Post Reply
47 posts • Page 3 of 4
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 10:05
Servus Nik

Stimme ich zu, alles in Ordnung. Ich würde auch lieber das Geld in eine UOA stecken. Testen kann man, muss man aber nicht. In deinem Konzept des Pflanzenaquariums bestimmst du jedoch auch den täglichen Verbrauch von NO3 anhand des Wochenverbrauchs, der gemessen wird. Vielleicht möchstest du hierzu noch etwas genauer drauf eingehen, wie viel NO3 bzw NO3-äquivalente Stickstoffquellen täglich in Abhängigkeit der Bepflanzungsdichte und der Art der Pflanzen verbraucht wird und dadurch zugeführt werden muss? Bei mir sind es rund 2,5mg/L NO3 die ich täglich hinzufüge bei starkem Licht und viel Pflanzenmasse. Zusätzlich Urea mit 0,5mg/L NO3-äquivalent.

Grüße
Julian

nik wrote:
Die Düngung zur Geringfilterung

- Die Tagesdüngung um das Wasser auf diesem Level zu halten. Unberücksichtigt bei der Tagesdüngung bleiben Kalium(ist über KNO3 schon stoßgedüngt und wegen möglicher Anreicherung), PO4 (wegen Stoßdüngung) und Mg (wegen des geringen Verbrauchs). Es werden also nur Stickstoff, in K-freier Form, z.B. Urea, Magnesiumnitrat, Ammoniumcarbonat, und Volldünger zur Erhaltung zugegeben. Das an den 6 folgenden Tagen. Anfänglich düngt man 1/6 Wochendosis und passt die Tagesdosis später über die NO3-Messung direkt vor dem Wasserwechsel je nach dem nach oben oder unten an.
Wichtig: vor allem für Stickstoff muss der Wochenverbrauch festgestellt werden. Der Wochenverbrauch wird als 1/6 Dosis täglich gedüngt! Bei einer Nitratmessung direkt vor dem Wasserwechsel sollte sich idealerweise der Zielwert von 20 mg/l NO3 ergeben.
Beim Volldünger reicht es täglich 1/6 der Wochen-/Normaldosis zuzugeben.


Gruß, Nik
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby nik » 01 Mar 2018 12:34
Hallo Julian,

Julian-Bauer wrote:
In deinem Konzept des Pflanzenaquariums bestimmst du jedoch auch den täglichen Verbrauch von NO3 anhand des Wochenverbrauchs, der gemessen wird. Vielleicht möchstest du hierzu noch etwas genauer drauf eingehen, wie viel NO3 bzw NO3-äquivalente Stickstoffquellen täglich in Abhängigkeit der Bepflanzungsdichte und der Art der Pflanzen verbraucht wird und dadurch zugeführt werden muss? Bei mir sind es rund 2,5mg/L NO3 die ich täglich hinzufüge bei starkem Licht und viel Pflanzenmasse. Zusätzlich Urea mit 0,5mg/L NO3-äquivalent.

öhm, ja, das bedarf dringend der Überarbeitung! ^^ Danke für den Hinweis!

Na ja, du beschreibst dann für dein Setup mit viel Licht und Pflanzen und 3 mg/l NO3 täglichem Verbrauch schon die Oberkante plausiblen Stickstoffbedarfs. Näherungsweise alle Becken bewegen sich beim täglichen Stickstoffverbrauch bei etwa 1-3 mg/l NO3-Äquivalent. Kann man bei einer Grundversorgung von fixen 15 mg/l NO3 auf die 50% Wechselwasser und täglicher Zugabe von durchschnittlichen 2 mg/l NO3-Äquivalent aber schon weder Probleme mit einem Mangel noch einer ungebührlichen Anreicherung bekommen.

Für Stickstoff gibt es noch die größten möglichen Schwankungen, spielt aber keine sonderliche Rolle, da man mit NO3 kaum Schaden anzurichten vermag. Für ein Pflanzenbecken mit mäßigem Besatz ist das hinsichtlich seines täglichen Verbrauchs anhand der gegebenen Beleuchtung und Bepflanzung hinreichend abzuschätzen. Das bekommt auch ein Anfänger hin.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby dali » 01 Mar 2018 13:07
Hallo zusammen,
Sehr interessant eure Diskussion und ich verstehe noch nicht alles. Vielleicht ist es ja eine gute Lösung erst Mal nicht zu testen und keine Osmose zu fahren (versteh gar nicht wie das bei mir im Bad funktionieren soll , Wasserhahn und Badewanne?) Und nur über Düngervorgaben zu arbeiten. Dann nach 2 Wochen Mal Ph und Nitrit oder Nitrat messen ob Fische gehen. Das sollte ich doch als Anfänger Mal testen nicht das die Fische eingehen. Vielleicht reicht das dann. Und wenn nicht hole ich die Dennerle Osmose. Alle zufrieden?
Und n meinem Eifer habe ich wohl lieber Nik den servus vergessen, in diesem Sinne und danke euch( bald kommen wieder Fragen)
Euer Dali ( @nik,so nennen mich meine Freunde)
So jetzt bin ich beim schreiben zu einem Entschluss gekommen ich hab noch nen Amazon Gutschein und da hole ich mir die Dennerle kleine uoa, geht das nur mit der Waschmaschine, der Anschluss ist verbaut, oder auch einfach am Wasserhahn und wie lange dauert das dann bis meine Familie wieder Hände waschen kann :-)
Euer Dali
Last edited by dali on 01 Mar 2018 13:20, edited 1 time in total.
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 01 Mar 2018 13:13
Wuestenrose wrote:Morgen…

Nochmal: 10 mg/l CaO ergeben 1 ° deutscher Gesamthärte. CaO besitzt die Molekülmasse 56, also ergeben 1 mmol/l Erdalkalien (Calcium und Magnesium, die anderen kann man üblicherweise vernachlässigen) 5,6 ° dGH. Kannst du selber leicht anhand deiner eigenen Trinkwasseranalyse nachrechnen: Calcium besitzt eine Atommasse von 40,038, Magnesium eine von 24,305. 61/40,038 + 24/24,305 = 2,5; 2,5 × 5,6 = 14
Erwin wrote:Die Spazialisten der Wasserlabore machen die Fehler…

Jaja, isschorecht :taetschel: . "Ein Geisterfahrer? Nein, Hunderte!"…

I.d.S.
Robert

Hallo Robert,

Zum Geisterfahrer.
Kannst gerne nachschauen, was Martin geschrieben hat.
Ein Halbsatzzitat kann dann natürlich sinnentstellend sein.

Zu meiner Trinkwasseranalyse.
Die zweite Spalte ist für mich relevant.
GH 2,1 mmol/l * 5,6 = 11,76 okay, Gh 12 einverstanden.
Sk bis 4,3. 4,55 mmol/I * 2,8 = 12,74 Kh 13 auch okay.

Bleibt mein Unverständnis deiner Schreibweisen.
61/40,038 + 24/24,305 = 2,5 einverstanden.
5,6/2 = 2,8 du schreibst aber 2/5,6
meist aber vermutlich 1/2 * 5,6

Oder nicht rechnen nur kürzen?
2/5,6 = 1/2,8
Ist das slash in diesem Fall kein Bruch?

Wie sprichst du die 2/5,6 aus?
Kannst du die 2/5,6 mal in Worte fassen?

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1595
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 13:24
Mahlzeit Dali,

einfach sowas hier: Gardena 3/4 Zoll Adapter
Dann kannst du ihn überall an einen Schlauchanschluss ran machen. Zum Beispiel wenn sowas an deinem Wasserhahn installiert ist, ist abnehmbar, sehr geschickt.

Die Dennerle 190 hat folgende Nennleistung:
Leistung unter Praxisbedingungen: 80 – 185 l / Tag
beachte daher, dass du mit der kleinen noch weniger Durchfluss erhältst. Bei sagen wir mal 100L pro Tag, das macht dann 100/24 L/H = ~4,16 L/H => für 30L brauchst du dann >7h. In dieser Zeit solltest du bei Betrieb in der Wohnung zuhause sein meiner Meinung nach! Sonst droht ein Wasserschaden.

Überlege dir vielleicht lieber so etwas wenn es eine neue Anlage sein soll: UOA

Rüste die mit einer besseren Membran aus, der Mehrpreis ist definitiv gerechtfertigt. Die Version mit der GPD150 Membran ist immerhin 4x so schnell, soll heißen nur noch 1:30 bis dein Wechselwasser aufbereitet ist!

Sicher kannst du aber auch erstmal komplett ohne Wassertest und ohne UOA arbeiten! Ich würde dir aber raten, falls du überlegst die UOA einzusetzen, dies zu tun bevor du Besatz drin hast, den musst du sonst sehr mühevoll an die neuen Wasserwerte gewöhnen!!! Bei einem so gravierenden Unterschied in der KH sollte das sehr lange dauern, rate ich von ab! Daher entweder erstmal einige Wochen ohne Besatz testen oder gleich für eine Variante entscheiden, welche sei dir überlassen, alle Wege führen nach Rom, manche über Umwege :bier:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby dali » 01 Mar 2018 13:39
Danke Julian
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby dali » 01 Mar 2018 13:46
Hi Julian die klingt interessant, 7 Stunden geht gar nicht, wenn ich die jetzt mit 150 gpd kaufe dann bin ich wohl in 2 Stunden fertig? Was meinen die mit Vormontage?
Dali
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby dali » 01 Mar 2018 13:56
Hallo nochmal, also der KH Wert ist hier in Freising 15,9.
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 14:00
Mahlzeit Dali,

brauchst keine Montage und der 3/4 Anschluss reicht auch. Die Membran ist das wichtigere! Anschlüsse kanst du nachkaufen und die Anforderungen ändern sich ggf.
Bedenke, dass evtll weitere Aquarien dazu kommen => mehr Osmosewasser nötig. Mach die beste Membran rein die du dir leisten willst.

GPD150 => 567 L/d => 24 L/h
GPD180 => 681 L/d => 28 L/h
GPD200 => 757 L/d => 32 L/h
GPD400 => 1515 L/d = 63 L/h

Ich habe es mal ausgerechnet, Preis/Leistung ist annähernd linear, was du also auswählst ist dir überlassen. So im Bereich 150 - 200 würde ich schon schauen, dann bist du in gut einer Stunde fertig. Du mischst ja evtl noch etwas Leitungswasser hinzu, wenn auch wenig. Außerdem wechselst du ja weniger als 30L pro Woche. Dennoch, die hier angegebene Leistung wirst du bei deutschem Leitungswasser nicht erreichen, da zu kalt! Aber als Richtwert kann es dennoch dienen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby dali » 01 Mar 2018 14:09
Hi Julian,cool Danke. Noch etwas, ich habe gelesen es Brauch 3-5 bar Druck ( oder hab ich da was falsch verstanden) und die müssen ja aus dem hahn kommen. Das schafft meiner nie....
Gruß Dali
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 14:14
Das ist richtig, es braucht einen gewissen Druck um das Wasser durch die Membran zu drücken. Je mehr Druck desto effizienter ist die Anlage. Ob du nun genügend Druck für den Betrieb einer UOA hast kann ich dir nicht sagen.

Wohnst du in einem Mehrparteienhaus? Eigentlich ist der Wasserdruck in Deutschland schon ausreichend.
Gibt dann auch noch Membranen bei weniger Druck LP UOA

oder eine Anlage mit Boosterpumpe, da kommt dann gleich deutlich mehr Wasser raus Direct Flow UOA
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby dali » 01 Mar 2018 14:21
Ja Mehrparteien ganz oben , sogar die Klospülung ist ein Witz. Aber das ist mir zu teuer die Niederdruck und so. Echt schwere Geburt....
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 14:24
Hm aber in einem halbwegs modernen Mehrparteienhaus muss der Druck hoch genug sein, dass oben überhaupt Wasser ankommt. Ich würde an deiner Stelle einmal an der Waschmaschine im Keller schauen, wie da der Druck ist. DAnn kann man auch die UOA dort installieren, mit einem Y-Verbinder auch dauerhaft montiert lassen.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby dali » 01 Mar 2018 14:32
hi julian,
also 2-5 stunden setz ich mich nicht in den Keller um einen möglichen Wasserschaden abzuwenden... :smile: aber danke für den Tipp mit dem y-teil.
aber wenn du meinst der Druck muss ausreichen dann klappt das schon(hoffen wir jetzt mal...).
Gruß
dali
Posts: 102
Joined: 27 Jan 2018 13:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 01 Mar 2018 14:41
naja 5h sind es definitiv nicht. Auch 2h wohl kaum. Der Waschkeller wird doch vermutlich auch einen Abfluss haben - da wird ja auch mal eine Waschmaschine kaputt gehen dürfen.
Ich würde den Waschkeller jedoch als Notlösung sehen falls es in der Wohnung doch nicht klappen sollte.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
47 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Welche Pflanzen brauchen welche Düngung?(Wassersäule, Boden)
by lukasg » 30 Apr 2017 13:29
3 551 by lukasg View the latest post
03 May 2017 07:14
Welche Nährstofflösung
by Namor » 19 Oct 2007 08:02
23 2161 by Namor View the latest post
09 Nov 2007 10:42
Welche Düngung
Attachment(s) by tgellan » 29 Sep 2010 22:30
7 784 by tgellan View the latest post
04 Oct 2010 17:40
Welche Tests?
by Flowergrow » 16 Sep 2012 16:21
15 1703 by omega View the latest post
19 Sep 2012 22:50
Welche Mangelerscheinungen?
by jaypie » 08 Jun 2014 18:57
1 383 by jaypie View the latest post
10 Jun 2014 16:37

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest