Post Reply
98 posts • Page 6 of 7
Postby Stefan*90 » 21 Apr 2018 19:13
Hey,

ok nur 7 Liter ... das ist ja schon fast traurig. Dafür das ich den auch noch in ner Facebookgruppe angeboten hab. Was ich echt nicht verstehe warum sich so viele dann auf den Trace berufen :shocked: das ist ja fast nur Wasser.

Frank hoffe du bekommst deine Lösung noch dürfte aber wohl ohne Probleme funzen. Frag einfach nochmal nach :thumbs:

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 21 Apr 2018 21:53
Hi Moni,

Es gibt ja noch andere Aquarianer, die bei ihm bestellen, nicht nur Flowgrowjünger (gutes Thema, wird es die Mischung auch hier bei Aquasabi geben?
Doch. Und nur die Flowgrowjünger :D Das Projekt wurde ja durch die Community in die Wege geleitet und wer den Dünger haben mag, muss sich hier den Thread zu Gemüte führen.
Zudem ist es ein Experiment, da es etwas vergleichbares (noch) nicht auf dem Markt gibt. Verläuft das Feedback positiv, wird Dr. Kremser den Dünger auch ins Sortiment aufnehmen. Ohne Hintertüren über Kommentare etc. Ein eigenes Produkt.
Plantamaniac wrote:Wenn ich das für paar Becken verwende, kann ich mir die Spurenelementemischung dann in den Becken sparen?
Oder wie dosiert man das dann da noch dazu? Oder nicht, oder doch oder vielleicht :sceptic: ?
Ich würde den Dünger ganz normal hinzufügen. Jede Woche 1-2ml auf 100l, allerdings über 7 Tage verteilt, da schwach chelatiert. Ich mach das mit kleinen 250ml Fläschchen, in denen ich 10ml Konzentrat auf 100ml aufstrecke. Das ist dann auch in Nanos dosierbar (10ml auf 100l).
Es würde aber bestimmt auch ohne gehen :roll:
Mich interessiert der Dünger deshalb, weil man mit ihm Lücken in Highspeed-Becken stopfen kann, und evtl. die Beckenbiologie davon profitieren kann. Biogasanlagen werden auch gedüngt, damit die effektiver laufen :D

Frag dich mal, was du dir von dem Dünger versprichst, was ein normaler Volldünger hier nicht leisten kann.

Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 462
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 22 Apr 2018 05:57
Hallo, was er mir verspricht?
Manchmal kann ich mich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln und bestimmte Zicken wollen trotzdem nicht wachsen, obwohl sie es vorher immer getan haben.
Normal mache ich dann einen Filterputz und großen Wasserwechsel, aufdüngen und gut...
Manchmal aber eben nicht. Wie bereits oben erwähnt habe ich noch S7 von Dennerle.
Früher gab es den nicht extra, da waren wohl die Spurenelemente im V30 besser ausgestattet...das hat man dann irgendwann getrennt. Das Zeug ist aber ganzschön teuer und ich vergess das auch immer mal gerne...
Auf jedenfall wollte mal wieder die Eichhornia azurea nicht so wie ich und ich hab das auf zu seltene WW usw. geschoben...Dann ist mir das fläschchen S7 eingefallen und ich hab mal paar Tröpfchen gegeben...was anderes habe ich nicht verändert..ging grad zeitlich nicht...
Tadaaaa, sie ist losgewachsen und stand da so wie auf meinem Avatarbild :grow: , nur noch einen Tick fetter...
Das war nicht viel..und hatte doch so eine Wirkung. Die Blätter waren auch seltsamer Weise nicht so zerknittert, was ich auf die ruppigen Netzpinselalgenfresser geschoben hatte..die waren ja auch noch da...
Ich will das jetzt nicht übertreiben..aber wenn Pflanzen wie zb. die Ludwigia meskania, Nymphea Micranta gefleckt und allsowas nicht so gut dastehen, könnte man ihnen ein Bonbon geben und hoffen, das sie sich erholen.
Auch die Echis nehmen das gerne und meine Anubias Pinto hat endlich mal wieder weiße Streifen :grow:
Natürlich nicht übertreiben...
Wie gesagt, der S7 ist sehr teuer und ich hab viele Becken..wenn ich den überall so wie laut Dosierungsanleitung geben würde, würde ich arm dabei :sceptic:
Es ist kein Problem, den für manche Becken zu verwenden..aber alle? Nee...
Ciao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Kejoro » 22 Apr 2018 15:03
Hi Moni,

was du beschreibst spricht schon für einen SE-Mangel. Die Besserung mit dem S7 unterstreicht das.

Wie gesagt, der S7 ist sehr teuer und ich hab viele Becken..wenn ich den überall so wie laut Dosierungsanleitung geben würde, würde ich arm dabei :sceptic:
Das passiert dir mit unserer Mischung nicht so schnell :D
Allerdings wirst du um einen zusätzlichen Eisen-/Mangandünger wohl nicht herumkommen. Das wurde hier (bewusst) weggelassen.

Ich würds einfach mal mit dem Konzentrat hier versuchen. Was ich allerdings nicht abschätzen kann, ist das Verhalten bei kräftiger Filterung und den damit verbundenen Ausfällungen. Der ist schließlich organisch chelatiert und kann im Filter sehr gut verwertet werden.

Würd mich freuen, wenn du beim Erfahrungsammeln hier mitmachst :thumbs:

Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 462
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 22 Apr 2018 20:11
Hallo, ich dünge ja...meistens V30/E15 oder Profito oder AR Basic, oder Kramer Drak.
Dann noch paar 0815 Dünger zum nachschieben..aber immer unterdosiert wegen Schwachlicht.
Als Indikator ob es zuviel war, hab ich ja meine Bartalgen..die kommen dann ziemlich zuverlässig...
Also wenn die Pflanzen gut sind und keine Bartalgen kommen, is es richtig :D
Chiao Moni

Ob sich das damit beheben läßt

Und das, finde ich auch spannend...

Das an den älteren Blättern...da war WW, Filter und Düngen fällig.
Anschließend alles gut...Ob das jetzt auch mit paar Tröpfchen vom SE ginge...wär schon interessant...
Das war noch mit dem alten V30, der wohl die SE noch drinnen hatte...

In meinem 240 Literbecken..das waren sooo Monster :lol:
So hab ich sie anschließend niee mehr hingekriegt :(


Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby chrisu » 22 Apr 2018 22:26
Hallo,

bin sehr gespannt auf eure Erfahrungsberichte mit dem Spurenelementdünger. Es juckt mich auch den Dünger zu probieren obwohl ich eigentlich momentan mit dem Dennerle V30 recht zufrieden bin. Der funktioniert in meinen Aquarien eindeutig besser als Dünger anderer Hersteller mit weniger Spurenelementanteil im Verhältnis zu Eisen.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby milka » 27 Apr 2018 18:43
Hi,

ich hab den auch bestellt und bekommen. Hintergrund bei mir, dass ich viel zu viel Kalium gemessen habe, abert Eisen war sofort wer und die Pflanzen wollten nicht starten. Ich wollte eine Komponente ohne Kalium. Kalium bekommt man ja leicht über "alles Mögliche" nachdosiert. Eisten dünge ich jetzt auch als stand alone und Spuris auch, wobei ich da noch auf der experimentellen Suche nach der für mein Becken passenden Menge bin. Ich finds toll von Herrn Kremser, dass er das anbietet. :tnx:
milka
Posts: 144
Joined: 31 Mar 2010 21:11
Location: Marl
Feedback: 18 (100%)
Postby Julian-Bauer » 27 Apr 2018 22:29
Mein Dünger kam heute auch, die Version ohne Mn. Dazu habe ich je einen Fe- sowie einen Mn Dünger hergestellt:

Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby raffatran » 27 May 2018 09:02
Guten Morgen,

ich möchte nochmal Fragen zu der Sache stellen.

Kejeoro schrieb:
"Das passiert dir mit unserer Mischung nicht so schnell :D
Allerdings wirst du um einen zusätzlichen Eisen-/Mangandünger wohl nicht herumkommen. Das wurde hier (bewusst) weggelassen. "

Bezüglich Mangan wird ja beschrieben, dass dies über den Eisendünger zukommen muss. Wenn ich 5ml Flowgrow auf meine 250l täglich dosiere kommen je gerade mal 3 µg/l zustande. (Bei Eisenvolldünger wären es 9,5µg)
Reicht das aus? Ich habe gesehen, dass Wasserpantscher einen Mn-Test anbietet. Hier wird von 0,05mg/l Sollwert gesprochen. Das wären doch dann 50 µg/l.
Kann man hier einen Sollwert angeben? Welcher Dünger leistet eine ausreichende Versorgung mit Mn? Ich habe mir voreiligerweise schon den SE-Mix ohne Mn gekauft!

Eine weitere Frage ist, ob ich den Flowgrow mit der SE-Lösung mischen kann um hier mit einer Dosierpumpe auszukommen.

Freundliche Grüße,
Rafael
raffatran
Posts: 11
Joined: 23 Oct 2017 18:00
Feedback: 0 (0%)
Postby Stefan*90 » 27 May 2018 20:14
Hey Leute,

wie geht es euch mit der Lösung?

Verwende ja die SE-Lösung mit Mn. Seit Wochen dünge ich jetzt neben der synthetisch stabilisierten Düngung nach dem WW Sonntag bis einschließlich Freitag (6Tage) 2ml AR Flowgrow und 1 ml der Lösung (unverdünnt / die Variante mit MN). Das verschafft mir über den Daumen gepeilt ein FE:Mn Verhältnis von 4:1.

Hab seit dem keine Verkrüppelten Neuaustriebe mehr die Pflanzen wachsen super ... komplett Mängelfrei. Kann jetzt natürlich nicht sagen in wie weit eine zeitgleiche Lichtreduktion bzw. Po4 Limitierung dazu beigetragen hat.
Möchte ganz ehrlich nicht mehr auf die Lösung verzichten zwecks eventuellen Rücklösungen die das Verhältnis dann eventuell (Spekulation) weiter verschieben. Fahre mit 4:1 sehr gut.

Rafael vielleicht bringt dir ja meine Erfahrung mit der Lösung etwas :smile: .

Hab mich da jetzt einfach langsam rangetastet. Zum Protokoll ich habe Red Fire im Becken und keinerlei Probleme zwecks Ausfälle oder etwas dergleichen und ich dünge ja wirklich Se betont.

Ich für meinen Teil hoffe wenn der Liter den ich jetzt habe alle ist, ich an etwas Vergleichbares rankommen.

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 28 May 2018 06:58
Servus,

hab dir ja schon per PN geschrieben. Zum Mischen des Flowgrow mit Mn und SE: Sollte funktionieren, da alles schwach chelatiert ist ändert sich daran auch nichts durchs mischen. Würde jedoch vorschlagen, nicht gleich alles auf einmal zusammen zu kippen, zumal man von dem SE Dünger nicht 1:1 mit dem Flowgrow dosieren kann!
Von Tobi habe ich die auskunft erhalten, dass der Flowgrow leider recht shcnell schimmeln kann, wenn er verdünnt wird (was er durch den SE und Mn Dünger auch tut) wird das noch eher ein Problem, daher lieber "kleinere" Mengen anmischen bis 500ml, das wird immernoch lange genug halten.

Grüße
Julian
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby chrisu » 16 Jul 2018 13:44
Hallo,

hab heute meine Spurenelementdünger bekommen.
Was wäre eine gute Startdosierung?
Momentan dünge ich täglich 1,5-2ml Spezial Flowgrow auf 100 Liter.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Julian-Bauer » 16 Jul 2018 13:57
Mahlzeit,

hast du den mit oder ohne Mn? Habe meinen ohne Mn und selbst einen Mn Dünger gemacht, dosiere hier Fe:Mn auf 2:1

Den SE Dünger habe ich etwas gestreckt, 100ml auf 500ml aufgefüllt. Damit kannst du dann den FG um ungefähr die gleiche Menge ergänzen, kannst aber auch deutlich mehr düngen.

Ich werde mir demnächst jedoch einen kompletten Dünger mit folgendem Verhältnis herstellen:


Fe / Mn / B = 1000 / 500 / 250 (mg/L)



Wenn ich die Werte richtig im Kopf habe bedeutet das auf 500ml Lösung 122ml Flowgrow, 714mg MnSO4 und ca 250ml (EDIT: 230ml) Drak SE, rest dest. Wasser.
Ergibt:
Fe: 500mg
Mn: 250mg
B: 125mg (wobei Bor etwas mehr ist, da der Anteil vom Flowgrow noch nicht abgezogen wurde!)



10ml in 100L ergeben:
Fe: 0,10mg/L
Mn: 0,05mg/L
B: 0,025mg/L




Wenn jemand einen Fehler findet bitte bescheid geben :besserwiss:

EDIT: Da die 122ml Flowgrow schon runde 10mg Bor mitbringen muss das noch rausgerechnet werden, dadurch ergibt sich, dass "nur" noch 230ml der Drak SE Lösung zugegeben werden muss.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 745
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Kejoro » 16 Jul 2018 14:23
Hi,

mit 2ml/100l pro Woche fügt man mit dem SE-Konzentrat (manganfrei) etwa das zu, was gängige Volldünger anderer Marken auch einbringen.

Mit dem Flowgrow Spezial wird das allerdings borlastig. Da werden insgesamt dann ~20µg/l pro Woche hinzugefügt.

Edit:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bor#Physiologie
ab 1mg/l könnte es kritisch werden. Da sind wir noch Faktor 50 drunter.

Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 462
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby chrisu » 16 Jul 2018 14:56
Hallo,

ich habe beide Mischungen, mit und ohne Mn.
Mein Plan wäre eigentlich die Spurenelemente die ich mit den 2ml Flowgrow einbringe um 50-100% mit der Spurenelementlösung zu erhöhen.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
98 posts • Page 6 of 7
Related topics Replies Views Last post
Kann 30mg/l Kalium Eisen blockieren?
by Älexxx » 10 Feb 2012 14:33
19 3439 by DrZoidberg View the latest post
11 Feb 2012 14:49
Nitratdüngung ohne Kalium ?
by V2. » 27 Sep 2009 14:21
60 7391 by Kalle View the latest post
18 May 2012 10:40
Po4-Dünger ohne Kalium?
by Michi-Bt » 17 Dec 2016 19:43
14 1126 by JBuehrke View the latest post
27 Jan 2017 19:43
Soil ohne Kalium einfahren
Attachment(s) by danischweiger » 11 Sep 2014 19:57
13 1799 by danischweiger View the latest post
10 Nov 2014 15:59
Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium
by heiko77 » 16 Sep 2014 20:26
2 580 by droppar View the latest post
17 Sep 2014 08:06

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest