Post Reply
75 posts • Page 2 of 5
Postby fischbock » 18 Nov 2013 20:35
Hallo zusammen,

also das

Juergen9544 wrote:Hallo Dennis,

...

Von den Ohrgitterharnischwelsen würde ich persönlich eher bisschen Abstand nehmen da diese wenn sie nicht gut zugefüttert werden (Gurke, Salat), sie dir die Pflanzen annagen könnten.

...

Liebe Grüße Jürgen


höre ich zum ersten Mal. Hast Du das schon einmal selber beobachten können, oder verwechselst Du das evtl. mit anderen Harnischwelsen ?


Gruß,

Dirk.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 18 Nov 2013 20:49
Hallo Dennis,

die Pflanzen werden sich sicherlich erholen.... bei mir sah das Glossostigma deutlich schlimmer aus.... Rennschnecken und Amanos haben das meiste vertilgt.... den Rest haben die Rüsselbarben erledigt :D

liebe Grüße Jürgen
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Nov 2013 20:53
Hi,

in Anbetracht der Tatsache, dass Otos keine Pflanzen fressen, ist der Tipp mit Gurke eh ein Todesurteil für die Tiere.
Von 98% Wasser können die sich nicht ernähren.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2984
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Juergen9544 » 18 Nov 2013 20:54
Hallo Dirk,

das mit Harnischwelsen wurde mir durch einen Bekannten erörtert aber da ging es allgemein um Harnischwelse.... von daher habe ich da mal gemutmaßt das dies bei denen auch so sein wird .... sorry deswegen :oops2:

liebe Grüße Jürgen
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dennis25 » 19 Nov 2013 12:42
Hallo

ich danke euch für die Beiträge und Tipps. Heute werde ich ein paar Rennschnecken kaufen und hoffe, dass sie den vorhandenen Alge ein wenig einheizen können^^.

Ansonsten werde ich nachher mal meinen Eisengehalt im Becken messen und ggf. in kleiner Dosis aufdüngen. Den NPK und Spezial N Dünger lasse ich ersteinmal weg. mal gucken wie sich das alles entwickelt. Ich hoffe das es hilft.

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 19 Nov 2013 12:57
Hi Dennis,

deine gezeigtgen Algen treten SEHR oft bei neuen Soil Becken auf. Ich würde mir da jetzt keine großen Gedanken machen.

Definitiv weiter düngen.... zusätzlich Garnelen/Schnecken einsetzen. Mit Garnelen/Schnecken sind die Algen innerhalb von 24 h weg.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Dennis25 » 19 Nov 2013 20:15
Hallo Tobias

auch mit dem NPK und Spezial N? Oder soll ich das Wachstumsverhalten erst einmal beobachten, bevor ich diesen Dünger einsetze....

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 19 Nov 2013 21:00
Hi,

wir fahren gerade auch bei uns wieder ein neues Becken mit dem Amazonia von ADA ein. Dort stellt sich mit der normalen Düngung zu Beginn ein ähnliches Algenbild ein. Das verschwindet jedoch ein Glück nach 2-3 Wochen und Besatz von Garnelen/Schnecken.

Ich dünge immer von Beginn an von allen Nährstoffen etwas.

Dünge doch ein wenig NPK und Spezial N. (halbe Dosierung)
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby troetti » 19 Nov 2013 21:35
Dennis25 wrote:Oder soll ich das Wachstumsverhalten erst einmal beobachten...

Eine oft gestellte Frage. :smile:
Mein Tipp ist immer ab "Tag 1" komplett zu düngen.
Nicht in kompletter Dosierungsmenge, sondern im kompletten Umfang.
Alle Micro- und Macronährstoffe sollten vorhanden sein.

Den einzelnen Bedarf ermittelst Du durch ein tägliches Messen (per Tröpfchentest) der Macronähstoffe (Nitrat, Phosphat und Kalium = NPK) und düngst entsprechend nach.
Meine Düngerempfehlung sind die Produkte von Aqua Rebell.

Viel Erfolg! :thumbs:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Dennis25 » 20 Nov 2013 08:32
Guten Morgen

gestern habe ich ein wenig Strömung im Bereich der Steine erzeugt und somit sind so gut wie alle Algen auf den Steinen in die Luft gewirbelt worden. Diese habe ich mit dem Kescher entfernt. Nun sind die Steine fast frei von Algen...
Ich kenne mich zwar nicht so gut aus, würde aber meinen, dass eine gesunde Alge schwerer zu entfernen ist. Ebenso habe ich nun 4 Rennschnecken in meinem Becken, welche direkt nach dem Einsetzen angefangen haben auf Algenjagt zu gehen.
Natürlich kann es jetzt die erhoffte Einbildung sein, jedoch habe ich das Gefühl, dass das Algenwachstum abgenommen hat. (schlagartig)

troetti wrote:
Dennis25 wrote:Oder soll ich das Wachstumsverhalten erst einmal beobachten...

Eine oft gestellte Frage. :smile:
Mein Tipp ist immer ab "Tag 1" komplett zu düngen.
Nicht in kompletter Dosierungsmenge, sondern im kompletten Umfang.
Alle Micro- und Macronährstoffe sollten vorhanden sein.

Den einzelnen Bedarf ermittelst Du durch ein tägliches Messen (per Tröpfchentest) der Macronähstoffe (Nitrat, Phosphat und Kalium = NPK) und düngst entsprechend nach.
Meine Düngerempfehlung sind die Produkte von Aqua Rebell.

Viel Erfolg! :thumbs:


Also den Eisenvolldünger habe ich gestern wieder hinzugegeben und hatte folgende Ergebnisse:

(bei 1ml Eisenvolldünger auf 60 Liter Wasser) = Fe 0,1 mg/l

Dann werde ich nachher mal meine Werte (Po4, No3) ermitteln und ggf. aufdüngen. Dann dürfte ja nicht viel schief gehen. Vielen Dank und

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 20 Nov 2013 09:01
Hallo Dennis,

dir auch einen Guten :kaffee2: .

Die grünen Fadenalgen und auch die grünen Haaralgen sind, wenn man Wirbellose in seinem Becken hat, nicht wirklich schwer zu Behandeln.
Diese Tiere fressen in Null-Komma-Nix das Zeugs weg.... hatte genauso verdutzt geschaut dass innerhalb von 24h mindestens 90% der vorhandenen Algen weg waren :smile:.
Im Moment würde ich mir lieber ein Becken voller grüner Fadenalgen wünschen als diese verdammten Punktalgen :keule: .

Gruß Jürgen
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dennis25 » 20 Nov 2013 09:39
Hallo Jürgen

dann wünsche ich dir viel Glück mit diesen Punktalgen.
Ehrlich gesagt hatte ich schon ein wenig Stress, da ich mir nicht mehr ganz sicher war, ob man sowas in den Griff bekommen kann. Aber ihr habt mir ja hier alle ganz gute Hoffnung gemacht und gute Tipps gegeben.

Nun beschäftige ich mich mit der Aquaristik seit ein paar Monaten intensiv und meine Bekannten schütteln nur den Kopf. :lol: Die erklären mich für verrückt, da bei deren Aquarien (in der Vergangenheit), solche ganzen Dinge nicht "nötig" waren^^

Juergen9544 wrote:Hallo Dennis,

die Pflanzen werden sich sicherlich erholen.... bei mir sah das Glossostigma deutlich schlimmer aus.... Rennschnecken und Amanos haben das meiste vertilgt.... den Rest haben die Rüsselbarben erledigt :D

liebe Grüße Jürgen


Kannst du mir was über deine Erfahrung zur Haltung von Rüsselbarben sagen ?

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Dennis25 » 20 Nov 2013 09:46
Hallo Jürgen

hat sich erledigt. Die werde ja viel zu groß für mein Bekcen :D

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 20 Nov 2013 12:42
Hallo Dennis,

wegen den Rüsselbarben: Wenn 3 Stück im Becken hast dann brauchste keine Pflanzen und Einrichtung mehr :D

Meine Arbeitskollegen die schütteln auch nur den Kopf wenn ich als vom Aquarium erzähle was das an Arbeit macht und der ganze Zeitaufwand damit :lol:

Gruß Jürgen
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Dennis25 » 20 Nov 2013 13:24
Hi
zu den Amanogarnelen bräuchte ich noch ein paar Tipps.

Da ich gerne in naher Zukunft Crystal Red Garnelen halte möchte, frage ich mich, wieviel Garnelen in meinem Becken vertretbar sind. Was haltet ihr von folgendem Vorschlag:

15 Crystal Red
10 Amanogarnelen (lt. Internet pflanzen diese sich im Süßwasser nicht fort)

+ 4 Rennschnecken (bereits vorhanden)
+ 5 Ohrgitterharnischwelse
+ 10 vlt. sogar 15? Funkensalmler

Wäre mein Becken mit diesem Besatz überladen? (60 Liter)
Ich denke das dieser Besatz auch keinen Ärger untereinander machen würde.

Natürlich würde ich den Besatz nur langsam aufstocken und nicht alle auf einmal einsetzen...(wenn das Becken soweit ist)

lG Dennis
Dennis25
Posts: 53
Joined: 17 Nov 2013 10:02
Feedback: 0 (0%)
75 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
Osmosewasser aufhärten - Was mache ich falsch?
by TLS » 07 Aug 2013 21:10
59 5266 by Plantamaniac View the latest post
23 Aug 2013 09:17
Dünge ich falsch?
Attachment(s) by mfgchris » 16 Sep 2014 20:06
3 342 by Nanu View the latest post
17 Sep 2014 00:49
Redfieldverhältnis bisher falsch gerechnet?
by limu » 02 Nov 2009 23:29
11 2416 by Wuestenrose View the latest post
17 Jul 2011 19:59
Nährstoffe falsch? Calcium:Magnesium Rechner
by mueller-m » 20 May 2012 20:05
5 747 by mueller-m View the latest post
21 May 2012 19:28
Wasserwerte Angaben vom Versorger "falsch"?
by angelsfire » 22 May 2017 20:22
10 690 by angelsfire View the latest post
14 Jun 2017 15:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests