Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby Sumpfheini » 14 Aug 2012 11:47
Hallo,

Matthias hatte vor einer Weile im "Eriocaulons..."-Thread die genannte Pflanze vorgestellt: neue-und-besondere-wasserpflanzen/eriocaulons-t11738-75.html#p131248
Zitat:
Matz wrote:Hallo Alle :-),
ich wollte euch mal Bilder der neuen Eriocaulon zeigen, die ich von Massimo Ianello erhalten habe. Er bezeichnet sie als Eriocaulon sp. Japan 'Needle leaf'.
Sie ist ganz schön groß und könnte evtl. später mal so ähnlich aussehen wie z.B. eine E. lividum (http://lh5.ggpht.com/_ajqj5RJ-j88/S1jnX ... 0024-2.jpg ; Danke an Anja und Andrew für das Suchen). Hat schon paar neue Blätter ausgetrieben :huepf: .

Hier mal 2 Bilder:

27.02.11 (Erio sp. Japan Needle leaf) 001_576x768.jpg


27.02.11 (Erio sp. Japan Needle leaf) 002_576x768.jpg


Der jetzige Platz ist nur ein vorläufiger, ich weiß noch nicht so genau, wo ich den "Riesen" :mrgreen: dann letztendlich unterbringen werde.
Die beiden E. sp."australis" haben bis jetzt die erneute Teilung gut überstanden, zeigen keine Beeinträchtigung:

27.02.11 (Erio sp. Japan Needle leaf) 005_576x768.jpg

Im Hintergrund sind noch 3 E. spec. "Goias" hinzu gekommen (danke Anja :D , Tutti!), denen es auch mittlerweile ganz gut zu gehen scheint.
Ich wünsche Euch allen noch einen schönen "Rest-Sonntag",
bis bald,
:bier:
PS.:
Hi Linus :D ,
thanks a lot for sharing your experiences with E. cinereum! It was very interessting to read!


Bei Aquasabi sind 2 schon ziemlich große Horste von Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf", die Matthias mal vorbeibrachte und zur Zeit in Plastikbechern mit Soil wachsen. Stehen in flachem Wasser und haben emerse Blütenstände. Die Blüten sehen für die Familie Eriocaulaceae typisch aus, es ist also keine Xyris-Art, wie ich zuerst vermutet hatte. Ob die Pflanze wirklich zur Gattung Eriocaulon gehört, weiß ich noch nicht.
Fotos folgen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 02 Nov 2012 16:55
Hallo,

der große Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf"-Busch, der in einem der Hälterungsbecken bei Aquasabi wächst, aus dem Wasser geholt:


Im Hälterungsbecken steht die Pflanze in flachem Wasser, die Blütenstände ragen heraus, die Blätter sind submers. Blätter bis etwa 40 cm lang und 1,5 mm breit, schlaff, flexibel. Wie ich schon mal woanders erwähnt habe, sind die Blätter zweizeilig (distich) und nicht spiralig am Rhizom angeordnet. Für Eriocaulon ist das ungewöhnlich.
Ob die Pflanze ganz emers kultiviert werden kann, weiß ich noch nicht. Ich vermute, das ist eine Art, die auch von Natur aus überwiegend unter Wasser wächst.
Einige Blütenstände sind kurz geraten und bleiben unter Wasser. An denen entwickeln sich Jungpflanzen (Matthias (matz) hatte schon drüber berichtet). Die aus dem Wasser ragenden Blütenstände entwickeln sich normal, mit vielen winzigen weißlichen Blüten, wie bei anderen Erios.

Der Busch wurzelt in einem kleinen Plastikbecher mit Aquasoil. Wurde irgendwann im August oder September halbiert, ist schon wieder fast so groß wie vorher.

Das Rhizom ist dicht verzweigt, man kann viele Einzelpflanzen vorsichtig abbrechen bzw. durch Einschnitte abtrennen:


Im Hälterungsbecken, wo die Mutterpflanze steht, ist weiches Braunschweiger Leitungswasser. Wir haben vor kurzem testweise 2 Jungpflanzen in das Iwagumi-Becken (Minilandschaft-Stein => relativ hohe Karbonathärte) gesteckt. Wirkt dort wie Vallisneria nana - bildet nur keine Ausläufer.

Jungpflanzen von Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf" sind jetzt bei Aquasabi erhältlich.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Thilo » 02 Nov 2012 20:56
Hallo,

ich kann die Pflanze wirklich nur empfehlen. Wenn man eine mittelschnell wachsende Hintergrundpflanze braucht, die den Vallis ähnlich ist. Das hier ist eine sehr robuste und feste (Barschfest? denke ich) Pflanze. Sie ist schön Grün aber doch deutlich dunkler als die schnellenwachsenden Bodendecker. Das macht auch einen guten Kontrast.

Ich bin ja eher so langsame Pflanzen gewöhnt und habe sie mal auf einer Seite radikal runtergeschnitten, damit die mir nicht alles so beschattet im flachen Becken. Das hat sie gut vertragen, es dauert aber doch eine Weile bis man es der Pflanze nicht mehr ansieht.

Im Gegensatz zu meinen rosettenartig wachsenden Eriocaulen hat diese Art nicht das typische rosa bis lila Herz, wenn man sie mittig teilt.
Ich weiß ja nicht wie Heiko das nennen würde, aber sie scheint an so einer Art Rizom langzuwachsen, das bei mir nicht im Substrat steckte sondern darüber lag.

Gruß
Thilo
User avatar
Thilo
Posts: 332
Joined: 27 Nov 2007 16:16
Location: Berlin
Feedback: 17 (100%)
Postby Sumpfheini » 02 Nov 2012 22:53
Hallo Thilo,
toll, dann ist dieses Erio vielleicht "normalaquarianergeeignet"! Von größeren grasartigen, schmalblättrigen Aq.pflanzen fallen mir spontan sonst kaum welche ein, die nicht auch Ausläufer bilden oder nicht sehr lang werden.
Thilo wrote:Ich weiß ja nicht wie Heiko das nennen würde, aber sie scheint an so einer Art Rizom langzuwachsen, das bei mir nicht im Substrat steckte sondern darüber lag.
Kann man meiner Meinung nach Rhizom nennen. Bei der Mutterpflanze im Aquasabibecken wachsen die Rhizome auch über dem Boden - insgesamt schräg aufsteigend und dicht verzweigt - , aber ich dachte, nur wegen fehlendem Platz in dem kleinen Plastikbecher. Dann scheint das aber für dieses Kraut typisch zu sein.

Die Jungpflanzen sind nach dem Teilen und wieder Einpflanzen (Plastikschale, Borneo Wild Soil) ziemlich bald fest angewurzelt.
Was mich ein bisschen stört: die jungen Blätter bleiben beim Austreiben öfter mal in der Blattscheide der älteren Blätter stecken und werden dann knitterig. Keine Ahnung, ob das was mit den Bedingungen zu tun hat.

Bestimmungsmäßig habe ich immer noch keinen Plan... es gibt online eine Ausgabe der Flora of Japan (Ohwi 1965, http://archive.org/stream/floraofjapani ... 5/mode/2up ), mit Eriocaulon. Habe mir die Beschreibungen noch nicht genau angeschaut, aber eventuell ist das keine in Japan heimische Art, trotz des Handelsnamens. Wenn auch nicht sicher ist, ob die Pflanze aus Asien stammt, sind außer Eriocaulon noch andere Gattungen aus der Familie Eriocaulaceae möglich. Die Gattungen und Tausenden von Arten in dieser Familie werden in erster Linie nach irgendwelchen Blütendetails unterschieden.
Habe eine blühende Pflanze herbarisiert, dann kann sich vielleicht irgendwann mal ein Eriocaulaceen-Experte drum kümmern.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Thilo » 02 Nov 2012 23:06
Hallo Heiko,

bestimmt ist die "normalaquarianergeeignet". Ich habe aber immer sehr weiches Wasser und viel CO2. Diese Knitterblätter hatte ich zum Teil auch.

vielen Dank für den Link!

Mit der Bestimmung schriebst Du irgendwann schoneinmal. Ich hätte da noch Samen von zwei Arten, die ich Dir mitgeben kann :pfeifen: .

Gruß
Thilo
User avatar
Thilo
Posts: 332
Joined: 27 Nov 2007 16:16
Location: Berlin
Feedback: 17 (100%)
Postby Matz » 02 Nov 2012 23:53
Hallo Heiko, hallo Thilo :-),
bzgl. der "Knitterblätter": also bei mir sind diese Knitterblätter nur sehr selten beständig "knittrig" geblieben.
Als junge Blätter kommen die immer so aus dem Herz heraus und wachsen sich dann zu normalen, glatten Blättern heraus, sobald sie aus der "Blattscheide"(?) des vorherigen Blattes befreit sind.
Knittrig blieben wie gesagt nur selten Blätter und ich konnte dies immer mit meiner nicht immer sehr konsequenten Düngung in Verbindung bringen/sehen. NO3 und CO2 sind immer reichlich vorhanden bei mir, K sollte eher auch genügend da sein, aber PO4 und die Spurenelemente (hier vorallem Mg!) sowie Fe sind so Faktoren, welche bei mir eher mal knapp sind, bzw. sogar mal in den Mangel laufen können :roll: :pfeifen: .
Dann, aber auch nur dann, waren so knittrige Blätter auch länger knittrig.
Ich steuere dann, wenn ich sowas bemerke (eher an anderen Pflanzen als Zeiger), recht schnell mit größeren Zugaben dem entgegen und es gibt sich dann alles recht schnell wieder (bin eher ein Anhänger von EI, also alles recht üppig, aber halt manchmal auch zeitlich eingeschränkt oder nur faul :ops: ).
Insgesamt gesehen würde ich diese Erio (wenn's denn eine ist) auch als eher leicht bis mittelschwer bezeichnen und sehe sie als einen geeigneten Ersatz z.B. für Cyperus helferii, Vallis oder die von dir im gelinkten Fred genannten Echis (angustifolia?, weiß grad nicht mehr). Auf jeden Fall nicht im Geringsten zickig im Vergleich zu anderen Erios oder gar Toninas.
Bei mir wuchsen die super im Sand mit Deponit-Mix drunter. Im Moment steht eine in nur Dennerle-Kies mit nix drunter und wächst auch mit 0,35W/L :shock: . Zwar langsam, aber stetig!
Mein Wasser ist auch eher ein weiches (KH 3-4; GH 8-9)
So groß wie die wird, wäre ein etwas langsameres stetiges Wachstum unter etwas weniger Licht und ohne Wurzeldüngung sowieso wahrscheinlich für "Nicht-Soil-Nutzer" eher erstrebenswert im Gegensatz zu dem bei mir fast schon nervigen Turbowuchs, der sie für kleinere Becken unter 80cm als auf Dauer ungeeignet erscheinen ließ.
Ich werde sie auf jeden Fall weiter kultivieren :grow: , auch wenn die Größe manchmal ein Problem darstellt. Aber dann kann man sie ja gut und problemlos teilen und den größeren Teil weitergeben :gdance: . Hatte beim Teilen noch nie Probleme mit dieser Pflanze, im Gegensatz zu manch anderer Erio :nosmile: .
Ich wünsch' Euch noch ein schönes Wochenende,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2646
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Jan 2013 13:30
Hi,

die Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf" ist wohl die Entdeckung für Aquascaper überhaupt. Sie bildet keine Ausläufer und ist graziler als die V. nana.

Hier mal ein Schnappschuss aus unserem einen Minilandschaftsbecken mit einer KH von bis zu 12°dKH. Hartes Wasser scheint somit auch kein Problem für diese Wasserpflanze zu sein.

Sie scheint kaum Ansprüche zu stellen (ggf. nur Soil als Substrat). Viele Pflanzen wachsen momentan nicht so üppig in diesem Becken. Die Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf" wächst jedoch sehr gut. Von der Schwierigkeit würde ich sie als "leicht" einordnen.

Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Jan 2013 14:03
Hallo,

als Zusatzinfo: der von Tobi gezeigte Busch steht in Amazonia Aquasoil, aber auch in Sand müsste es gut klappen (s. Matthias' Postings). Im Iwagumi-Becken (mittelhartes bis hartes Wasser) bildet sie nur ca. 20-30 cm lange Blätter aus und ist heller gefärbt als im "Pflanzenzuchtbecken" mit weichem Wasser und schwächerer Beleuchtung.
Das waren 2 Einzelpflanzen, die jetzt jeweils mehrere Blattrosetten an der Basis gebildet haben. Jetzt keine "Knitterblätter" mehr.

Die Wachstumsgeschwindigkeit würde ich als "mittel" bezeichnen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby GeorgJ » 17 Jan 2013 17:00
Gekauft! :stumm: :lol:
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Berkley » 17 Jan 2013 17:44
Ich hab sie auch mal bestellt :)
Gruß
Timo
Image

♥ Jetzt Aquascapia-Fan werden!
User avatar
Berkley
Posts: 566
Joined: 30 Mar 2007 16:34
Location: Hamburg
Feedback: 10 (100%)
Postby GeorgJ » 17 Jan 2013 17:52
Ahhrghs - das hab ich ja noch gar nicht gesehen, dass die im Shop ist :shock: das "gekauft" war eher als "will ich haben" gemeint. Also Tobi bitte auf die Liste für Hannover für mich schreiben ;)

(Mail kommt aber die Tage - muss ich noch zusammensuchen was ich brauch ;) )
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Jan 2013 18:17
Hi,
*freu* :wink:

Die Jungpflanzen für den Verkauf blühen jetzt fast alle, aber im Gegensatz zu manchen anderen Erios wachsen die Pflanzen weiter, bzw. bilden weiter Tochterrosetten an der Basis. Falls die Blütenstände stören, kann man sie ohne Schaden für die Pflanze abschneiden. - Gerade kein Foto vom Zuchtbecken parat, aber die weißen Blütenköpfe an den aus dem flachen Wasser ragenden Stängeln sehen auch ganz nett aus.
Vielleicht fangen die beiden Erio-Büsche im Iwagumibecken auch mal an Blütenstände zu schieben, aber die werden dann sicherlich unter Wasser bleiben (und Adventivpflanzen bilden).

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 17 Jan 2013 18:56
p.s.
neue-und-besondere-wasserpflanzen/eriocaulons-t11738-165.html#p172371
Matz wrote:Sie blüht nun auch bei mir und bildet eine Art Stängel-Ableger (kann's nicht besser beschreiben): aus der Rosette wachsen dicke Triebe, die sich erst weiter oben zu Blättern entfalten. Dieses Wuchsverhalten ist neu, sodass ich noch nicht sagen kann, ob darüber auch eine Vermehrung stattfinden kann. Mal sehen.
Hab ich mir noch mal angeschaut - also das Stängelartige kommt dadurch zustande: die Blätter bleiben nach dem Austreiben eine Weile an der Blattbasis dicht zusammen, werden dabei durch die Blattscheiden zusammengehalten. Die älteren Blätter spreizen sich dann nach und nach ab.
Ich spekuliere mal, dass das Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf" aus rasch fließenden Bächen oder Flüssen stammt. Die stängelähnlich zusammengelagerten Blattbasen könnten in so einem Lebensraum als Schutz für die jüngsten austreibenden Blätter von Bedeutung sein.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 07 Apr 2013 10:30
Hi,
dieses "Gras" ist jetzt auch endlich in der Pflanzendatenbank:
Eriocaulon sp. "Japan Needle Leaf"
Kritiken, Erfahrungsberichte und gute Fotos sind immer willkommen :smile:

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5222
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby feshfish » 08 Apr 2013 07:44
Hallo

Wo gibts den des Kraut zu kaufen..... :shock:

Grruß Jürgen
feshfish
Posts: 102
Joined: 22 Jun 2010 22:03
Feedback: 1 (100%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Bucephalandra chrysokoupa (B. "Miranda", "Marie", "Juliet")
by Sumpfheini » 27 Jul 2014 18:54
0 1323 by Sumpfheini View the latest post
27 Jul 2014 18:54
Limnophila sp. "Guinea Broad Leaf"
Attachment(s) by kiko » 21 Oct 2013 21:29
9 1477 by Elhazar View the latest post
02 Dec 2018 19:03
Limnophila aromatica "broad leaf"
Attachment(s) by flashmaster » 18 Jan 2014 14:38
3 889 by Sumpfheini View the latest post
31 Jan 2014 11:04
Rotala sp. "Green Narrow"
by Sumpfheini » 01 Jul 2012 15:24
1 863 by flashmaster View the latest post
01 Jul 2012 20:56
Microsorum - "Small Leaf"
Attachment(s) by vasteq » 10 Dec 2014 00:29
3 771 by vasteq View the latest post
10 Dec 2014 10:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest