Post Reply
21 posts • Page 2 of 2
Postby knispel » 14 Oct 2011 22:12
Hallo Sascha,

ich kann deine Argumentationskette nachvollziehen, glaube aber, dass du da einem gewissen Irrglauben aufliegst, weshalb ich versuchen werde, dir meine Vorgehensweise zu erläutern.

Sash wrote:Sofern man den gemessenen Werten Glauben schenken darf, sind z.B. N + P ja auch nicht 0, sondern vorhanden (in meinen Augen für das Becken ausreichend)

Ich habe lange und gewissenhaft versucht meine Nitrattests zu bedienen, aber 5 mg/l halte ich für so unglaubwürdig wie den Wetterbericht für in 2 Wochen :glaskugel: . Ich gehe auch nicht davon aus, dass hier mit Fotometer gearbeitet wurde. Das ist zwar hypothetisch, trifft aber mit 90 prozentiger Wahrscheinlichkeit zu...
Das können mMn. sowohl 0, als auch 12,5mg/l ;) sein. Die Bilder sprechen für ersteres....

Kann sein, jedoch ist es bei dem Becken ja nicht so, dass bis auf die Nährstoffsituation alle anderen Parameter passen. Im Gegenteil: Mir sind zunächst im 1. Post vorallem die Punkte 15 Stunden Licht pro Tag, zuviel Volldünger/Eisen, keine CO2 Kontorlle und da Bio CO2 > vllt. zu wenig CO2 aufgefallen. Zudem die Tatsache, dass laut Bilder die Algen schon einen ordentlichen Vorsprung haben, deswegen auch der Hinweis auf größere WW.

Ja, 15 Stunden sind krass und nicht zu empfehlen, 14 Stunden hab ich selber schon probiert, das funzt, trotzdem sind 10 Stunden hier sicher angebracht.
Volldünger zuviel :thumbs:
knispel wrote:Eventuell könntest du deinen Eisenwert auch etwas nach unten korrigieren, 0,05-0,1 mg/l sind ausreichend.

Beim CO2 sehe ich das aber nicht so kritisch, jeder sollte sehen, obs blubbert oder nicht, das habe ich Oli einfach unterstellt. Seine genannten 15+-mg/l bestätigen das ja auch und sind ausreichen für dieses Becken.
Algenvorsprung sehe ich da auch nicht wirklich, die befallen halt alte emerse Blätter, nichts was man nicht retten kann.

Nö. Wieso sollte es sofort auf Geringfilterung hinauslaufen? Aber es wäre doch nicht verkehrt zu wissen, ob z.B. Filtermedien wie Aktivkohle, Nitratentferner, Phosphatentferner und sonstige angepriesene Hochleistungsfiltermedien wie SubstratPro oder Siporax im Einsatz sind.

Worauf läuft es dann hinaus? sicher nicht falsch, aber wenig(er) relevant.
Ich habe ebenfalls schon solche und solche Becken gesehen. Mein 160er z.B. lief völlig problemlos ohne, dass ich zu dem Zeitpunkt nur irgendetwas von NPK gewusst hätte. Der Eheim Außenfilter war voll bepackt mit allen dabei gelieferten Filtermedien und eigentlich viel zu stark für das Becken. NPK gabs wiegesagt nicht, dafür viele und große Wasserwechsel, sowie reichlich Eisenvolldünger. Bepflanzt war es auch ganz ordentlich, mir ist selbst ein Rätsel, wieso das so problemlos lief.
PO4 kam gut durch das LW, K ein wenig durch den Volldünger und Nitrat ganz offenbar durch den eher starken Besatz mit ordentlicher Fütterung. Daher auch meine Fragen. Stengelpflanzen hatte ich auch, denen ging es prima!


Allen Ernstes: Meinen allergrößten Respekt für jeden, der sein Becken über das Futter mit ausreichen NPK versorgt.
Dazu gehört schon einiges, ich kann das nicht, leider.
Sicherlich habe ich schon viele Becken gesehen, wo es primär um Fische ging und einige Cryptos, Vallis und Anubias "wuchsen" aber beim Pflanzenbecken (Mit Rotalas etc.) noch nicht wirklich.
Alleine um 1mg/l/Tag Nitrat zuzuführen, müsste Oli ca. 1,5 Gramm Flockenfutter ins Becken schütten, das wäre eine Handelsübliche 100 ml Dose in 10 Tagen. :eek: :shock: Krass.
Üblicherweise (beim "Normalaquarianer") läuft es doch so: Das Becken wird bepflanzt, Volldünger gibts auch reichlich, und 3 Monate läuft es ganz gut. Dann kommen die Algen. Also zurück in "Fachgeschäfft", man lässt sich ne CO2 Anlage aufschnacken und nen ganzen Satz neuer Pflanzen. Diesmal läuft es vielleicht 6 Monate ganz gut, dann kümmert alles ->Algen und man landet bei Crypto/Valli Becken.
Warum? Ich vermute, Rotalas (und sonstige Stängelpflanzen) aus der Gärtnerei haben genug Nährstoffreserven um 3-4 mal zurückgeschnitten zu werden, also zu wachsen, aber aus ihren mitgegebenen (mobilen) Nährstoffen. Irgendwann sind die aufgebraucht. Dann kümmern die weg. Das ist dann ein Zeitraum von ca. 6 Monaten. Ich habe das noch nie über 1 Jahr gesehen.
Warum ich die Stängelpflanzen anführe sollte klar sein, die verdoppeln ihre Maße einfach schneller und sind damit die besseren Zeiger. :grow:
Deshalb schau doch bitte nochmal auf das erste Bild. Dort ist eine Stängelpflanze zu sehen... ... und hat hunger?! :D
Ich habe halt im ersten Moment immer gesundes Wachstum im Fokus und nicht irgendwelche Algen. Die Anubien zeigen im übrigen auch keinen Neuaustrieb.
Jedes Becken hat ohnehin seine eigenen Kniffe und seine Biologie.

vielleicht... :?

Edith: Ich habe nochmal rumgekramt und ein altes Bild von meinem Rio 300 ganz am Anfang gefunden, noch bevor ich das Licht aufgestockt habe und bevor ich mit der NPK Düngung begonnen habe, also vor Flowgrow. Nitrat habe ich keines im Ausgangswasser, Kalium ist ebenfalls knapp.

download/file.php?id=13649&mode=view/Rio%20alt.jpg


Die Frage die jetzt folgen muss: Ist das über 1 Jahr so (mit genau diesen vielen Stängelpflanzen) haltbar gewesen?
Wenn ja: s.o. Respekt! Soetwas ist sehr beeindruckend. Zeig mir bitte wie soetwas geht. Denn ein Futterautomat ist bedeutend günstiger als ne Dosierpumpe :gdance:

Kurz noch als Anmerkung: an tausend Schrauben zu drehen, führt zwar auch zum Ziel, aber das Warum bleibt fraglich. Deshalb: NPK-Düngung + eventuell etwas Magnesium. Alles andere betrachte ich als sekundär und kann dann später mal optimiert werden.

mfg Jan :bier:
Mfg Jan
Hat wer meine Signatur gesehen?
User avatar
knispel
Posts: 190
Joined: 16 Dec 2008 14:21
Location: Schneverdingen
Feedback: 19 (100%)
Postby Sash » 15 Oct 2011 09:54
Hi Jan,

Das können mMn. sowohl 0, als auch 12,5mg/l ;) sein.


Sehe ich ein. Ich glaube ja selbst nicht mehr an die Genauigkeit solcher Tests, insofern muss ich meinen Post dazu revidieren.
Ich formulierte es nicht ohne Grund vorsichtig mit den einleitenden Worten "sofern man dem Test Glauben schenken darf...
Ich weiss schon, warum ich weg bin von der Testerei und mich eher im Lesen versuche aber da bist du mir sicherlich noch um einiges voraus. Der letzte Wert, den ich bei mir messen wollte, war der Kalium Wert in meinem Ausgangswasser (Wasserprobe an Nik), ansonsten lasse ich da bei meinem Becken die Finger von.

Allen Ernstes: Meinen allergrößten Respekt für jeden, der sein Becken über das Futter mit ausreichen NPK versorgt.

Das war eben keine Leistung, sondern pure Unwissenheit gekoppelt mit dem Glück, dass es offenbar aufgrund der schwachen Lichtintensität und dem Besatz/Fütterung funktionierte.

Die Frage die jetzt folgen muss: Ist das über 1 Jahr so (mit genau diesen vielen Stängelpflanzen) haltbar gewesen?

Ich weiss nicht, ob es über ein Jahr so lief, aber auf jeden Fall über einen größeren Zeitraum mit regelmäßigem Gärtnern.
Die Schwierigkeiten kamen dann wiegesagt mit der Lichtaufstockung, wodurch ich mich überhaupt erst mit dem Thema NPK auseinandersetzte.

Bevor das aber jemand in den falschen Hals bekommt: Ich bin in keinster Weise ein Freund der "alten Aquaristik" aka "NPK sind böse algenfördernde Schadstoffe".... Da habe ich mir selbst in Zoogeschäften schon den Mund fusselig geredet und bin diese Grundsatzdiskussion mit Leuten wie einem gewissen B. K. leid.

Ich dünge meine Becken ja selbst kräftig mit KNO3, KH2PO4, AR Spezial "N" etc.
Also bitte nicht falsch verstehen :D

:grow:


Haha, der Smiley ist ja genial.

Zum Schluss wiederhole ich mich vermutlich mal wieder: Ich wollte dir nicht in der grundsätzlichen Notwendigkeit von NPK widersprechen, sondern sah hier einfach einige Fehleinstellungen, dessen Korrektur ich erstmal Vorrang eingeräumt habe. :kbesserwiss:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 16 Oct 2011 09:53
Hallo zusammen,

ich halte auch die Makros für wichtig. Um die sollte man sich deshalb kümmern, weil die hier (vermutlich) den Stoffwechsel der Pflanzen limitieren und den sollte man erst mal richtig in die Gänge bringen. Dann sieht man auch eher was bei der Volldüngung los ist. Den Profito muss man wegen der schwächeren Chelatierung sowieso auf Sicht düngen. Fe messen macht bei dem weniger Sinn. Bei dem Licht, der Pflanzenmasse würde ich den maximal nach Empfehlung düngen.

Jan, beinahe nur für dich ;) (, natürlich nicht, aber es wird dich interessieren,) stelle ich, wenn ich Zeit habe, mal ein konkret krasses Aquarium wegen seiner Mikrobiologie vor. :glaskugel: Was ein Satz! :hechel: :D

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7291
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby knispel » 16 Oct 2011 11:14
Moin Nik,

da freue ich mich drauf. Denn auch wenn unsere Schwerpunkte unterschiedlich sind, glaube ich mittlerweile, dass das in der Praxis wenig Unterschiede macht. Ich lass mich überraschen. :paket:
Schöner Satz, selbst für mich verständlich :gdance:

mfg Jan :bier:
PS: Ich habe da auch noch ein paar Pools die momentan ganz interessant sind ;)
Mfg Jan
Hat wer meine Signatur gesehen?
User avatar
knispel
Posts: 190
Joined: 16 Dec 2008 14:21
Location: Schneverdingen
Feedback: 19 (100%)
Postby Sash » 16 Oct 2011 11:48
Hey ihr Beiden,

spannt uns mal nicht so lange auf die Folter :gdance:
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby Jaykop » 16 Oct 2011 12:18
Hey,
so der Basic Dünger wurde bestellt.Bin bespannt was sich dannach bei mir verändert.

gruß
Jaykop
Posts: 7
Joined: 09 Oct 2011 18:58
Feedback: 0 (0%)
21 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Hilfe welche Nährstoffe fehlen mir?
by markuslei » 05 Nov 2008 10:59
13 2195 by Roger View the latest post
07 Jan 2009 13:23
Welche Nährstoffe fehlen hier?
Attachment(s) by pilepub » 18 Dec 2010 22:12
2 591 by pilepub View the latest post
19 Dec 2010 08:37
Welche Nährstoffe fehlen mir ? Bitte schaut die Fotos an!
by maurikon » 20 Nov 2017 16:59
12 636 by unbekannt1984 View the latest post
21 Nov 2017 11:05
Fehlen Nährstoffe?
by Murmel » 09 Nov 2007 11:34
24 4072 by nik View the latest post
18 Jul 2008 06:53
Welche Nährstoffe brauchen Pflanzen?
by Red Sakura » 20 May 2012 22:18
4 1240 by Arami Gurami View the latest post
21 May 2012 08:16

Who is online

Users browsing this forum: Eagle and 5 guests