.
Jedenfalls sind meine bisherigen Misserfolge nur darauf zurückzuführen gewesen und bei wiederholtem Versuch mit dem
richtigen Erntezeitpunkt hat es bisher immer funktioniert.

Hast du die Sporen des Javafarn von der emersen Form genommen ? Ich meine nämlich das meiner submers auch
welche ausbildet. Jedenfalls sieht man ziemlich eindeutig die Sori. Unter Wasser werden die Sporen schätze ich weggeschwemmt und würden nur Oberhalb des Wassers prothallisieren :P

Gruß Tillmann
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
Benutzeravatar
Männlein
Beiträge: 183
Registriert: 20 Jan 2010 19:52
Wohnort: Freiburg
Bewertungen: 2 (100%)
40 Beiträge • Seite 1 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste