Post Reply
80 posts • Page 4 of 6
Postby bruce » 04 May 2016 11:16
Hi Steffi,

Ich gehe mit Niks Meinung ziemlich konform. Wenn du den Mattenfilter aber nicht tauschen willst, solltest du den auf jeden Fall häufig reinigen. Hast du das bisher schonmal getan? Mich hats eh gewundert, dass sonst keiner mehr die Filterung anspricht.
Folgende Werte sind heute bei der Messung rausgekommen:
Kalium ca. 18 mg/l
Phosphat ca. 0,2 mg/l
Nitrat 40 mg/l

Das ist alles nicht so gut, oder?
Wie soll ich nun weiter machen mit der Düngung?

Gegenfrage: Wie hat sich das Becken verändert? Wie wachsen die Pflanzen im Vergleich zu vorher? Wie wachsen die Algen?
Stell bitte mal aktuelle Bilder ein!
Liebe Grüße,
Bruce
User avatar
bruce
Posts: 180
Joined: 29 Aug 2008 20:27
Location: 86720 Nördlingen
Feedback: 13 (100%)
Postby Daisy Duck » 05 May 2016 23:27
Hallo,
danke für eure Antworten!

Bernhard W. wrote:Ich Danke Dir Steffi, dass Du genau die selben Fragen stellst, wie ich sie stellen würde & bin happy, dass Du es mit deinem Wissen so weit geschafft hast, dass Du so ein tolles Becken hast! :thumbs:
Vielleicht kannst Du mir/uns wieder ein Foto zeigen, wie es aktuell in deinem Becken aussieht?

Darf ich Dich auch noch fragen welchen Test Du verwendest und ob Du Soil im Boden dabei hast bzw. welchen Bodengrund Du verwendet hast?


Danke :ops:
Eigentlich hab ich ja gar kein großartiges Wissen, das ist ja mein Problem :lol:

Tests verwende ich die Tropfen von JBL und Easy Life.
Im Boden hab ich unten eine Schicht Soil und drüber schwarzen Kies.

nik wrote:Beim Licht wäre mein Rat im Problemfall d.h. vorhandene Algen, ungenügendes Pflanzenwachstum, die Lichtdauer deutlich, bis runter auf 6h, aber vollem Licht zu reduzieren. Das entspannt die Nährstoffsituation und wenn es dann funktioniert, die Lichtdauer sukzessive erhöhen, solange es funktioniert!

Der letzte Punkt ist der Mattenfilter. Kann man so machen wie Bruce es vorgeschlagen hat, der ja auch eine üppigere Düngung mit Wasserwechsel, zusätzlichem Magnesium und ohne Messerei präferiert. Ich bin überhaupt kein Fan von Mattenfiltern im Pflanzenbecken, die sind völlig oversized oder fällt dir ein Grund ein, weshalb du so intensiv filtern willst. ;) Es hat Einfluss auf die Nährstoffe und im Schwamm hat es massenhaft davon! Du kannst einfach üppig weiterdüngen, irgendwann wird die "Beladung/Abgabe" des Mattenfilters der Wasserdüngung entsprechen. Ich habe das schon gemacht und finde es eher unübersichtlich und eindeutig einfacher ohne Matte! Du kannst in meiner Sig lesen, da steht zur Filterung und auch zur Düngung. Betrachte das zuerst unter dem informativen Aspekt, das geht definitiv auch anders und du wirst das für dich passende mit der Zeit finden. Im Moment geht es ja erst einmal darum, dass es überhaupt funktioniert.

Gruß, Nik


Danke für deine Tips!
Echt, nur so wenig Licht? Geht da nicht mein grasblättriger Wasserschlauch ein?

Ich wusste nicht, dass der Mattenfilter so ein Poblem ist. Hab eigentlich immer nur Gutes darübr gelesen und mich aufgrund des geringen Wartungsaufwands dafür entschieden.

bruce wrote:Hi Steffi,

Ich gehe mit Niks Meinung ziemlich konform. Wenn du den Mattenfilter aber nicht tauschen willst, solltest du den auf jeden Fall häufig reinigen. Hast du das bisher schonmal getan?


Beim letzten Wasserwechsel hab ich ihn mit dem Schlauch abgesaugt.
Mehr ist auch nicht möglich, denn leider war in der Anleitung die ich zu dem Filter hatte wohl ein Planungsfehler: es gibt keine Kiessprerre. Das heißt, wenn ich die Matte entferne rutsch der ganze Kies ins Loch :|
Oder habt ihr nen Tip wie ich sowas nachträglich einbauen kann?

bruce wrote:Gegenfrage: Wie hat sich das Becken verändert? Wie wachsen die Pflanzen im Vergleich zu vorher? Wie wachsen die Algen?
Stell bitte mal aktuelle Bilder ein!


Die Pflanzen sehen schon ein wenig besser aus, es wachsen neue gesunde Blätter nach und es sind nicht mehr so viele löchrig.
Nur das Moos auf den "Bäumen" hat ein wenig unter dem Easy Carbo Bad gelitten, in das ichs getaucht hab. Aber hat schon wieder grüne Triebe.
Algen sind auch weniger geworden, vor allem die an den Scheiben und die grünen flauschigen. Allerdings hab ich auch, bevor ich mit dem neuen Dünger angefangen hab, 5 Tage das Licht ausgeschalten und eine Dosis AlgExit rein.
Pinselalgen sind nicht weniger geworden.

Bilder reich ich morgen nach!

Ich hätte auch noch Fragen zum Bio Co2.
Welche Mischung in welcher Menge ist am effektivsten und wie bringt man es am Besten ein? Im Moment benutze ich den JBL Taifun und die Mischung muss ich etwa alle 10-12 Tage erneuern.

Liebe Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Daisy Duck » 08 May 2016 23:16
Hier nun ein bisschen verspätet die Bilder :ops:

31342 31343 31344

31345 31346 31347

31348

Ich hab ein wenig umgebaut und zwei neue Pflanzen rein.

Würd mich noch über ein paar Antworten zum Düngen freuen. Soll ich jetzt so weiter machen?

Liebe Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 09 May 2016 06:36
Hallo Steffi,
Daisy Duck wrote:Würd mich noch über ein paar Antworten zum Düngen freuen. Soll ich jetzt so weiter machen?

Wie macht du es denn jetzt?

Co2 ist nicht ursächlich für deine Probleme. Habe keine Zeit mehr, d.h. ich kann nicht raussuchen, was ich in einem von mir erstellten Thread für ein Rezept gepostet habe. Das reicht deutlich länger und lässt sich über Zugabe weiterer Hefe noch länger aktiv halten.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Daisy Duck » 10 May 2016 14:48
Hallo!
nik wrote:Wie macht du es denn jetzt?

Täglich 3ml Easy Life Profito und 7ml Aquarebell NPK

nik wrote:Co2 ist nicht ursächlich für deine Probleme.

Ok. Habe im Algenratgeber gelesen, dass Pinselalgen von zu wenig Co2 kommen können.

nik wrote:Habe keine Zeit mehr, d.h. ich kann nicht raussuchen, was ich in einem von mir erstellten Thread für ein Rezept gepostet habe. Das reicht deutlich länger und lässt sich über Zugabe weiterer Hefe noch länger aktiv halten.

Habs leider auch nicht finden können :?

Liebe Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 11 May 2016 06:32
Guten Morgen Steffi,

generell habe ich jetzt auch bei dir Probleme mit Empfehlungen. Es gibt einfach zuviele Unterschiedliche Ansätze und für alle gibt es auch aus eigener Erfahrung funktionierende Beispiele und ich habe schon ziemlich viel probiert. Das ist schiere Neugier. So auch den Mattenfilter und trotzdem kommt der nie wieder in ein Pflanzenbecken. Es kann auch mit funktionieren. Ich erzähle also ein bisschen dummes Zeug und du machst was du für richtig hältst.

Daisy Duck wrote:Täglich 3ml Easy Life Profito und 7ml Aquarebell NPK

Das ist in Volldünger ein bisschen über Normaldosis, musst du sehen! Das kann mit viel weniger laufen. Aber die Bilder deiner Pflanzen zeigen eindeutige Nährstoffmängel. Da fehlen eindeutig irgendwelche Nährstoffe aus irgendwelchen Gründen. Die Dosierung des NPK halte ich in NO3-Stickstoff für zu knapp. Müsstest du separat mit einem Stickstoffdünger zugeben. Der GH-Boost-N oder so ähnlich wäre meine Empfehlung.
Du willst es aber einfach und dann solltest du dir den festgepinnten Thread zum Estimative Index durchlesen.

Das sind Nährstoffe satt und wenn du da nicht nach spätestens 8 Wochen ein näherungsweise mängelfreies und deutlich erkennbares Wachstum hast, dann würde ich das Problem der Matte zuordnen.

Ok. Habe im Algenratgeber gelesen, dass Pinselalgen von zu wenig Co2 kommen können.

Mit der Betonung auf "können". Dafür gibt es auch massig Gegenbeispiele. Mehr gibt es dazu von mir aus nicht zu sagen. ^^

nik wrote:... Rezept gepostet ... Das reicht deutlich länger und lässt sich über Zugabe weiterer Hefe noch länger aktiv halten.

Habs leider auch nicht finden können :?

Schaust du hier.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Daisy Duck » 11 May 2016 10:03
Danke Nik!

Muss/kann man das Bio CO2 eigentlich auf die Beckengröße anpassen? Du schreibst in deinem Thread ja über Nano Becken, meins hat aber 180l.

Es wäre hilfreich, wenn ihr mir Werte sagen könntet die ich ungefähr erreichen sollte. Aber da herrscht auch große Uneinigkeit, oder?
Bruce schrieb mal was von 20mg/l NO3 und Sebastian NO3=10, PO4 =0,5, K=5-8, FE= 0,05.
Bei meiner Messung nach einer Woche Dünung mit eben tägl. 3ml Easy Life Profito und 7ml Aquarebell NPK hatte ich wie gesagt, folgende Werte
Kalium ca. 18 mg/l
Phosphat ca. 0,2 mg/l
Nitrat 40 mg/l
Das wäre ja eigentlich viel zu viel K und NO3 und zu wenig PO4.
Soll ich dann jetzt mal weniger NPK nehmen? Oder Profito weniger? Oder beides?? Bittersalz hätte ich auch noch hier stehen. :bonk: :?

Verwirrte Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 11 May 2016 17:11
Hallo Steffi,
Daisy Duck wrote:Muss/kann man das Bio CO2 eigentlich auf die Beckengröße anpassen? Du schreibst in deinem Thread ja über Nano Becken, meins hat aber 180l.

ja, sicher. Ich nähme erst einmal die Flasche die du bisher verwendest hast und passt das auf das Volumen deiner Flasche an. Und dann schaust du erst mal wie das wirkt.

Es wäre hilfreich, wenn ihr mir Werte sagen könntet die ich ungefähr erreichen sollte. Aber da herrscht auch große Uneinigkeit, oder?

Uneinigkeit entsteht vor allem dann, wenn man seine Werte als die besten ansieht und da gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Praktisch ist ein gutes und algenfreies Wachstum in weiten Bereichen möglich!
Nur für Kalium und nicht für andere Nährstoffe zu verallgemeinern, reicht das von 5mg/ bis in die 100mg/l, da kannst du bei deinen 18 mg/l K gelassen bleiben. Stickstoff kann auch so hoch sein, aber da vertragen es manche Fische

Bei meiner Messung nach einer Woche Dünung mit eben tägl. 3ml Easy Life Profito und 7ml Aquarebell NPK hatte ich wie gesagt, folgende Werte
Kalium ca. 18 mg/l
Phosphat ca. 0,2 mg/l
Nitrat 40 mg/l
Das wäre ja eigentlich viel zu viel K und NO3 und zu wenig PO4.
Soll ich dann jetzt mal weniger NPK nehmen? Oder Profito weniger? Oder beides?? Bittersalz hätte ich auch noch hier stehen. :bonk: :?

Die Werte wundern mich eher. Nur mit dem Makro Basic NPK können die gar nicht so werden. Können alles Messfehler sein. Ich würde mich mal nicht so dolle auf Messwerte verlassen. Die Messerei ist auch aufwendig und ein gut organisierter Wasserwechsel, aufgedüngt nach Estimative Index, ohne Messerei ist so einfach wie du es gerne hättest. Irgendeinen Tod musst du sterben. ^^
Ich nenne mal 'ne Hausnummer, mit dem Hintergrund erst mal die Pflanzen sauber ans Wachsen zu bekommen ...

NO3: 20-30mg/L
PO4: 0-2mg/l
K: 10-20mg/l
Fe: 0,2 mg/l beim schwächer chelatierten Profito, 0,1-0,2mg/l bei stärker chelatierten Volldüngern.

Oder du düngst nach Estimative Index, mit den entsprechenden Wasserwechseln.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby bruce » 11 May 2016 21:16
Hi Steffi!

Daisy Duck hat geschrieben:
Muss/kann man das Bio CO2 eigentlich auf die Beckengröße anpassen? Du schreibst in deinem Thread ja über Nano Becken, meins hat aber 180l.

ja, sicher. Ich nähme erst einmal die Flasche die du bisher verwendest hast und passt das auf das Volumen deiner Flasche an. Und dann schaust du erst mal wie das wirkt.

Ich würde bei 180l auch einen größeren Behälter z.B. einen 5l Kanister in Erwägung ziehen. Bei der entsprechend angepassten Menge an Zucker und Hefe kommst du unter Umständen innerhalb weniger Tage an die Alkoholtoleranzgrenze der Hefe. Kannst aber auch nach Niks Anweisung machen.
Ein Beispiel für einen 5l Kanister:
1) Vierfache die Menge von Niks Rezept für das Gel (JBL)
2) halbe bis deiviertelte Packung Trockenhefe, zusätzlich etwas Öl zur Verringerung der Oberflächenspannung?
3) die Hefe vorher mit 10 Teelöffel Zucker anrühren
4) Auffüllen des Kanisters mit Aquarienwasser bis ein paar cm unter den Deckel. Hat den Vorteil, dass die Temperatur in
etwa passt und das Wassser gleich mehr Nährstoffe mitbringt

Bei meiner Messung nach einer Woche Dünung mit eben tägl. 3ml Easy Life Profito und 7ml Aquarebell NPK hatte ich wie gesagt, folgende Werte
Kalium ca. 18 mg/l
Phosphat ca. 0,2 mg/l
Nitrat 40 mg/l
Das wäre ja eigentlich viel zu viel K und NO3 und zu wenig PO4.
Soll ich dann jetzt mal weniger NPK nehmen? Oder Profito weniger? Oder beides?? Bittersalz hätte ich auch noch hier stehen. :bonk: :?

Falls die Werte einigermaßen stimmen, sind die gar nicht so verkehrt. Dünge bitte weniger Profito. 1-2 ml pro Tag sollten reichen. Deine Pflanzen sehen allerdings gar nicht gut aus. Wieso hast du eine Dunkelkur gemacht? Und Algexit eingesetzt. Das hat deinen Pflanzen wohl noch mehr zugesetzt. Die Pinselalgen stören sich an ein paar Tagen Dunkelheit jedoch kaum. Moosen verpasst man auch kein Easycarbotauchbad ;)

Die Werte wundern mich eher. Nur mit dem Makro Basic NPK können die gar nicht so werden. Können alles Messfehler sein. Ich würde mich mal nicht so dolle auf Messwerte verlassen. Die Messerei ist auch aufwendig und ein gut organisierter Wasserwechsel, aufgedüngt nach Estimative Index, ohne Messerei ist so einfach wie du es gerne hättest. Irgendeinen Tod musst du sterben. ^^

Auf den Bildern sehe ich auch Soil. Könnte auch daran liegen. Außerdem könnte PO4 als Eisenphosphat ausgefallen sein. Bei der schwachen Chelatierung des Profito denkbar. Deswegen tendiere ich ebenso wie Nik zur Stoßdüngung oder meinetwegen auch Estimative Index.
Liebe Grüße,
Bruce
User avatar
bruce
Posts: 180
Joined: 29 Aug 2008 20:27
Location: 86720 Nördlingen
Feedback: 13 (100%)
Postby Daisy Duck » 15 May 2016 11:58
Hallo ihr Lieben!

nik wrote:Die Werte wundern mich eher. Nur mit dem Makro Basic NPK können die gar nicht so werden. Können alles Messfehler sein. Ich würde mich mal nicht so dolle auf Messwerte verlassen. Die Messerei ist auch aufwendig und ein gut organisierter Wasserwechsel, aufgedüngt nach Estimative Index, ohne Messerei ist so einfach wie du es gerne hättest. Irgendeinen Tod musst du sterben. ^^
Ich nenne mal 'ne Hausnummer, mit dem Hintergrund erst mal die Pflanzen sauber ans Wachsen zu bekommen ...

NO3: 20-30mg/L
PO4: 0-2mg/l
K: 10-20mg/l
Fe: 0,2 mg/l beim schwächer chelatierten Profito, 0,1-0,2mg/l bei stärker chelatierten Volldüngern.

Danke!

bruce wrote:Hi Steffi!
Ein Beispiel für einen 5l Kanister:
1) Vierfache die Menge von Niks Rezept für das Gel (JBL)
2) halbe bis deiviertelte Packung Trockenhefe, zusätzlich etwas Öl zur Verringerung der Oberflächenspannung?
3) die Hefe vorher mit 10 Teelöffel Zucker anrühren
4) Auffüllen des Kanisters mit Aquarienwasser bis ein paar cm unter den Deckel. Hat den Vorteil, dass die Temperatur in etwa passt und das Wassser gleich mehr Nährstoffe mitbringt

Vielen Dank dafür! Werd ich ausprobieren

Gibt es eigentlich einen bestimmten Platz im Becken an dem der Taifun hängen sollte?
Bei mir hängt er auf der gegenüberliegenden Seite des Filters, so:

31409 31408

Kann es sein, dass der Stein verhindert, dass sich das CO2 gut verteilt?

bruce wrote:Dünge bitte weniger Profito. 1-2 ml pro Tag sollten reichen.

Super, genau solche Anweisungen brauch ich! :smile: :ops:

bruce wrote:Wieso hast du eine Dunkelkur gemacht? Und Algexit eingesetzt. Das hat deinen Pflanzen wohl noch mehr zugesetzt. Die Pinselalgen stören sich an ein paar Tagen Dunkelheit jedoch kaum.

Ich wollte erst mal noch so viele Algen wie möglich eliminieren bevor sie noch mehr Pflanzen befallen. Ich hatte ja nicht nur Pinselalgen sondern auch so grüne flauschige und sowas wie Bartalgen. Die sind durch die Kur alle weg gegangen.

bruce wrote:Moosen verpasst man auch kein Easycarbotauchbad ;)

Steht aber hier: algen/easy-carbo-ec-bad-t23412.html

Drei Fragen hätte ich jetzt noch :ops: :

Soll ich jetzt Bittersalz mitdüngen? Wenn ja, in welcher Menge?

Wie kommt es, dass mein Grasblättriger Wasserschlauch auf der einen Seite des Aquariums gut wächst und aussieht und auf der anderen nicht?

31405 31406

Warum löst sich mein monosolenium tenerum auf?

31407

Liebe Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 15 May 2016 14:24
Hallo Steffi,

Daisy Duck wrote:Drei Fragen hätte ich jetzt noch :ops: :

Soll ich jetzt Bittersalz mitdüngen? Wenn ja, in welcher Menge?

Ja. Orientiere dich an dem Calciumgehalt, ein Viertel bis zur Hälfte davon solltest du als Magnesium im Wasser haben. Der Nährstoffrechner hilft dir dabei

Wie kommt es, dass mein Grasblättriger Wasserschlauch auf der einen Seite des Aquariums gut wächst und aussieht und auf der anderen nicht?

31405 31406

Möglicherweise liegt es an ungenügender Wasserbewegung. Auch die bessere U. graminifolia sieht bescheiden aus. Das ist ein Nährstoff-/Filterproblem.

6965
So sieht die nur wassergedüngt, damals übrigens mit Profito, im mageren Sand und geringer Filterung aus. War noch in den Anfängen, das ergab später über den gesamten Vordergrund eine geschlossene Decke mit vielen Blütenstängeln. Die braucht viel Stickstoff.

Warum löst sich mein monosolenium tenerum auf?

Keine Ahnung. Ist halt Ausdruck eines allgemeinen, zu lösenden Problems, dann wächst die auch.

Ach ja, du hast immer noch nicht die Frage beantwortet. Kies oder Soil?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Daisy Duck » 19 May 2016 22:17
Huhu!

nik wrote:Möglicherweise liegt es an ungenügender Wasserbewegung. Auch die bessere U. graminifolia sieht bescheiden aus. Das ist ein Nährstoff-/Filterproblem.
6965
So sieht die nur wassergedüngt, damals übrigens mit Profito, im mageren Sand und geringer Filterung aus. War noch in den Anfängen, das ergab später über den gesamten Vordergrund eine geschlossene Decke mit vielen Blütenstängeln. Die braucht viel Stickstoff.


Oh, ok.
Schau mal wo die bei mir super wächst :lol:
31459
Das ist oben auf meinem Filter. Die Fische zupfen immer wieder ein paar Stängel aus und die bleiben dann am Filter hängen.

Gibts eine pflegeleichtere Alternative zum Wasserschlauch? Etwas, das auch so schön nach Gras aussieht?

nik wrote:Ach ja, du hast immer noch nicht die Frage beantwortet. Kies oder Soil?


Doch, hab ich weiter vorne schon mal :smile:

Daisy Duck wrote:Im Boden hab ich unten eine Schicht Soil und drüber schwarzen Kies.


Liebe Grüße
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Daisy Duck » 21 May 2016 12:36
Noch ein Nachtrag:

Bei der Bittersalzdosierung brauch ich bitte nochmal Hilfe, bin mir nicht sicher ob ich den Nährstoffrechner richtig benutzt hab :ops:

Wenn ich von Niks Aussage
nik wrote: Orientiere dich an dem Calciumgehalt, ein Viertel bis zur Hälfte davon solltest du als Magnesium im Wasser haben.


und den Leitungswasserwerten
Calcium 43,6 mg/l
Magnesium 16,1 mg/l
ausgehe, müsste ich 10,5g Bittersalz täglich zugeben um auf 21,8mg/l Magnesium zu kommen. Stimmt das?

Viele Grüße
Steffi
User avatar
Daisy Duck
Posts: 24
Joined: 09 Apr 2016 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 21 May 2016 12:47
Hallo Steffi

Calcium 43,6 mg/l
Magnesium 16,1 mg/


= gerundet ein Verhältnis von ~ 2,5/1. Da brauchts kein Mg mehr zusätzlich.
Ich fahre übrigens besser mit 3/1-4/1 (speziell bei Hygrophilas) aber wie auch immer, Dein Verhältnis vom Leitungswasser ist sehr gut, da können die meisten nur von träumen. Absolut Mg auch dicke ausreichend.

Wozu ich Dir allerdings rate ist K auf 5-8 einzustellen. Das funzt einwandfrei. :smile:

K: 10-20mg/l


Wie von Nik genannt ist für keine Deiner Pflanzen auch nur ansatzweise notwendig. Probiers aus - alles wächst wie gehabt selbst Pflanzen, die auf K-Mängel schnell reagieren funzen damit einwandfrei - ohne ein Loch!

Mir kommt nie wieder ein anderes Verhältnis in ein Becken als Ca/Mg/K = 3-4/1/max!0,5.
ALLES wächst damit, sofern die Pflanzen ins Becken passen (Wasser/Licht/C02). N03 und P04 muss ebenso nicht hoch sein.
Ist alles auch ganz einfach einzustellen. Wo ich nicht mehr spare, ist beim Volldünger. Da habe ich mal Niks empfehlung viel Se´s reinzupusten für ein Becken übernommen, das ist sehr sehr gut und habe es jetzt für alle Becke übernommen. Dabei Algen = Null! Bei den Makros sehe ich es allerdings anders. Weniger ist da mehr. Es wächst dann nicht mehr ganz so schnell aber ich finde schöner und vor allen Dingen ist man nicht permanent am hinterhergärtnern.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 21 May 2016 13:22
Moin,

tatsächlich ist es egal ob nun Ca/Mg/K: 46/16/8
oder Ca/Mg/K: 46/16/5
oder Ca/Mg/K: 46/16/10
betragen.
Kalium wird in letzter Zeit überbewertet.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
80 posts • Page 4 of 6
Related topics Replies Views Last post
Brauche dringend Hilfe bei der Düngerauswahl!
by m_binz » 25 Feb 2010 20:09
4 472 by Sushy View the latest post
26 Feb 2010 07:59
brauche Hilfe bei AR N und P Dünger
Attachment(s) by celenio » 23 Sep 2013 18:39
4 519 by Trizonas View the latest post
17 Dec 2017 12:00
Brauche auch Hilfe mit dem Dünger
by J2K » 22 Feb 2010 00:50
5 769 by unkraut View the latest post
25 Feb 2010 19:36
Brauche Hilfe bei Dünger Feintuning
by Älexxx » 12 Jun 2011 15:40
5 561 by Roger View the latest post
14 Jun 2011 22:04
Welchen Dünger brauche ich ???
by Sandmann1973 » 29 Mar 2011 12:28
2 508 by Tobias Coring View the latest post
31 Mar 2011 10:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests