Post Reply
72 posts • Page 2 of 5
Postby secretdanny » 24 Sep 2012 10:19
Kleines Ideenupdate in punkto Beleuchtung:

Hat bisher schon mal jemand daran gedacht, beim Edge mit einer Spiegelfolie zu arbeiten, die einen Teil des mageren Lichts reflektiert? Kann mir gut vorstellen, dass man hier vielleicht einen kleinen Teilerfolg erzielen kann, wenn man die Reflektorfolie entsprechend integriert. Nur wo; das weiß ich jetzt (da ich auch gerade nicht am Becken sitze) auch noch nicht so genau...

Werde morgen mal mit meinem Elektriker des Vertrauens ein paar Möglichkeiten ausloten, was man aus der bisherigen Variante so herausholen kann, ohne das Standarddesign zerstören / umbauen zu müssen.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby lordc » 24 Sep 2012 14:04
Wow, das ist echt super geworden! wenn du die Bepflanzung niedrig hälst, das die Steine nicht verschwinden wird das super!

Für Elatine usw. brauchst du einfach min. 0,5 Watt/L besser noch mehr, wie du schon sagst, leider reicht die Fluval Funzel nicht.
Meeresbiologe in the Making
Grüße Cyril


Meine Aktuellen Becken:
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/auf-gehts-mein-erstes-scape-im-60l-cube-t21333.html
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/la-vallee-30l-cube-mein-zweites-t24615.html
User avatar
lordc
Posts: 566
Joined: 26 Dec 2011 20:02
Feedback: 6 (100%)
Postby secretdanny » 24 Sep 2012 14:09
lordc wrote:Für Elatine usw. brauchst du einfach min. 0,5 Watt/L besser noch mehr, wie du schon sagst, leider reicht die Fluval Funzel nicht.


Wobei die Fluval-Beleuchtung bei dieser Berechnung doch gerade so ausreicht. Bis auf die Beleuchtungswinkel natürlich...
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 26 Sep 2012 07:35
Update:

habe es gestern endlich geschafft, meine Elatine hydropiper und das Christmas-Moos bei aquasabi zu bestellen, sodass in Kürze der Dry-Start eingeleitet werden kann. :gdance:
Hoffe, dass das Christmas Moos ebenfalls für den DSM geeignet ist. Ich gehe aber davon aus, dass jegliche Moosarten grundsätzlich für einen Trockenstart prädestiniert sind.

Bezüglich der Beleuchtung gibt es auch Neuigkeiten. Nach einer umfangreichern Recherche im Netz lese ich immer wieder, dass eine Vielzahl von Edge-Nutzern diese Leuchtmittel verwenden. Angeblich soll der Standardtrafo dafür ausgelegt sein. Nach gestriger Rücksprache mit meinem Elektriker musste ich aber feststellen, dass der Trafo vom Edge eben nicht darauf ausgelegt ist. Jedenfalls nicht in Bezug auf den Dauerbetrieb. Gleiches gilt für die Fassungen (G4), die man manuell etwas weiten müsste. Auch hier werde ich wohl neue Fassungen einbauen lassen.

Nun habe ich zur Beleuchtung aber eine grundsätzliche Frage und hoffe, dass mir an dieser Stelle ggf. weitergeholfen werden kann. Bei den im obigen Link genannten LED´s komme ich umgerechnet auf circa 20 Watt pro Leuchte und 400 Lumen.
Ist diese Beleuchtung nun ausreichend für das Becken oder sollte bestenfalls noch mehr Lichtleistung erzielt werden?
Wäre hier über Feedback sehr dankbar, da ich - wie ich zugeben muss - in punkto Beleuchtung nicht unbedingt das beste technische Verständnis habe. Aber aller Anfang ist ja bekanntlich schwer. :smile:
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 26 Sep 2012 08:11
mit deinen dann verbauten 800 lumen bewegst du dich meiner Meinung nach im unteren Mittelfeld... :wink:
hab als Empfehlung mal was gelesen von ca. 30 - 50 Lumen/liter....

ich denke aber das das eigentliche Problem die Lichtverteilung in deinem Becken darstellt.
gerade in den Bereichen, in denen du die Bodendecker setzen möchtest, kommt nur sehr wenig Licht an.

Das Licht ist durch die Spots wie schon gesagt sehr punktuell.

Ich würde eventuell versuchen mit einzelnen LED"s die Beleuchtung zu pimpen....oder Mittels einer Kompakt Leuchtsofflampe wie sie in den Tetra Aquaart Becken verbaut sind.....Leuchtstoffröhren streuen das licht besser.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 26 Sep 2012 08:20
Wenn ich von 30 Lumen pro Liter ausgehe, dann liege ich bei meinen 25 Liter bei 750 Lumen. Beide LED´s zusammen ergeben 800 Lumen...

Bei den Kompaktleuchstoffröhren hingegen würde wohl ein Komplettumbau notwendig sein. Gerade das wollte ich ja bestenfalls vermeiden, um das Design beizubehalten.
Eine weitere Überlegung ist ja zudem der Umbau der Fassungen, die dann
a) ein paar Millimeter weiter nach unten reichen und so minimal die Streuwirkung beeinflussen
b) in einem individuellen Winkel eingestellt werden können, sodass man hier vielleicht etwas mehr Licht in der Vordergrund werfen kann.

Darüber hinaus (wird zwar ein Tropfen auf den heißen Stein sein), würde ich mit Spiegelfolie arbeiten, die ich am Beleuchtungsarm zwischen den LED´s anbringen würde, damit hier wenigstens ein bisschen was reflektiert wird.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 26 Sep 2012 08:55
secretdanny wrote:Wenn ich von 30 Lumen pro Liter ausgehe, dann liege ich bei meinen 25 Liter bei 750 Lumen. Beide LED´s zusammen ergeben 800 Lumen...


deswegen ja meine Angabe bezüglich des "unteren Mittelfeldes"... :wink:

eine ganz andere Idee wäre, links und rechts neben das Becken jeweils eine kleine stylische LED-Lampe zu stellen.....oder hinter das Becken wenn der Ausleger lang genug ist.....

damit könntest du dann auch den vorderen Bereich gezielt ausleuchten......
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 26 Sep 2012 08:58
derluebarser wrote:
secretdanny wrote:eine ganz andere Idee wäre, links und rechts neben das Becken jeweils eine kleine stylische LED-Lampe zu stellen.....oder hinter das Becken wenn der Ausleger lang genug ist.....

damit könntest du dann auch den vorderen Bereich gezielt ausleuchten......


Diese Idee hatte ich auch schon in Bezug auf den Dry-Start. Habe noch eine stylische und höhenverstellbare LED-Schreibtischlampe, die eine enorme Leuchtkraft hat. Die würde ich in der Dry-Start-Phase zunächst einmal mit aufbauen und mit Unterbrechungen beleuchten. Da meine Pflanzen wohl in den nächsten 2 Tagen eintreffen und bis dahin die Beleuchtung auch noch nicht umgebaut sein wird, habe ich ohnehin keine andere Wahl, auf zusätzliche Beleuchtungsmittel zurück zu greifen.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 26 Sep 2012 09:01
secretdanny wrote:Darüber hinaus (wird zwar ein Tropfen auf den heißen Stein sein), würde ich mit Spiegelfolie arbeiten, die ich am Beleuchtungsarm zwischen den LED´s anbringen würde, damit hier wenigstens ein bisschen was reflektiert wird.


LED"s bringen ja das Licht viel zielgebundener ins Becken, als beispielweise LSR....
Spiegelfolie wird dir da keinen sichtbaren erfolg bringen.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 26 Sep 2012 09:04
derluebarser wrote:LED"s bringen ja das Licht viel zielgebundener ins Becken, als beispielweise LSR....
Spiegelfolie wird dir da keinen sichtbaren erfolg bringen.


Stimmt auch wieder. :smile: Leuchten ja ausschließlich nach unten, sodass nur das Oberflächenlicht vom Wasser reflektiert würde. Und das dürfte in der Tat sehr mager ausfallen. :?
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 28 Sep 2012 07:44
Update: Dry-Start

So, nachdem ich gestern die Elatine hydropiper und das Christmas Moos (Anubia In-Vitro) von aquasabi geliefert bekommen habe, ging es abends endlich ans Werk.
Zunächst habe ich im Vorfeld das Soil gut befeuchtet und anschließend die Elatine vorsichtig mit einer Feinpinzette gepflanzt. Anschließend wurde noch einmal (Mini-Blumenspritze) das Ganze etwas benetzt und über Nacht mit Frischhaltefolie abgedeckt.
Die "Flutlichter" gingen heute Morgen um 7:30 Uhr an. Ein kurzes Besprühen von Soil und Elatine wurde ebenfalls noch einmal vorgenommen.
Dann bin ich jetzt mal gespannt, ob diese Methode tatsächlich unkompliziert erfolgreich wird.

Attachments

Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby secretdanny » 01 Oct 2012 06:48
Kurzer Zwischenstand (obwohl die Resonanz hier im Forum ja leider etwas verhalten scheint):
Bisher gestaltet sich diese Methode als recht problemlos. Habe allerdings jetzt für kontinuierliche Belüftungspausen gesorgt, da das Edge - wie ich in einem anderen Forum gelesen habe - für Schimmel sehr anfällig sein soll, was die DSM betrifft. Leuchtet auch ein, da das Becken ja zu 75 % geschlossen ist. Demnach wird zweimal täglich eine halbe Stunde belüftet.
Heute Morgen habe ich da etwas mit dem Fön nachgeholfen, um eine bessere Luftzirkulation zu simulieren.
Die Beleuchtungsdauer beträgt aktuell 12-14 Stunden täglich. Seit heute lasse ich einen winzigen Belüftungsschlitz oben in der Abdeckung offen, damit mir das Projekt nicht doch noch durch den potenziellen Schimmel beeinträchtigt wird. Hier habe ich die Abdeckung des Edge zu 75 % mit Frischhaltefolie abgedeckt.
Da das Soil nun eine kontunuierliche Feuchte hat, stelle ich das Besprühen mit Wasser vorerst ein, mit dem Ziel, dies auf 1-2 Mal die Woche zu reduzieren. Anders sieht es allerdings beim Christmas-Moos aus, dass ich vorsorglich täglich minimal befeuchte, damit es mir nicht austrocknet.

Da sich im vorderen Bereich etwas Wasser gesammelt hat und ca 5mm über dem Soil steht, wische ich mit einem Küchentuch abends die Scheiben ein wenig ab, damit überflüssige Feuchtigkeit "entnommen" werden kann und darüber die hinaus die Scheiben etwas sauberer aussehen und nicht verkalken (hartes Ausgangswasser).
An sich ein spannendes Projekt. Bin nach wie vor gespannt, wie sich Elatine macht und ab wann sich die ersten sichtbaren Erfolge einstellen.
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 01 Oct 2012 06:56
verfolge deine DSM auch mit Interesse.....werde ich bei meinem nächsten "Lütten" wohl auch mal probieren.

Bist du dir denn inzwischen im Klaren, wie du deine Beleuchtung aufpeppen möchtest..?

Wobei diese DSM über Wochen schone eine große Portion Geduld erfordert.......bis das Becken endlich geflutet werden darf.... :cool:

Ist gerade grundsätzlich etwas ruhiger hier.....würde ich also nicht auf ein fehlendes Interesse an deinem Projekt schieben.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
Postby secretdanny » 01 Oct 2012 07:14
Hi Stephan,

mein Freund und Elektriker schaut sich gerade nach entsprechenden Möglichkeiten um. Aber so wie es aktuell aussieht, werde ich wohl die Fassungen auf GU5 umstellen und die LED-Strahler von etana verbauen. Hier muss allerdings auch ein neues Netzteil her. Darüber hinaus überlegen wir gerade noch, welche Möglichkeit es gäbe, zwischen den beiden Strahlern noch etwas zu verbauen (vielleicht einen LED-Streifen), da wir den Beleuchtungsarm nicht unnötig beschädigen möchten. Der nächste Gedankengang wäre der zusätzliche Einbau eines Dimmers, der via Fernbedienung gedimmt werden kann. :D Wenn schon, dann richtig!!!

Ich muss auch zugeben, dass die DSM an die Suabstanz geht. :shocked: Am liebsten würde ich sofort fluten und loslegen... Aber ich ziehe das Projekt erst einmal geduldig durch und werde in ca. 4 Wochen fluten. Circa zwei Wochen zuvor werde ich noch die Staurogyne setzen, damit die zunächst erst mal (wenn auch nur für kurze Zeit) emers wurzeln kann.

Co²-technisch habe ich mich mittlerweile für das Dennerle Nano Co²-Komplettset entschieden, das in der Bucht momentan aufgrund des Nachfolgemodells (Druckminderer) recht günstig zu schießen ist.
Durch den erhältlichen Adapter könnte ich auch die kostengünstigere 500g Mehrwegflasche in Betrieb nehmen. Habe zwischenzeitlich schon sehr viel zu dem Set gelesen und feststellen müssen, dass die meisten Betreiber dieser Anlage recht zufrieden sind. Ich finde das Set von der Größe her optimal, da ich nicht unbedingt viel Fläche zum Verbauen einer größeren Anlage habe, was bei einer offenen Wohneinrichtung dann auch etwas unschön aussieht. Das Dennerle-Set lässt sich prima hinter dem Edge verbauen.

Sollte die DSM erfolgreich verlaufen und auch nach dem Fluten zufriedenstellend sein, so würde ich im Frühjahr das nächste Becken im Friesuersalon meiner Frau aufsetzen. Dann aber kein Edge, sondern ein wesentlich größeres. :smile:
Das Fieber hat mich wieder vollends gepackt. :gdance:
Gruß, Daniel

Litertina.de - Das Bücherforum
secretdanny
Posts: 80
Joined: 16 Sep 2012 12:00
Feedback: 0 (0%)
Postby derluebarser » 01 Oct 2012 07:32
kann zu dem Nano-Set auch nichts negatives sagen....hatte ich in meinen Anfängen an nem 30 L Tetra Aquaart in Betrieb.

Die fehlenden Manometer wird man verschmerzen....
klein u. unauffällig sind die 80 g Flaschen in der Tat.....aber mit mind. 10 Euro auch verdammt kostspielig.

Soll aber auch Adapter für die CO2 Flaschen vom Wassermax geben....wäre auch noch eine schlanke Lösung mit etwas mehr Reichweite und Kostenersparnis.
Gruß Stephan

"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."

Afrikanisches Sprichwort
User avatar
derluebarser
Posts: 686
Joined: 02 Oct 2011 06:24
Location: im grünen Brandenburg
Feedback: 22 (100%)
72 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
Der erste Versuch - 12 l Aquascape mit Lavasteinen
Attachment(s) by dealda » 18 Dec 2011 13:47
2 1414 by dealda View the latest post
18 Dec 2011 20:22
Planung eines Sulawesi-Aquascape
by KillerKilli » 24 Oct 2013 09:12
1 1266 by Renato View the latest post
20 Nov 2013 23:33
Das erste Iwagumi
by baris » 28 Jan 2009 14:49
4 1888 by baris View the latest post
22 Feb 2009 10:54
20l - Erste Gehversuche ...
Attachment(s) by chewing » 14 Jan 2011 21:09
4 1204 by chewing View the latest post
03 Mar 2011 21:00
12 Liter- der erste Versuch
Attachment(s) by Kuro-Schio » 09 Apr 2010 10:06
6 1560 by Algenfreund View the latest post
15 May 2010 19:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest