Post Reply
28 posts • Page 2 of 2
Postby nik » 03 Nov 2016 00:23
Hallo Silvio,

lass dir Zeit! Robert ist manchmal ein bisschen durcheinander. Er bemerkte richtig, dass der NPK knapp in Stickstoff ist. Das lässt sich über Magnesiumnitrat sehr gut ausgleichen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Wenn du mit dem Nährstoffrechner ein bisschen herumspielst, dann kann der Nitratanteil das Doppelte des Kaliums im NPK betragen. Das dann noch fehlende Mg kannst du mittels Magnesiumsulfat(, nicht dein verlinktes, ungeeignetes Magnesiumchlorid) ergänzen.

Die Lösung erschlägt gleich noch das Nitratmangel- oder umgekehrt das Kaliumanreicherungsproblem. Ist auch nichts, wovon die Welt untergeht. ^^ Lies mal in meiner Sig zur Düngung und entscheide dich dann.

Magnesiumsulfat (Bittersalz ist dem Apotheker eindeutig beschrieben) solltest du 250g nehmen, du wirst kaum weniger bekommen, eher mehr. Beim Magnesiumnitrat so wenig wie möglich. 125g, wenn du bekommst, wahrscheinlich sind die Gebinde größer.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby silvioli » 03 Nov 2016 03:27
Hallo Nik,

leider habe ich deinen Beitrag erst im Anschluss gelesen und die Überschneidung (siehe unten) nicht bemerkt. Werde mich dann wohl doch nochmal etwas tiefer rein knien müssen. Habe deine Ausführungen zum Thema Düngung und Filterung etc. tatsächlich bereits gelesen gehabt (vor einigen Monaten). Aber wie das immer so ist, lesen ist nicht gleich verstehen und umsetzen können. ;-)

Werde mich nach der Lesestunde bestimmt nochmal mit der ein oder anderen Frage zurückmelden, damit am Ende dann auch etwas Gescheites bei rum kommt. Vielen Dank bis hierhin.

Hier nun noch mein überholtes Geschreibsel:
Upps, merke gerade, dass ich da offenbar von den Amazon-Suchergebnissen überlistet wurde. :pfeifen:

Bei dem Link handelt es sich nicht um MgSulfat sondern -Chlorid. Das wird offenbar im Meerwasserbereich zur Mg-Erhöhung genutzt.

Meine Kernaussage bezüglich des einfachen Bestellwegs bleibt allerdings bestehen.
Würde dann wohl zu folgendem Produkt greifen:
https://www.amazon.de/Zeus-Magnesiumsulfat-Heptahydrat-rein-Bittersalz/dp/B00TDXP0QO/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1478139027&sr=8-7&keywords=magnesiumsulfat

Wenn ich den Nährstoffrechner nun richtig bedient habe und von einem aktuellen Mg-Wert von ca. 3 mg/l ausgehe, würde ich somit ca. 18g Mg-Sulfat per Initialdüngung zugeben und bei einem wöchentlichen Wasserwechsel von 50% erneut 9g zur Aufdüngung auf den angestrebten Wert von 18mg/l Magnesium, richtig?


Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 03 Nov 2016 05:43
Morgen…

nik wrote:Er bemerkte richtig, dass der NPK knapp in Stickstoff ist.

Nein. Ich bemerkte, daß das Nitrat:Kalium-Verhältnis nicht passt. Hübscht man das mit Magnesiumnitrat auf, fällt Phosphat ins Minimum. Magnesiumnitrat ist vor allem eines: Ein nebenwirkungsarmer Nitratdünger. Er führt nur eine homöopathische Dosis Magnesium zu, grob ein Fünftel des Magnesiumanteils.

@Silvio
Nik weiß alles, vor allem alles besser. In den Disputen mit mir geht es ihm seit längerem schon nicht mehr um die Sache, sondern um seine albernen Animositäten. Keine Ahnung, warum er mir im Forum hinterherhüpft und meint, meine Beiträge mit seinem Senf kommentieren zu müssen. Habe. Muß man auch nicht weiter ernst nehmen.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 03 Nov 2016 08:21
Hallo Silvio,

alles gut, gehört bei Robert dazu.
Wuestenrose wrote:Willst Du Dein Ca:Mg-Verhältnis nur mit Magnesiumnitrat auf ungefähr 3:1 bringen, bringst Du gleichzeitig rund 100 mg/l Nitrat ins Wasser.

Wohl bekomm's!

Solcher theatralisch einzustufender Aussagen ist er sich nicht zu schade. An sich richtig, aber statt einer Erläuterung kriegst du nur ein "Wohl bekomm's!". Ist halt sein Stil.

Deshalb nimmt man bei einem Stickstoff- und Mg-Mangel Magnesiumnitrat bis man genug Nitrat hat. Das bringt noch etwas Mg ein, was man dann mit Magnesiumsulfat nebenwirkungsarm auf die gewünschte Höhe bringt. Einfach, gell, obwohl du jetzt schon mit zwei zusätzlichen Salzen hantierst.

Ich habe das schon in meiner Sig geschrieben, muss ich mit Verweis darauf nicht mehr alles erläutern. Robert weiß das alles, es gibt weitere Möglichkeiten, aber von ihm kommt dann nur wie oben ein "geht nicht", garniert mit einem "Wohl bekomm's!" Natürlich geht es, wenn man darum weiß.
Was ich da beschreibe, weiß er. Das ist unstrittig. Von den Dingen die nicht unstrittig sind, leistet sich Robert eine gepflegte praxisferne Unbeweglichkeit bis hin zu schon lustigen Positionen. Ist halt so. Ich komme mit seinem auch schon mal ziemlich üblen Stil nicht klar. Mich stört's an sich nicht, ich kenne das in seinen absurden Auswüchsen schon 20 Jahre. Ich gestehe, ich spotte subtil, er beleidigt subtil. Kein Spaß, aber andere sehen das nicht und dann kommt es zu solchen "Informationen" wie oben. Und den ständigen Reibereien. Und wenn er es nicht erläutert, bis hin zu fehlinformiert, mache ich es halt.

Ich versuche es pragmatisch rüberzubringen. Es ist die Frage, die auch du dir stellen musst, wie einfach oder verfeinert eine Düngung sein soll. Mit dem NPK alleine trifft das nicht unbedingt die eigenen Anforderungen, aber man kann ihn ergänzen. Oder andere Wege gehen. Alles kein Hexenwerk. Lesen, meins ist nur beispielhaft, es gibt weitere sehr gut beschriebene Düngungen, wirken lassen und sich entscheiden. Wenn du dich auf feine Düngung einlässt, hat es Charme sich anhand der hier vorhandenen Möglichkeiten einzulesen, es zu verstehen. Ein bisschen Praxis dazu und du hast es drin.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby silvioli » 05 Nov 2016 11:45
Hallo Zusammen,

habe mich nun noch etwas tiefer eingelesen und würde die Düngung gern nach dem Motto:

So einfach wie möglich und komplex wie nötig.

gestalten wollen. Würde dafür im ersten Step erstmal nur auf Magnesiumsulfat setzen und den AR Mikro Basic NPK durch AR Makro Spezial N ersetzen um der Kaliumanreicherung entgegenzuwirken und einen höheren Stickstoffanteil beizufügen. Wäre das aus Eurer Sicht ein sinnvolles Vorgehen?

Beim Spezial N wird ja vor einer Ammoniak-Umwandlung bei PH>7 gewarnt. Das Risiko besteht doch allerdings auch bei ungedüngten Becken, da das doch die normale Denitrifikation ist, oder habe ich da was falsch verstanden?
Habe derzeit zwar keinen PH>7, allerdings wird das Soil diesen Zustand nicht ewig halten können. Wie hoch ist Eurer Meinung nach das Risiko für das Ammoniak-Problem?

Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby silvioli » 05 Nov 2016 13:51
Hallo Nochmal,

habe noch eine Ergänzung zu meinem Vorbeitrag, kann diesen allerdings nicht mehr korrigieren.

Habe mir den JBL Mg-Tropfentest geholt, um etwas mehr Sicherheit über die aktuelle Ausgangssituation zu haben.
Nach dem gestrigen, etwas geringer ausgefallenen, Teilwasserwechsel von ca. 25%, habe ich heute einen Mg-Wert von ca. 3 mg/l feststellen können. Das entspricht im Großen und Ganzen ja dem Wert der Wasseranalyse des örtlichen Wasserwerks.

Irritiert bin ich nun über die JBL-Empfehlung, die den Messbögen aufgedruckt sind. Demnach liegt das Optimum bei 6 - 10 mg/l für Magnesium. Das optimale Mg:Ca Verhältnis liegt der allgemeinen Meinung allerdings bei 1:3 - 1:4. Mit meinen vorliegenden Ausgangswerten ist das, nach JBL-Maßstab, gar nicht zu erreichen.

Kann ich das vernachlässigen?

Wenn ja, wäre der Plan aktuell folgender:

Mit o.g. Anfangswert für Mg und Magnesiumsulfat (aus der Apotheke) bewaffnet, würde ich im ersten Step 15g dem AQ-Wasser beifügen. In den Folgewochen würde ich dann nur noch bezogen auf die Menge des Teilwasserwechsels bezogen düngen. Zielwert wäre zwischen 16-18mg/l (würde es etwas vorsichtig angehen wollen).

Aktuelle Düngung würde dann laut Nährstoffrechner wie folgt aussehen:
db/calculator/dose?tankvolume=112&interval=1&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=640&components%5B1%5D%5Bdose%5D=2&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=643&components%5B2%5D%5Bdose%5D=1&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=magnesium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=7833&components%5B3%5D%5Bdose%5D=5&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=636&components%5B4%5D%5Bdose%5D=1&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=1&waterchangepercent=0

Ratschläge, Bewertungen und Hinweise sind gern willkommen. Danke.

Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 06 Nov 2016 21:07
Dein verlinktes Produkt ist Magnesiumchlorid und nix für Süßwasser.
Bittersalz also Magnesiumsulfat hat jede Baumschule Gartencenter Baumarkt für günstiges Geld zu verkaufen.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby silvioli » 06 Nov 2016 21:28
Hallo Benedict,

Danke, das ist richtig. Den Irrtum hatte ich quasi mit Beiträgenstellung bemerkt und wurde auch schon von Nik entdeckt. Wie ich bereits in meinem Vorbeitrag schrieb, habe ich inzwischen bereits Magnesiumsulfat sprich Bittersalz aus der Apotheke gekauft.

Richtig freuen würde ich mich über Meinungen zu meinem letzten Post.

Grüße, Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 06 Nov 2016 21:32
Was JBL da schreibt kannst du vergessen. Mg stellst du ein und düngst das Wechselwasser auf. Also genau das was du geschrieben hast.

Viel Erfolg! Wirst sehen das Becken wird sich stark verbessern.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby silvioli » 07 Nov 2016 11:45
Hallo Benedict, Hallo Community,

Prima, Danke! Taste mich seit vorgestern mit 5g Bittersaötz/Tag an den Zielwert von 16-18mg/l ran, indem ich am Folgetag immer per Tropfentest nachmesse wo ich stehe. Hoffe der Test ist dafür brauchbar. Die ersten 5g waren quasi nicht nachweisbar bezüglich der Farbskala.

Habe zudem auch noch das Calzium getestet (wenn auch mit dem Meerwassertest) und der Test schlug nach 3 Tropfen um. Laut JBL bin ich damit bei ca. 60 mg/l. Auch das geht dann ja in die Richtung der Wasseranaylse meines Lieferanten.

Interessieren würde mich nun noch, wie ich mit der möglicherweise bereits vorhandenen Kaliumanreicherung umgehen soll. Meine Idee wäre, hier den AR NPK Dünger zu wechseln und stattdessen auf den AR Special N umzusteigen. Die Kombination mit dem AR Basic Eisen würde weiter bestehen bleiben, plus das Magnesiumsulfat beim Wasserwechsel.

Wäre das ok oder fange ich mir damit den nächsten absehbaren Mangel ein?

Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby silvioli » 11 Nov 2016 19:18
Hallo Zusammen,

kann mir bitte noch jemand einen Rat oder eine Bestätigung zu meiner Düngerkombination geben oder empfiehlt ggf. etwas ganz anderes. Würde mich freuen, Danke und...

:tnx:

Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 12 Nov 2016 09:29
Morgen…

Ich halte den Aqua Rebell Makro Spezial N für den deutlich besseren NK-Dünger. Das Nitrat-Kalium-Verhältnis ist deutlich ausgewogener und näher am natürlichen Bedarf der Pflanzen als beim Makro Basic NPK.

Allerdings fehlt dem Spezial N Phosphat (das würde in einer konzentrierten Düngelösung nicht zusammen mit Calcium und Magnesium funktionieren) . Das müsstest Du extra zudüngen, z. B. mit dem Makro Basic Phosphat.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby silvioli » 12 Nov 2016 10:12
Hallo Robert,

vielen Dank für das Feedback. Das trifft sich gut, AR Basic Phosphat hab ich ja auch noch griffbereit.

D.h., um es auf den Punkt zu bringen.

täglich
3ml AR Special N
1ml AR Basic Phosphat

und

wöchentlich nach dem Wasserwechsel
1ml AR Basic Eisen
2g Bittersalz

Wäre das so grob die richtige Richtung?

Grüße,
Silvio
silvioli
Posts: 23
Joined: 19 Dec 2015 11:01
Location: Henstedt-Ulzburg
Feedback: 0 (0%)
28 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Leitungswassertest: Fe, NO 3, PO4 im Wasser vorhanden.
Attachment(s) by uruguayensis » 21 Jul 2013 18:10
23 714 by uruguayensis View the latest post
23 Jul 2013 18:29
In welcher Menge dürfen Silikate im Wasser vorhanden sein?
by Ma00aM » 23 Jul 2013 18:27
2 391 by Ma00aM View the latest post
24 Jul 2013 09:52
Kaliummangel?
by Clairice » 31 Mar 2008 22:58
8 2927 by Marek View the latest post
05 May 2008 19:51
Kaliummangel
by Dietmar » 08 Jun 2008 20:20
16 8713 by nik View the latest post
13 Jun 2008 21:30
Kaliummangel
by Timo » 04 Feb 2009 15:01
31 4634 by Timo View the latest post
24 Feb 2009 12:04

Who is online

Users browsing this forum: Eike and 1 guest