Post Reply
20 posts • Page 2 of 2
Postby scottish lion » 04 Feb 2012 01:38
Hallo Nik,

im Allgemeinen stimme ich dir zu. Es gibt "Ausnahmen": Der roteste "kleine Bär" (dennerle-Echi), den ich je gesehen habe, war in einem Becken mit wenig Licht, "null" Spurenelementen, Phosphat und Nitrat satt.

Gruß, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby Adler » 04 Feb 2012 13:31
Hallo und vielen Dank für Eure Hilfe!

Ich habe sogar einen sehr hohen Phosphatmangel.
Gestern musste ich 11,6ml auffüllen, um auf einen PO4 von 0,58 zu kommen.
Heute habe ich erst gemessen = 0 PO4 , dann habe ich 10ml nachgefüllt....nun habe ich 1,0 PO4 (zu viel)

Wenn die Erstmessung Morgen auch wieder "NULL" ist, werde ich ich erst mal 4,5-5ml nachfüllen.

=============================
Ist es besser, PO4 auf 0,1mg/l (Limitiert) zu halten (Algenvorbeugung) http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/limitierung.html

als z.B. bei 0,4mg/lhttp://www.aq-technik.de/Aquarium-Tabellen/wasserwerte.php?link=Aquarium-Tabellen&name=wasserwerte.php


-------------------

Mein Fe-Wert lag Heute etwas über 0,05mg/l bei etwar 0,06mg/l.
Nach der Zugabe von ELOS Fase1(1,5ml) hatte ich 0,1mg/l
Soll ich den Fe Wert lieber unterhalb oder oberhalb von 0,1 halten?


Eine Reale Nachmessung erfolgt ja kurze Zeit nach der Zugabe von FE oder? Da wie Ihr ja schon geschrieben habt, die Nachweisbarkeit sich verändert oder?


PS.Vielen Dank für die ausführliche Erklärung der Rotfärbung von Pflanzen und dessen Zusammenhang mit Nitrat, Phosphat und Eisen.
Ich ging bislang immer davon aus, wenn die Pflanze schön Rot ist (bei mir sind sie fast schon dunkel rot/braun) stimmt der Eisengehalt. Da man mir auch noch gesagt hatte, das der ELOS-Fase1(FE) nicht nachweisbar ist, hatte ich natürlich angenommen, das mein Eisenwert stimmt.
Ich hoffe, das ich nun alles ins Lot bekomme.

Diese Blattdrehungen, teils verkrüppelt, bei überwiegend jungen Blättern ( überwiegend bei Rotala macrandra[Große Rotala ] und Alternanthera reineckii 'Bronze')weist doch laut Mängelliste auf Calciummangel hin oder?
Ab Montag gibt es Wöchentlich 40Liter Wasserwechsel mit 50%Osmose und 50%Leitungswasser.
Um wie Tobias schon zu mir sagte, genügend Calcium zu haben.

Eventuell habe ich aber auch gar keinen Calciummagel sondern einen Überschuß an Kalium (da ich Kalium zudünge /ELOS K40) und es wird so der Calciummangel verursacht.
Ich werde die Zudüngung von Kalium erst mal absetzen oder?

Welchen Calcium, Kalium und Magnesium-Test könntet Ihr mir empfehlen?
Ich denke, ich sollte mir das Set von Anton Gabriel http://www.wasserpantscher.at/pi1/pd35.html zulegen oder? bis das ich einigermaßen Mängel anhand der Pflanzen ablesen kann.
Tata,
Lothar
Adler
Posts: 80
Joined: 10 Jan 2012 18:36
Location: Wassenberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Adler » 04 Feb 2012 16:21
Der PO4 ist von 1,0mg/l ( 10Uhr ) auf
...................0,5mg/l ( 16Uhr ) gesunken.

Ist das normal?

Um 22Uhr werde ich den PO4 mal erneut messen, mal sehen, ob dann noch was übrig ist.
Tata,
Lothar
Adler
Posts: 80
Joined: 10 Jan 2012 18:36
Location: Wassenberg
Feedback: 0 (0%)
Postby scottish lion » 05 Feb 2012 13:58
Hallo Lothar,

Nicht ungewöhnlich, besonders wenn Phosphat vorher im Mangel war. Wie ich gelesen habe, können Pflanzen Phosphat recht gut speichern, so daß man gerade dieses recht gut "auf Stoß" düngen kann. Was noch dazukommen könnte, ist Ausfällung durch Verbindung von Phosphat und Eisen.

Gruß, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby Adler » 05 Feb 2012 15:35
Mein Problem lag wohl immer daran, das ich zu wenig gedüngt habe (die Hälfte bis hin sogar einem Drittel)
Die Anschaffung von PO4 Dünger hätte ich mir so auch sparen können, hätte ich die Richtige Menge (1,2ml FASE2) gedüngt.
In ELOS Fase2 ist PO4 enthalten und es ergibt sich bei 120Liter, mit der Zugabe von 1,2ml FASE2 ein PO4-Wet von 0,5mg/l.
Bereits am Nachmittag wird dieser Wert bei unter 0,1liegen. Gedüngt wird alle 2Tage

Ich mutiere hier noch zum Chemiker.

Bei Zugabe von 1,2ml ELOS FASE1, erhalte ich einen Eisenwert von 0,1mg/l. Gedüngt wird dieser alle zwei Tage.

Mein Fehler lag wohl in der zu geringen Verabreichung der Düngepräparate und der recht späten Anschaffung von Makro Basic Nitrat.

ELOS Fase2 soll laut Hersteller eigentlich ein Stickstoff, Phosphat und Mikroelemete Dünger sein.
PO4 kann ich nachweisen, Nitrat nicht.

Hätte Tobias nicht gesagt, das ich mal meinen FE-Test mit den JBL-Tester machen sollte, würde ich wohl heute noch im dunklen tapsen, auch wenn wir davon ausgingen, das ich zu viel gedüngt hätte, da der ELOS-Dünger ja recht ergiebig ist, so liegt mein momentaner Verbrauch der Nährstoffe höher und es lag somit eine Unterversorgung vor.
Ich habe mich zudem entschieden, 3x24Watt(0,6Watt/L) anstatt 4x24Watt(0,8Watt/L) zu verwenden.
Tata,
Lothar
Adler
Posts: 80
Joined: 10 Jan 2012 18:36
Location: Wassenberg
Feedback: 0 (0%)
20 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Mangan DTPA
by Sepp0207 » 16 Jan 2019 08:34
0 257 by Sepp0207 View the latest post
16 Jan 2019 08:34
EDTA, DTPA und Chelatoren im Allgemeinen
by Tobias Coring » 08 Oct 2007 11:41
9 4596 by Tobias Coring View the latest post
24 Oct 2007 12:35
Wasseraufhärtung mit ELOS Rigenera?
by dirkHH » 23 Sep 2008 21:47
5 1131 by dirkHH View the latest post
29 Sep 2008 23:41
Elos Planta 1 u. 2 - Inhaltsstoffe
by Ortin » 18 May 2010 13:58
0 856 by Ortin View the latest post
18 May 2010 13:58
Düngesystemwechsel? Elos ->ADA oder AR
by Ortin » 01 Nov 2011 19:38
14 1365 by Ortin View the latest post
05 Nov 2011 18:09

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests