Post Reply
19 posts • Page 2 of 2
Postby ramko » 22 Jul 2009 17:41
DrZoidberg wrote:Hallo,
10ml Makro Basic NPK ergeben bei deinem Becken nur eine Erhöhung von einem 1mg/l. Erstaunlich das du dann 5mg/l gemessen hast. Beim Nitrat dürfen es auch gerne 10mg/l insgesamt sein, im Verhältnis zum Phosphat 10:1 passt ganz gut als grober Richtwert.


Hallo Christian.
Du meinst wenn ich 10ml Npk dosiere sollte ich auf einen po4 wert von 1mg/l kommen richtig?
Und No3 bei 10ml Npk komme ich laut rechner auf 2.0833333333333mg/l !!??
Wo ist mein denkfehler oder mach eich einen Fehler bei der Berechnung? :(

Laut Düngerbeschreibung gebe ich 10ml ins wasser würde bedeuten 5mg/l no3 und 0.5 mg/l po4.
Oder nicht???

Also für mich No3 10mg/l und po4 1mg/l wäre ein *guter grober* richtwert!? (10:1) :?:

So langsam macht mich das gemesse schon verrückt... mein Händler hat übrigens die gleich ergebnise gemessen wie ich heute nachmittag.
Momentane Messwerte sind folgende: No3 :1 mg/l und Po4: 0.5mg/l

mfg tobi
also das mit dem nährstoffrechner verstehe ich auch nicht so ganz:
wenn ich volumen 240liter angebe müsste ich ja laut rechner 100ml npk düngen um auf 10.416666666667mg/l nitrat zu kommen und 1.0416666666667mg/l po4!!??
ramko
Posts: 27
Joined: 22 May 2009 12:39
Location: Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby ramko » 22 Jul 2009 18:30
so ich nochmal^^

also christian du meinstest ja doch 1 mg/l no3! die werte würde doch grob hinkommen dar ich am ersten tag 50ml auf stoss gedüngt habe.
das verstehe ich nämlich nicht laut rechner 220liter netto werden nur 1mg/l no3 zugeführt und 0.1mg/l po4.
aber auf der verpackung des nkp düngers steht doch 2ml auf 50liter aq wasser werden dann # 1 mg/l Nitrat
# 0,1 mg/l Phosphat zugeführt sprich bei 10ml wären dies doch 5mg/l no3 und 1mg/l po4 oder bin ich blöd?


ich hoffe auf antworten der tobi
ramko
Posts: 27
Joined: 22 May 2009 12:39
Location: Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 23 Jul 2009 11:19
Hi Tobi,
ja genau 1mg/l NO3 war gemeint. Die 100ml Dünger hast du im Nährstoffrechner schon korrekt ausgerechnet. Ein Problem bei den Makrodüngern ist die Lösbarkeit der Stoffe in Wasser, viel mehr ist da nicht machbar. Langfristig ist es erheblich günstiger sich Nährsalze wie z.B. Kaliumsulfat zu besorgen und sich seinen Dünger selbst zu mischen.

Also mit einmal 50ml und nochmal 10ml auf grob geschätzte 220 Liter ergibt ca. 7mg/l NO3 und 0,7mg/l PO4 die zugefügt wurden. Die Beschreibung auf der Packung passt auch, 2ml auf 50 Liter ergibt 1mg/l NO3, also müsstest du auf 220 Liter 8,8ml auf 220 Liter geben um NO3 um 1mg/l zu erhöhen. Du kannst auch mal im Nährstoffrechner 50 Liter Volumen und 2ml NPK einstellen. Da kommt auch 1mg/l NO3 raus.

Jetzt zum eigentlichen Knackpunkt. Um eine erste Dosierung für den Dünger zu finden gibt es mehrere Wege:

    Entweder du fängst erstmal mit der Beschreibung auf der Flasche an und testest die Werte alle paar Tage, um die Düngermenge dementsprechend zu verändern.

    Oder du machst einen großzügigen Wasserwechsel, mind. 50%, testest das frisch befüllte Aquarium (grobe Gegenkontrolle mit den Werten deines Wasserversorgers) und stellst das Wasser auf gute Werte ein. Zum Beispiel NO3=10mg/l, PO4=1mg/l, K=10-15mg/l und Fe=0,1mg/l. Dann würde ich die Woche über so oft testen, dass ich sicher stelle alle Nährstoffe nachweisbar sind. Falls nicht nachdüngen und die Düngermenge aufschreiben. Nach einer Woche kann man dann den Verbrauch mit den Ausgangswerten und dem zugefügten Dünger ausrechen und so eine tägliche Düngemenge festlegen.

    3. Variante: Düngen nach Estimate Index, hier wird so viel gedüngt, dass kein Nährstoff fehlen kann. Vorteil ist die einfache Handhabung und keine nötigen Wassertest. Dafür sind wöchentliche Wasserwechsel von 50% Pflicht und der Düngerverbrauch ist auch ganz ordentlich.

Puh, ist ja fast ein Roman geworden. Sorry!
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby ramko » 23 Jul 2009 16:34
hallo christian danke für deine ausführliche hilfe!

habe heute morgen erstmal 10ml gedüngt -> heute nachmittag waren die werte: no3:0 po4: 0.6 und fe0.2

ausserdem haben sich im becken ein paar grün algen breit gemacht. dies kommt sicherlich von der düngerumstellung...
also ich denke auch das ich mein becken auf vernüftige werten einstellen möchte 10mg/l no3 und 1mg/l po4 und kalium 10 bis 15 mg/l sprich das 10:1 verhältniss.
nun ist no3 nicht mehr nachweisbar sollte ich jetzt nachdüngen bzw nitrat immer in messbaren bereich halten?
(natürlich muss ich die po4 werte im auge behalten)
oder sollte ich erstmal so weiter düngen wie bisher (10ml) bis sich alles ein wenig *eingefahen* hat und dann vorsichtig die menge erhöhen?
also wenn ich die oben genannten werte fahren möchte müsste ich ja ca 85 ml npk düngen dann ist die flasche ja immer ziemlich schnell leer...
die zusammensetzung ist ja folgende:
1Liter Wasser
59gr K2o4 65gr kno3 und 6gr kh2po4

sprich 10:1 verhältniss von no3 und po4.

das wären im monat ca 2.5 liter npk dünger :roll:

wenn ich mir jetzt selber was mische auf welche kosten würde ich dann kommen pro 1 liter? bzw wie mischt /kaufst du/ihr?
gespannte grüsse tobi :bonk:
ramko
Posts: 27
Joined: 22 May 2009 12:39
Location: Oldenburg
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welcher Dünger?
by Hubi » 21 Jan 2010 10:17
4 749 by Tobias Coring View the latest post
21 Jan 2010 10:44
Welcher Dünger?
by Gast » 28 Mar 2010 10:41
1 417 by DrZoidberg View the latest post
28 Mar 2010 14:47
Welcher Dünger?
Attachment(s) by Hamfrey » 04 Jul 2011 11:41
3 427 by ironshrimp View the latest post
06 Jul 2011 16:37
Welcher Dünger ist der beste?
by Stobbe98 » 11 Aug 2007 16:36
2 4047 by Tobias Coring View the latest post
11 Aug 2007 16:51
Welcher Dünger ist der richtige ?
by Brilli123 » 17 Feb 2010 19:24
9 1420 by Brilli123 View the latest post
25 Feb 2010 18:04

Who is online

Users browsing this forum: nektipap and 5 guests