Post Reply
110 posts • Page 6 of 8
Postby flashmaster » 04 Aug 2011 00:37
Hy

also ich habe auch seit geraumer Zeit E.hydropiper in 2 Becken
und hatte sie auf Sand und auf Kies (gedüngt und ungedüngt mit Substral Stäbchen)
im Sand hatte sie stellenweise nach ner Weile Probleme , das die Wurzeln anfingen abzufaulen
und sie gelbe Stellen bekam ,
seit ich sie auf Kies habe , gibt es keinerlei Probleme mehr , sie wächst sieht schön grün aus und keine gelben Stellen mehr
im "Teppich"
also eigendlich ist obenauf eine Schicht Kies ca 2cm und dann kommt Sand
CO2 Zufuhr ist in beiden Becken vorhanden , so um die 25-30mg/l
NO3 bei ca 20-25mg/l
Po4 ca 1mg/l
Fe 0,05-0,1

in dem Becken mit Bodendüngung wächst sie etwas schneller als in dem ohne
seit der Umstellung habe ich keinerlei Probleme mehr
wollte eigendlich demnächst mal mein erstes Becken mit Soil probieren , aber wenn ich das so lese lass ich lieber vllt doch lieber die Finger davon
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Karin » 04 Aug 2011 07:30
Hallo Bryan,

probier ruhig das Soil aus, Du wirst begeistert sein.
Habe mit neuem Soil-Boden nur mit der E.hydropiper etwas Startschwierigkeiten. Alle anderen Pflanzen wachsen wie nix gutes.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
Postby -serok- » 31 Aug 2011 16:54
Tach auch!

Kurzer Statusbericht... meine E.hydropiper ist in den ersten 10 Tagen fast komplett einkompostiert, alle alten Blätter waren Matsch. Jetzt sprießen überall aus dem Soil kleine, neue Triebe. Jedoch kommt mir die Pflanze ziemlich lahm vor, die wächst sehr gemütlich. Ist das normal? Vielleicht ist das noch eine Nachwirkung der anfänglichen Regenaration, doch sogar mein Riccardia gibt mehr Gas als die Elatine.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1708
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby Adrie Baumann » 01 Sep 2011 07:53
Hi Andy,

bei mir war das ja auch ähnlich, wie ich berichtet habe... Aber jetzt hat sie sich wieder gefangen und wächst wieder gesund weiter. Allerdings ist der Wuchs lange nicht mehr so rasant, wie zu Beginn. Woran das liegen könnte, kann ich leider auch nicht sagen...

LG
Adrie
http://www.aquascaping-symphony.de/
User avatar
Adrie Baumann
Posts: 1102
Joined: 16 Feb 2010 11:27
Feedback: 53 (100%)
Postby Karin » 01 Sep 2011 16:55
Hallo Andy,

die E.hydropiper wächst nun einmal langsam.
Bei mir ist es z.B. so, wenn ich sie neu stecke dauert es einige (4-6) Wochen bis sie wieder einen einigermassen Grünen belag auf dem Soil bildet. Jedoch wenn ich sie geschnitten habe und die E.hydropiper immer dichter wird, ist fast innerhalb von 2-3 Wochen wieder überall ein Blätterwuchs - und damit ein Teppich - erkennbar.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
Postby flashmaster » 01 Sep 2011 18:34
Hy Andre

ich kann Karins Aussage voll bestätigen
sie brauch ne Weile , wächst dann aber nicht gerade rasend schnell aber beständig
das war im übrigen der Grund warum ich mich für die E.hydropiper entschieden habe
nämlich das sie nicht so wuchert :)
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby flipmode » 18 Nov 2011 11:38
Hallo,

ich habe mich nun auch als alternative zur HCC für EH entschieden.
3 Dosen inVitro habe ich in meinem 260l Becken verpflanzt, fast schon wie erwartet sind die Blätter in der ersten Woche blass geworden und abgefault, zumindest 70% davon.

Ich verwende kein Soil oder Bodendünger, lediglich 0,4mm - 0,8mm feinen Sand - Düngekugeln und meine Flüssigdünger von DRAK. Der Großteil der Beckenbefplanzung besteht aus Javamoos, Riccia, Farne und Stängelpflanzen. CO2-Düngung erfolgt über ein Druckflaschensystem - der Wuchs aller Pflanzen und Moose ist enorm gut, seitdem ich eine Beleuchtungspause eingestellt habe! Zusätzlich wurden 3 Dosen eleocharis-pussila inVitro mit eingesetzt, hier zeigen sich ein paar Halme etwas blass, aber nichts wildes.

Die Beckentemperatur liegt derzeit bei 25,6°C, pH 7,0 kH4,0 :?
Nun bin ich mir unsicher ob das Becken zu Warm ist, oder evtl. andere Parameter unstimmig sind, sodass Elatine Hydropiper zu Matsch wird?

Grüße


Jürgen

Attachments

Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flashmaster » 18 Nov 2011 14:36
Hy Jürgen

mal ne Frage , wieviel Licht hast du über dem Becken ?
mir erscheint es relativ hoch und sieht relativ duster aus
könnte mir vorstellen das die Regeneration der Elatine dadurch wesendlich länger braucht als die alten Blätter absterben
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby flipmode » 18 Nov 2011 18:42
Hallo Bryan,

für das Foto habe ich das Licht "höher" gehängt. Sonst sind die 2 x 56Watt Leuchten ganz unten aufgehängt.
Evtl. machen die Schwimmpflanzen auch noch etwas aus?

Grüße

Jürgen
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flashmaster » 18 Nov 2011 20:07
Hy
also das Licht sollte normal langen , solange Reflektoren vorhanden sind und die Schwimmpflanzen nicht zu dicht sind.
die sind aber bei Bodendeckern eigendlich echt kontraproduktiv.
da eh schon nicht soviel Licht am Boden ankommt und durch die Schwimmpflanzen noch mehr verloren geht .

allerdings mag die Elatine auch gern etwas Nitrat und wieviel du da im Becken hast kann ich ohne Angabe nicht ermessen .
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby flipmode » 19 Nov 2011 10:29
Hi Bryan,

Reflektoren sind drauf - ich halte es eigentlich immer für zu hell :sceptic:
Ich habe die Schwimmpflanzen nun erstmal entfernt, nun heißt es abwarten ob sich die Pflanze nochmal erholt.

Nitratwert muss ich prüfen, hab hier schon einige Zeit nicht mehr nachgemessen das sich der Pflanzenwuchs sehr gut entwickelt hatte und ich davon ausging das alles in Ordnung ist.

Grüße

Jürgen
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flashmaster » 19 Nov 2011 14:46
Hy Jürgen

wenn du die Elatine bisschen "anschubsen" möchtest , schieb mal paar Stückchen Substral Düngestäbchen (die Grünen)
unter die Elatine , aber nur Stücken davon verwenden ,
ich mach immer für so ca. 15x15cm ein viertel bis halbes Stäbchen , bei den Bodendeckern oder Wurzelzehrern
hilft beim "Start" immer ganz gut , muß auch nicht unter die gesamte Fläche der Bodendecker
wichtig ist , wie bei den Düngekugeln , tief genug stecken das keine gründelnen Fische und Garnelen sie ausbuddeln können und dadurch rannkommen

die Substral in Grün deswegen , weil ich mit denen die besten Erfahrungen gemacht habe
bessere wie mit allen Kugeln usw.
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby flipmode » 19 Nov 2011 19:42
Hi Bryan,

danke für den Tipp - sind das die normalen Düngestäbchen für Topfpflanzen??

Was mich noch interessieren würde welcher Dünger wirklich Sinn macht?
Aktuell verwende ich DRAK Eisenvolldünger + MakroBasic Estimative Index sowie CO2 aus meinem Druckflaschensystem.
Bisher war das Wachstum sehr gut, aktuell habe ich wieder ein paar Problemstellen an Pflanzen, was wohl Eisenmangel lt. der Forenauflistung ist. Wahrscheinlich hat die aktuelle Zugabe des Eisendüngers mit den Schwimmpflanzen nicht mehr ausgereicht.

Der Großteil meiern Pflanzen wachsen so schnell das ich alle 14 Tage ausdünnen muss, damit genügend Licht durchkommt. Oftmals lasse ich mich dazu verleiten etwas besser zurück zu schneiden - die Düngemenge passe ich aber nicht an. So hatte ich beim letzen mal direkt mit grünen Fadenalgen zu kämpfen. Das Problem scheint wohl das ich einfach nicht die Finger von den Pflanzen lassen kann, eines meiner Nano´s welches ich regelmäßig Dünge aber nichts zuschneide ist einfach das schönste Becken :-/

Dann versuche ich der Elative Hydropiper mal etwas Starthilfe zu geben :grow:

Grüße

Jürgen
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby flashmaster » 21 Nov 2011 07:49
Hy Jürgen

hmm ich glaub da steht drauf für Grünpflanzen , mußte lange keine mehr kaufen :lol:
zum Microdünger kann ich nur sagen , ich nehme seit geraumer Zeit Tobis Micro spezial flowgrow
und bin damit vollkommen zufrieden
der ist wirklich optimal, wenn man täglich düngt :)
wenn es aber bei dir so pflanzenmäßig gut läuft , würde ich vllt am Düngesystem nichts groß ändern ,
sondern gegebenenfalls nur die Düngermenge etwas angleichen
wen du merkst das Eisen z.B. in den Mangel geht
um vllt etwas Genaueres sagen zu können müßte man deine kompletten Wasserwerte kennen , auch die vom Versorger

versuch jetzt nicht zu viel zu drehen , nur weil die Elatine noch nicht will ,
meist erreicht man damit das Gegenteil von dem was man möchte :)
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby flipmode » 22 Nov 2011 08:03
Hi Bryan,

ich selbst dünge auch täglich, also Eisenvolldünger am Morgen / CO2 Tagsüber / Abends Mikronährstoffe.
So war das Wachstum bisher am besten, nachdem ich mit Algen und braunem Moos zu kämpfen hatte wurden
mehr Pflanzen angeschafft und das Düngekonzept weiter ausgebaut, damit geht es aktuell sehr gut.

Gestern habe ich noch die große Wurzel auf der rechten Seite entfernt, diese hat mich schon länger gestört
weil sie viel Platz eingenommen hat und mir diese Fläche für Pflanzen fehlt. So wurde eine schlankere Mangrovenwurzel eingesetzt und Javamoos aufgebunden. Es sind zwar schon einige dieser bewachsenen Wurzeln im Becken, aber ich mag den Anblick von flutendem Moos :smile:

Grüße


Jürgen
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
110 posts • Page 6 of 8
Related topics Replies Views Last post
Elatine triandra
Attachment(s) by SebastianK » 29 Apr 2010 18:44
24 2679 by Sumpfheini View the latest post
18 Jan 2011 12:38
Elatine gratioloides
by Sumpfheini » 16 Dec 2011 12:11
0 543 by Sumpfheini View the latest post
16 Dec 2011 12:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest