Post Reply
140 posts • Page 9 of 10
Postby kurt » 15 Feb 2016 15:23
Hallo zusammen,

sabrikara wrote:Ich weiß nicht was heute anders ist.

@ Sabri,
Es wird alles platt gemacht was nicht in den Kram passt.
Schneckenlaich an Pflanzenblättern ist doch völlig normal.
Man braucht nur passende Wasserwerte (weiches Wasser) und die Populationen halten sich in Grenzen.

sabrikara wrote:Aber! Planarien und interessant? :stumm:

Sichtweise…man könnte auch sagen Aquaristik ist uninteressant. :pfeifen:
Germany's next Topmodel ist natürlich angesagter, :D aber interessanter?
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2501
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Feb 2016 11:03
Hallo Kurt, Sabri,

warum so verbissen? ^^ Es wird immer Aquarianer geben, die ins Glas schauen, weil sich darin was tut! Deshalb sind die "Gestalter", die "Techniker" in der Aquaristik nicht in Frage zu stellen. Die Grenzen sind sowieso fließend, jeder ist das mehr oder weniger - und eben auch "Biologiker".

Ich wollte nur mal Laut geben, weil ich den Thread gerne verfolge und dich um dein Fensterbecken beneide. Die Planarien passen da super rein. Ich bin jetzt aber auch wieder im Geschäft. Eine Tochter meiner Ex studiert zwischenzeitlich Chemie und hatte mir noch während ihrer Lehre ausgemusterte Rundglaskolben aus ihrer Firma mitgebracht. Die lagen ewig rum, jetzt habe ich den ersten aufgesetzt. Ist fast technikfrei. Da das ein Zweihals-Rundglaskolben ist, der gefüllt lediglich ein paar cm² Wasseroberfläche zum Gasaustausch hat, hat der eine Schreibtisch-LED-Leuchte drüber um über ausreichend Licht die Sauerstoffversorgung mittels der Pflanzen gewährleisten zu können. Halt ergänzend. Sonst ist das auch technikfrei. Drin ist erstmal nur Sand und eine 08/15 Cryptocoryne, die im Vorratsbehälter bestimmt länger als ein halbes Jahr auf der Fensterbank stand. Die sollten wegen der reichlich enthaltenen Cladophora emers Verwendung finden, nun sind sie da drin. Ich lege es nicht auf Gedeih und Verderb drauf an, aber nehme an das wird frei von Cladophora. Ich fahre den erst mal ein, dann werde ich aus geeigneten Teichen zugeben, dann hat es Leben. Wird ein Dauerläufer werden, vielleicht ein wenig gestaltet, soweit das bei den limitierenden Hälsen möglich ist. Marcel weiß jetzt wofür ich die 45cm Pinzette brauche. ^^ Der Kolben hat 4000ml, ich habe noch weitere, kleinere, die kommen auch noch. Mache ich einen eigenen Thread für. Wird eine sehr sukzessive Entwicklung werden, mal sehen wie viel "biologische Sphäre" das werden wird. Erst mal ist es nur ein Anfang. Du hast halt Jahre Vorsprung.
30274

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Aquariophilo » 16 Feb 2016 11:20
SCHLEICHWERBUNG !!!! :flirt:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby nik » 16 Feb 2016 11:46
Hallo Stefan,

manchmal ist Nichtwissen (Schleichwerbung) oder auch Fehleinschätzung (von Interesse) ein Nachteil, du hättest dich sonst leicht einer solchen Äußerung entblöden können. ^^

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby kurt » 16 Feb 2016 13:38
Hallo zusammen,

nik wrote:warum so verbissen? ^^

@ Nik,
nee, nee…Interpretation, sollte er lustig rüberkommen.

nik wrote:dann werde ich aus geeigneten Teichen zugeben, dann hat es Leben.

das liest sich gut…erinnert mich an Tümpeln und Bächen rumstromern. :D
Bin gespannt, mal sehen was sich bei dir im Glaskolben entwickelt.

Vielleicht stößt du mal auf Wasserzikaden, es gibt wunderschöne Exemplare.
Hatte deshalb mal unter Wasserzikaden-Bilder gegoogelt,
was da an Bildern von mir zu finden war hat mich dann doch überrascht. :irre:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2501
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Feb 2016 14:44
Hallo Kurt,
kurt wrote:@ Nik,
nee, nee…Interpretation, sollte er lustig rüberkommen.

passt schon. War von mir schon mit Augenzwinkern.

das liest sich gut…erinnert mich an Tümpeln und Bächen rumstromern. :D
...
Vielleicht stößt du mal auf Wasserzikaden, es gibt wunderschöne Exemplare.

In KA ist ein 20l Becken, das sollte nur temporär stehen um zu sehen was es für Molche, Frösche aus den Quappen gibt. Bis auf Licht auch technikfrei und mit Pflanzen, Armleuchteralgen aus dem Teich aufgesetzt. Irgendwann tauchte ein größerer, weißer "Wurm" mit Saugmaul auf. Könnte mit dem Ableben mancher Quappe zu tun haben. Genauso wie die unerwartete Großlibellenlarve, es ist ziemlich sicher eine Anax imperator mit inzwischen locker 50mm. Die ist mit dem "Wurm" nun mehr alleine zur Überwinterung drin, da auch die fast fertigen Molche nicht vor ihr sicher sind. So bekommt sie ihre Portion rote und weiße Mückenlarven und gut ist. Die weiß erstaunlich genau was los ist.

Aus dem Teich, z.B. Laub, muss rein! Das ist 'ne Wundertüte. :)

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Rio-Negro » 27 Aug 2016 13:41
Nik bitte unbedingt weiter berichten :thumbs:

Kurt steht dein Becken auch noch? :cool:
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby kurt » 31 Dec 2016 13:53
Hallo zusammen,

Rio-Negro wrote:
Kurt steht dein Becken auch noch? :cool:

@ Benedict, ja…
Zu deiner Anfrage ein Schnappschuss, von heute. :D

Verlauf Fensterbecken…
Es wird so gut wie nichts gemacht, nur verdunstetes Wasser durch vollentsalztes aufgefüllt.
Ab und zu mal ein bisschen Eisenvolldünger.
Hauptsächlich wird beobachtet, Mikroskopiert.
Es gibt keine Kahmhaut.
Scheiben werden kaum gereinigt (selten).
Pflanzenwuchs mickrig.
Anubias wächst am besten (Wuchs Bonsaimäßig).
Ceratophyllum (Hornblatt) wächst schon Monatelang wie auf dem Bild zu sehen, ist welcher Modus?
Algenwachstum hält sich in Grenzen, lässt auch im Winter/= weniger Lichteinfall nach.
Punktalgen sind auf dem Bild aufdringlich präsent.
Bei normalen Betrachten (je nach Lichteinfall) sieht man sie kaum, da muss man schon genau hinsehen.
Muschelkrebspopulation, mit Pipette abgesaugt, auf akzeptables Niveau gehalten.
Red Fire Garnelen und Schnecken vermehren sich gut.

nik wrote:In KA ist ein 20l Becken,

@ Nik,
was hat sich da bei dir getan, was ist daraus geworden?

@ all,
wünsche ein frohes neues Jahr 2017… :bier:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2501
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 31 Dec 2016 17:41
Hallo Kurt,
kurt wrote:.
Ceratophyllum (Hornblatt) wächst schon Monatelang wie auf dem Bild zu sehen, ist welcher Modus?

das ist entweder in Stickstoff oder Phosphat zu kurz. Meist ist es Stickstoff, hier tippe ich auf Phosphat nicht nachweisbar.
Kannst du das messen? Würde mich interessieren.

Extra Tests kaufen lohnt aber nicht. Vielleicht kannst du es bei einem Aquaristikhändler auf Nitrat/Phosphat testen lassen?

nik wrote:In KA ist ein 20l Becken,

@ Nik,
was hat sich da bei dir getan, was ist daraus geworden?

Ups, ich habe schon die Frage von Benedict gar nicht gesehen - oder verpennt. :roll: Das ist schon lange rum/abgebaut und Molche, Frösche, Libellenlarve rückgeführt.

In F habe ich eine stabile Muschelkrebspopulation in einem 10 L Cube. An den Scheiben ist nur bei genauem Hinsehen Biofilm zu erkennen. Im glasklaren Wasser sind die gut zu sehen. Ich sitze 2 m weg und sehe die rumdüsen, aber wenn's genauer werden soll, tut eine große Lupe not. ^^
Kein Fensterbecken, aber ungeheizt. Da ist eine Dennerle Power 5.0 LED (500 lm) drüber, kein CO2, aber ansonsten das volle Programm über das Wasser gedüngt. CO2 stöpsel ich aber dran, lediglich für eine geringe Zugabe, ein bisschen wachsen sollen die Pflanzen schon. Algen - bis auf kürzlich eingeschleppte Fadenalgen, die sind schon fast wieder rum, aber leider auch Clado spec. - keine. Ich überlege immer noch ob ich die Clado angehe, denn wenn nicht, müsste ich das Becken isolieren. Das wird ein Nullaufwandbecken, nur ab und an Bucen ernten. Geht nicht, die Clado muss weg. Ein paar Zwerggarnelen rein und gut ist.

@ all,
wünsche ein frohes neues Jahr 2017… :bier:

Danke! Dem schließe ich mich einfach an. :trinken:

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 01 Jan 2017 08:30
Hallo kurt, wie warm ist das becken?
Das könnte auch die winterform sein.
Im teich wird das hornkraut im winter auch so und sinkt auf den boden. Dadurch, das es weniger sauerstoff in den blättern hat, schwimmt es nichtmehr. Purer selbstschutz, damit es in die 4 gradzone am grund runterrutscht. Ob das an der tageslänge oder an der temp. Oder beidem liegt, weis ich nicht.
Im frühjahr tauchtves dann plötzlich wieder auf. Die krebsscheren verhalten sich genauso.

Auch von mir alles gute im neuen jahr :grow:
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4088
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby nik » 01 Jan 2017 12:08
Hallo Moni,
Plantamaniac wrote:Hallo Kurt, wie warm ist das Becken?
Das könnte auch die Winterform sein.
Im Teich wird das Hornkraut im Winter auch so und sinkt auf den Boden.

darüber habe ich auch nachgedacht. Im Teichlein, das ich incl. CO2 vollständig gedüngt hatte, sah das C. demersum völlig anders aus. Viel zarter und deutlich längere Internodien, eben auch bei niedrigeren Temperaturen. Umgekehrt hatte das gleiche Hornkraut in einem vernachlässigten, nicht mehr gedüngten Aquarium mit Thermofilter bei höheren Temperaturen einen ähnlichen Habitus wie das in Kurts Fensteraquarium. Deswegen schloss ich Temperatur aus.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 01 Jan 2017 14:30
Hallo nik, da fällt mir der vergleich von gemüse mit kunstdünger und biogemüse ein.
Ich ,mag auch lieber radieschen und kohlrabi, die ehr wässrig und groß daherkommen.
Biokohlrabi und radieschen sind kleiner, fester, aromatischer und können ganzschön scharf sein.
Die frage ist dann aber, was ist das natürlichere und gesündere?
Und wie wirken sich äußere einflüsse, wie zb. Herbstlaubeintrag auf einen teich aus?
Stichwort c/n verhältnis?
mein kleinteich (1200 liter) wird nicht mit netz abgedeckt. Es wird auch im herbst nix geschnitten oder rausgezogen.
Das meiste fressen übern winter die schnecken..bis es im juni wieder richtig losgeht, hat der zeich fast alles weggeschluckt an biomasse.
Er ist seit jahren komplett algenfrei und naturbelassen.
Ab juli geb ich dann pflanzen und auch hornkraut eimerweise ab, damit er mir nicht verlandet.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4088
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby kurt » 01 Jan 2017 17:54
Hallo zusammen,

nik wrote:Meist ist es Stickstoff, hier tippe ich auf Phosphat nicht nachweisbar.
Kannst du das messen? Würde mich interessieren.

Plantamaniac wrote:Hallo kurt, wie warm ist das becken?

Nik & moni,
yep... Animation messen - Bequemlichkeitsmodus aus… :D
Habe ja alles da, ist nötig um mein Altwasser Schaubecken verbrauchsorientiert zu fahren.

Wasserwerte Fensterbecken,
Temperatur. = 18°C
Leitfähigkeit. = 400 µS/cm
Mit Indikatorlösung / Sera.
KH. = 2
GH. = 8
PH. = 7
NO3. = nach Farbtafel nahe null mg/l
PO4. = 0 mg/l
FE. = nach Farbtafel nahe null mg/l

nik wrote: Viel zarter und deutlich längere Internodien, eben auch bei niedrigeren Temperaturen.

dito,
so sieht C. demersum im Aquarium normal auch aus, heißt… wenn man düngt bzw. Wasser wechselt.

Ich werde PO4 mal mit (NH4)H2PO4 auf ca. Wert 0.2 mg/l bringen und gucken was passiert...
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2501
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 01 Jan 2017 19:39
Hallo Moni,
Plantamaniac wrote:Hallo nik, da fällt mir der vergleich von gemüse mit kunstdünger und biogemüse ein.
Ich ,mag auch lieber radieschen und kohlrabi, die ehr wässrig und groß daherkommen.
Biokohlrabi und radieschen sind kleiner, fester, aromatischer und können ganz schön scharf sein.
Die frage ist dann aber, was ist das natürlichere und gesündere?

die Frage stand mir gar nicht zur Disposition. Es war in vielerlei Hinsicht außerordentlich interessant das Teichlein so "aquarienmäßig" zu betreiben.

Beinahe hätte ich in meinem letzten Post schon dazu geschrieben, dass der Wechsel aus vielen Nährstoffen im Frühjahr und wenig(er) im Herbst nicht sinnfrei ist, respektive Pflanzen sich daran adaptieren, denn diese Form der C.demersum überstand den Winter nicht. Fand ich total interessant!

kurt wrote:Wasserwerte Fensterbecken,
Temperatur. = 18°C
Leitfähigkeit. = 400 µS/cm
Mit Indikatorlösung / Sera.
KH. = 2
GH. = 8
PH. = 7
NO3. = nach Farbtafel nahe null mg/l
PO4. = 0 mg/l
FE. = nach Farbtafel nahe null mg/l

Danke Kurt. Nährstoffmäßig ist das schon ziemlich "ausgewogen", halt in P limitiert. Passt schon zum Bild

Ich werde PO4 mal mit (NH4)H2PO4 auf ca. Wert 0.2 mg/l bringen und gucken was passiert...

Ja, mal schauen was passiert. Bei den 0,2 mg/l PO4 aus dem Monoammoniumphosphat kommt noch knapp 0,1 Ammonium dazu, das sind etwa knappe 0,4 mg/l als Nitratäquivalent. Das wird sehr schnell in Stickstoff kurz sein.

nik wrote: Viel zarter und deutlich längere Internodien, eben auch bei niedrigeren Temperaturen.

dito,
so sieht C. demersum im Aquarium normal auch aus, heißt… wenn man düngt bzw. Wasser wechselt.

Das war so krass in der Veränderung, dass es mir schwer fällt zu beschreiben. Das hatte optisch so wenig mit der normalen Form des Hornkrauts zu tun, dass man das gar nicht mehr als solches erkennt.
Zart, lange Internodien, vielleicht 8-12 linealische Blätter je Quirl, waagrecht abstehend. Die Blätter viel zarter, überhaupt kein Vergleich mit den sonst geradezu starren Nadeln der üblichen Wuchsform.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Rio-Negro » 02 Jan 2017 16:51
Kurt und nik vielen Dank für eure Antworten, dass ist für mich alles sehr interessant.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
140 posts • Page 9 of 10
Related topics Replies Views Last post
Tipps zu 10L Nano Pflanzenaquarium ohne Technik (nur Licht)
by Brad » 12 Nov 2019 19:58
5 233 by Setric View the latest post
14 Nov 2019 07:49
Was braucht man an Technik?
by AlexDozer » 20 Jan 2008 14:27
8 2249 by MikeD View the latest post
22 Jan 2008 07:56
10l Nano-Cube mit eigener Technik
Attachment(s) by zapp26 » 25 Feb 2013 03:52
5 2047 by StoryBook View the latest post
07 Nov 2014 10:11
Ohne Filter?
by Bibo » 25 Nov 2008 19:19
4 2201 by Bibo View the latest post
25 Nov 2008 20:03
10l ohne Namen
Attachment(s) by Furyfan » 21 Dec 2018 12:31
7 561 by Furyfan View the latest post
23 Dec 2018 14:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest