Post Reply
72 posts • Page 5 of 5
Postby Kev » 18 Oct 2012 22:02
secretdanny wrote:Welche Garnelen hast du denn eingesetzt?

Völlig unspannend: Ganz billige Red Cherry Garnelen von privat über Quoka/eBay Kleinanzeigen für 60 Cent das Stück, da es bei meinem letzten Garnelen-Becken einen Unfall der Urlaubsvertretung mit Überfütterung meiner teuren Sakuras gab :(. Aber wie sich herausgestellt hat, scheinen das jetzt auch mal Sakuras aus Japan gewesen zu sein. Der Stamm wurde einfach nur nicht selektiert und ist dadurch etwas verwaschen. Aber es sind wirklich schöne Exemplare dabei. Das sollte man wieder hinkriegen können :thumbs:!

Bei anderen Sorten wäre ich deutlich vorsichtiger vorgegangen.

secretdanny wrote:Die Idee, den Atomizer im Filter zu verbauen finde ich spannend. Wäre natürlich prima, wenn du uns hier auf dem Laufenden halten könntest, wie sich das Projekt so macht.

Kann ich gerne machen. Ich will aber deinen Thread hier nicht entführen :)...

secretdanny wrote:Da meine Pflanzen wohl heute oder morgen kommen und ja wie schon angesprochen auch In-Vitro sind (submers) schwanke ich noch immer bzgl. des weiteren Vorgehens. Ich weiß nicht recht, ob es Sinn macht, die für 1-2 Wochen emers zu halten, damit sie sich dann wieder umstellen müssen in so kurzer Zeit ...


Ja, also die reine Logik sagt: Lass es lieber und warte mit dem Einpflanzen, wenn du bereit zum Fluten bist!

Warum?

Die Informationen, die wir hier erarbeitet und zusammen getragen haben, besagen, dass die Pflanzen in deinem Becken ungefähr zwei Wochen brauchen um sich an deine Aquarienumgebung ohne Wasser zu gewöhnen. Während der Umstellung verbraucht die Pflanze einen nicht unerheblichen Teil ihrer Energie und ist in ihrer Entwicklung erst einmal ein Stück zurückgeworfen. Frühestens nach den zwei Wochen kann die Pflanze überhaupt anfangen davon zu profitieren (Was momentan noch fragwürdig ist). Jetzt willst du ernsthaft nach genau den zwei Wochen die Pflanze unter Wasser setzen und zu einer neuen Umstellung zwingen, wobei sie noch einmal Energie verbraucht...?!

Du machst quasi zweimal Verlust, ohne dazwischen Gewinn zu machen.

Wenn du die Pflanzen jetzt nicht einpflanzt, kannst du sie entweder in den Kühlschrank tun und quasi den aktuellen Stand "konservieren" oder du bringst sie an ein Licht, wo sie sich eventuell noch etwas weiterentwickelt.
Beides meiner Meinung nach deutlich geschickter und vielversprechender. Außerdem ist das auch ein interessantes Experiment: Welche Pflanzen haben sich langfristig besser entwickelt? Wie direkt vorm Fluten eingesetzten oder die, die schon länger wurzeln konnten...

Natürlich reden wir hier immer noch irgendwo von der Natur, in der es unüberschaubar viele Prozesse gibt und die nicht immer streng der Logik folgen muss. Insofern kann es auch total toll funktionieren. Sehr wahrscheinlich ist das aber nicht.
Kev
Posts: 14
Joined: 08 Apr 2011 14:24
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 19 Oct 2012 07:34
Update: Tag 23

Moin Kev,

vielen Dank für den Beitrag. Die gestern gelieferten Pflanzen habe ich bisher noch nicht angerührt, da ich mir bzgl. der weiteren Vorgehensweise einfach zu unschlüssig war und möglichst weitere Verluste vermeiden möchte.
Die aktuelle Überlegung sieht eine Flutung des Beckens in der kommenden Woche vor. Bis dahin möchte ich ganz gern noch das emerse Wachstum beobachten. Momentan gestaltet sich das ziemlich spannend, wie man den beigefügten Bildern entnehmen kann.

Mittlerweile treibt die Elatine munter und sattgrün weiter. Selbst aus den vermeintlich komplett vermatschten Exemplaren sprießen seit gestern winzige Triebe hervor. Somit bin ich froh, dass ich nicht überstürzt alle leicht ungesund wirkenden Pflanzen entfernt habe. Damit wäre der Verlust noch größer geworden. Wobei dieser tatsächlich immer noch sehr überschaubar ist.

Die Werte des Leitungswassers habe ich gestern leider nicht mehr messen können. Dafür wurde die Beleuchtung ersetzt. Die Unterschiede der Standard-Leuchten im Gegensatz zu den LED´s sind enorm. Hätte nicht gedacht, dass die LED´s so eine Wirkung haben. Jetzt scheinen deutlich mehr Bereiche des Beckens ausgeleuchtet zu sein.
Darüber hinaus wird der Beleuchtungsarm auch nicht mehr so heiß wie zuvor.

Zwei wichtige Fragen habe ich zudem noch an dieser Stelle:

1. Wie lange kann ich die in-vitro Cups lagern? Und unter welchen Umständen?
Sollte sich herausstellen, dass die Elatine sich doch noch besser macht, so würde ich die Flutung des Beckens ein wenig verzögern.

2. Ist bei einem Dry-Start auch ein Nitritpeak möglich?
Ich weiß: ist eine sicherlich blöde Frage. Aber die beschäftigt mich vor allem seit gestern intensiv. An anderer Stelle des Forums wurde diese auch schon mal in den Raum geworfen. Leider hat es dazu keine Antworten gegeben. Sollte der Nitritpeak auch in der DSM möglich sein, so hätte ich eine schlüssige Erklärung für das plötzliche Schlappmachen der Pflanzen in Verbindung mit dem Zeitpunkt der absoluten Umstellung. Seit ein paar Tagen geht es ja nachweislich wieder bergauf ...

Ich werde ggf. mal versuchen von dem Wasser, das sich vorn im Becken staut (wegen den Anstiegen und der kontinuierlichen Befeuchtung) eine Probe zu nehmen und diese mal auf alle Werte zu prüfen. Sicherlich ist die Konzentration in dieser "Pfütze" enorm hoch, weil das überschüssige Wasser aus den hinteren Bereichen des Beckens nach vorn flutet und dort "absteht". Aber die Werte würden mich jetzt einfach mal interessieren.

Und nun die Bilder zum aktuellen Status:

Attachments

Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 19 Oct 2012 09:45
Hi Daniel,

die umgebaute Beleuchtung sieht in der Tat um einiges homogener aus...ist das eine "plug and play" Variante....oder hast du die einzelnen LED`s auf eine angefertigte Trägerplatte montiert.

Ich würde es jetzt auch so handhaben, wie von dir beschrieben.....
Nächste Woche fluten....und dann die anderen Pflanzen dazu pflanzen. :grow:

Wenn ich mir aber den Wuchs nach 4 Wochen DSM anschaue....sehe ich da keinen wirklichen Vorteil zum direkt in Wasser pflnazen....
...wird wohl aber auch abhängig von der Pflanzenauswahl sein.....HCC sieht nach 4 Wochen emers anders aus..... :cool:
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 19 Oct 2012 10:02
Moin Stephan,

die LED´s sind tatsächlich schon so geliefert worden.
Siehe hier in der Bucht

Einfach auspacken, einstecken und Kippschalter an. Und schon werde es ein besseres Licht.
Die für mich zunächst kostengünstigste und vor allem einfachste Methode, alternativ zum Komplettumbau. Zumal bei etana die Leuchten für den angedachten Umbau seit drei Wochen nicht lieferbar sind. Demnach musste recht zügig eine andere Lösung her.

Bisher konnte ich auch noch keinen erheblichen Vorteil in der DSM mit der Elatine sehen. Ganz im Gegenteil. Wahrscheinlich scheint die submers einfach besser zurecht zu kommen. Aber den Vergleich können wir uns dann ab der nächsten Woche anschauen.

Bzgl. der offenen Fragen Nitritpeak und Lagerung der in-Vitro Töpfe irgend welche Tipps?
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby RobertS » 19 Oct 2012 11:48
Hallo Daniel,

du hast eine Geduld mit DSM, die ich bewundere. Ich hätte nach einigen Tagen die Nerven verloren und Wasser reingekippt. Sollte ich jemals ähnliche Pläne haben werde ich nach diesem Fred kramen.

Zu deinen Fragen:

InVitro Kulturen kommen mit einer Nährflüssigkeit (Agar Agar), die von den Pflanzen langsam aufgebraucht wird. Bei Zimmertemperatur und Tageslicht reichen die Nährstoffe in der Regel zwei bis drei Wochen.
Ich kann mir vorstellen, dass viel Licht die Zeit verkürzt, weshalb ich sie nicht direktem Sonnenlicht aussetzen würde.

Ob es bereits "trocken" zu einem Nitritpeak im Bodengrund kommt kann ich nicht sagen, aber die Überlegung bringt dich nicht weiter, weil Pflanzen sich über Nitrit eher freuen (als Nährstoff).
Gruß
-Robert
User avatar
RobertS
Posts: 300
Joined: 30 May 2012 16:39
Location: Berlin
Feedback: 3 (100%)
Postby derluebarser » 19 Oct 2012 11:54
die in Vitro Pflanzen kannst du bei Licht, Zimmertemperatur und in ungeöffnertem Zustand einige Wochen unbeschadet stehen lassen.....

bezüglich des Nitritpeaks kann ich dir mangels Erfahrung in der DSM leider nichts sagen......
nur so viel:
um nachweisbare Nitritwerte im Becken zu bekommen, bräuchtest du ammoniumoxidierende Bakterien und Ammonium....
das beides bei einem per DS aufgesetzten Becken in ausreichender Menge vorhanden ist, kann ich mir nicht vorstellen.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 19 Oct 2012 12:21
Hallo ihr zwei,

du hast eine Geduld mit DSM, die ich bewundere. Ich hätte nach einigen Tagen die Nerven verloren und Wasser reingekippt.


An diesem Punkt war ich sowohl gestern Abend kurzzeitig als auch heute Morgen. Normalerweise sagt man mir nach, dass ich ein recht ungeduldiger Mensch bin, der ständig mit den Hufen scharrt. In diesem Fall habe ich Respekt vor mir selbst. :gdance:
Wenn ich jetzt aber schon flute, dann laufe ich ja Gefahr, dass die Pflanzen im Becken den erneuten Schock der Umstellung nicht vertragen und mir dann komplett eingehen. Demnach habe ich die Deadline auf die kommende Woche gesetzt. Dass dies auch so der Fall sein wird, und ich nicht kurzerhand heute Abend schon das Becken flute, kann ich allerdings nicht garantieren. Bin an einem Punkt angelangt, wo ich mir beinahe stündlich eingehende Gedanken dazu mache und im Minutentakt die Geduld verliere, um mich kurz darauf wieder zusammen zu reißen und mir sagen zu müssen:

"Zieh es jetzt durch du n00b."

die in Vitro Pflanzen kannst du bei Licht, Zimmertemperatur und in ungeöffnertem Zustand einige Wochen unbeschadet stehen lassen.....


Danke für den Hinweis. Habe die Cups direkt neben dem Becken stehen (ungeöffnet) und hoffe, dass sie in der kommenden Woche noch genau so frisch und gesund aussehen wie jetzt. Es sei denn - siehe oben - dass ich an diesem Wochenende schon die Geduld verliere, alles einpflanze und in einer Kurzschlussreaktion komplett flute. Im Hinterkopf habe ich aber nach wie vor den Anblick der Elatine aktuell im Becken. Hier scheint es, als würde sie täglich kräftiger werden und sich langsam wohl fühlen. Mal schauen, wie sie auf die Umstellung der Beleuchtung reagiert. Sollte ich vorzeitig fluten, wäre das Projekt ja für die Katz gewesen. Außer, dass das Soil sich entsprechend eingependelt hat versteht sich.

Fakt ist aber auch, dass ich wohl kaum über eine solche Portion Geduld wie viele andere hier verfüge, die die DSM auf teilweise 2-3 Monate gebracht haben. Da mangelt es mir definitiv an Selbstdisziplin.
Wobei aktuell ja auch die Frage im Raum steht, ob sich die Elatine hydropiper überhaupt für die DSM eignet? Marcel hatte sein Becken - wenn ich mich recht erinnere - fast drei Monate trocken laufen. Im Vergleich (den ich ja auch anstellen werde) glaube ich allerdings, dass der submerse Start weitaus besser verläuft. Genau das werden wir ja dann in Kürze sehen ...

Trotzdem bis hier hin eine spannende Erfahrung. Sowohl für mich als auch für die DSM in Bezug auf die Elatine.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 22 Oct 2012 10:08
Kleines Update:

Konnte mich doch beherrschen und habe das Becken am Wochenende nicht geflutet. Die Elatine scheint sich nach wie vor wohler zu fühlen und belohnt mich mit weiteren, neuen Trieben, sodass von den matschigen Stellen kaum noch etwas zu sehen ist.
Auch das Christmas-Moos zeigt eine deutliche Veränderung und scheint sich rundum wohl zu fühlen. Allerdings beobachte ich hier ganz winzige, weiße / fadenartige Stellen an den Trieben. Schimmel scheint es allerdings nicht zu sein. Hier werde ich die Tage vorsichtig einige Triebe abknipsen und sie mit Hilfe von Sekundenkleber in den Rillen der Steine befestigen, damit der Gesamteindruck etwas stimmiger wird.

Geflutet wird das Becken aller Voraussicht nach am kommenden Wochenende. :grow:
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Anferney » 22 Oct 2012 11:33
Hi Daniel
sagte doch hab geduld das wird schon mit der Elatine
Flute nicht all zu schnell sondern lass den Boden erstmal zuwachsen
LG
Frank
:grow:
falls ichs mal vergesse:
LG
Frank
Übrigens ist es geradegenull nau Uhr <--> keep cool, alles schon mal da gewesen ;)

The Cliff
User avatar
Anferney
Posts: 1340
Joined: 16 Sep 2010 22:17
Location: 97084 Würzburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 22 Oct 2012 11:45
Hallo Frank,

sooo viel Geduld habe ich dann doch nicht. :wink:
Bis der gesamte Boden zugewuchert ist, dürfte es sicherlich noch 6-10 Wochen dauern.
Außerdem habe ich ja noch zwei Töpfe in-Vitro von der Elatine, sodass beim Fluten weitaus mehr des Bodens bedeckt sein dürfte als aktuell.
Zudem habe ich heute noch ein Töpchen eleocharis mini geordert, das ich rechts und links an den "Hügeln" einsetzen werde, sodass es zur Elatine und der Staurogyne noch einen kleinen Akzent gibt. Habe am Wochenende Stunden damit zugebracht, ins Becken zu blicken und mich inspirieren zu lassen ... Habe auch schon erste Ideen für ein weiteres Becken. Aber das werde ich wohl erst im Frühjahr 2013 in Angriff nehmen.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Kev » 22 Oct 2012 14:10
Hallo Daniel,

freut mich, dass es bei dir weiter geht. Auf deine noch offenen Fragen hast du ja zwischenzeitlich entsprechend gute Antworten bekommen. Was mich schon eine Weile wundert... Wie viele Einzelbestellungen hast du mittlerweile eigentlich gemacht :wink:? Scheint mir ja fast so, als würdest du deine Geduld bzgl. der DSM teuer mit einem ungeduldigen Finger am Abzug (am Bestellknopf) erkaufen :D... Nicht böse gemeint, aber ich muss jedes mal etwas schmunzeln :smile:...

Freut mich übrigens, dass du auch die 'mini' quasi zeitgleich besetzt. Dann können wir ja direkt vergleichen, wie das Wachstum in deinem Edge der ersten Generation mit nachgerüsteten LEDs und Soil im Vergleich zu meinem neuen Edge mit dem LED Arm und klassischem Bodengrund ist. Was wirst du eigentlich für einen Dünger benutzen?
Ich habe mich für den NPK+Eisenvolldünger von Aqua Rebell mit 20mg/L CO2 entschieden.

Viele Grüße

Kev
Kev
Posts: 14
Joined: 08 Apr 2011 14:24
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 22 Oct 2012 14:22
Hallo Kev,

bezüglich meiner Bestellhistorie gebe ich dir Recht. :lol:
Die eleocharis kam jetzt - wie gesagt - dazu, weil ich am Wochenende noch einmal in mich gegangen und zu dem Entschluss gekommen bin, die Gestaltung noch etwas zu verfeinern.
Die zwei zusätzlichen Cups der Elatine hatte ich als Sicherheit bestellt. Und natürlich auch, um hier noch weiteres Ausgangsmaterial zu haben, falls wider Erwarten bei der DSM doch noch was schief geht. Hier wurde ich ja zwischenzeitlich etwas besseren belehrt. Die Staurogyne war ja von Anfang an angedacht. Der Rest stand auch schon auf meiner Liste, sodass ich vor dem Fluten alles beisammen haben wollte.

Bezüglich der Düngung habe ich mir noch keine eingehenden Gedanken gemacht und dazu auch einen eigenen Thread eröffnet. Den Aqua-Rebell NPK Dünger habe ich aber auch vor Augen. Warte allerdings auch erst einmal die ersten Tage ab, wie sich die Werte gestalten. Co²-Zufuhr wird ja von Beginn an gewährleistet und durch die Nährstoffe im vorgedüngten Soil bin ich da erst einmal vorsichtig, bevor ich hier eine Suppe á la Zu-viel-des-Guten koche. :lol:

Auf den Direktvergleich bin ich auch gespannt. Gibt es einen Link zu deinem Projekt?
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
72 posts • Page 5 of 5
Related topics Replies Views Last post
Der erste Versuch - 12 l Aquascape mit Lavasteinen
Attachment(s) by dealda » 18 Dec 2011 13:47
2 1414 by dealda View the latest post
18 Dec 2011 20:22
Planung eines Sulawesi-Aquascape
by KillerKilli » 24 Oct 2013 09:12
1 1266 by Renato View the latest post
20 Nov 2013 23:33
Das erste Iwagumi
by baris » 28 Jan 2009 14:49
4 1888 by baris View the latest post
22 Feb 2009 10:54
20l - Erste Gehversuche ...
Attachment(s) by chewing » 14 Jan 2011 21:09
4 1204 by chewing View the latest post
03 Mar 2011 21:00
12 Liter- der erste Versuch
Attachment(s) by Kuro-Schio » 09 Apr 2010 10:06
6 1560 by Algenfreund View the latest post
15 May 2010 19:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests