Post Reply
9 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Berni » 18 Mär 2017 00:05
Hi ,
Viel gibt's hier leider noch nicht zu zu sagen. Was extrem auffällt ist dass sie von alleine absinkt und sich auf dem Beckengrund senkrecht stellt. Das kenne ich eigentlich von keiner Aquapflanzen.
Fürs erste habe ich sie in verschiedenen Weichwasserbecken satt in Nährstoffen stehen und hoffe auf Wachstum. Meine erste Vermutung wäre podostemaceae. Der Stil ist auch etwas fester ähnlich wie bei Podostemaceae marcarenia sp. .Blätter sehen wie "geschuppt" aus.
Wer ne Idee hat , immer raus damit

Gruß Bernd
Berni
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2012 12:54
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon moskal » 18 Mär 2017 16:49
Hallo Bernd,

kennst du den Fundort der Pflanze? Deine Vermutung wäre natürlich der Kracher! Auch wenn sich die Gegend beruhigt hat.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 420
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Iggi1203 » 18 Mär 2017 18:33
Hi,
Wenn Sie anfängt sich zu vermehren und du was abgibst, wäre ich der erste Abnehmer von paar Stängeln. Eine echt schöne Pflanze.


Viele Grüße
Igor

Gekritzelt vom iPhone 7 mit Tapatalk Pro
Benutzeravatar
Iggi1203
Beiträge: 129
Registriert: 05 Feb 2016 16:42
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Berni » 18 Mär 2017 22:07
Hi ihr beiden,
Unglücklicherweise rückt der Finder mit keinerlei Infos raus. Somit weiß ich absolut nichts über diese Pflanze geschweige denn Ihre Haltung. Ein paar Stengel habe ich jetzt mal durch halb Europa verteilt zu Leuten wo ich sie in besten Händen glaube. Vorrangig ist aktuell der Erhalt nur der gestaltet sich recht schwierig ohne Infos.
Ich setze im Moment alles auf Weichwasser, viel Licht, co2 und einer verstärkten Mikrodüngung. Was besseres fällt mir aktuell nicht ein.

Gruß Bernd
Berni
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2012 12:54
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Dominik84 » 19 Mär 2017 10:04
Hallo,
Podostemaceae kommen wohl häufig in starker Strömung oder sogar an Wasserfällen vor, konnte für die Kultur evtl auch wichtig sein.
Gruß Dominik
Dominik84
Beiträge: 49
Registriert: 19 Okt 2014 15:28
Wohnort: Schwäbisch Hall
Bewertungen: 18 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 25 Mär 2017 16:49
Hi,
nachdem dieses rote Rätselding auch in verschiedenen Facebook-Gruppen Thema war und es mir eigenartig bekannt vorkam, meine ich jetzt endlich rausgefunden zu haben was es ist:

gefärbte Skelette / Gehäuse von Sertularia argentea, einer koloniebildenden marinen Polypen-Art. Werden z.B. als "Air fern" oder "Neptune plant" angeboten, als Zimmer- oder Aquarien-Deko, in verschiedenen Farben. Sollen meistens als Beifang aus der Nordsee stammen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Air_fern
http://waynesword.palomar.edu/trmar99.htm#airfern
https://de.wikipedia.org/wiki/Sertularia_argentea

Also leider noch nicht mal eine Pflanze, sondern ein totes Nesseltier (bzw. dessen Außenskelett).

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5043
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Tassine » 25 Mär 2017 17:41
Hi,

wenn es ein totes Nesseltier ist, kann es ja nicht einen Millimeter gewachsen sein. :?

@ Bernd: haben Du und die an denen Du es/sie verteilt hast was festgestellt?
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
Benutzeravatar
Tassine
Beiträge: 138
Registriert: 08 Feb 2016 16:00
Wohnort: Zeulenroda-Triebes
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Berni » 25 Mär 2017 20:04
Hi,
Leidet ist bisher kein Wachstum festzustellen und leider zeigen die Links von Heiko eine enorme Ähnlichkeit mit der "Pflanze".
Ich befürchte ja dass Heiko wiedereinmal richtig liegt aber das wird dann die Zeit zeigen ich habe sie auch erst seit ca einer Woche.
Interessant wäre dann auch wie einzelne Stengel dieser roten " Pflanze" zwischen Bunde von Egeria densa geraten sind. Das wiederum macht keinen Sinn.

Gruß Bernd
Berni
Beiträge: 126
Registriert: 19 Okt 2012 12:54
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 25 Mär 2017 22:01
Hallo Bernd,
Berni hat geschrieben:Interessant wäre dann auch wie einzelne Stengel dieser roten " Pflanze" zwischen Bunde von Egeria densa geraten sind. Das wiederum macht keinen Sinn.
Vielleicht werden ja von derselben Gärtnerei (Asien?) auch Bünde von importierter "Neptune plant" geliefert, und beim Bündeln gab es ein bisschen Kuddelmuddel? Das können vielleicht Wasserpflanzen-Produktions- und Vertriebs-Insider beurteilen.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5043
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
9 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste