Post Reply
19 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Hummel128 » 14 Jun 2017 09:29
Hallo alle miteinander,

nach 7 Jahren Abstinenz möchte ich nun gerne wieder etwas Wasser im Haus haben.
Platzmäßig ist aber (leider) nichts großes möglich, nicht mal so ein Standard 54l Becken.
Deswegen war dann der Gedanke "mach doch in Nano".
Soweit so gut, ich bin im Kopf am hin und her planen und nun schon bei 2 Projekten, die ich angehen möchte.
Als erstes werde ich mich wohl an ein 30l Nano wagen.
Jetzt lese ich hier immer wieder von Soil.
Ist Soil ein absolutes Muss, oder geht es auch ohne?
Das 30l Nano soll mal die Heimat für einen Betta splendens werden, evtl. mit ein paar kleinen Schnecks, mehr aber auch nicht.
Was da an Pflanzen rein kommen soll weiß ich im Detail noch nicht, aber auf jeden Fall schon mal Vallisnerien und gerne auch irgendeine Cryptocoryne.
Ich bin mir auch noch nicht sicher ob Drachensteine und Kafi passt...

Durch die ganzen Bilder von eingerichteten Nanos bin ich dann auf meine 2. Idee gekommen. Vielleicht auch die totale Schnapsidee, ich weiß es nicht.
Ich hab hier ein (eigentlich) recht schickes Bowleglas rum stehen. Und rum stehen triffts auch schon, es steht ungenutzt einfach irgendwo rum und jetzt kam mir der Gedanke ob ich das nicht zum Garnelenglas umfunktionieren könnte, dachte dabei an Red fires.
So sieht das Ding aus https://www.amazon.de/Schwenker-grosser-Kristallglas-mundgeblasen-F%C3%BCllmenge/dp/B00ISWY3Q4/ref=sr_1_47?ie=UTF8&qid=1497421117&sr=8-47&keywords=bowlegef%C3%A4%C3%9F (darf ich das verlinken?)
Brauche ich für Garnelen zwingend einen Filter oder würde es auch ohne gehen?
Wie oft müsste man da wohl einen Wasserwechsel vornehmen, also bei "mit ohne"?
Oder für Garnelen doch lieber was anderes?

Ich bin sehr auf eure Meinungen gespannt und auch für jeden Tipp dankbar, den ihr mir geben könnt.

LG
die Anke
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Öhrchen » 14 Jun 2017 10:34
Hallo Anke,

ich schreibe erstmal was zu dem Glas.
Wenn ich mir das Teil so angucke, mach lieber erst noch einen Probelauf, ob der Übergang auch dauerhaft ca. 12Kg trägt, und ob es stabil steht. Könnte sonst frustran werden :wink:
Im Prinzip ist es nicht ausgeschlossen, darin Garnelen zu halten. Aber :)
Das Glas hat eine eher kleine Oberfläche, also auch wenig Platz für Gasaustausch. Deshalb würde ich auf jeden Fall irgendwie das Wasser bewegen, damit Sauerstoff rein kommt. Das kann einfach ein Sprudelstein sein, oder einer von den ganz kleinen Schwammfiltern. Betrieben jeweils mit einer "Luftpumpe", also Membranpumpe.
Dann mußt du noch aufpassen mit der Temperatur - die kleine Wassermenge erwärmt sich fix.
Hast du dir schon überlegt, ob und wie du das beleuchten willst?

Zu dem geplanten Kampffischbecken. Soll das ein Cube werden? Ich nehme an, da es wenig Fläche wegnehmen soll?
Du mußt halt bedenken, daß so ein B. splendens eher oberflächenorientiert ist. Und einerseits viel Grünzeug zum drin herumkriechen mag, andererseits zumindest etwas Platz zum schwimmen braucht. Also kannst du unten etwas Hardscape hinbauen, und oben etwas Platz und Pflanzen lassen.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1117
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Hummel128 » 14 Jun 2017 12:39
Das Gewicht hatte ich natürlich nicht bedacht, dass ist natürlich ein Argument und muss auf jeden Fall bedacht werden.
Im Zweifelsfall lasse ich das mit dem Glas und kaufe einen weiteren Cube.

Mit Kafis habe ich noch etwas Erfahrung aus meiner "normalen Aquaristikzeit". Ist zwar schon eine Weile her, aber ich denke das bekomme ich hin.
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Hummel128 » 15 Jun 2017 08:58
Also ich habe jetzt entschieden für die Garnelen ein Nano zu kaufen, muss das Glas eben weiter einstauben oder ich mache da mal irgendwann was mit emersen Pflanzen oder so, aber das ist dann wie gesagt irgendwann mal.
Ich werde mich mal nach was rechteckigem umschauen, ansonsten wird es nämlich schwierig an dem vorgesehen Platz was zu stellen, was groß genug für die Garnelen ist.
So ein ungefähres Bild für dieses Becken habe ich schon im Kopf.
Als Bodengrund würde ich gerne Sand nutzen. Ich hoffe das geht. Große Steinaufbauten habe ich nicht geplant, ich möchte da mehr was mit Wurzeln machen.
Bis es soweit ist muss ich mich aber noch bissel zu den Garnelen einlesen, mit denen habe ich bisher Nillegal Erfahrung.

LG
die Anke
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Öhrchen » 15 Jun 2017 10:18
Hallo,

du kannst Sand als Bodengrund nutzen.

Nur, wenn du Weichwasser-Garnelen (also Red Bee und Co) halten willst, ist Soil zu überlegen, ist praktisch wegen dem pH. Dann brauchst du aber auch entmineralisiertes Wasser (Osmose, destilliertes bzw VE Wasser...).
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1117
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon eheimliger » 15 Jun 2017 12:15
Hallo Anke,
wenn man einen vorgesehenen Platz hat der irgendwie eingeschränkt ist würde ich immer empfehlen doch mal beim Aquarienbauer um die Ecke nachzufragen was ein maßgeschneidertes Becken kostet, manchmal ist es nur unwesentlich teurer, dafür passt es aber perfekt.
Und wenn Du Dich für Neocaridinas entscheidest brauchst Du keinen Soil, einfach Bodengrund und Pflanzen nach Wahl, Wasser aus der Leitung.
Gruß, Frank
eheimliger
online
Beiträge: 695
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Hummel128 » 16 Jun 2017 10:28
Vielen Dank für eure Antworten.
Das mit dem Aquarienbauer ist guter Tipp.
Wenn ich es richtig im Kopf habe müsste ein Becken mit 20cm Tiefe gut an den Platz passen und die sind ja doch recht gut zu bekommen. Nur sollte es ja gerne ein Rechteck sein.

Für den Betta habe ich jetzt an dieses Set gedacht https://www.amazon.de/dp/B00MIL15KS/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=2BTVNS1G6Y7PZ&coliid=I1ONTZBLZXZKC7&psc=1 taugt das was?

Wegen dem Wasser muss ich mal schauen.
Ich habe noch keine Ahnung was wir für genaue Wasserwerte haben, hat mich die letzten Jahre einfach nicht interessiert.
Es ist aber schon recht kalkhaltig, wenn ich so an meinen Wasserkocher denke :roll:
Keine Ahnung wie ich das dann angehe.
Das war früher schon leichter für mich. Da habe ich einen Teil Leitungswasser genommen und einen Teil Wasser aus der örtlichen Quelle und das gab nie Probleme.

Wie oft füttert man Garnelen denn eigentlich so?
Hängt man da täglich was an Gemüse rein oder macht man das alle paar Tage?
Meinen Geckos muss ich regelmäßig Vitamine und Mineralien zufüttern.
Ist sowas bei Garnelen auch notwendig, damit sie sich gut häuten können?

LG
die Anke
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 16 Jun 2017 12:22
Hallo Anke,

Das Set habe ich. Allerdings mittlerweile andere Leuchte und einen außen Filter. Qualitativ ist es für den Preis als Gesamtpaket in Ordnung, allerdings werde ich es mir nicht erneut holen, da die Silikonstreifen doch etwas unsauber sind.
Lass' wachsen,
Bene
Aktuelle Projekte
Shirabe 30 L
Sansibar of Asia 120 L
Ein My kleiner 16 L
Permanenter Pflanzenverkauf
Hier entlang
Eriocaulon auf Anfrage
Auf der Suche nach
Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 465
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon phlnx » 16 Jun 2017 14:35
Das Aquael Set super! Habe zwei davon. Die Silikonnähte sind natürlich nicht mir ADA vergleichbar. In Der Preisregion ist das Set allerdings top. Bloß könnte die Leuchte für manche Pflanzen etwas schwach sein. Ich habe immer eine zweite drauf.
Für deinen Betta musst du die Pumpe aber auf niedrigster Stufe betreiben oder gar ganz weglassen. Die Abdeckscheibe und den 25°-Heizer solltest du auch zwingend nutzen, damit dein Betta keine kalte Luft atmet oder rausspringt.
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 373
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Hummel128 » 19 Jun 2017 08:31
Den Heizer muss ich auf jeden Fall nutzen, dass ist klar und auch die Pumpe nur auf niedrigster Stufe laufen zu lassen, habe ich mir schon gedacht.
Gerade habe ich mal auf der örtlichen HP nach den Wasserwerten geschaut.
Gesamthärte 15,5° dGH
pH-Wert 7,36
Für den Kafi und die Garnelen wäre die Gesamthärte ja schon zu hoch, so wie ich hier nach gelesen habe, kann ich trotzdem das Leitungswasser verwenden?

Irgendwie kommt mir das jetzt viel komplizierter vor als früher :?
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Öhrchen » 19 Jun 2017 08:44
Hallo,

hattest du schon geschrieben, was du für Garnelen willst? Alle Neocaridina-Farbformen kommen auch mit harten Wasser zurecht.
Beim Kampfisch bin ich ehrlich gesagt überfragt.

Weiches Wasser ist halt netter für Pflanzenwuchs (und gibt weniger Kalkränder *g*). Bei Nanobecken ist es auch machbar, mit destillierten Wasser zu wechseln, oder eine kleine, günstige Umkehrosmoseanlage anzuschaffen und sich das weiche Wasser selbst zu machen. Muß dann nur remineralisiert werden, ganz ohne Mineralien geht es auch nicht.

Aber prinzipiell sind deine Pläne, zumindest für die Garnelen, auch mit deinem Leitungswasser umsetzbar.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1117
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Hummel128 » 19 Jun 2017 09:04
Hi Stefanie,

ich hätte gerne Neocaridina davidi.
Mal schauen wie ich das dann für den Kafi machen werde.
Bisher waren die Wasserwerte für mich ja eher uninteressant, klar, dass es sehr kalkhaltig ist hat man logischerweise automatisch mitbekommen, aber für meine Terrarienbewohner ist das auch eher zweitrangig. Für die und auch für den normalen Hausgebrauch von Wasserkocher und Kaffeemaschine tut es dann der Britta Wasserfilter.
Aber irgendeine Lösung wird sich da wohl finden, denke ich. Hoffe ich.
Ist ja nicht so als wäre das jetzt super dringend und müsste bis morgen stehen oder so.
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 19 Jun 2017 09:22
Hallo,

wenn du Garnelen mit einem Betta zusammen hältst, stell dich schon mal auf wenig bis gar keinen Nachwuchs und sehr scheue Garnelen ein.
Lass' wachsen,
Bene
Aktuelle Projekte
Shirabe 30 L
Sansibar of Asia 120 L
Ein My kleiner 16 L
Permanenter Pflanzenverkauf
Hier entlang
Eriocaulon auf Anfrage
Auf der Suche nach
Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 465
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Hummel128 » 19 Jun 2017 10:00
Oh nein, bitte nicht falsch verstehen.
Der Kafi und die Garnelen bekommen jeweils ein eigenes Becken, die werden nicht zusammen in einem Becken gehalten.
Hummel128
Beiträge: 9
Registriert: 14 Jun 2017 07:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 19 Jun 2017 10:17
Hummel128 hat geschrieben:Oh nein, bitte nicht falsch verstehen.
Der Kafi und die Garnelen bekommen jeweils ein eigenes Becken, die werden nicht zusammen in einem Becken gehalten.


Dann habe ich nichts gesagt :)
Lass' wachsen,
Bene
Aktuelle Projekte
Shirabe 30 L
Sansibar of Asia 120 L
Ein My kleiner 16 L
Permanenter Pflanzenverkauf
Hier entlang
Eriocaulon auf Anfrage
Auf der Suche nach
Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 465
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 13 (100%)
19 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Planung eines Nanos
von Doomsdaybet » 14 Sep 2013 09:40
3 890 von Doomsdaybet Neuester Beitrag
22 Sep 2013 21:02
Planung Küchenaquarium =)
von Clairice » 08 Mär 2009 22:36
4 989 von Freshwater Jo Neuester Beitrag
13 Mär 2009 22:56
Planung Nano Iwagumi
von eoto » 03 Jul 2008 14:23
20 4884 von eoto Neuester Beitrag
01 Jul 2009 07:45
Planung 25Liter Standart
Dateianhang von black bees » 08 Jul 2013 09:07
1 620 von Fkp777 Neuester Beitrag
12 Jul 2013 15:04
30 Liter Nano Cube Planung
Dateianhang von Perry » 07 Apr 2012 09:58
20 2564 von Perry Neuester Beitrag
04 Aug 2012 19:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste